12.
November

Nightwash 2020 (2.Show)

, Beginn 20:00–22:30 Uhr
Maximilianpark Hamm

weitere Infos folgen …

13.
November

Rehasport orthopädisch

, Beginn 10:00–10:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

13.
November

Kabinettausstellung Viel zu schade für die Lade: Druckgrafik u. Papierarbeiten v. Eberhard Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Viel zu schade für die Lade

Druckgrafik und Papierarbeiten von

Eberhard Viegener

26. Mai bis 30. Dezember 2019

Die Schau zeigt neben einigen Aquarellen und Zeichnungen

zahlreiche Holzschnitte, mit dem der vielseitig

begabte westfälische Künstler einen besonderen Beitrag

zur Grafik der Moderne geleistet hat.

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

13.
November

Kabinettausstellung: Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

30. Juni 2019 - 30. Dezember 2019

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

13.
November

Ralph Herrmann - Wolkenreise

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Galerie Kley

Der Himmel, die Wolken, das Licht: Ralph Herrmanns Passion ist das Formen des Formlosen, das Erfassen des Unfassbaren. Seine transluzenten Wolkenbilder sind Naturdarstellungen ohne jede Gegenständlichkeit. Das Flüchtige, das Leichte, den Moment eines sich stets wandelnden Naturphänomens fängt der Recklinghäuser Künstler ein und hält ihn auf der Leinwand fest. Tauchen Sie ein in diese beeindruckenden Himmelslandschaften und feiern Sie mit uns den 70. Geburtstag eines langjährigen Weggefährten der Galerie.

Ausstellungseröffnung: Sonntag, 29.09.2019, 11 Uhr

Ausstellungsdauer: 29.09. bis 24.11.2019

Weitere Informationen unter: www.galerie-kley.de

Eintritt frei!

13.
November

Tania Mairitsch-Korte: "Die Hölle ist leer, alle Teufel sind hier"

, Beginn 10:00–14:00 Uhr
Kulturrevier Radbod

Ausstellung

1986 geschah das Unfassbare: Nach einem Testversuch in Block 4 des Kernkraftwerks Lenin explodierten Teile des Atomkraftwerks in Tschernobyl. Die Folgen waren und sind verheerend: Fast 400.000 Menschen mussten ihre Heimat verlassen. Sie durften nur das Nötigste mitnehmen. Es könnte noch zwei bis drei Jahrhunderte dauern bis die Sperrzone frei von Strahlungsrisiken ist. Die Folgen der Strahlenbelastung ließ die Krebsrate rasant ansteigen. Fehlgeburten, Missbildungen von Neugeborenen waren keine Seltenheit.

Die Bilder von Tania Mairitsch-Korte zeigen Menschen und Szenen der Katastrophe. Eine Erinnerung an die apokalyptische Stimmung, die uns auch in Deutschland fest in ihrem Bann hatte. Spätestens nach Fukushima sollten wir nicht vergessen, was ein Super-GAU mit uns Menschen und der Umwelt macht.

Die Arbeiten sind auf Papier und Leinwand gezeichnet. Papiertüten wurden in Mischtechnik mit Siebdruck kombiniert.

Eintritt frei!

13.
November

Wie wird man Detektiv oder Detektivin?

, Beginn 10:00–11:30 Uhr
Gerd-Bucerius-Saal im Heinrich-von-Kleist-Forum

 

Interaktiver Detektiv-Vortrag der Detektei Adler – Alexander Schrumpf

 

Zielgruppe: 4. bis 6. Klasse

Habt Ihr schon einmal davon geträumt so ein richtig guter Ermittler oder eine tolle Ermittlerin zu sein? Ist es für Euch spannend Nachforschungen anzustellen, Untersuchungen durchzuführen, Spuren professionell zu sichern und damit Lösungen für komplizierte Fälle zu finden? Krimis lesen kann jeder. Aber was man benötigt um ein richtiger Detektiv zu sein, das lernt Ihr bei uns! Alex Schrumpf ist ein „echter“ Detektiv, der jeden Tag richtige Fälle bearbeitet und löst. Er führt seine Detektei Adler in Wiesbaden seit fast 25 Jahren. Er gibt Euch einen exklusiven und hautnahen Einblick in seine Arbeit und vermittelt Euch die Fähigkeiten die Ihr als zukünftige Detektive benötigt. Mehrfach hat er sein detektivisches Gespür auch schon im Fernsehen bewiesen, unter anderem im „Tigerentenclub“.

 

Anmeldung für Schulklassen unter Tel.: 02381/17-5760 oder 17-5785

E-Mail: wirschun@stadt.hamm.de; weitkampa@stadt.hamm.de

 

Eintritt: 2,- €

 

 

Großer Treffpunkt 2019

13.
November

Rehasport orthopädisch

, Beginn 11:00–11:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

13.
November

Träumereien

, Beginn 15:00–18:00 Uhr
La Galerie im Martin-Luther-Viertel

Begegnung von Fotografie und Skulptur. Fotografien von Steffi Franz und Skulpturen von Mechthild und Wolfgang Pötter

Eintritt frei!

13.
November

Rehasport orthopädisch

, Beginn 16:00–16:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

13.
November

Miss Marple und Mr. Holmes – Die Welt der Detektive

, Beginn 16:00–18:30 Uhr
Zentralbibliothek im Heinrich-von-Kleist-Forum

 

Detektiv-Workshop mit Alexander Schrumpf

 

Für Kinder von 8-12 Jahren

Mit einem Detektiv einen „echten“ Fall lösen? Spuren sichern wie die Profis und den Täter anhand der Spuren identifizieren? Das klingt wie ein Krimi! Mit uns könnt Ihr direkt lernen wie das geht! Alex Schrumpf ist ein „echter“ Detektiv, der jeden Tag richtige Fälle bearbeitet und löst. Er führt seine Detektei Adler in Wiesbaden seit fast 25 Jahren. Von ihm lernt ihr hautnah, was ein Detektiv benötigt, welche Techniken Ermittler anwenden, und was man als Detektiv überhaupt darf. Lasst Eure kriminalistische Spürnase schulen. Alex zeigt Euch wie das geht!

 

Ort: Mittwoch, 13. November 2019 - 16.00 – 18.30 Uhr

Zentralbibliothek, Etage 2, Gruppenraum 1

 

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich!

Anmeldung unter Tel.: 02381/17-5760 oder 17-5785

E-Mail: wirschun@stadt.hamm.de; weitkampa@stadt.hamm.de

 

Teilnehmerbeitrag: 3,- €

 

Großer Treffpunkt 2019

13.
November

Rehasport orthopädisch

, Beginn 17:00–17:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

13.
November

Adams Äpfel

, Beginn 19:30–00:00 Uhr
Kurhaus Bad Hamm

Komödie nach dem gleichnamigen Film von Anders Thomas Jensen

Landestheater Detmold

Einführungsgespräch 18.45 Uhr

Dorfpfarrer Ivan ist felsenfest davon überzeugt: „Es gibt keine schlechten Menschen.“ Deswegen versucht er mit unbedingter Güte und grenzenlosem Optimismus, Straftäter wieder auf den Weg der Tugend zurückzuführen. Seine Schützlinge sollen sich wohlfühlen und ein friedliches Miteinander pflegen. Zu seiner leicht skurrilen Wohngemeinschaft hoffnungsloser Fälle gehören der kleptomanische Gunnar und der Tankstellenräuber Khalid, als neues Mitglied stößt der aggressive Neonazi Adam dazu. Auf die Frage Ivans, welche Aufgabe Adam im Zuge seiner Resozialisierung zu übernehmen gedenke, antwortet Adam sarkastisch, dass er einen Apfelkuchen backen wolle. Der Pfarrer nimmt ihn beim Wort und überträgt ihm die Pflege des Apfelbaumes neben der Kirche – damit er aus der dadurch zu erwartenden reichen Ernte den versprochenen Kuchen später auch tatsächlich backen kann.

Missmutig macht sich der Misanthrop Adam an die Arbeit, die sich als nicht so einfach wie gedacht erweist: mehrfach wird der Baum von diversen Plagen heimgesucht. Auch der unerschütterliche Optimismus und extreme Vergebungsbereitschaft Ivans machen ihm zu schaffen und er setzt alles daran, den Glauben des Pfarrers zu brechen. Durch Nachforschungen findet er schließlich heraus, dass hinter Ivans unerschütterlicher Barmherzigkeit eine Reihe tragischer Ereignisse steckt.

Die bitterböse Komödie zeichnet groteske und trotz all ihrer Fehler warmherzige Figuren, die versuchen, ihr Leben zu sortieren. Zwischen Komik und Tiefgang erzählt sie gekonnt eine Parabel über Glaube, menschliche Schwächen und die Macht der Selbsttäuschung.

Eintritt:

Kat. I: 24,00 Euro / erm. 18,50 Euro

Kat. II: 19,60 Euro / erm. 15,20 Euro

Tickets
Kulturbüro der Stadt Hamm, Ostenallee 87 59071 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 17-5555 - Kulturbuero@stadt.hamm.de
"Insel" - Verkehr & Touristik, Willy-Brandt-Platz 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 23400 - info@verkehrsverein-hamm.de
Ticketshop Westfälischer Anzeiger, Widumstraße 12 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 105-477 - wwatermann@westfaelischer-anzeiger.de

13.
November

David Krause / Bastian Schneider Förderpreisträger on Tour

, Beginn 20:00–00:00 Uhr
Kulturrevier Radbod

„Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit“ – das wusste schon Karl Valentin. „Und wird oft nicht genug gewürdigt“, könnte man hinzufügen. Dennoch haben viele die Wichtigkeit von Kunst und Kultur erkannt und fördern deren Urheber*innen und auf die unterschiedlichste Weise mit Preisen, Stipendien, Auftrittsmöglichkeiten und anderem mehr. So vergibt das Land Nordrhein-Westfalen jährlich Förderpreise an junge Künstler*innen unterschiedlicher Sparten – und natürlich auch für die schreibende Zunft.

 

Um die geförderten Talente einer größeren Öffentlichkeit vorzustellen und im ganzen Bundesland bekannter zu machen, schickt das Literaturbüro NRW die Förderpreisträger*innen der Jahre 2017/2018 zu zweit auf Tour durch die Bibliotheken Nordrhein-Westfalens“. In Hamm zu Gast sind David Krause und Bastian Schneider.

 

David Krause, geboren 1988 in Köln. Er studierte Deutsch, Englisch und Latein. Seit 2008 schreibt er Lyrik und Prosa. 2016 erschien sein Debütband Die Umschreibung des Flusses im poetenladen Verlag.

 

Bastian Schneider ist Autor, freier Lektor und Übersetzer, 1981 in Siegen geboren lebt er in Köln. Studium der Psychologie sowie der deutschen und französischen Literatur in Marburg und Paris; Studium der Sprachkunst in Wien. Veröffentlichungen von Kurzgeschichten, Gedichten und Essays.

 

Moderation:

Maren Jungclaus, Literaturbüro NRW

Unterstützt wird die Reihe vom Kulturministerium des Landes Nordrhein-Westfalen.

 

Eintritt: VVK: 8,00 € (ermäßigt 6,00 €)

AK: 9,00 € (ermäßigt 7,00 €)

 

Tickets erhalten Sie in der Zentralbibliothek im Heinrich-von-Kleist-Forum, der Geschäftsstelle des Westfälischen Anzeigers sowie den Buchhandlungen Luise Harms und Margret Holota.

 

Junger Literarischer Herbst 2019

Tickets
Zentralbibliothek im Heinrich-von-Kleist-Forum, Platz der Deutschen Einheit 1 (Für Navigationsgeräte: Willy-Brandt-Platz 3) 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 17-5751 - stadtbuecherei@stadt.hamm.de
Westfälischer Anzeiger, Widumstraße 12 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 105-477 -
Buchhandlung Luise Harms, Alter Uentroper Weg 189 59071 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 24123 -

14.
November

Wochenmarkt an der Pauluskirche

, Beginn 08:00–13:30 Uhr
Marktplatz an der Pauluskirche

Der Wochenmarkt an der Pauluskirche ist der Ort für Frische und Qualität sowie Treffpunkt in der Hammer Innenstadt. An drei Tagen in der Woche (Dienstag, Donnerstag und Samstag) bieten bis zu 48 Marktbeschicker ihre Produkte an.

www.hamm.de/wochenmarkt

14.
November

Rehasport orthopädisch

, Beginn 09:00–09:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

14.
November

10 Jahre Wickie – Die Abschiedstour „Wickie auf großer Fahrt“

, Beginn 09:30–00:00 Uhr
Zentralbibliothek im Heinrich-von-Kleist-Forum

 

Eine Lesung mit THILO

 

Zielgruppe: 2. bis 4. Klasse

Wie peinlich! Halvar und seine starken Männer kehren mit leeren Händen von ihrem Raubzug zurück. Dabei hätten sie fünfzehn Fässer Met, drei Kisten Gold, vier Nordlandfelle und einen Büffel erbeuten müssen, um durch den Winter zu kommen. Nur Wickie hat etwas ergattert: ein uraltes Logbuch. Es erzählt vom Schatz der Götter. Wenn die Wikinger den fänden, wären sie unfassbar reich. Und könnten endlich mal stolz auf sich sein!

Thilo P. Lassak verbrachte den Großteil seiner Kindheit in der elterlichen Buchhandlung zwischen Pippi Langstrumpf und Räuber Hotzenplotz - die optimale Vorbereitung auf seine spätere Laufbahn als Kinderbuchautor.

Nach dem Studium der Publizistik machte er zunächst mit seiner Kabarettgruppe "Die Motzbrocken" von sich reden. Daneben arbeitete er für Funk und Fernsehen und schrieb unter anderem Drehbücher für "Sesamstraße" und "Bibi Blocksberg". Seine Bücher schreibt er fast alle unter seinem Vornamen Thilo. Heute lebt er mit seiner Frau und seinen vier Kindern in Mainz.

 

Ort: Donnerstag,  14. November  09.30 Uhr

Gerd-Bucerius-Saal, Heinrich-von-Kleist-Forum

Ort: Donnerstag,  14. November  11.00 Uhr

Bezirksbücherei Heessen

 

Anmeldung für Schulklassen unter Tel.: 02381/17-5760 oder 17-5785

E-Mail: wirschun@stadt.hamm.de; weitkampa@stadt.hamm.de

 

Eintritt: 2,- €

 

Großer Treffpunkt 2019

14.
November

Rehasport orthopädisch

, Beginn 10:00–10:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

14.
November

Kabinettausstellung Viel zu schade für die Lade: Druckgrafik u. Papierarbeiten v. Eberhard Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Viel zu schade für die Lade

Druckgrafik und Papierarbeiten von

Eberhard Viegener

26. Mai bis 30. Dezember 2019

Die Schau zeigt neben einigen Aquarellen und Zeichnungen

zahlreiche Holzschnitte, mit dem der vielseitig

begabte westfälische Künstler einen besonderen Beitrag

zur Grafik der Moderne geleistet hat.

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

14.
November

Kabinettausstellung: Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

30. Juni 2019 - 30. Dezember 2019

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

14.
November

Ralph Herrmann - Wolkenreise

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Galerie Kley

Der Himmel, die Wolken, das Licht: Ralph Herrmanns Passion ist das Formen des Formlosen, das Erfassen des Unfassbaren. Seine transluzenten Wolkenbilder sind Naturdarstellungen ohne jede Gegenständlichkeit. Das Flüchtige, das Leichte, den Moment eines sich stets wandelnden Naturphänomens fängt der Recklinghäuser Künstler ein und hält ihn auf der Leinwand fest. Tauchen Sie ein in diese beeindruckenden Himmelslandschaften und feiern Sie mit uns den 70. Geburtstag eines langjährigen Weggefährten der Galerie.

Ausstellungseröffnung: Sonntag, 29.09.2019, 11 Uhr

Ausstellungsdauer: 29.09. bis 24.11.2019

Weitere Informationen unter: www.galerie-kley.de

Eintritt frei!

14.
November

Tania Mairitsch-Korte: "Die Hölle ist leer, alle Teufel sind hier"

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Kulturrevier Radbod

Ausstellung

1986 geschah das Unfassbare: Nach einem Testversuch in Block 4 des Kernkraftwerks Lenin explodierten Teile des Atomkraftwerks in Tschernobyl. Die Folgen waren und sind verheerend: Fast 400.000 Menschen mussten ihre Heimat verlassen. Sie durften nur das Nötigste mitnehmen. Es könnte noch zwei bis drei Jahrhunderte dauern bis die Sperrzone frei von Strahlungsrisiken ist. Die Folgen der Strahlenbelastung ließ die Krebsrate rasant ansteigen. Fehlgeburten, Missbildungen von Neugeborenen waren keine Seltenheit.

Die Bilder von Tania Mairitsch-Korte zeigen Menschen und Szenen der Katastrophe. Eine Erinnerung an die apokalyptische Stimmung, die uns auch in Deutschland fest in ihrem Bann hatte. Spätestens nach Fukushima sollten wir nicht vergessen, was ein Super-GAU mit uns Menschen und der Umwelt macht.

Die Arbeiten sind auf Papier und Leinwand gezeichnet. Papiertüten wurden in Mischtechnik mit Siebdruck kombiniert.

Eintritt frei!

14.
November

Rehasport orthopädisch

, Beginn 11:00–11:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

14.
November

10 Jahre Wickie – Die Abschiedstour „Wickie auf großer Fahrt“

, Beginn 11:00–00:00 Uhr
Zentralbibliothek im Heinrich-von-Kleist-Forum

 

Eine Lesung mit THILO

 

Zielgruppe: 2. bis 4. Klasse

Wie peinlich! Halvar und seine starken Männer kehren mit leeren Händen von ihrem Raubzug zurück. Dabei hätten sie fünfzehn Fässer Met, drei Kisten Gold, vier Nordlandfelle und einen Büffel erbeuten müssen, um durch den Winter zu kommen. Nur Wickie hat etwas ergattert: ein uraltes Logbuch. Es erzählt vom Schatz der Götter. Wenn die Wikinger den fänden, wären sie unfassbar reich. Und könnten endlich mal stolz auf sich sein!

Thilo P. Lassak verbrachte den Großteil seiner Kindheit in der elterlichen Buchhandlung zwischen Pippi Langstrumpf und Räuber Hotzenplotz - die optimale Vorbereitung auf seine spätere Laufbahn als Kinderbuchautor.

Nach dem Studium der Publizistik machte er zunächst mit seiner Kabarettgruppe "Die Motzbrocken" von sich reden. Daneben arbeitete er für Funk und Fernsehen und schrieb unter anderem Drehbücher für "Sesamstraße" und "Bibi Blocksberg". Seine Bücher schreibt er fast alle unter seinem Vornamen Thilo. Heute lebt er mit seiner Frau und seinen vier Kindern in Mainz.

 

Ort: Donnerstag,  14. November  09.30 Uhr

Gerd-Bucerius-Saal, Heinrich-von-Kleist-Forum

Ort: Donnerstag,  14. November  11.00 Uhr

Bezirksbücherei Heessen

 

Anmeldung für Schulklassen unter Tel.: 02381/17-5760 oder 17-5785

E-Mail: wirschun@stadt.hamm.de; weitkampa@stadt.hamm.de

 

Eintritt: 2,- €

 

Großer Treffpunkt 2019

14.
November

Pflegebedürftige Angehörige

, Beginn 16:00–18:00 Uhr
Agentur für Arbeit Hamm

Ein Pflegefall kann von einem Tag auf den anderen eintreten. Diese Situation ist für viele Angehörige neu und bringt viele Probleme mit sich. Hier kann die Pflegeberatung der Stadt Hamm weiterhelfen.

Inhalte der Veranstaltung sind:

- Das neue Pflegegesetz I und II

- Wo finde ich Hilfe und Unterstützung?

- Welche Kosten kommen auf mich zu?

- Welche Angebote der Pflege gibt es?

- Welche rechtlichen Fragen muss ich abklären?

Eintritt frei!

14.
November

Treffpunkt Kreativwerkstatt

, Beginn 16:00–17:30 Uhr
Bezirksbücherei Herringen

Für Groß und Klein, für Jung und Alt findet jeden Donnerstag von 16.00 bis 17.30 Uhr in der Bezirksbücherei Herringen eine "Do it yourself"- (DIY) Kreativwerkstatt statt. Bei den Treffen können Sie in netter Gesellschaft gemeinsam Basteln und Häkeln.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Teilnahme ist kostenlos!

14.
November

Rehasport orthopädisch

, Beginn 18:00–18:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

14.
November

Ralph Turnheim: Leinwand-Lyrik. Zorro

, Beginn 18:30–00:00 Uhr
HELIOS Theater

Im Rahmen der Bildungswoche 2019 –

Hamm bildet. Vielfalt

 

Der Leinwand-Lyriker Ralph Turnheim synchronisiert den Stummfilmklassiker Zorro neu. Die Stimmen erklingen so poetisch, komisch und wienerisch, wie es kein Zuschauer je zuvor gehört hat. Als maskierter Rächer verbreitet Zorro Angst und Schrecken bei Verbrechern und Unterdrückern. Ohne Maske verbreitet er Ödnis als vermeintlich verweichlichter Edelmann. Nur sein treuer Diener kennt sein Geheimnis. Eine Synchronisierung des Originals von 1920 - neu und live.

 

Den gebürtigen Wiener Ralph Turnheim, Jahrgang 1976 zog es oft ins Kino und mit 17 an die Schauspielschule. Engagements als freier Schauspieler führten ihn unter anderem an Theater in Wien, Prag und Frankfurt. Zwei Jahre Ensemblemitgliedschaft im Staatstheater Wiesbaden hielten ihn zwar nicht am Theater, aber seit 2002 in der hessischen Hauptstadt. Dort kreierte er mit seiner Sammlung alter 16-mm-Projektoren und -Filme die Leinwand-Lyrik: seit 2005 gibt er stummen Filmen Verse und Stimme und ist heute der einzige professionelle Kinoerzähler im deutschen Sprachraum.

 

Eintritt: 5,00 €

Tickets erhalten Sie in der Zentralbibliothek im Heinrich-von-Kleist-Forum, der Geschäftsstelle des Westfälischen Anzeigers sowie den Buchhandlungen Luise Harms und Margret Holota.

 

Literarischer Herbst 2019

Tickets
Zentralbibliothek im Heinrich-von-Kleist-Forum, Platz der Deutschen Einheit 1 (Für Navigationsgeräte: Willy-Brandt-Platz 3) 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 17-5751 - stadtbuecherei@stadt.hamm.de
Westfälischer Anzeiger, Widumstraße 12 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 105-477 -
Buchhandlung Luise Harms, Alter Uentroper Weg 189 59071 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 24123 -

14.
November

Methodisch inkorrekt – „Die Rockstars der Wissenschaft“

, Beginn 20:00–22:30 Uhr
Maximilianpark Hamm

Methodisch inkorrekt

„Die Rockstars der Wissenschaft“

-Freie Platzwahl-

In einer Zeit, in der der Präsident der USA den Klimawandel für eine Erfindung der Chinesen hält und wir dank Video-Fakes und Photoshop unseren Augen nicht mehr trauen können, ist es soweit, den Staub von den Physikbüchern zu pusten, den Laserpointer in die Hand zu nehmen und aus den Elfenbeintürmen der Universitäten in die Clubs zu ziehen, um eine Lanze für die Wissenschaft zu brechen!

Die beiden „Rockstars der Wissenschaft“:

Physiker Dr. Nicolas Wöhrl und Bestsellerautor Reinhard Remfort, zeigen in ihrem sehr erfolgreichen Podcast „Methodisch inkorrekt!“ (Minkorrekt!) mit unkonventionellen Experimenten und einer gehörigen Portion schwarzem Humor, dass Wissenschaft sehr viel mehr sein kann als unverständliche Kreidekritzelei und kompliziertes Geschwafel, das einen zu Tode langweilt!

Ihre 100. Podcastfolge haben sie spontan als Liveshow auf die Bühne gebracht, die Veranstaltung war innerhalb von wenigen Stunden ausgebucht und die Idee geboren, den Pott zu verlassen und die Wissenschaft dahin zu bringen, wo sie gebraucht wird: Raus aus den Universitäten, rein in unsere Köpfe für die gute Abendunterhaltung und die nächsten Partygespräche!

Zu den Personen:

Nicolas Wöhrl ist Familienvater, begeisterter Kletterer, im Kopf Physiker, im Herzen Schalker und bildet den strukturierten Teil des Wissenschaftlerduos.

Reinhard Remfort dagegen ist Katzenpapa, Autor, Ex-WG-Bewohner, hat keine Ahnung von Fußball (EM 2016: „Sind wir die in den weißen Trikots?“) und ist die chaotische Hälfte von Minkorrekt.

Kennengelernt haben sich die beiden (Ruhr)Pottkinder in den Laboren der Universität Duisburg. Spätestens nach mehreren Jahren gemeinsamer universitärer Forschung, haarsträubenden Dienstreisen bis nach Indien und fast 5 Jahren Podcast, verbindet die beiden eine enge Freundschaft, die Außenstehende häufiger an die Streitereien eines alten Ehepaares erinnern. Gerade diese Mischung aus ernsthafter Forschung, Fachwissen, Humor und der offenen Schnauze des Ruhrpotts macht aus den beiden sympathischen Wissenschaftlern das, was sie sind …methodisch inkorrekt!

Am 14.11.2019 tritt Methodisch inkorrekt mit dem neuen Programm „Die Rockstars der Wissenschaft“ im Maximilianpark in Hamm auf. Karten für diese Veranstaltung gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen, sowie im Internet auf www.mitunskannmanreden.de. Beginn ist um 20:00 Uhr. Der Einlass erfolgt ab 19:00 Uhr.

Veranstalter:

MITUNSKANNMAN.REDEN. GmbH & Co. KG

15.
November

Bildungsmesse Hamm

, Beginn 00:00 Uhr
Zentralhallen Hamm

Der Grundstein zur Karriere kann bei der diesjährigen Bildungsmesse Hamm gelegt werden, wenn sich wieder zahlreiche Unternehmen und Institutionen aus Hamm und der Umgebung präsentieren.

freier Eintritt

15.
November

Bildungsmesse Hamm

, Beginn 00:00 Uhr
Zentralhallen Hamm

Der Grundstein zur Karriere kann bei der diesjährigen Bildungsmesse Hamm gelegt werden, wenn sich wieder zahlreiche Unternehmen und Institutionen aus Hamm und der Umgebung präsentieren.

freier Eintritt

15.
November

Rehasport orthopädisch

, Beginn 09:00–09:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

15.
November

„Rumpelröschen“ – Märchenzauber trifft Abenteuer

, Beginn 09:00–00:00 Uhr
Bezirksbücherei Rhynern

 

Fantastisches Vorleseabenteuer von und mit Christian Berg

 

Zielgruppe: 1. und 2. Klasse

Feen sind kleine, süße Mädchen, die Gutes tun … Na ja, nicht immer. Manchmal sind es auch kleine Jungs – wie Rumpelröschen! So einen Fee – mit Fliegermütze und knallbunten Klamotten hat das Märchenreich noch nicht gesehen.  Mit viel Mut und ganz ohne Zauber zieht er aus, um seine Fähigkeiten unter Beweis zu stellen und fliegt ins größte Abenteuer seines Lebens. Zwischen den sieben Bergen und tiefblauen Tälern begegnet Rumpelröschen nicht nur Aschenputtel,  Pinocchio und einem pummeligen Einhorn. Er landet mitten im Märchen von Hänsel und Gretel und stellt einmal mehr unter Beweis, dass ein gutes Herz Großes bewegen kann.

Christian Berg lädt Kinder (und Erwachsene) zu einem fantastischen Vorleseabenteuer voller Zauber, Freundschaft und überraschender Wendungen ein.

Christian Berg begann seine Bühnenlaufbahn als Clown beim Schweizer Zirkus Stey. Mit seinem eigenen Tourneetheater tourte er u.a. mit dem „Dschungelbuch“, „Aladin und die Wunderlampe“ und Janoschs „Oh, wie schön ist Panama“, „Bambi – Das Waldical“ und aktuell spielt er mit seinem Kollegen Jan-Christof Scheibe das Familienmitmachmusiktheater „Rumpelröschen“. Sämtliche Publikumsrekorde brach er mit über 350.000 Besuchern bei „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ sowie „Jim Knopf und die Wilde 13″, die er gemeinsam mit Konstantin Wecker auf die Bühne brachte. Der König der Kindermusicals begeistert seither mit immer neuen Stoffen im Theater. Als Kinderbuchautor hat er sich mit „Tamino Pinguin“ (2001), „Kleines Monster Monstantin“ (2010) und „Rumpelröschen“ (Thienemann-Esslinger-Verlag GmbH 2018) einen Namen gemacht.

Weitere Informationen unter: www.ideenfalter-de

 

Ort:  Freitag, 15. November 2019 - 09.00 Uhr

Bezirksbücherei Rhynern (in Zusammenarbeit mit der Carl-Orff-Schule)

Ort: Freitag, 15. November 2019 - 11.00 Uhr

Heinrich-von-Kleist-Forum, Gerd-Bucerius-Saal

 

Anmeldung für Schulklassen unter Tel.: 02381/17-5760 oder 17-5785

E-Mail: wirschun@stadt.hamm.de; weitkampa@stadt.hamm.de

 

Eintritt frei!

 

Großer Treffpunkt 2019

15.
November

Rehasport orthopädisch

, Beginn 10:00–10:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

15.
November

Kabinettausstellung Viel zu schade für die Lade: Druckgrafik u. Papierarbeiten v. Eberhard Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Viel zu schade für die Lade

Druckgrafik und Papierarbeiten von

Eberhard Viegener

26. Mai bis 30. Dezember 2019

Die Schau zeigt neben einigen Aquarellen und Zeichnungen

zahlreiche Holzschnitte, mit dem der vielseitig

begabte westfälische Künstler einen besonderen Beitrag

zur Grafik der Moderne geleistet hat.

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

15.
November

Kabinettausstellung: Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

30. Juni 2019 - 30. Dezember 2019

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

15.
November

Ralph Herrmann - Wolkenreise

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Galerie Kley

Der Himmel, die Wolken, das Licht: Ralph Herrmanns Passion ist das Formen des Formlosen, das Erfassen des Unfassbaren. Seine transluzenten Wolkenbilder sind Naturdarstellungen ohne jede Gegenständlichkeit. Das Flüchtige, das Leichte, den Moment eines sich stets wandelnden Naturphänomens fängt der Recklinghäuser Künstler ein und hält ihn auf der Leinwand fest. Tauchen Sie ein in diese beeindruckenden Himmelslandschaften und feiern Sie mit uns den 70. Geburtstag eines langjährigen Weggefährten der Galerie.

Ausstellungseröffnung: Sonntag, 29.09.2019, 11 Uhr

Ausstellungsdauer: 29.09. bis 24.11.2019

Weitere Informationen unter: www.galerie-kley.de

Eintritt frei!

15.
November

Tania Mairitsch-Korte: "Die Hölle ist leer, alle Teufel sind hier"

, Beginn 10:00–14:00 Uhr
Kulturrevier Radbod

Ausstellung

1986 geschah das Unfassbare: Nach einem Testversuch in Block 4 des Kernkraftwerks Lenin explodierten Teile des Atomkraftwerks in Tschernobyl. Die Folgen waren und sind verheerend: Fast 400.000 Menschen mussten ihre Heimat verlassen. Sie durften nur das Nötigste mitnehmen. Es könnte noch zwei bis drei Jahrhunderte dauern bis die Sperrzone frei von Strahlungsrisiken ist. Die Folgen der Strahlenbelastung ließ die Krebsrate rasant ansteigen. Fehlgeburten, Missbildungen von Neugeborenen waren keine Seltenheit.

Die Bilder von Tania Mairitsch-Korte zeigen Menschen und Szenen der Katastrophe. Eine Erinnerung an die apokalyptische Stimmung, die uns auch in Deutschland fest in ihrem Bann hatte. Spätestens nach Fukushima sollten wir nicht vergessen, was ein Super-GAU mit uns Menschen und der Umwelt macht.

Die Arbeiten sind auf Papier und Leinwand gezeichnet. Papiertüten wurden in Mischtechnik mit Siebdruck kombiniert.

Eintritt frei!

15.
November

Ran an die Bücher!

, Beginn 10:00–00:00 Uhr
Bezirksbücherei Rhynern

 

Ehrenamtliche Vorleseaktion an allen Hammer Grundschulen zum 16. Bundesweiten Vorlesetag

 

Und wieder ist es soweit: Hamm rüstet sich erneut für die Teilnahme am Bundesweiten Vorlesetag. Bislang wurde jedes Jahr von Freiwilligen in allen 3. Klassen der Hammer Grundschulen vorgelesen. Auch in diesem Jahr freuen sich schon viele „Wiederholungstäter“ auf den Termin. Natürlich sind auch neue Interessierte herzlich willkommen.

Der Bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Dieser Aktionstag für das Vorlesen findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt, um ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens zu setzen.

Von Jahr zu Jahr lassen sich immer mehr Vorleser/innen begeistern, zu einem Buch zu greifen. Dank großer Beteiligung und dem Engagement von über 1300 Politikern und prominenten Personen konnte im Jahr 2015 die 100.000er Marke geknackt werden! 2016 folgte direkt die nächste Rekordbeteiligung mit 135.000 Vorleserinnen und Vorlesern und 2017 machten bundesweit über 170.000 Vorlesepatinnen und -paten den Vorlesetag zu einem großen Erfolg! Im vergangenen Jahr wurden sogar alle Rekorde deutlich überboten mit über 685.000 Aktiven! Davon haben auch mehr als 60 bei der von den Stadtbüchereien Hamm organisierten Aktion mitgewirkt – und einige Schulen haben die Idee sogar auf die übrigen Klassen ausgedehnt – ein tolles Ergebnis!

„Ich lese vor, weil es für mich unerlässlich ist, Kinder für das Lesen und Vorlesen zu BEGEISTERN.“ (Bürgermeister Jens Paustian, Plön) Machen Sie mit, schenken Sie eine Stunde Begeisterung und melden Sie sich für eine einmalige Leseaktion an.

 

Anmeldung für interessierte Vorleserinnen und Vorleser unter Tel.: 02381/17 -57 62; E-Mail: uta.melone@stadt.hamm.de

 

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Kommunalen Integrationszentrum statt.

 

Ort:  Freitag, 15. November 2019 - 10.00 Uhr

In allen Hammer Grundschulen

 

Großer Treffpunkt 2019

15.
November

„Rumpelröschen“ – Märchenzauber trifft Abenteuer

, Beginn 11:00–00:00 Uhr
Bezirksbücherei Rhynern

 

Fantastisches Vorleseabenteuer von und mit Christian Berg

 

Zielgruppe: 1. und 2. Klasse

Feen sind kleine, süße Mädchen, die Gutes tun … Na ja, nicht immer. Manchmal sind es auch kleine Jungs – wie Rumpelröschen! So einen Fee – mit Fliegermütze und knallbunten Klamotten hat das Märchenreich noch nicht gesehen.  Mit viel Mut und ganz ohne Zauber zieht er aus, um seine Fähigkeiten unter Beweis zu stellen und fliegt ins größte Abenteuer seines Lebens. Zwischen den sieben Bergen und tiefblauen Tälern begegnet Rumpelröschen nicht nur Aschenputtel,  Pinocchio und einem pummeligen Einhorn. Er landet mitten im Märchen von Hänsel und Gretel und stellt einmal mehr unter Beweis, dass ein gutes Herz Großes bewegen kann.

Christian Berg lädt Kinder (und Erwachsene) zu einem fantastischen Vorleseabenteuer voller Zauber, Freundschaft und überraschender Wendungen ein.

Christian Berg begann seine Bühnenlaufbahn als Clown beim Schweizer Zirkus Stey. Mit seinem eigenen Tourneetheater tourte er u.a. mit dem „Dschungelbuch“, „Aladin und die Wunderlampe“ und Janoschs „Oh, wie schön ist Panama“, „Bambi – Das Waldical“ und aktuell spielt er mit seinem Kollegen Jan-Christof Scheibe das Familienmitmachmusiktheater „Rumpelröschen“. Sämtliche Publikumsrekorde brach er mit über 350.000 Besuchern bei „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ sowie „Jim Knopf und die Wilde 13″, die er gemeinsam mit Konstantin Wecker auf die Bühne brachte. Der König der Kindermusicals begeistert seither mit immer neuen Stoffen im Theater. Als Kinderbuchautor hat er sich mit „Tamino Pinguin“ (2001), „Kleines Monster Monstantin“ (2010) und „Rumpelröschen“ (Thienemann-Esslinger-Verlag GmbH 2018) einen Namen gemacht.

Weitere Informationen unter: www.ideenfalter-de

 

Ort:  Freitag, 15. November 2019 - 09.00 Uhr

Bezirksbücherei Rhynern (in Zusammenarbeit mit der Carl-Orff-Schule)

Ort: Freitag, 15. November 2019 - 11.00 Uhr

Heinrich-von-Kleist-Forum, Gerd-Bucerius-Saal

 

Anmeldung für Schulklassen unter Tel.: 02381/17-5760 oder 17-5785

E-Mail: wirschun@stadt.hamm.de; weitkampa@stadt.hamm.de

 

Eintritt frei!

 

Großer Treffpunkt 2019

15.
November

Die Freiheit zu reden und zu schreiben – ein (neuer) Spaziergang durch die Hammer Literaturgeschicht

, Beginn 14:00–17:00 Uhr
Eingang Rathaus

Ein Schulminister, dem ein Denkmal gesetzt wurde – eine Lehrerin, die eine erfolgreiche Zeitung gründete – ein Jurist, der in die USA auswanderte: sie nahmen sich die Freiheit zu reden und zu schreiben, wovon sie überzeugt waren, auch wenn es Widerstände gab.

 

Bei diesem Spaziergang durch die Hammer Innenstadt lernen wir diese drei und weitere Personen aus dem 19. und 20. Jahrhundert mit ihren Lebensgeschichten und einer Auswahl aus ihren Texten an den Orten kennen, die mit ihrer Biographie verbunden sind. Programmatische Schriften von Minna Cauer und Friedrich Kapp sen., Autobiographisches von Hanns Joachim Friedrichs und Ernst Kalle, Briefe von Friedrich Kapp jun., Erinnerungen an Adalbert Falk und Günter Beaugrand werden dabei eine Rolle spielen. Alle Personen, an die bei diesem Gang erinnert wird, haben zumindest eine Zeitlang in Hamm gelebt bzw. gearbeitet und waren der Stadt verbunden.

 

Wolfgang Komo (Ortsheimatpfleger) und Dagmar Krystofiak (Freundeskreis der Stadtbücherei - fsh) haben den Spaziergang vorbereitet und führen die Teilnehmenden.

 

Die Teilnahme ist kostenlos, um eine Spende für den Freundeskreis der StadtbüchereiHamm (fsh) wird gebeten.

 

Literarischer Herbst 2019

15.
November

Kulturrucksack-Projekt: "Wir sind raus!"

, Beginn 15:00–00:00 Uhr
Kulturbahnhof

Im Kulturrucksack-Projekt „Wir sind raus!“ holen die Spieler*innen das Theater aus den dunklen Räumen, bringen es raus in die Öffentlichkeit und machen die Stadt zu ihrer Bühne.

Es wird gespielt, erforscht und erfunden und ein neuer Blick auf das Draußensein geworfen. Was machen all die Menschen in der Stadt auf den Straßen? Worüber unterhalten sie sich wohl?

Eine Veranstaltung im Kreativ.Quartier Hamm.Mitte

Eintritt frei!

Tickets
Helios Theater Hamm, Postfach 1467 59063 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 926837 - post@helios-theater.de
"Insel" - Verkehr & Touristik, Willy-Brandt-Platz 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 23400 - info@verkehrsverein-hamm.de

15.
November

Das (42.) Literarische Quintett

, Beginn 20:00–00:00 Uhr
Gerd-Bucerius-Saal im Heinrich-von-Kleist-Forum

Zum 42. Mal tritt das Literarische Quintett zusammen, diesmal in folgender Besetzung:

 

Luise Harms (Freundeskreis Stadtbücherei)

Margret Holota (Buchhandlung Holota)

Dr. Mirjam Springer (Germanistisches Institut der Universität Münster)

Dr. Ralf Stiftel (Westfälischer Anzeiger)

Rainer Wilkes (Radio Lippewelle Hamm)

 

Erik Fosnes Hansen:

Ein Hummerleben (Kiepenheuer & Witsch)

Über den Niedergang eines einstmals mondänen Hotels in den norwegischen Bergen. Ein Roman über den 13-jährigen Sedd, der in einem norwegischen Berghotel bei seinen Großeltern aufwächst. Eine Geschichte über Lügen und Geheimnisse, falsche Erwartungen und großelterliche Liebe.

 

Peter Wawerzinek:

Liebestölpel (Galiani)

Über den tollpatschigen Versuch, mit der widerspenstigen Sache namens Liebe klarzukommen. Peter Wawerzineks umwerfender Roman über Lebenslieben und -lügen, Familiensehnsucht und -flucht. Und über das Festhalten und Verschwinden. Erzählt in einer musikalisch-bildreichen Sprache, wie dies nur Peter Wawerzinek kann.

 

Sam Byars:

Schönes neues England (Tropen)

 Im Vorort Edmundsbury, dem neuen Zufluchtsort der hippen Londoner, toben die Auseinandersetzungen einer ach so schönen neuen Welt: Wie wollen wir wohnen und arbeiten? Und was Wollen wir mit niemandem  teilen? Sam Byers entwirft das Panorama einer Gesellschaft nach dem Brexit, deren Verwerfungen auch die persönlichsten Beziehungen erschüttern.

 

Thure Erik Lund:

Das Grabenereignismysterium (Droschl)

Das Grabenereignismysterium ist eine Satire auf Norwegen und das Norwegischsein. Wild, skurril und böse – »ein Buch, das sich kein Norweger wünscht, wir aber alle verdienen«, heißt es in der Tageszeitung Dagens Næringsliv.

 

Wioletta Greg:

Die Untermieterin (C.H. Beck)

Die junge Woilka studiert in Tschenstochau, wohnt in einem Kloster, wo sie sich vor der traumatisierten Oberin schützen muss, und sucht Herrn Kamil, einen etwas älteren Ethnologen, in den sie sich verliebt hat. Da taucht er eines Tages unverhofft auf, auf der Suche nach ihr... Ein komischer, anarchischer und erotischer, weiblicher Bildungsroman, angesiedelt in den neunziger Jahren in Tschenstochau, ein rasantes, lustiges und wildes Lesevergnügen, voll Poesie und heißer Liebe.

 

Eintritt: VVK: 6,00 € (ermäßigt 4,00 €),

AK: 7,00 € (ermäßigt 5,00 €)

Tickets erhalten Sie in der Zentralbibliothek im Heinrich-von-Kleist-Forum, der Geschäftsstelle des Westfälischen Anzeigers sowie den Buchhandlungen Luise Harms und Margret Holota.

 

Literarischer Herbst 2019

Tickets
Zentralbibliothek im Heinrich-von-Kleist-Forum, Platz der Deutschen Einheit 1 (Für Navigationsgeräte: Willy-Brandt-Platz 3) 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 17-5751 - stadtbuecherei@stadt.hamm.de
Westfälischer Anzeiger, Widumstraße 12 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 105-477 -
Buchhandlung Luise Harms, Alter Uentroper Weg 189 59071 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 24123 -

16.
November

Bildungsmesse Hamm

, Beginn 00:00 Uhr
Zentralhallen Hamm

Der Grundstein zur Karriere kann bei der diesjährigen Bildungsmesse Hamm gelegt werden, wenn sich wieder zahlreiche Unternehmen und Institutionen aus Hamm und der Umgebung präsentieren.

freier Eintritt

16.
November

Bildungsmesse Hamm

, Beginn 00:00 Uhr
Zentralhallen Hamm

Der Grundstein zur Karriere kann bei der diesjährigen Bildungsmesse Hamm gelegt werden, wenn sich wieder zahlreiche Unternehmen und Institutionen aus Hamm und der Umgebung präsentieren.

freier Eintritt

16.
November

Ausstellung: „Männersachen“

, Beginn 00:00 Uhr
Maximilianpark Hamm

Eddy Pinke, Oliver Brehm, Uwe Thiergarten, Peter Tournée

Vernissage: 16.11., 17.30 Uhr, Atelier des Hammer Künstlerbundes

16.
November

Flohmarkt Hamm an den Zentralhallen

, Beginn 07:00–14:00 Uhr
Zentralhallen Hamm

Der Markt für Floh- und Trödelfans,

Ihr habt Lust auf einen richtigen Floh- Trödelmarkt?

Trödelwaren - Neuwaren 20 % - Frauen Second-Hand – Private – Vintage – Kinderspielzeug – Antikes – Sammelstücke - Gebrauchtes und viele andere Dinge finden.

Zusätzlich zum Stadt-Flohmarkt bieten wir einen Second-Hand-Frauenflohmarkt an.

Die Anzahl von Neuwaren-Händlern bleibt bei uns begrenzt und bedarf daher einer Anmeldung.

Besonders reizvoll für alle Besucher des Flohmarktes ist die hohe Anzahl an privaten Händlern, die jede Woche Wiederverkäufer oder Besucher anzieht. 

Händler haben Ihre Fahrzeuge mit am Standplatz. WC befindet sich im Schützenhaus direkt am Marktgelände.

Eine Anmeldung für Trödelwaren, Private, Frauen-Second-Hand ist nicht nötig.

 

Fragen zum Markt an Tanja Faber WhatsApp 0177 3320846

Trödelwaren: 8,- € pro Lfdm.

Frauen-Second-Hand: 8,- € pro Lfdm.

Neuwaren : 11,- € pro Lfdm.

Achtung:

Immer wenn Oldtimermarkt oder Terraristika stattfindet, fällt unser Markt an diesen Tagen aus:

Oldtimermarkt 23. Febr. 2019

Terraristika 09. März 2019

Terraristika 01. Juni 2019

Oldtimermarkt 07. Sept. 2019

Terraristika 14. Sept. 2019

Terraristika 14. Dez .2019

Bitte informieren Sie sich rechtzeitig.

www.krencky24.de/troedelmarkt-flohmarkt.de

www.flohmarkt-hamm.de

16.
November

Wochenmarkt an der Pauluskirche

, Beginn 08:00–14:00 Uhr
Marktplatz an der Pauluskirche

Der Wochenmarkt an der Pauluskirche ist der Ort für Frische und Qualität sowie Treffpunkt in der Hammer Innenstadt. An drei Tagen in der Woche (Dienstag, Donnerstag und Samstag) bieten bis zu 48 Marktbeschicker ihre Produkte an.

www.hamm.de/wochenmarkt

16.
November

Blockflötenseminartag

, Beginn 09:00–18:00 Uhr
Lutherzentrum Hamm

Wenn Sie Musik lieben, gerne Blockflöten in verschiedenen Stimmlagen spielen und nicht nur Sopranblockflöte, dann freuen Sie sich auf einen ganzen Tag Ensemblespielen in entspannter Atmosphäre.

Wir laden fortgeschrittene SpielerInnen ab 16 Jahren und SpielkreisleiterInnen herzlich ein, die das gesamte Blockflötenquartett beherrschen (Ausnahmen sind nach Rücksprache möglich). Großbässe und Subbässe sind besonders willkommen.

Am Vormittag sowie nachmittags werden Musikstücke in einer Gruppenarbeit und im Plenum erarbeitet. Je nach Besetzung werden unter qualifizierter Leitung von Elke Zerbe und Anna Irene Schmidt auch mehrstimmige Sätze oder Musikstücke als Doppelchor im Plenum  gespielt. Die Dozentinnen sind auch im Bereich der bundesweit organisierten Laienmusikbewegung in Wolfenbüttel engagiert.

Eine Anmeldung ist erforderlich bei Kreiskantor Heiko Ittig, Tel.: 02381 / 973 53 31 oder Mail info@kirchenmusik-hamm.de.

Eine Veranstaltung im Kreativ.Quartier Hamm.Mitte

16.
November

Lektorentraining

, Beginn 09:00–12:30 Uhr
ThomasKulturKirche Hamm

Die Lesung im Gottesdienst soll Freude machen. Denen, die zuhören, und denen, die lesen. In vielen Gemeinden überneh-men ehrenamtliche Lektorinnen und Lektoren die Lesung. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Beteiligung der Gemeinde an der Gestaltung des Gottesdienstes.

Wer im Gottesdienst Texte vorträgt, braucht Vorbereitung und Übung. Genau hier setzt unser Trainingsprogramm an. Unter kompetenter Anleitung trainieren Sie gottesdienstliches Lesen und sicheres Auftreten. Sie setzen sich intensiv mit dem Lesungstext auseinander. Mit Hilfe von Stimm- und Körperübungen aus Sprecherziehung und Theater entdecken Sie spielerisch die Möglichkeiten Ihrer Stimme. Sie lernen, mit dem Mikrofon umzugehen und arbeiten praxisorientiert an Ihrem Atmen, an Betonung und Lautstärke, an inneren Bildern, an Lebendigkeit und Präsenz.

Der Referent ist Pfarrer Frank Hielscher, der im Auftrag des Institut für Aus-, Fort- und Weiterbildung der Evangelischen Kirche von Westfalen Coaching für Lektorinnen und Lektoren anbietet.

Das Tagesseminar wendet sich an alle Personen, die bereits in den Gottesdiensten Lesedienste übernehmen oder Menschen, die gerne daran mitwirken wollen und all jene, die sich gerne mit biblischen Texten befassen und diese gerne vortragen möchten.

Kosten entstehen keine. Anmeldung erbeten an:

Ev. Kirchenkreis Hamm, c/o Kreiskantor Heiko Ittig, Martin-Luther-Straße 27 b, 59065 Hamm, fon 0 23 81 / 9 73 53 31, fax 0 23 81 / 6 60 82 92.

16.
November

Kabinettausstellung Viel zu schade für die Lade: Druckgrafik u. Papierarbeiten v. Eberhard Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Viel zu schade für die Lade

Druckgrafik und Papierarbeiten von

Eberhard Viegener

26. Mai bis 30. Dezember 2019

Die Schau zeigt neben einigen Aquarellen und Zeichnungen

zahlreiche Holzschnitte, mit dem der vielseitig

begabte westfälische Künstler einen besonderen Beitrag

zur Grafik der Moderne geleistet hat.

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

16.
November

Kabinettausstellung: Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

30. Juni 2019 - 30. Dezember 2019

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

16.
November

Ralph Herrmann - Wolkenreise

, Beginn 10:00–14:00 Uhr
Galerie Kley

Der Himmel, die Wolken, das Licht: Ralph Herrmanns Passion ist das Formen des Formlosen, das Erfassen des Unfassbaren. Seine transluzenten Wolkenbilder sind Naturdarstellungen ohne jede Gegenständlichkeit. Das Flüchtige, das Leichte, den Moment eines sich stets wandelnden Naturphänomens fängt der Recklinghäuser Künstler ein und hält ihn auf der Leinwand fest. Tauchen Sie ein in diese beeindruckenden Himmelslandschaften und feiern Sie mit uns den 70. Geburtstag eines langjährigen Weggefährten der Galerie.

Ausstellungseröffnung: Sonntag, 29.09.2019, 11 Uhr

Ausstellungsdauer: 29.09. bis 24.11.2019

Weitere Informationen unter: www.galerie-kley.de

Eintritt frei!

16.
November

Alt und tüchtig - oder alt und süchtig

, Beginn 10:00–13:00 Uhr
Heinrich-von-Kleist-Forum

Infoveranstaltung zum Thema "Sucht im Alter" für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger

Eintritt frei!

16.
November

Urban Priol – „Neues Programm“

, Beginn 20:00–22:45 Uhr
Maximilianpark Hamm

Weitere Infos folgen in Kürze!

Foto: Michael Palm

17.
November

Kabinettausstellung Viel zu schade für die Lade: Druckgrafik u. Papierarbeiten v. Eberhard Viegener

, Beginn 10:00–18:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Viel zu schade für die Lade

Druckgrafik und Papierarbeiten von

Eberhard Viegener

26. Mai bis 30. Dezember 2019

Die Schau zeigt neben einigen Aquarellen und Zeichnungen

zahlreiche Holzschnitte, mit dem der vielseitig

begabte westfälische Künstler einen besonderen Beitrag

zur Grafik der Moderne geleistet hat.

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

17.
November

Kabinettausstellung: Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

, Beginn 10:00–18:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

30. Juni 2019 - 30. Dezember 2019

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

17.
November

Ralph Herrmann - Wolkenreise

, Beginn 10:30–13:30 Uhr
Galerie Kley

Der Himmel, die Wolken, das Licht: Ralph Herrmanns Passion ist das Formen des Formlosen, das Erfassen des Unfassbaren. Seine transluzenten Wolkenbilder sind Naturdarstellungen ohne jede Gegenständlichkeit. Das Flüchtige, das Leichte, den Moment eines sich stets wandelnden Naturphänomens fängt der Recklinghäuser Künstler ein und hält ihn auf der Leinwand fest. Tauchen Sie ein in diese beeindruckenden Himmelslandschaften und feiern Sie mit uns den 70. Geburtstag eines langjährigen Weggefährten der Galerie.

Ausstellungseröffnung: Sonntag, 29.09.2019, 11 Uhr

Ausstellungsdauer: 29.09. bis 24.11.2019

Weitere Informationen unter: www.galerie-kley.de

Eintritt frei!

17.
November

SV Westfalia Rhynern - ASC 09 Dortmund

, Beginn 14:30–17:00 Uhr
VIACTIV-ARENA im Papenloh

Fußball-Oberliga Westfalen, Spieljahr 2019/2020, 15. Spieltag

Eintrittspreis: 8,00 €/6,00 €/4,00 €

17.
November

Abendmusik für Blechbläser und Orgel

, Beginn 18:00–00:00 Uhr
Pauluskirche

Hammer Blechbläserquintett:

Jochen Heitger und Georg Turwitt - Trompete

Florian Heitger, Horn

Ulrich Dieckmann - Posaune

Klaus Hellmich - Tuba

Heiko Ittig an der Orgel

Musik aus Barock, Romantik und Moderne steht auf dem Programm dieser geistlichen Abendmusik für Blechbläser und Orgel in der Pauluskirche.

Auf dem Programm stehen Kompositionen von William Byrd, Samuel Scheidt, John Stanley, Giovanni Battista Sammartini, Felix Mendelssohn Bartholdy, Josef Gabriel Rheinberger, Jules Massenet und Victor Ewald. Dabei werden besonders klangprächtige und den weiten Kirchenraum füllende Klänge zu hören sein.

Der Eintritt zum Konzert ist frei, es wird um eine Spende gebeten.

18.
November

Rehasport orthopädisch

, Beginn 10:00–10:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

18.
November

Rehasport orthopädisch

, Beginn 11:00–11:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

18.
November

Rehasport orthopädisch

, Beginn 17:00–17:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

18.
November

Rehasport orthopädisch

, Beginn 18:00–18:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

18.
November

Prints aus der Dunkelkammer

, Beginn 19:00–21:15 Uhr
Bildungswerk für Theater und Kultur

Dieser Kurs gibt einen Einblick in die Fotoentwicklung in der Dunkelkammer. Heinz Feußner erklärt die unterschiedlichen Schritte und Materialien von der passenden Bildergrößer, dem Entwicklerbad und dem Fixieren, bis hin zum Trocknen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 5 begrenzt, da die Dunkelkammer sehr klein ist.

Bei starker Nachfrage, wird es einen weiteren Kurs geben.

Gebühr: 100,00 € zzgl. Materialkosten

18.
November

Philippinen: Im Tropenreich der 7.000 Inseln

, Beginn 19:00–20:30 Uhr
Volkshochschule Hamm im Heinrich-von-Kleist-Forum

Mehr als 300 Jahre spanische Kolonialzeit machten die Philippinen zum größten katholischen Land in Asien. Die 106 Millionen Einwohner gehören mehr als 100 Ethnien mit eigenen Sprachen an. Ende des 19. Jahrhunderts wurden die Amerikaner zu neuen Kolonialherren; bis heute ist der US-Einfluss groß. Einzigartig ist die Natur, die auf den vielen Inseln tropische Wälder, Berge, Strände und Seen zu bieten hat. Leider wird das Land immer wieder von Naturkatastrophen heimgesucht, denen die Filipinos mit Gelassenheit, Improvisationskraft und Lebensfreude begegnen. Sie haben es mit viel Fleiß in die Liste der Next11-Länder mit Wachstumsraten von über 5% geschafft. Der Vortrag zeigt Bilder vom Leben in der Mega-Metropole Manila, vom Taal-Vulkan und -See sowie von den Traumstränden auf Palawan - kombiniert mit praktischen Tipps für Individualreisende.

Eintritt: 5,- €

18.
November

Hans Rath & Edgar Rai: Bullenbrüder - Tote haben keine Ferien

, Beginn 20:00–00:00 Uhr
Polizeipräsidium Hamm

Privatschnüffler Charlie Brinks ist unter die Bodyguards gegangen. Er kutschiert den CEO der insolventen Air Brandenburg durch die Gegend, weil der gerade tausende von Mitarbeitern entlassen musste und nun Fracksausen hat. Zu Hause bei Charlies Bruder, Kommissar Holger Brinks, treibt Mutter Anita alle in den Wahnsinn. Sie hat einen neuen Lover: Jean-Pierre, einen Steward, der gerade bei Air Brandenburg entlassen wurde. Holger ist dankbar für einen neuen Fall: Ein Maik Schuster hat Selbstmord begangen, mit einer eigens dafür besorgten Knarre. Doch zu Hause bei dem Toten findet Holger als Erstes einen Schrank mit registrierten Waffen. Wer erschießt sich mit einem Gewehr vom Schwarzmarkt, wenn er genug davon zu Hause hat? Dann wird der CEO, den Charlie bewacht, mit einer Waffe angeschossen, die auf Maik Schuster zugelassen war....

 

Hans Rath, geboren 1965, studierte Philosophie, Germanistik und Psychologie in Bonn. Er lebt mit seiner Familie in Berlin, wo er unter anderem als Drehbuchautor tätig ist. Zwei Bände seiner Romantrilogie um den Mittvierziger Paul Schubert wurden fürs Kino adaptiert. Seine aktuellen Bücher aus der Reihe „Und Gott sprach“ sind ebenfalls Bestseller.

 

Edgar Rai, geboren 1967, wurde mehrerer Schulen verwiesen, ging ein Jahr nach Amerika und studierte Musikwissenschaft und Anglistik in Marburg und Berlin. Er arbeitete unter anderem als Drehbuchautor, Basketballtrainer, Chorleiter, Handwerker und Onlineredakteur. Seit 2001 ist er freier Schriftsteller und hat neben weiteren die Romane „Nächster Sommer“ und „Etwas bleibt immer“ veröffentlicht. Edgar Rai hat drei Kinder und lebt in Berlin.

 

Moderation: Erich Sievert

Eintritt: VVK: 8,00 € (ermäßigt 6,00 €)

AK: 9,00 € (ermäßigt 7,00 €)

Tickets erhalten Sie in der Zentralbibliothek im Heinrich-von-Kleist-Forum, der Geschäftsstelle des Westfälischen Anzeigers sowie den Buchhandlungen Luise Harms und Margret Holota.

 

Literarischer Herbst 2019

Tickets
Zentralbibliothek im Heinrich-von-Kleist-Forum, Platz der Deutschen Einheit 1 (Für Navigationsgeräte: Willy-Brandt-Platz 3) 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 17-5751 - stadtbuecherei@stadt.hamm.de
Westfälischer Anzeiger, Widumstraße 12 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 105-477 -
Buchhandlung Luise Harms, Alter Uentroper Weg 189 59071 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 24123 -

19.
November

Wochenmarkt an der Pauluskirche

, Beginn 08:00–13:30 Uhr
Marktplatz an der Pauluskirche

Der Wochenmarkt an der Pauluskirche ist der Ort für Frische und Qualität sowie Treffpunkt in der Hammer Innenstadt. An drei Tagen in der Woche (Dienstag, Donnerstag und Samstag) bieten bis zu 48 Marktbeschicker ihre Produkte an.

www.hamm.de/wochenmarkt

19.
November

Krytäzien: Kampf der Königinnen

, Beginn 09:30–00:00 Uhr
Zentralbibliothek im Heinrich-von-Kleist-Forum

 

Autorenlesung mit Melanie Thierig

 

Zielgruppe: 6. – 8. Klasse

Fünf Jahre ist es her, dass Sophias Eltern bei einem Überfall in ihrem Haus bestialisch ermordet wurden und Sophia, einzige Überlebende der Tat, dafür in den Kerker gesperrt wurde. Ohne Vorwarnung kommt sie frei und ist doch immer noch eine Ausgestoßene ihres eigenen Volkes. Getrieben von dem Gedanken, endlich die Wahrheit über den schrecklichen Tod ihrer Eltern zu erfahren, beginnt sie zu recherchieren. Als sie aufdeckt, was damals wirklich geschah, muss sie fliehen. Doch sie weiß, sie wird zurückkommen.

Denn plötzlich geht es nicht mehr nur um das Schicksal ihrer Eltern, es geht um ihr eigenes und um das zweier verfeindeter Länder.

Melanie Thierig, geboren 1987 in Dortmund, hat schon früh mit dem Schreiben angefangen. Bereits in jungen Jahren begann sie, Kurzgeschichten zu verfassen, die bei Freunden und Verwandten viel Anklang fanden. Als absoluter Bücherfan ist es schon immer ihr Traum gewesen, mal ein eigenes Werk zu veröffentlichen. Auch der Rollstuhl, der sie schon ihr Leben lang begleitet, konnte sie von diesem Vorhaben nicht abbringen. Nach vielen kleinen und großen Hindernissen war es vor kurzem dann endlich soweit und sie hat Krytäzien – Kampf der Königinnen auf den Markt gebracht.

Mit dem Auftakt dieser spannenden Fantasy Reihe ist für die gelernte Bürokauffrau ihr größter Wunsch in Erfüllung gegangen und sie hofft, dass ihre Geschichten die Menschen erreichen und ein bisschen Fantasie in deren Leben bringen.

 

Ort: Dienstag, 19.November 2019 - 9.30 und 11.00  Uhr

Zentralbibliothek, 2. Etage, Gruppenraum 1

 

Anmeldung für Schulklassen unter Tel.: 02381/17-5760 oder 17-5785

E-Mail: wirschun@stadt.hamm.de; weitkampa@stadt.hamm.de

 

Eintritt frei!

 

Großer Treffpunkt 2019

19.
November

Rehasport orthopädisch

, Beginn 10:00–10:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

19.
November

Kabinettausstellung Viel zu schade für die Lade: Druckgrafik u. Papierarbeiten v. Eberhard Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Viel zu schade für die Lade

Druckgrafik und Papierarbeiten von

Eberhard Viegener

26. Mai bis 30. Dezember 2019

Die Schau zeigt neben einigen Aquarellen und Zeichnungen

zahlreiche Holzschnitte, mit dem der vielseitig

begabte westfälische Künstler einen besonderen Beitrag

zur Grafik der Moderne geleistet hat.

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

19.
November

Kabinettausstellung: Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

30. Juni 2019 - 30. Dezember 2019

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

19.
November

Ralph Herrmann - Wolkenreise

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Galerie Kley

Der Himmel, die Wolken, das Licht: Ralph Herrmanns Passion ist das Formen des Formlosen, das Erfassen des Unfassbaren. Seine transluzenten Wolkenbilder sind Naturdarstellungen ohne jede Gegenständlichkeit. Das Flüchtige, das Leichte, den Moment eines sich stets wandelnden Naturphänomens fängt der Recklinghäuser Künstler ein und hält ihn auf der Leinwand fest. Tauchen Sie ein in diese beeindruckenden Himmelslandschaften und feiern Sie mit uns den 70. Geburtstag eines langjährigen Weggefährten der Galerie.

Ausstellungseröffnung: Sonntag, 29.09.2019, 11 Uhr

Ausstellungsdauer: 29.09. bis 24.11.2019

Weitere Informationen unter: www.galerie-kley.de

Eintritt frei!

19.
November

Tania Mairitsch-Korte: "Die Hölle ist leer, alle Teufel sind hier"

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Kulturrevier Radbod

Ausstellung

1986 geschah das Unfassbare: Nach einem Testversuch in Block 4 des Kernkraftwerks Lenin explodierten Teile des Atomkraftwerks in Tschernobyl. Die Folgen waren und sind verheerend: Fast 400.000 Menschen mussten ihre Heimat verlassen. Sie durften nur das Nötigste mitnehmen. Es könnte noch zwei bis drei Jahrhunderte dauern bis die Sperrzone frei von Strahlungsrisiken ist. Die Folgen der Strahlenbelastung ließ die Krebsrate rasant ansteigen. Fehlgeburten, Missbildungen von Neugeborenen waren keine Seltenheit.

Die Bilder von Tania Mairitsch-Korte zeigen Menschen und Szenen der Katastrophe. Eine Erinnerung an die apokalyptische Stimmung, die uns auch in Deutschland fest in ihrem Bann hatte. Spätestens nach Fukushima sollten wir nicht vergessen, was ein Super-GAU mit uns Menschen und der Umwelt macht.

Die Arbeiten sind auf Papier und Leinwand gezeichnet. Papiertüten wurden in Mischtechnik mit Siebdruck kombiniert.

Eintritt frei!

19.
November

Herzsport - Rehasport kardiologisch

, Beginn 11:00–11:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH – Gesundheitszentrum

Herzsport (auch Coronarsport oder Koronarsport genannt) ist eine Rehabilitationsmaßnahme für Patienten mit kardialen Erkrankungen.

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter und dem betreuenden Arzt während des Rehabilitationssports sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich! Rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne.

Terminabsprache erforderlich!

19.
November

Krytäzien: Kampf der Königinnen

, Beginn 11:00–00:00 Uhr
Zentralbibliothek im Heinrich-von-Kleist-Forum

 

Autorenlesung mit Melanie Thierig

 

Zielgruppe: 6. – 8. Klasse

Fünf Jahre ist es her, dass Sophias Eltern bei einem Überfall in ihrem Haus bestialisch ermordet wurden und Sophia, einzige Überlebende der Tat, dafür in den Kerker gesperrt wurde. Ohne Vorwarnung kommt sie frei und ist doch immer noch eine Ausgestoßene ihres eigenen Volkes. Getrieben von dem Gedanken, endlich die Wahrheit über den schrecklichen Tod ihrer Eltern zu erfahren, beginnt sie zu recherchieren. Als sie aufdeckt, was damals wirklich geschah, muss sie fliehen. Doch sie weiß, sie wird zurückkommen.

Denn plötzlich geht es nicht mehr nur um das Schicksal ihrer Eltern, es geht um ihr eigenes und um das zweier verfeindeter Länder.

Melanie Thierig, geboren 1987 in Dortmund, hat schon früh mit dem Schreiben angefangen. Bereits in jungen Jahren begann sie, Kurzgeschichten zu verfassen, die bei Freunden und Verwandten viel Anklang fanden. Als absoluter Bücherfan ist es schon immer ihr Traum gewesen, mal ein eigenes Werk zu veröffentlichen. Auch der Rollstuhl, der sie schon ihr Leben lang begleitet, konnte sie von diesem Vorhaben nicht abbringen. Nach vielen kleinen und großen Hindernissen war es vor kurzem dann endlich soweit und sie hat Krytäzien – Kampf der Königinnen auf den Markt gebracht.

Mit dem Auftakt dieser spannenden Fantasy Reihe ist für die gelernte Bürokauffrau ihr größter Wunsch in Erfüllung gegangen und sie hofft, dass ihre Geschichten die Menschen erreichen und ein bisschen Fantasie in deren Leben bringen.

 

Ort: Dienstag, 19.November 2019 - 9.30 und 11.00  Uhr

Zentralbibliothek, 2. Etage, Gruppenraum 1

 

Anmeldung für Schulklassen unter Tel.: 02381/17-5760 oder 17-5785

E-Mail: wirschun@stadt.hamm.de; weitkampa@stadt.hamm.de

 

Eintritt frei!

 

Großer Treffpunkt 2019

19.
November

Herzsport - Rehasport kardiologisch

, Beginn 12:00–12:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH – Gesundheitszentrum

Herzsport (auch Coronarsport oder Koronarsport genannt) ist eine Rehabilitationsmaßnahme für Patienten mit kardialen Erkrankungen.

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter und dem betreuenden Arzt während des Rehabilitationssports sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich! Rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne.

Terminabsprache erforderlich!

19.
November

Jobsuche im Internet

, Beginn 14:00–15:15 Uhr
Agentur für Arbeit Hamm

Wir finden mit Ihnen die optimale Suchstrategie in der JOBBÖRSE der Arbeitsagentur und zeigen Ihnen, wie Sie nach Ausbildungs- bzw. Arbeitsstellen sowie dualen Studiengängen suchen können und wie Sie Ihr Bewerberprofil gezielt einsetzen.

www.jobboerse.arbeitsagentur.de

Eintritt frei!

19.
November

Offene Sprechstunde Familienberatung Herringen

, Beginn 14:00–16:00 Uhr
Haus der Jugend

Jeden Dienstag von 14 - 16 Uhr findet eine Offene Sprechstunde für Familien aus Herringen statt. Familien aus dem Stadtteil können mit ihren Fragen und Anliegen rund um das Familienleben vorbei kommen und finden hier ein offenes Ohr.

Das Angebot ist vertraulich, unbürokratisch und kostenlos.

19.
November

Märchensturm für Wirbelwinde: von herbstlichen Helden und zotteligen Prinzessinnen

, Beginn 15:00–00:00 Uhr
Zentralbibliothek im Heinrich-von-Kleist-Forum

 

Tanja W. Schreiber

 

Zielgruppe: Für Kinder ab 4 Jahren und Familien

Herbst- und Winterzeit ist Geschichtenzeit. Tanja W. Schreiber (FabulArt Erzähltheater Hamm) nimmt Klein und Groß  mit in die blätterbunten und windigen Gefilde der schönsten Herbst- und Wintermärchen.

„FabulArt wurde von Tanja W. Schreiber gegründet und steht für die Kunst, begeisternd und kreativ mit Worten umzugehen. (…) Ob geschrieben oder frei erzählt: Worte haben die Journalistin und Erzählerin immer schon fasziniert. Begierig im Bilderbuch auf dem Schoß ihrer Großmutter blätternd, gebannt der Gute-Nacht-Geschichte lauschend, die ihr Vater für sie erfand, den ersten selbstgeschriebenen und veröffentlichten Artikel zitternd in Händen haltend oder die Magie genießend, die sich als goldener Faden zwischen erzählender Zunge und zuhörendem Ohr entspinnt.“ (aus ihrem Portfolio).

Tanja W. Schreiber ist ausgebildete und zertifizierte Erzählerin und Mitglied im Verband der Erzählerinnen und Erzähler (VEE) sowie im International Storytelling Network. Sie ist Teil des „ensemble anderswelt“ und des Erzählkreises Hamm. Mit drei weiteren Hammer Erzähler*innen initiiert sie seit 2015 den „FabelFrühling – das Festival der Märchen und Geschichten“. 2018 eröffnete sie ihr ZimmerTheater in der Martin-Luther-Straße – das kleinste Salontheater Hamms (oder gar Deutschlands? Europas? Der Welt?)

 

Ort: Dienstag, 19.November 2019 - 15.00 Uhr

Zentralbibliothek, 2. Etage, Gruppenraum 1

 

Anmeldung für Gruppen unter Tel.: 02381/17-5760 oder 17-5785

E-Mail: wirschun@stadt.hamm.de; weitkampa@stadt.hamm.de

Eintritt frei!

 

Großer Treffpunkt 2019

19.
November

Rehasport orthopädisch

, Beginn 17:00–17:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

19.
November

Rehasport orthopädisch

, Beginn 18:00–18:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

19.
November

Thorsten Bär „Der Bär ist los!“

, Beginn 20:00 Uhr
Maximilianpark Hamm

Lustig, schnell und authentisch flitzt Stand-up-Comedian Thorsten Bör über die deutschen Bühnen. In seiner 360 Grad-Show hat er nciht nur feinste Stand-up-Comedy, sondern auch über 15 Promis im Gepäck und zelebriert in Perfektion jeden Dialekt in Deutschland

19.
November

Cordula Sauter: Astor Piazolla. Mehr Tango geht nicht

, Beginn 20:00–00:00 Uhr
HELIOS Theater

Astor Piazzolla spaltete schon zu Beginn seines musikalischen Schaffens in den 40er Jahren die argentinische Nation und rüttelte an traditionellen Grundfesten. Nachdem er in den 50er Jahren zum Studium in Frankreich war, ging er, daraus gestärkt, unbeirrt daran, seine Vorstellung eines zeitgenössischen Tangos, in dem Elemente der Klassik, des Jazz und des Klezmers vorkommen sollten, in die Tat umzusetzen. Er veränderte dadurch etwas, das nicht verändert werden durfte – den Tango Argentino, und er kreierte etwas Neues: den Tango

Nuevo. Internationale Erfolge ebneten ihm den Weg zum Erfolg in seinem Heimatland. Nach 40 Jahren Kampf wurde er in Argentinien endlich anerkannt.

 

Eine musikalische Lesung über einen Ausnahmekomponisten und außergewöhnlichen

Menschen, der sich selbst trotz gewaltiger Widerstände treu blieb.

Text, Lesung und Akkordeon (Libertango, Adios Nonino, Oblivion u.a.): Cordula Sauter

Idee und Realisierung: Cordula Sauter

 

Regie: Manuela Romberg

 

Eintritt: VVK: 8,00 € (ermäßigt 6,00 €)

AK: 9,00 € (ermäßigt 7,00 €)

Tickets erhalten Sie in der Zentralbibliothek im Heinrich-von-Kleist-Forum, der Geschäftsstelle des Westfälischen Anzeigers sowie den Buchhandlungen Luise Harms und Margret Holota.

 

Literarischer Herbst 2019

Tickets
Zentralbibliothek im Heinrich-von-Kleist-Forum, Platz der Deutschen Einheit 1 (Für Navigationsgeräte: Willy-Brandt-Platz 3) 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 17-5751 - stadtbuecherei@stadt.hamm.de
Westfälischer Anzeiger, Widumstraße 12 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 105-477 -
Buchhandlung Luise Harms, Alter Uentroper Weg 189 59071 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 24123 -

20.
November

Rehasport orthopädisch

, Beginn 10:00–10:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

20.
November

Kabinettausstellung Viel zu schade für die Lade: Druckgrafik u. Papierarbeiten v. Eberhard Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Viel zu schade für die Lade

Druckgrafik und Papierarbeiten von

Eberhard Viegener

26. Mai bis 30. Dezember 2019

Die Schau zeigt neben einigen Aquarellen und Zeichnungen

zahlreiche Holzschnitte, mit dem der vielseitig

begabte westfälische Künstler einen besonderen Beitrag

zur Grafik der Moderne geleistet hat.

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

20.
November

Kabinettausstellung: Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

30. Juni 2019 - 30. Dezember 2019

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

20.
November

Ralph Herrmann - Wolkenreise

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Galerie Kley

Der Himmel, die Wolken, das Licht: Ralph Herrmanns Passion ist das Formen des Formlosen, das Erfassen des Unfassbaren. Seine transluzenten Wolkenbilder sind Naturdarstellungen ohne jede Gegenständlichkeit. Das Flüchtige, das Leichte, den Moment eines sich stets wandelnden Naturphänomens fängt der Recklinghäuser Künstler ein und hält ihn auf der Leinwand fest. Tauchen Sie ein in diese beeindruckenden Himmelslandschaften und feiern Sie mit uns den 70. Geburtstag eines langjährigen Weggefährten der Galerie.

Ausstellungseröffnung: Sonntag, 29.09.2019, 11 Uhr

Ausstellungsdauer: 29.09. bis 24.11.2019

Weitere Informationen unter: www.galerie-kley.de

Eintritt frei!

20.
November

Tania Mairitsch-Korte: "Die Hölle ist leer, alle Teufel sind hier"

, Beginn 10:00–14:00 Uhr
Kulturrevier Radbod

Ausstellung

1986 geschah das Unfassbare: Nach einem Testversuch in Block 4 des Kernkraftwerks Lenin explodierten Teile des Atomkraftwerks in Tschernobyl. Die Folgen waren und sind verheerend: Fast 400.000 Menschen mussten ihre Heimat verlassen. Sie durften nur das Nötigste mitnehmen. Es könnte noch zwei bis drei Jahrhunderte dauern bis die Sperrzone frei von Strahlungsrisiken ist. Die Folgen der Strahlenbelastung ließ die Krebsrate rasant ansteigen. Fehlgeburten, Missbildungen von Neugeborenen waren keine Seltenheit.

Die Bilder von Tania Mairitsch-Korte zeigen Menschen und Szenen der Katastrophe. Eine Erinnerung an die apokalyptische Stimmung, die uns auch in Deutschland fest in ihrem Bann hatte. Spätestens nach Fukushima sollten wir nicht vergessen, was ein Super-GAU mit uns Menschen und der Umwelt macht.

Die Arbeiten sind auf Papier und Leinwand gezeichnet. Papiertüten wurden in Mischtechnik mit Siebdruck kombiniert.

Eintritt frei!

20.
November

Rehasport orthopädisch

, Beginn 11:00–11:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

20.
November

Träumereien

, Beginn 15:00–18:00 Uhr
La Galerie im Martin-Luther-Viertel

Begegnung von Fotografie und Skulptur. Fotografien von Steffi Franz und Skulpturen von Mechthild und Wolfgang Pötter

Eintritt frei!

20.
November

Rehasport orthopädisch

, Beginn 16:00–16:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

20.
November

Rehasport orthopädisch

, Beginn 17:00–17:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

20.
November

Michael Büker: Was den Mond am Himmel hält.

, Beginn 20:00–00:00 Uhr
Zentralbibliothek im Heinrich-von-Kleist-Forum

50 Jahre Mondlandung – da stellen sich einige Fragen, die man schon immer beantwortet wissen wollte, sich aber nie getraut hat, diese Fragen zu stellen: Warum ändert der Mond seine Gestalt? Gibt es auf dem Mond Gebirge? Ist es warm oder kalt auf dem Mond? Wie kam der Mensch auf den Mond? Gibt es Leben auf dem Mond? Woraus besteht der Mond eigentlich? Wie sieht die Mondrückseite aus? Wonach riecht der Mond? Wie ist er entstanden und was hält ihn am Himmel? Und warum kann man immer noch den Fußabdruck von Neil Armstrong sehen? Eine unterhaltsame Wissensreise und die wohl gemütlichste Mondmission seit 50

Jahren.

 

Alles, was Sie schon immer über den Mond wissen wollten, erklärt Ihnen Michael Büker, Astrophysiker und Science-Slamer – unterhaltsam und garantiert verständlich. Da bleiben keine Fragen offen.

 

Michael Büker, geboren 1987 in Wittenberg, studierte in Hamburg Physik. Er ist freier Wissenschaftsautor und -Kommunikator. 2014 wurde er Publikumssieger beim Bundesentscheid des FameLabs, einem internationalen Präsentationswettbewerb für Naturwissenschaften.

 

Moderation: Prof. Dr. Zeppenfeld

 

Eintritt: VVK: 8,00 € (ermäßigt 6,00 €)

AK: 9,00 € (ermäßigt 7,00 €)

Tickets erhalten Sie in der Zentralbibliothek im Heinrich-von-Kleist-Forum, der Geschäftsstelle des Westfälischen Anzeigers sowie den Buchhandlungen Luise Harms und Margret Holota.

 

Literarischer Herbst 2019

Tickets
Zentralbibliothek im Heinrich-von-Kleist-Forum, Platz der Deutschen Einheit 1 (Für Navigationsgeräte: Willy-Brandt-Platz 3) 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 17-5751 - stadtbuecherei@stadt.hamm.de
Westfälischer Anzeiger, Widumstraße 12 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 105-477 -
Buchhandlung Luise Harms, Alter Uentroper Weg 189 59071 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 24123 -

21.
November

Wochenmarkt an der Pauluskirche

, Beginn 08:00–13:30 Uhr
Marktplatz an der Pauluskirche

Der Wochenmarkt an der Pauluskirche ist der Ort für Frische und Qualität sowie Treffpunkt in der Hammer Innenstadt. An drei Tagen in der Woche (Dienstag, Donnerstag und Samstag) bieten bis zu 48 Marktbeschicker ihre Produkte an.

www.hamm.de/wochenmarkt

21.
November

Rehasport orthopädisch

, Beginn 09:00–09:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

21.
November

Rehasport orthopädisch

, Beginn 10:00–10:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

21.
November

Kabinettausstellung Viel zu schade für die Lade: Druckgrafik u. Papierarbeiten v. Eberhard Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Viel zu schade für die Lade

Druckgrafik und Papierarbeiten von

Eberhard Viegener

26. Mai bis 30. Dezember 2019

Die Schau zeigt neben einigen Aquarellen und Zeichnungen

zahlreiche Holzschnitte, mit dem der vielseitig

begabte westfälische Künstler einen besonderen Beitrag

zur Grafik der Moderne geleistet hat.

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

21.
November

Kabinettausstellung: Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

30. Juni 2019 - 30. Dezember 2019

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

21.
November

Ralph Herrmann - Wolkenreise

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Galerie Kley

Der Himmel, die Wolken, das Licht: Ralph Herrmanns Passion ist das Formen des Formlosen, das Erfassen des Unfassbaren. Seine transluzenten Wolkenbilder sind Naturdarstellungen ohne jede Gegenständlichkeit. Das Flüchtige, das Leichte, den Moment eines sich stets wandelnden Naturphänomens fängt der Recklinghäuser Künstler ein und hält ihn auf der Leinwand fest. Tauchen Sie ein in diese beeindruckenden Himmelslandschaften und feiern Sie mit uns den 70. Geburtstag eines langjährigen Weggefährten der Galerie.

Ausstellungseröffnung: Sonntag, 29.09.2019, 11 Uhr

Ausstellungsdauer: 29.09. bis 24.11.2019

Weitere Informationen unter: www.galerie-kley.de

Eintritt frei!

21.
November

Tania Mairitsch-Korte: "Die Hölle ist leer, alle Teufel sind hier"

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Kulturrevier Radbod

Ausstellung

1986 geschah das Unfassbare: Nach einem Testversuch in Block 4 des Kernkraftwerks Lenin explodierten Teile des Atomkraftwerks in Tschernobyl. Die Folgen waren und sind verheerend: Fast 400.000 Menschen mussten ihre Heimat verlassen. Sie durften nur das Nötigste mitnehmen. Es könnte noch zwei bis drei Jahrhunderte dauern bis die Sperrzone frei von Strahlungsrisiken ist. Die Folgen der Strahlenbelastung ließ die Krebsrate rasant ansteigen. Fehlgeburten, Missbildungen von Neugeborenen waren keine Seltenheit.

Die Bilder von Tania Mairitsch-Korte zeigen Menschen und Szenen der Katastrophe. Eine Erinnerung an die apokalyptische Stimmung, die uns auch in Deutschland fest in ihrem Bann hatte. Spätestens nach Fukushima sollten wir nicht vergessen, was ein Super-GAU mit uns Menschen und der Umwelt macht.

Die Arbeiten sind auf Papier und Leinwand gezeichnet. Papiertüten wurden in Mischtechnik mit Siebdruck kombiniert.

Eintritt frei!

21.
November

Rehasport orthopädisch

, Beginn 11:00–11:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

21.
November

Offene Sprechstunde zum Start in die Selbständigkeit

, Beginn 14:00–16:00 Uhr
Agentur für Arbeit Hamm

Von Anfang an richtig durchstarten!

 Mit der Idee, sich selbständig zu machen, stehen Sie vielleicht vor vielen offenen Fragen, wie z. B.:

 ·     Bin ich für die Selbständigkeit geeignet?

·     Ist meine Geschäftsidee zukunftsfähig?

·     Welche Rechtsform ist die passende?

·     Wie erstelle ich einen Businessplan?

·     Was muss ich sonst noch alles beachten?

Die Gründungsexpertinnen Anke Schulze-Altenmethler von der IHK und Martina Leyer von der Agentur für Arbeit beantworten Ihnen diese und alle anderen Fragen rund um das Thema Existenzgründung, damit Sie von Anfang an richtig durchstarten.

Eintritt frei!

21.
November

Annika und der Lesehund

, Beginn 15:00 Uhr
Zentralbibliothek im Heinrich-von-Kleist-Forum

Zielgruppe: 2. und 3. Klasse

 

„Lesen ist doof!“ Annika ist verzweifelt. Nie bekommt sie einen Sternchen-Sticker für gutes Vorlesen. «Nicht aufgeben», meint die Lehrerin. Aber das macht Annika nur wütend. „Vielleicht hattest du bisher einfach keine besonders guten Zuhörer“, sagt die Bibliothekarin und stellt dem Mädchen einen großen, wunderschönen Hund vor. Annika will es versuchen. Und Bonnie erweist sich als perfekte Zuhörerin: geduldig und ohne zu urteilen. So macht Lesen Spaß! Auf Anhieb klappt es zwar nicht mit dem Sticker. Doch Annika hat Geduld – genau wie Bonnie.

Lesen und besonders das laut Vorlesen ist immer mehr ein Problem, und vielen Kindern fällt dies extrem schwer. Einen anderen Zugang bietet die Möglichkeit, einem Lesehund vorzulesen, welcher weder hilft noch wertet.

Daher begleiten uns bei dieser Geschichte Frau Nicole Warnke und ihr brauner Labrador-Lesehund Paul. Die Kinder lernen Paul kennen und erfahren mehr über seine Ausbildung und seine Arbeit als Therapiehund in seinen unterschiedlichen Einsatzbereichen. Wer mag, darf anschließend gern selber ausprobieren, wie es ist, einem solchen treuen Zuhörer in ruhiger Atmosphäre vorzulesen.

 

Zu einem zweiten (offenen) Termin kommen Paul und Frau Warnke noch einmal am Donnerstag, 21.11.2019 von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr zu uns. Angemeldete Kinder können Paul auch dann kennenlernen und ihm vorlesen.

für Schulklassen:

Dienstag, 05 .November.2019 - 10.00 Uhr

Zentralbibliothek, 2. Etage, Gruppenraum 1

 

offene Veranstaltung:

Donnerstag, 21. November 2019 - 15.00 Uhr

Zentralbibliothek Etage 2, Gruppenraum 1

 

Anmeldung für Schulklassen unter Tel.: 02381/17-5760 oder 17-5785

E-Mail: wirschun@stadt.hamm.de; weitkampa@stadt.hamm.de

 

 

Eintritt frei!

 

Großer Treffpunkt 2019

21.
November

Treffpunkt Kreativwerkstatt

, Beginn 16:00–17:30 Uhr
Bezirksbücherei Herringen

Für Groß und Klein, für Jung und Alt findet jeden Donnerstag von 16.00 bis 17.30 Uhr in der Bezirksbücherei Herringen eine "Do it yourself"- (DIY) Kreativwerkstatt statt. Bei den Treffen können Sie in netter Gesellschaft gemeinsam Basteln und Häkeln.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Teilnahme ist kostenlos!

21.
November

Rehasport orthopädisch

, Beginn 18:00–18:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

21.
November

WOLFGANG HAFFNER TRIO - “Haffner plays Haffner”

, Beginn 19:30–22:00 Uhr
Berufsförderungswerk Hamm

“Haffner plays Haffner”

Wolfgang Haffner machte früh Karriere: Er war erst 18 Jahre, als ihn Albert Mangelsdorff zum Mitglied seiner Band erkor. Heute ist Haffner ohne Zweifel der bekannteste deutsche Schlagzeuger, national wie international, und ist zugleich einer der wenigen deutschen Musiker, die auch weltweit erfolgreich sind.

Stars wie Al Jarreau, Chaka Khan oder Randy Brecker setzten und setzen auf den unver-wechselbaren „Haffner Touch“, seinen unbestechlichen Drive und seine inspirierende Kreativität. Die Liste der Musiker mit denen Wolfgang Haffner darüber hinaus getourt und aufgenommen hat, ist schier endlos: Pat Metheny, Michael Brecker, Ivan Lins, Gregory Porter, Mi-chael Franks, Roy Ayers, Bugge Wesseltoft, The Manhattan Transfer, Nils Petter Molvaer, Esbjörn Svensson, Jan Garbarek, Nils Landgren, Bob James, Mezzoforte, Lee Ritenour, Till Brönner, Roy Hargrove, Joe Sample, Larry Carlton, Robben Ford, Bill Evans, Cassandra Wilson, Clark Terry, Johnny Griffin, Mike Stern, Billy Cobham, Ian Paice, Chuck Loeb, Thomas Quasthoff, Michael Wollny, Joachim Kühn, Hildegard Knef, Caterina Valente, Roger Cicero, Klaus Doldinger, Wolfgang Dauner, Peter Herbolzheimer, Konstantin Wecker, Die Fantastischen Vier, Stefan Raab, Helge Schneider, DePhazz, Xavier Naidoo, Joy Denalane, Max Herre, Sascha, Wolfgang Niedecken, NDR Big Band, WDR Big Band, um nur ein paar zu nennen. Wolfgang Haffner arbeitet zudem auch immer wieder mit einigen der bekanntesten Namen der elektronischen Musikszene, wie Ricardo Villalobos, Timo Maas & Nightmares on Wax.

Wolfgang Haffner ist auf über 400 Alben zu hören, er spielte weltweit auf den wichtigsten Jazzfestivals und tourte in 100 Ländern, von Japan bis USA, von Südafrika bis Brasilien.

Wie viele der Besten seines Metiers gab sich Haffner jedoch nie mit dem reinen Schlagzeugspiel zufrieden, er begann bald mit dem Komponieren und Produzieren. Er gehört heute zu den erfolgreichsten deutschen Jazzmusikern und Bandleadern, veröffentlichte 16 Alben unter seinem Namen, und produzierte die isländische Band Mezzoforte wie auch Sänger Max Mutzke.

Im Laufe seiner Karriere erhielt Wolfgang Haffner viele Preise: den ECHO Jazz Award (2010 & 2018), den Bayerischen Kulturpreis (2010), den Wolframs-von-Eschenbach Preis (2011), den Kulturpreis seiner Heimatstadt Nürnberg (2014), den German Jazz Award (2008 & 2015), u.v.a.

In der aktuellen Ausgabe seines Trios, hat Wolfgang Haffner den Pianisten Simon Oslender an Bord, der gerade 21jährige ist einer der Shooting Stars der deutschen Jazzszene. Saxophon Legende Bill Evans machte ihn auf Anhieb zum Keyboarder seiner neuen Band. Bassist im Wolfgang Haffner Trio ist Jean-Philippe Wadle, ein erfahrener Vertreter seines Instruments, und ein langjähriger Begleiter von vielen Stars der internationalen Musikszene.

Im Programm “Haffner plays Haffner” werden Stücke aus der illustren Karriere des Ban-dleaders neu interpretiert, ebenso werden Klassiker seiner Erfolgsalben “Kind of Spain”, “Kind of Cool” zu Gehör gebracht.

Line up:

Wolfgang Haffner - drums Simon Oslender - piano Jean-Philippe Wadle - bass

Eintrittspreis: 20,00 €

21.
November

Hammer Poetry Slam

, Beginn 19:30–22:30 Uhr
HoppeGarden

Der Hammer Poetry Slam - das Team-Spezial!

Präsentiert von HoppeGarden Hamm, Mario Siegesmund und Michael Schumacher

Die Königsdisziplin des Poetry Slam heute auf der Hoppegarden-Bühne als Warmlaufen für die deutschsprachigen Meisterschaften 2019 ab 22.10. in Berlin - das wird ein Fest!

Einlass ab 19 Uhr, Beginn 19.30 Uhr

Tickets zu 8,00 € / erm. 6,00 € an der Abendkasse

Tickets unter: info@kulturwerkstatt-hamm.de

Bisher angemeldet: Die Fabelstapler (Finale Deutschsprachige Meisterschaften 2017 und 2018), @Team DaM&daM (@Verena und Klaus K. Urban, Finale Deutschsprchige Meisterschaften 2017), t.b.a.

21.
November

„Dahin, wo es wehtut. Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs – live“

, Beginn 20:00–22:30 Uhr
Maximilianpark Hamm

„Dahin, wo es wehtut. Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs – live“ ab Herbst mit neuen Terminen

Fast 50.000 Zuschauer können sich nicht irren. Ab Herbst 2019 geht es weiter mit Arnd Zeiglers Live Tour.

Nach dem Erfolg der Tour 2018/2019 mit fast 50.000 verkauften Tourkarten, geht es für Arnd Zeigler weiter „Dahin, wo es weh tut“. Allerdings ein letztes Mal mit dem aktuellen Programm.

Aufgrund des großen Erfolgs und 10-jährigen Jubiläums seiner WDR-Sendung „Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs“ hat Moderator Arnd Zeigler sein Schaffen 2018 erstmals live auf die Bühne gebracht und Fußballfans und deren pflichtbewusste Begleiter zugleich begeistert.

Mit seiner Liebe zum Fußball und seiner Authentizität versprüht Zeigler vereinsübergreifend Begeisterung und zelebriert zusammen mit dem Publikum den Fußball und vor allem das „Fan sein“.

Jetzt geht es im Herbst und Winter weiter mit neuen Terminen und Arnd Zeigler freut sich auf die nächste Runde live auf der Bühne.

Zu Arnd Zeigler:

„Zwischen Weisheit und Wahnsinn – wem er noch nicht das Wort im Mund herumgedreht hat, der hat in Fußballdeutschland nix zu sagen“, so schrieb es einst sein Heimatsender Radio Bremen über seine längst zum Klassiker avancierte Kolumne „Zeiglers wunderbare Welt des Fussballs“. Journalist, Moderator, Stadionsprecher, Produzent, Sänger, Autor – Arnd Zeigler ist ein Unikat in der deutschen Sportmedienszene. Kein anderer beschäftigt sich derart fasziniert und hingebungsvoll mit den verrückten und absurden Seiten des Fußballs. Filme, Fotos, Anekdoten und sonstige Zeitdokumente – er hat sie alle. Seit vielen Jahren Kuriositäten-Beauftragter im Rahmen seiner eigenen Sendung beim WDR und im Sportschau Club in der ARD, ist Zeigler nicht weniger als einer der größten Fußball-Archivare on Earth. Sein Schaffen in Form wunderbarster Perlen und unglaublicher Einblicke in die Fußballwelt nun endlich aus seinem TV-Wohnzimmer-Biotop hinaus und live auf die Bühne zu bringen, war nicht nur eine zwingende Konsequenz, sondern lange überfällig. Rabiateste Fouls, desolate Interviews, unfassbare Anekdoten und Fotos, die man nicht mehr aus dem Kopf bekommt. Zeigler schaut genau – und zwar dahin, wo es wehtut.

Fotocredit: WDR

21.
November

Thomas Matiszik: Totkehlchen. Modrichs dritter Fall.

, Beginn 20:00–00:00 Uhr
Brokhof

Bluttat im Dortmunder Zoo: Neben dem Giraffenhaus wird der Zoodirektor geköpft aufgefunden. Kommissar Peer Modrich nimmt die Ermittlungen auf. Doch ein Motiv ist nicht in Sicht.

Kaum hat die Suche nach dem Täter begonnen. Taucht bereits eine weitere enthauptete Leiche auf; diesmal in Berlin. Doch bis auf die grausame Mordmethode scheint die Taten nichts zu verbinden. Wer steckt dahinter? Während die Ermittler ein Phantom jagen, meldet sich ein Junge auf dem Dortmunder Präsidium, der seine Eltern vermisst: Das letzte Lebenszeichen aus ihrem Urlaub ist ein beunruhigendes Video von einer Safari. Plötzlich spannen sich die Fäden des Falls von Deutschland über Südafrika nach Russland. Und auch diesmal geht Kommissar Modrich bis an seine Grenzen – und darüber hinaus.

 

Thomas Matiszik, 1967 in Recklinghausen geboren und in Oer-Erkenschwick aufgewachsen, lebt heute mit seiner Frau und seinen drei Kindern in Holzwickede. Seine musische Ader verwirklichte er schon zu Schulzeiten in verschiedenen Theater- und Bandprojekten. Nach seinem Lehramtsstudium ist er als freier Musikjournalist für die beiden Radiosender 1Live und WDR 2 tätig und arbeitet als freier Konzertagent in Bochum.

 

Moderation: Dr. Wolfgang Schriek

 

Eintritt: VVK: 8,00 € (ermäßigt 6,00 €),

AK: 9,00 € (ermäßigt 7,00 €)

Tickets erhalten Sie in der Zentralbibliothek im Heinrich-von-Kleist-Forum, der Geschäftsstelle des Westfälischen Anzeigers sowie den Buchhandlungen Luise Harms und Margret Holota.

 

Literarischer Herbst 2019

Tickets
Zentralbibliothek im Heinrich-von-Kleist-Forum, Platz der Deutschen Einheit 1 (Für Navigationsgeräte: Willy-Brandt-Platz 3) 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 17-5751 - stadtbuecherei@stadt.hamm.de
Westfälischer Anzeiger, Widumstraße 12 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 105-477 -
Buchhandlung Luise Harms, Alter Uentroper Weg 189 59071 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 24123 -

22.
November

Rehasport orthopädisch

, Beginn 09:00–09:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

22.
November

Rehasport orthopädisch

, Beginn 10:00–10:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

22.
November

Kabinettausstellung Viel zu schade für die Lade: Druckgrafik u. Papierarbeiten v. Eberhard Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Viel zu schade für die Lade

Druckgrafik und Papierarbeiten von

Eberhard Viegener

26. Mai bis 30. Dezember 2019

Die Schau zeigt neben einigen Aquarellen und Zeichnungen

zahlreiche Holzschnitte, mit dem der vielseitig

begabte westfälische Künstler einen besonderen Beitrag

zur Grafik der Moderne geleistet hat.

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

22.
November

Kabinettausstellung: Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

30. Juni 2019 - 30. Dezember 2019

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

22.
November

Ralph Herrmann - Wolkenreise

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Galerie Kley

Der Himmel, die Wolken, das Licht: Ralph Herrmanns Passion ist das Formen des Formlosen, das Erfassen des Unfassbaren. Seine transluzenten Wolkenbilder sind Naturdarstellungen ohne jede Gegenständlichkeit. Das Flüchtige, das Leichte, den Moment eines sich stets wandelnden Naturphänomens fängt der Recklinghäuser Künstler ein und hält ihn auf der Leinwand fest. Tauchen Sie ein in diese beeindruckenden Himmelslandschaften und feiern Sie mit uns den 70. Geburtstag eines langjährigen Weggefährten der Galerie.

Ausstellungseröffnung: Sonntag, 29.09.2019, 11 Uhr

Ausstellungsdauer: 29.09. bis 24.11.2019

Weitere Informationen unter: www.galerie-kley.de

Eintritt frei!

22.
November

Tania Mairitsch-Korte: "Die Hölle ist leer, alle Teufel sind hier"

, Beginn 10:00–14:00 Uhr
Kulturrevier Radbod

Ausstellung

1986 geschah das Unfassbare: Nach einem Testversuch in Block 4 des Kernkraftwerks Lenin explodierten Teile des Atomkraftwerks in Tschernobyl. Die Folgen waren und sind verheerend: Fast 400.000 Menschen mussten ihre Heimat verlassen. Sie durften nur das Nötigste mitnehmen. Es könnte noch zwei bis drei Jahrhunderte dauern bis die Sperrzone frei von Strahlungsrisiken ist. Die Folgen der Strahlenbelastung ließ die Krebsrate rasant ansteigen. Fehlgeburten, Missbildungen von Neugeborenen waren keine Seltenheit.

Die Bilder von Tania Mairitsch-Korte zeigen Menschen und Szenen der Katastrophe. Eine Erinnerung an die apokalyptische Stimmung, die uns auch in Deutschland fest in ihrem Bann hatte. Spätestens nach Fukushima sollten wir nicht vergessen, was ein Super-GAU mit uns Menschen und der Umwelt macht.

Die Arbeiten sind auf Papier und Leinwand gezeichnet. Papiertüten wurden in Mischtechnik mit Siebdruck kombiniert.

Eintritt frei!

22.
November

WanderLesung mit Detektivbüro LasseMaja – Krimis im Glas

, Beginn 10:00–00:00 Uhr
Zentralbibliothek im Heinrich-von-Kleist-Forum

 

Vorlese- und Mitmachaktion mit Uta Melone

 

Zielgruppe: 3. Klasse

„Da kann man ja gleich den lieben Gott beklauen!“, ruft der Pastor empört aus, als er einen falschen Hunderter im Klingelbeutel findet. Auch Zorban vom Rio-Kino und Sara, die Inhaberin des Cafés sind verzweifelt, als sie falsche Geldscheine in ihren Kassen entdecken.

Und schon gibt es Arbeit für das bekannteste Detektivduo Schwedens, das Detektivbüro LasseMaja. Denn in dem kleinen Ort Valleby stimmt so einiges nicht. Schon bald wimmelt es nur so von Verdächtigen, die alle ihre ganz persönlichen Geheimnisse haben. Da ist echter Spürsinn gefragt, um den vielen Hinweisen zu folgen und die richtige Fährte zu finden. Nur gut, dass die beiden sich prima mit dem Polizeiinspektor verstehen. So sind am Ende alle rechtzeitig zur Stelle und der Halunke kann gefasst werden.

Natürlich erfordert der Fall so etliche Szenenwechsel, die die Klasse hautnah miterleben wird. Dabei lassen sich zahlreiche Hinweise finden – nützliche sowie unnütze, die alle eingesammelt werden. Vielleicht erwischen die Schülerinnen und Schüler ja auch mit Hilfe der Indizien noch vor Lasse und Maja den wahren Täter.

Und wem ein gelöster Fall noch nicht reicht, der kann sich gleich den nächsten schnappen  – denn Lasse und Maja haben immer viel zu tun …

Der Autor Martin Widmark ist einer der bedeutendsten und erfolgreichsten schwedischen Kinderbuchautoren. Seine Bücher sind von den Bestsellerlisten inzwischen nicht mehr wegzudenken und wurden vielfach ausgezeichnet – so hat er unter anderem zum 11. Mal in Folge den „Children’s Own Award“ gewonnen. Insgesamt wurden seine Bücher in mehr als 35 Sprachen übersetzt.

Ort: Freitag,  22. November - 10.00 Uhr

Gerd-Bucerius-Saal, Heinrich-von-Kleist-Forum

(oder nach Absprache) In der eigenen Schule

 

Anmeldung für Schulklassen unter Tel.: 02381/17-5760 oder 17-5785

E-Mail: wirschun@stadt.hamm.de; weitkampa@stadt.hamm.de

Eintritt frei!

 

Großer Treffpunkt 2019

22.
November

Sinnanalytische Familienaufstellungen

, Beginn 17:30–21:30 Uhr
Outlaw gGmbH

Sinnanalytische Familienaufstellungen zur Klärung von Themen und Problemen des Lebens und zur Lösung von dringenden Fragen.

Aufstellungswunsch bitte anmelden bei Stefanie Menzel: kontakt@stefaniemenzel.de, Tel. 0170 8554406

Teilnahme 30,00 €, Aufstellung 150,00 €

22.
November

Open Stage im Kubus

, Beginn 19:00–22:00 Uhr
KUBUS Jugendkulturzentrum

Die Sommerpause ist vorbei:

Offene Bühne im KUBUS. Jeder der sich traut zu singen, oder auf der Bühne ein Instrument zu spielen ist herzlich zum jammen eingeladen.

Wir stellen die PA und Instrumente (Gitarren, Bass, Stage Piano, sowie verschiedene Percussion Instrumente). Natürlich dürft ihr auch eure eigenen Instrumente mitbringen. Verstärker gibt es auch noch oben drauf :-)

Snacks und Getränke zu vernünftigen Preisen

Eintritt frei!

22.
November

Hammer Kurzfilmnächte

, Beginn 19:00–23:00 Uhr
Lutherkirche

Die diesjährigen Hammer Kurzfilmnächte präsentieren allen Interessierten erneut zwei Abende lang eine Vielzahl an Werken diverser Formate; vom Spiel-, Dokumentar- bis zum Essaykurzfilm, vorwiegend (aber nicht exklusiv) mit Bezug zur Region Hamm und dem Ruhrgebiet, dessen Einwohnern und ihrer Geschichte(n). Dabei werden sowohl klassische, narrative Filme als auch Grenzen überschreitende Experimente und Amateurfilme von uns berücksichtigt und auf der Leinwand der Jugendkirche im Martin-Luther Viertel Hamm dargeboten.

Eintrittspreis: 5,00 €

22.
November

Lyrikabend - Mein Lieblingsgedicht

, Beginn 19:30–21:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Lyrikabend - Mein Lieblingsgedicht

Egal, ob Goethe, Rilke, Brecht oder auch lyrisches Selbstverfasstes ....

Hammer Bürger tragen ihr Lieblingsgedicht vor

Wann:             Freitag, 22. November 2019, 19.30 Uhr

Wo:                Forum im Gustav-Lübcke-Museum

Musik:            Machs´s Maul auf (Chorleitung Harald Sumik)

Moderation:     Ursula und Klaus Harkenbusch

Der Eintritt ist frei!

 

22.
November

24. Lyrikabend mit Musik

, Beginn 19:30–00:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Ursula und Klaus Harkenbusch laden zum 24. Mal zum stadtbekannten Lyrikabend ein. Hammer Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen ein Gedicht vorzutragen. Dabei ist es freigestellt, ob es ein eigenes Gedicht oder das Gedicht eines anderen Autors. 16 Vortragende haben sich angemeldet und werden wie immer für eine bunte Mischung humorvoller und nachdenklicher Gedichte sorgen. Musikalischer Partner ist der Hammer Chor Mach‘s Maul auf unter der Leitung von Harald Sumik.

 

Seit April 2016 singt der Hammer Chor Mach’s Maul auf für Freiheit, Frieden und Demokratie. Volkslieder wie „Die Gedanken sind frei“ und „Schalom Chaverim“ gehören zum Repertoire wie auch Klassiker von Liedermachern wie Wolf Biermann und Georg Danzer. Neu im Programm sind Lieder und Ballade von Bertold Brecht. Zum Chor gehören fünf Musiker: Klavier, Tuba, Schlagzeug, Trompete und Akkordeon begleiten den Chor bei den Auftritten.

 

„Mach’s Maul auf“, ein politischer Chor jenseits politischer Parteien“, so Initiator und Chorleiter Harald Sumik, „wir singen für unsere demokratische und liberale Grundordnung, die für uns ja so selbstverständlich geworden ist. Sie ist das, wofür Menschen Generationen vor uns gekämpft und oft ihr Leben gelassen haben. Das wollen wir nicht vergessen. Wir singen ihre Lieder, für sie, für uns, für unsere Kinder.“

 

Der Eintritt ist frei. Für Getränke ist gesorgt.

 

Literarischer Herbst 2019

23.
November

Flohmarkt Hamm an den Zentralhallen

, Beginn 07:00–14:00 Uhr
Zentralhallen Hamm

Der Markt für Floh- und Trödelfans,

Ihr habt Lust auf einen richtigen Floh- Trödelmarkt?

Trödelwaren - Neuwaren 20 % - Frauen Second-Hand – Private – Vintage – Kinderspielzeug – Antikes – Sammelstücke - Gebrauchtes und viele andere Dinge finden.

Zusätzlich zum Stadt-Flohmarkt bieten wir einen Second-Hand-Frauenflohmarkt an.

Die Anzahl von Neuwaren-Händlern bleibt bei uns begrenzt und bedarf daher einer Anmeldung.

Besonders reizvoll für alle Besucher des Flohmarktes ist die hohe Anzahl an privaten Händlern, die jede Woche Wiederverkäufer oder Besucher anzieht. 

Händler haben Ihre Fahrzeuge mit am Standplatz. WC befindet sich im Schützenhaus direkt am Marktgelände.

Eine Anmeldung für Trödelwaren, Private, Frauen-Second-Hand ist nicht nötig.

 

Fragen zum Markt an Tanja Faber WhatsApp 0177 3320846

Trödelwaren: 8,- € pro Lfdm.

Frauen-Second-Hand: 8,- € pro Lfdm.

Neuwaren : 11,- € pro Lfdm.

Achtung:

Immer wenn Oldtimermarkt oder Terraristika stattfindet, fällt unser Markt an diesen Tagen aus:

Oldtimermarkt 23. Febr. 2019

Terraristika 09. März 2019

Terraristika 01. Juni 2019

Oldtimermarkt 07. Sept. 2019

Terraristika 14. Sept. 2019

Terraristika 14. Dez .2019

Bitte informieren Sie sich rechtzeitig.

www.krencky24.de/troedelmarkt-flohmarkt.de

www.flohmarkt-hamm.de

23.
November

Wochenmarkt an der Pauluskirche

, Beginn 08:00–14:00 Uhr
Marktplatz an der Pauluskirche

Der Wochenmarkt an der Pauluskirche ist der Ort für Frische und Qualität sowie Treffpunkt in der Hammer Innenstadt. An drei Tagen in der Woche (Dienstag, Donnerstag und Samstag) bieten bis zu 48 Marktbeschicker ihre Produkte an.

www.hamm.de/wochenmarkt

23.
November

Kabinettausstellung Viel zu schade für die Lade: Druckgrafik u. Papierarbeiten v. Eberhard Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Viel zu schade für die Lade

Druckgrafik und Papierarbeiten von

Eberhard Viegener

26. Mai bis 30. Dezember 2019

Die Schau zeigt neben einigen Aquarellen und Zeichnungen

zahlreiche Holzschnitte, mit dem der vielseitig

begabte westfälische Künstler einen besonderen Beitrag

zur Grafik der Moderne geleistet hat.

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

23.
November

Kabinettausstellung: Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

30. Juni 2019 - 30. Dezember 2019

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

23.
November

Ralph Herrmann - Wolkenreise

, Beginn 10:00–14:00 Uhr
Galerie Kley

Der Himmel, die Wolken, das Licht: Ralph Herrmanns Passion ist das Formen des Formlosen, das Erfassen des Unfassbaren. Seine transluzenten Wolkenbilder sind Naturdarstellungen ohne jede Gegenständlichkeit. Das Flüchtige, das Leichte, den Moment eines sich stets wandelnden Naturphänomens fängt der Recklinghäuser Künstler ein und hält ihn auf der Leinwand fest. Tauchen Sie ein in diese beeindruckenden Himmelslandschaften und feiern Sie mit uns den 70. Geburtstag eines langjährigen Weggefährten der Galerie.

Ausstellungseröffnung: Sonntag, 29.09.2019, 11 Uhr

Ausstellungsdauer: 29.09. bis 24.11.2019

Weitere Informationen unter: www.galerie-kley.de

Eintritt frei!

23.
November

Schokoladenwerkstatt

, Beginn 14:00–16:00 Uhr
Maximilianpark Hamm

Weihnachten steht vor der Tür und Deutschland ist Weltmeister im Schokoladenverbrauch. Doch wo kommt der Kakao eigentlich her? Wie wird Schokolade hergestellt? Was heißt fair gehandelt? Wir klären das, rösten selber Kakaobohnen und stellen unsere eigene Schokoladenkration her.

Samstag, 14.00-16.00 Uhr, Hauptkasse

Teilnahmegebühr: 7 € + Parkeintritt, für Kinder ab 8 Jahren und Eltern/Großeltern

Anmeldung: 02381-98210-32

23.
November

MET Opera: Akhnaten (Glass)

, Beginn 19:00–22:30 Uhr
CinemaxX

Mit Anthony Roth Costanzo, J'nai Bridges, Dísella Lárusdóttir, Aaron Blake

Dirigent: Karen Kamensek

Produktion: Phelim McDermott

Gesungen in Englisch und in alten Sprachen (mit deutschen Untertiteln)

Ticketpreis: 29,90 €

23.
November

Hammer Kurzfilmnächte

, Beginn 19:00–23:00 Uhr
Lutherkirche

Die diesjährigen Hammer Kurzfilmnächte präsentieren allen Interessierten erneut zwei Abende lang eine Vielzahl an Werken diverser Formate; vom Spiel-, Dokumentar- bis zum Essaykurzfilm, vorwiegend (aber nicht exklusiv) mit Bezug zur Region Hamm und dem Ruhrgebiet, dessen Einwohnern und ihrer Geschichte(n). Dabei werden sowohl klassische, narrative Filme als auch Grenzen überschreitende Experimente und Amateurfilme von uns berücksichtigt und auf der Leinwand der Jugendkirche im Martin-Luther Viertel Hamm dargeboten.

Eintrittspreis: 5,00 €

23.
November

Dirk Stermann: Der Hammer

, Beginn 19:30–00:00 Uhr
Stadtteilbüro Hamm-Norden

Joseph Hammer – später bekannt als Freiherr von Hammer-Purgstall ist ein äußerst sprachbegabter Fünfzehnjähriger. Sein rares Talent führt ihn aus dem steiermärkischen Heimatdorf an den Wiener Hof, denn dort herrscht Bedarf an „Sprachknaben“, Dolmetschern für den diplomatischen Dienst. Joseph lernt Türkisch, Arabisch, Persisch und viele andere Zungen, er wird zum Sultan ins unfassbar prächtige Konstantinopel entsandt, gelangt im Dienste eines britischen Admirals auf dem Feldzug gegen Napoleon nach Ägypten, sieht mit eigenen Augen, was er nur aus Büchern kannte. Unermüdlich vermittelt er zwischen Abendund Morgenland und ist doch weder hier noch dort so ganz zuhause. Vor allem leidet Joseph daran, dass die Welt sein Genie nicht erkennen mag. Damit ihm der Neid seiner Rivalen, die Gunst der Frauen und die Anerkennung des Dichterfürsten Goethe zuteil wird, muss er wohl erst etwas ganz Großes leisten. Zum Beispiel ein vollständiges Exemplar der Geschichten aus Tausendundeiner Nacht finden und übersetzen. Ein Leben zwischen Ancien Régime, Revolution und Biedermeier, Napoleon und Metternich, dem fernen Morgenland und dem nicht minder fremden Wien um 1800, das ist ein faszinierender Stoff für einen historischen Roman mit literarischem Anspruch.

 

Dirk Stermann erzählt ihn in ungravitätischem Ton, ausdruckstark, mit sanfter Ironie, erzählerischer Kraft, füllt ihn an mit absonderlichen Geschichten, Fakten und Begebenheiten und einem großen, Epochen transzendierenden Thema: Die Sucht nach der Ferne, der Sehnsucht nach Unsterblichkeit.

 

Dirk Stermann, geboren 1965 in Duisburg, lebt seit 1987 in Wien. Er zählt zu den populärsten Humoristen und TV-Moderatoren Österreichs und ist auch in Deutschland durch Fernseh- und Radioshows sowie durch Bühnenauftritte und Kinofilme weit  bekannt.

 

Moderation: Jens Boyer

 

Eintritt: VVK: 8,00 € (ermäßigt 6,00 €)

AK: 9,00 € (ermäßigt 7,00 €)

 

Literarischer Herbst 2019

Tickets
Zentralbibliothek im Heinrich-von-Kleist-Forum, Platz der Deutschen Einheit 1 (Für Navigationsgeräte: Willy-Brandt-Platz 3) 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 17-5751 - stadtbuecherei@stadt.hamm.de
Westfälischer Anzeiger, Widumstraße 12 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 105-477 -
Buchhandlung Luise Harms, Alter Uentroper Weg 189 59071 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 24123 -

23.
November

Die große Daniel Kipper Show

, Beginn 19:30–00:00 Uhr
Kulturrevier Radbod

Bald wird ein neuer Stern am Showbiz-Firmament erstrahlen:

Sein Name ist Daniel Kipper und er lädt erstmals zur „Großen Daniel Kipper Show“ ein. Er hat die letzten zwölf Monate damit verbracht, die ganz Großen des deutschen Moderationsuniversums intensiv zu studieren. Es wurden keine Kosten und Mühen gescheut, um ihn auf das bedeutendste Event des Jahres vorzubereiten. Gesangsunterricht, Schauspielschule, Clowncollege...

Jetzt ist er endlich bereit und möchte die Bretter dieser Welt erobern. Und in Bockum-Hövel fängt er damit an. Der Humor von Thomas Gottschalk gepaart mit dem Charisma eines Hans-Joachim Kulenkampffs, der Biss von Harald Schmidt und die Figur von Jan Böhmermann - endlich kombiniert in einer Person - Daniel Kipper. Zur Premiere begrüßt er zwei illustre Hammer Persönlichkeiten: Petra Strassdas und Klaus Heimann.

Die Besucher erwartet ein Feuerwerk an Gags, Spielen, musikalischen Einlagen und weiteren Überraschungen - eine Show für die ganze Familie.

Petra Strassdas und das Kulturrevier verbindet eine enge Freundschaft. Man hat sich gesehen, kennengelernt und irgendwie verliebt. Mehrmals im Jahr beglückt uns die gelernte Verwaltungsangestellte, die im Kulturbüro arbeitet, mit ihren Auftritten bei „Radbod liest“, „Radbod erzählt“ oder gemeinsam mit dem „Erzählkreis Hamm“ beim „FabelFrühling“. Doch Frau Strassdas macht noch viel mehr. Sie ist nebenberuflich als Theaterpädagogin tätig, führt Regie bei den „Klosterkapriolen“ mit dem Theater in Welver, erzählt und schauspielert beim „Ensemble Anderswelt“ und organisiert und begleitet die verschiedensten Stadtführungen in Hamm. Und das alles mit einer unbändigen Leidenschaft und Freude. Wir fragen uns ebenfalls, wann diese Frau mal schläft, sie selbst sagt dazu „nie - zumindest ist ein Auge immer wach.“ Klingt logisch. Es liegt nahe, warum Frau Strassdas der erste Gast der „Großen Daniel Kipper Show“ ist. Sie ist schlagfertig, sie ist lustig und sie hat viel zu erzählen. Wir freuen uns sehr auf ihren Besuch.

Als zweiten Gast wird Daniel Kipper den legendären Klaus Heimann empfangen. Die Biographie des Ausnahmemusikers würde Seiten füllen, daher beschränken wir uns auf das Wesentliche. Klaus Heimann hat in den unterschiedlichsten

Bands und Formationen gespielt und dafür die ganze Welt bereist. Der Trompeter absolvierte Auftritte in Fernsehshows, spielte im Orchester mehrerer Musicals und stand im Aufnahmestudio mit Größen wie der Trompeter-Legende Bobby Shew oder Herbert Grönemeyer. Die Hammer kennen ihn zudem als Leiter der Big Band der Stadt Hamm. Dort hat er über 25 Jahre lang weit über 200 Musiker geprägt. Aber auch Klaus Heimann schläft nicht. Heute gibt er sein Wissen immer noch an Einzelschüler und verschiedene Formationen weiter, leitet Workshops und spielt selber unzählige Konzerte im Jahr. Ein Vollblutmusiker eben. Wir sind froh, dass er bei dem Pensum überhaupt Zeit für uns gefunden hat.

Eintritt:

Vorverkauf: 7,00 Euro / Abendkasse: 9,00 Euro

24.
November

Kabinettausstellung Viel zu schade für die Lade: Druckgrafik u. Papierarbeiten v. Eberhard Viegener

, Beginn 10:00–18:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Viel zu schade für die Lade

Druckgrafik und Papierarbeiten von

Eberhard Viegener

26. Mai bis 30. Dezember 2019

Die Schau zeigt neben einigen Aquarellen und Zeichnungen

zahlreiche Holzschnitte, mit dem der vielseitig

begabte westfälische Künstler einen besonderen Beitrag

zur Grafik der Moderne geleistet hat.

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

24.
November

Kabinettausstellung: Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

, Beginn 10:00–18:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

30. Juni 2019 - 30. Dezember 2019

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

24.
November

Ralph Herrmann - Wolkenreise

, Beginn 10:30–13:30 Uhr
Galerie Kley

Der Himmel, die Wolken, das Licht: Ralph Herrmanns Passion ist das Formen des Formlosen, das Erfassen des Unfassbaren. Seine transluzenten Wolkenbilder sind Naturdarstellungen ohne jede Gegenständlichkeit. Das Flüchtige, das Leichte, den Moment eines sich stets wandelnden Naturphänomens fängt der Recklinghäuser Künstler ein und hält ihn auf der Leinwand fest. Tauchen Sie ein in diese beeindruckenden Himmelslandschaften und feiern Sie mit uns den 70. Geburtstag eines langjährigen Weggefährten der Galerie.

Ausstellungseröffnung: Sonntag, 29.09.2019, 11 Uhr

Ausstellungsdauer: 29.09. bis 24.11.2019

Weitere Informationen unter: www.galerie-kley.de

Eintritt frei!

24.
November

Baudenkmal Zeche Radbod

, Beginn 14:00–15:30 Uhr
Treffpunkt: Grünfläche/Informationsstelen zwischen den Fördergerüsten

Jeden 2. und 4. Sonntag im Monat um 14 Uhr öffnet die Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur im Rahmen einer Führung das Industriedenkmal Zeche Radbod in Hamm-Bockum-Hövel. Bei den Rundgängen unter die Fördergerüste und in das Maschinenhaus erfahren die Besucher allerhand Wissenswertes über die Geschichte des ehemaligen Bergwerks.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. 

Ticket: 5,00 €

24.
November

Thorsten Schröder: Mit jeder Faser. Mein Weg zum härtesten Triathlon der Welt.

, Beginn 18:00–00:00 Uhr
Gerd-Bucerius-Saal im Heinrich-von-Kleist-Forum

Thorsten Schröder geht als Triathlet regelmäßig an seine Grenzen. 2017 schafft er als einer von nur wenigen Deutschen die Qualifikation für den legendären Ironman Hawaii. In seinem Buch erzählt er vom langen Weg zum Zieleinlauf auf der tropischen Insel: von der tragischen Diagnose in seiner Jugend, die ihn zum Schwimmen,

Radfahren und Laufen bringt, vom Alltag zwischen Tagesschau und Trainingscamp, von Rückschlägen und Entbehrungen. Aber auch vom Glück, an sich selbst zu wachsen und von der Freude, den eigenen Körper zu spüren. Und natürlich berichtet er vom Lauf seines Lebens in Kona, Hawaii.

 

Thorsten Schröder, geboren 1967 in Reinbek, ist Journalist und Moderator. Seit 2007 moderiert er die Hauptausgabe der Tagesschau um 20 Uhr. 2017 nahm er am legendären

Iron Man auf Hawaii teil.

Moderation: Markus Kreuz

 

Eintritt: VVK: 10,00 €, AK: 11,00 €

 

Literarischer Herbst 2019

Tickets
Zentralbibliothek im Heinrich-von-Kleist-Forum, Platz der Deutschen Einheit 1 (Für Navigationsgeräte: Willy-Brandt-Platz 3) 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 17-5751 - stadtbuecherei@stadt.hamm.de
Westfälischer Anzeiger, Widumstraße 12 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 105-477 -
Buchhandlung Luise Harms, Alter Uentroper Weg 189 59071 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 24123 -

25.
November

Anerkennungsberatung ausländischer Studien- und Berufsabschlüsse

, Beginn 09:00–14:00 Uhr
Agentur für Arbeit Hamm

Das Anerkennungsverfahren von Abschlüssen, die im Ausland erworben wurden, ist sehr komplex. Daher sind Anerkennungsberatungen im Vorfeld sehr zu empfehlen.

Das IQ-Netzwerk Nordrhein-Westfalen bietet individuelle Beratungstermine an.

Anmeldung erforderlich!

Eintritt frei!

25.
November

Rehasport orthopädisch

, Beginn 10:00–10:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

25.
November

Rehasport orthopädisch

, Beginn 11:00–11:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

25.
November

Weihnachtsmarkt

, Beginn 12:00–21:00 Uhr
Marktplatz an der Pauluskirche

Hammer Weihnachtsmarkt verführt zum Verweilen. Eisbahn unter freiem Himmel in dem Weihnachtsmarkt-Dorf an der Pauluskirche

In der Hammer Innenstadt sind der Weihnachtsmarkt in der Bahnhofstraße und vor allem das stimmungsvolle Weihnachtsmarkt-Dorf an der Pauluskirche beliebte Treffpunkte für alle, die den Duft von Glühwein, gebrannten Mandeln und anderen Leckereien schätzen oder die einfach nur die Atmosphäre genießen wollen.

Das Highlight im stimmungsvoll, mit viel Lichterketten dekorierten Weihnachtsmarkt-Dorf vor der stattlichen Pauluskirche ist wieder der Sparkassen-Eiszauber: Die mobile Eisbahn bietet auf 375 m² ein unverwechselbares Eislaufvergnügen unter freiem Himmel, umgeben von zahlreichen Verkaufsständen mit Geschenkideen oder abwechslungsreichen Angeboten für das leibliche Wohl. Damit ist sie nicht nur ein Anziehungspunkt für Schlittschuhläufer, sondern auch für die Besucher, die das fröhliche Treiben auf dem Eis hautnah erleben können.

In den Abendstunden übernehmen dann die Eisstockschützen die Eisfläche: Das Spiel mit den Stöcken ist mittlerweile fest in Hamm etabliert. Sowohl für Betriebs- oder Vereinsfeiern oder auch beim sportlichen Wettkampf beim Sparkassen-Eisstock-Cup ist es das besondere Ambiete auf dem Weihnachtsmarkt, dass das Spielen so besonders macht. (Anmeldungen nimmt das Stadtmarketing entgegen)

Neben der Eisbahn laden zahlreiche Verkaufsstände mit weihnachtlichen Geschenkartikeln zum Einkaufsbummel ein – das Angebot reicht von Handgemachten über die Weihnachtsbäckerei bis hin zu Kunstgewerbe aus dem Erzgebirge. Ob heiße Maronen, Weihnachtscrepes, Glühwein oder Feuerzangenbowle – die Gastronomiestände bieten für jeden Geschmack das Passende.

Die Pauluskirche steht auch mit ihrem Advents-Programm im Mittelpunkt des Weihnachtsmarktes. Vor dem Kirchenportal präsentieren die evangelische und die katholische Kirchengemeinde wieder die Krippe, die in Zusammenarbeit mit der Arbeitstherapie der Justizvollzugsanstalt Hamm entsteht.

Weitere Attraktionen des Weihnachtsmarktes in der Bahnhofstraße sind der Adventskalender, an dem sich im Dezember vor allem die kleinen Besucher an kleinen Geschenken erfreuen können. Auch die Krippe ist ein Anziehungspunkt – insbesondere an den Wochenenden, wenn dort lebende Krippen-Tiere die Weihnachtsgeschichte erlebbar machen.

Die Veranstaltung ist derzeit in Planung.

Öffnungszeiten Weihnachtsmarkt

sonntags bis donnerstags

12:00 - 20:00 Uhr

freitags bis samstags

12:00 - 21:00 Uhr

Öffnungszeiten Gastronomie auf dem Weihnachtsmarkt

sonntags bis donnerstags

12:00 - 21:00 Uhr

freitags bis samstags

12:00 - 22:00 Uhr

Weitere Informationen unter www.hamm.de/weihnachtsmarkt

25.
November

Rehasport orthopädisch

, Beginn 17:00–17:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

25.
November

Rehasport orthopädisch

, Beginn 18:00–18:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

25.
November

Prints aus der Dunkelkammer

, Beginn 19:00–21:15 Uhr
Bildungswerk für Theater und Kultur

Dieser Kurs gibt einen Einblick in die Fotoentwicklung in der Dunkelkammer. Heinz Feußner erklärt die unterschiedlichen Schritte und Materialien von der passenden Bildergrößer, dem Entwicklerbad und dem Fixieren, bis hin zum Trocknen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 5 begrenzt, da die Dunkelkammer sehr klein ist.

Bei starker Nachfrage, wird es einen weiteren Kurs geben.

Gebühr: 100,00 € zzgl. Materialkosten

26.
November

Wochenmarkt an der Pauluskirche

, Beginn 08:00–13:30 Uhr
Marktplatz an der Pauluskirche

Der Wochenmarkt an der Pauluskirche ist der Ort für Frische und Qualität sowie Treffpunkt in der Hammer Innenstadt. An drei Tagen in der Woche (Dienstag, Donnerstag und Samstag) bieten bis zu 48 Marktbeschicker ihre Produkte an.

www.hamm.de/wochenmarkt

26.
November

Rehasport orthopädisch

, Beginn 10:00–10:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

26.
November

Kabinettausstellung Viel zu schade für die Lade: Druckgrafik u. Papierarbeiten v. Eberhard Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Viel zu schade für die Lade

Druckgrafik und Papierarbeiten von

Eberhard Viegener

26. Mai bis 30. Dezember 2019

Die Schau zeigt neben einigen Aquarellen und Zeichnungen

zahlreiche Holzschnitte, mit dem der vielseitig

begabte westfälische Künstler einen besonderen Beitrag

zur Grafik der Moderne geleistet hat.

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

26.
November

Kabinettausstellung: Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

30. Juni 2019 - 30. Dezember 2019

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

26.
November

Herzsport - Rehasport kardiologisch

, Beginn 11:00–11:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH – Gesundheitszentrum

Herzsport (auch Coronarsport oder Koronarsport genannt) ist eine Rehabilitationsmaßnahme für Patienten mit kardialen Erkrankungen.

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter und dem betreuenden Arzt während des Rehabilitationssports sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich! Rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne.

Terminabsprache erforderlich!

26.
November

Weihnachtsmarkt

, Beginn 12:00–21:00 Uhr
Marktplatz an der Pauluskirche

Hammer Weihnachtsmarkt verführt zum Verweilen. Eisbahn unter freiem Himmel in dem Weihnachtsmarkt-Dorf an der Pauluskirche

In der Hammer Innenstadt sind der Weihnachtsmarkt in der Bahnhofstraße und vor allem das stimmungsvolle Weihnachtsmarkt-Dorf an der Pauluskirche beliebte Treffpunkte für alle, die den Duft von Glühwein, gebrannten Mandeln und anderen Leckereien schätzen oder die einfach nur die Atmosphäre genießen wollen.

Das Highlight im stimmungsvoll, mit viel Lichterketten dekorierten Weihnachtsmarkt-Dorf vor der stattlichen Pauluskirche ist wieder der Sparkassen-Eiszauber: Die mobile Eisbahn bietet auf 375 m² ein unverwechselbares Eislaufvergnügen unter freiem Himmel, umgeben von zahlreichen Verkaufsständen mit Geschenkideen oder abwechslungsreichen Angeboten für das leibliche Wohl. Damit ist sie nicht nur ein Anziehungspunkt für Schlittschuhläufer, sondern auch für die Besucher, die das fröhliche Treiben auf dem Eis hautnah erleben können.

In den Abendstunden übernehmen dann die Eisstockschützen die Eisfläche: Das Spiel mit den Stöcken ist mittlerweile fest in Hamm etabliert. Sowohl für Betriebs- oder Vereinsfeiern oder auch beim sportlichen Wettkampf beim Sparkassen-Eisstock-Cup ist es das besondere Ambiete auf dem Weihnachtsmarkt, dass das Spielen so besonders macht. (Anmeldungen nimmt das Stadtmarketing entgegen)

Neben der Eisbahn laden zahlreiche Verkaufsstände mit weihnachtlichen Geschenkartikeln zum Einkaufsbummel ein – das Angebot reicht von Handgemachten über die Weihnachtsbäckerei bis hin zu Kunstgewerbe aus dem Erzgebirge. Ob heiße Maronen, Weihnachtscrepes, Glühwein oder Feuerzangenbowle – die Gastronomiestände bieten für jeden Geschmack das Passende.

Die Pauluskirche steht auch mit ihrem Advents-Programm im Mittelpunkt des Weihnachtsmarktes. Vor dem Kirchenportal präsentieren die evangelische und die katholische Kirchengemeinde wieder die Krippe, die in Zusammenarbeit mit der Arbeitstherapie der Justizvollzugsanstalt Hamm entsteht.

Weitere Attraktionen des Weihnachtsmarktes in der Bahnhofstraße sind der Adventskalender, an dem sich im Dezember vor allem die kleinen Besucher an kleinen Geschenken erfreuen können. Auch die Krippe ist ein Anziehungspunkt – insbesondere an den Wochenenden, wenn dort lebende Krippen-Tiere die Weihnachtsgeschichte erlebbar machen.

Die Veranstaltung ist derzeit in Planung.

Öffnungszeiten Weihnachtsmarkt

sonntags bis donnerstags

12:00 - 20:00 Uhr

freitags bis samstags

12:00 - 21:00 Uhr

Öffnungszeiten Gastronomie auf dem Weihnachtsmarkt

sonntags bis donnerstags

12:00 - 21:00 Uhr

freitags bis samstags

12:00 - 22:00 Uhr

Weitere Informationen unter www.hamm.de/weihnachtsmarkt

26.
November

Herzsport - Rehasport kardiologisch

, Beginn 12:00–12:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH – Gesundheitszentrum

Herzsport (auch Coronarsport oder Koronarsport genannt) ist eine Rehabilitationsmaßnahme für Patienten mit kardialen Erkrankungen.

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter und dem betreuenden Arzt während des Rehabilitationssports sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich! Rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne.

Terminabsprache erforderlich!

26.
November

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

, Beginn 12:30–00:00 Uhr
Kurhaus Bad Hamm

Weihnachtsmusical nach dem gleichnamigen Film

Regie und Choreografie: Anke Lux

Musik: Michael Wiehagen und Karel Svoboda

MusicalCompany der Städt. Musikschule Hamm

Aschenbrödel lebt auf dem Hof seines verstorbenen Vaters, wo seine Stiefmutter ein strenges Regiment führt und ihm nach Kräften das Leben schwer macht. Und auch neben den beiden Stiefschwestern findet es keinen Platz in der vermeintlichen

Familie. Eines Tages flattert eine Einladung zum Königlichen Ball ins Haus: Der Prinz soll endlich vermählt werden. Dorchen und Betsy probieren für diesen Anlass Kleider über Kleider. Doch keines will so richtig passen. Aschenbrödel bleibt nur der Traum von diesem besonderen Abend, denn bis die drei Damen wieder heimkehren, muss sie Erbsen von Linsen aus einem großen Trog trennen. „Die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen.“

Doch das Glück ist dem armen Mädchen hold: der Kutscher findet mitten im Winterwald drei Haselnüsse, die er Aschenbrödel als kleine Aufmerksamkeit mitbringt. Schnell stellt sich heraus, dass es drei ganz besondere Früchte sind: Ihnen wohnt ein Zauber inne, sie verwandeln sich in kostbare Kleider. Ein Jägergewand hilft Aschenbrödel, im Wald auf den Prinzen zu treffen und sich ihm als außergewöhnlich flinker Schütze in den Weg zu stellen.

Die zweite Nuss verwandelt sich in ein wunderschönes Ballkleid. So kann auch Aschenbrödel auf den Ball – verschleiert, so dass es niemand erkennt. Und es kommt, wie es kommen muss: der Prinz verliebt sich beim Tanz in das schöne, unbekannte Mädchen. Doch bevor er sein Geheimnis lüften kann, läuft es davon und verliert dabei einen Schuh. Mit diesem macht sich der Prinz auf die Suche. Wem der Schuh passt, der wird seine Frau.

Und Aschenbrödel hat noch eine Haselnuss übrig...

Der Vorverkauf für die Schulaufführungen hat begonnen. Verbindliche Kartenwünsche bitte ausschließlich mit dem Bestellformular (erhalten Sie postalisch) per Fax an das Kulturbüro (Fax: 02381/17 10 55 01) schicken, die Karten müssen innerhalb von 14 Tagen abgeholt werden. Eine Reduzierung der Kartenanzahl nach der Bestellung ist leider nicht möglich. Schulen können wieder per Rechnung bezahlen. Bitte geben Sie ihren Zahlungswunsch bei der Bestellung an.

Eintritt:

8,60 Euro Kinder / 10,80 Euro Erwachsene

ab 20 Pers. 7,50 Euro

Tickets
Kulturbüro der Stadt Hamm, Ostenallee 87 59071 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 17-5555 - Kulturbuero@stadt.hamm.de

26.
November

Bundesfreiwilligendienst

, Beginn 13:00–16:00 Uhr
Agentur für Arbeit Hamm

Der Bundesfreiwilligendienst ist ein Angebot an Frauen und Männer jeden Alters, sich außerhalb von Beruf und Schule für das Allgemeinwohl zu engagieren – im sozialen, ökologischen und kulturellen Bereich oder im Bereich des Sports, der Integration sowie im Zivil- und Katastrophenschutz.

Uwe Schönbier vom Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben stellt im Vortrag den Bundesfreiwilligendienst vor.

Eintritt frei!

26.
November

Offene Sprechstunde Familienberatung Herringen

, Beginn 14:00–19:00 Uhr
Haus der Jugend

Jeden Dienstag von 14 - 16 Uhr findet eine Offene Sprechstunde für Familien aus Herringen statt. Familien aus dem Stadtteil können mit ihren Fragen und Anliegen rund um das Familienleben vorbei kommen und finden hier ein offenes Ohr.

Das Angebot ist vertraulich, unbürokratisch und kostenlos.

26.
November

Premiere: Klasse (-n-) Lektüre zum Anfassen!

, Beginn 14:30–00:00 Uhr
Zentralbibliothek im Heinrich-von-Kleist-Forum

 

Bücherpräsentation, Kriterien und kreative Ansätze – vorgestellt von Uta Melone

 

Zielgruppe: Lehrkräfte der Primar- und Förderschulen

Endlich ist es soweit: Frischer Wind bei den Klassensätzen!

Was seit Januar 2019 unter Einbeziehung und Befragung aller Grundschulen intensiv geplant, gesichtet und kritisch gegenübergestellt wurde, kann jetzt – dank des Freundeskreises der Stadtbücherei – in Gestalt von 15 brandneuen Angeboten begutachtet und kennengelernt werden.

Anstatt einfach nur „irgendwelche zusätzlichen“ Bücher anzuschaffen, hat sich das Kibü-Team lange Gedanken gemacht, welche besonderen Merkmale ein jeder Klassensatz haben sollte: Wie könnte eine sinnvolle Balance zwischen den unterschiedlichsten und z.T. widersprüchlichen Wünschen gelingen? Altbewährtes oder Neues, in traditioneller oder unkonventioneller Lesart, nur auf den Deutschunterricht oder auch auf andere Fächer hin ausgerichtet – und vor allem mit lehrerunterstützenden Materialien oder Angeboten?

Lassen Sie sich eine kurze Einführung mit Hintergrundinformationen zu jeder Neuanschaffung geben, lernen Sie unsere Einsatzvorschläge kennen, stellen Sie Fragen und stöbern Sie in den ausgelegten Exemplaren – wir hoffen, Sie nicht nur informieren, sondern auch überraschen zu können!

Ort: Dienstag,  226 November - 14.30 Uhr

Etage 2, Gruppenraum 1, Zentralbibliothek

 

Anmeldung für Schulklassen unter Tel.: 02381/17-5760 oder 17-5785

E-Mail: wirschun@stadt.hamm.de; weitkampa@stadt.hamm.de

Eintritt frei!

Mit freundlicher Unterstützung des Freundeskreises der Stadtbücherei

 

Großer Treffpunkt 2019

26.
November

Rehasport orthopädisch

, Beginn 17:00–17:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

26.
November

Rehasport orthopädisch

, Beginn 18:00–18:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!