23.
September

Die große LEGO® Fan Ausstellung „Eine Welt aus bunten Steinen 2.0“

, Beginn 10:00–18:00 Uhr
Maximilianpark Hamm

Wer kennt sie nicht? Die vielen kleinen und großen bunten Steine? LEGO® Duplo, LEGO® City oder LEGO® Star Wars – auch in 2020 werden im Maxipark wieder die Kinderaugen leuchten, wenn sich die Elektrozentrale in die spannendste Baustelle des Landes verwandelt.

Mit den Mitgliedern des Vereins „LEGO® Modellbaufans Rheinland e. V.“ entsteht eine einzigartige LEGO Welt. Reisen Sie mit LEGO in den „Wilden Westen“, fliegen mit „Star Wars“ zu den Sternen oder besuchen den „Jurassic Park“. Millionen von Steinen warten auf die besten Baumeister: Bauen, Staunen und Spielen Sie mit! Spannende Workshops und Führungen runden das Angebot ab.

Elektrozentrale, Sondereintritt: 2,50 € + Parkeintritt

Gruppenangebote für Kindergarten, Schule oder Kindergeburtstag.

23.
September

CAFÈ CORSO - EINE LEGENDE; Kabinettausstellung in der Stadtgeschichtlichen Abteilung

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum

CAFÈ CORSO - EINE LEGENDE

Kabinettausstellung in der Stadtgeschichtlichen Abteilung

10. Mai 2020 bis 24. Januar 2021

 

Keine gewöhnliche Kneipe, sondern ein "erstklassiges Café" eröffnete am 31. Dezember 1922 als Wiener Café an der Bahnhofstraße, Ecke Kurze Straße in Hamm. 1926 firmierte die Gaststätte unter dem Namen "Café Industrie", bis Franz Paschen sie ab 1930 unter dem legendär gewordenen Namen Café Corso führte. Fritz Krieger pachtete die Corso-Betriebe im Jahr 1932. Seitdem wurden hier Musikverstanstaltungen und Varietés angeboten, auch Ufa-Größen gaben sich ein Stelldichein. Nach Kriegsschäden konnte das Café erst 1949 wieder eröffnen, seit 1950 führte Martha Petzoldt die Geschäfte, und das letzte Dezennium der bekannten gastronomischen Einrichtung stand unter der Regie von Karl Pöppinghege. Am 1. Oktober 1970 öffnete an dieser Stelle das Kaufhaus Horten seine Tore, auch dies schon wieder Geschichte. Heute erhebt sich hier das Heinrich-von-Kleist-Forum; etwa an der Stelle, wo sich das Bistro Heinrich befindet, hat über Jahrzehnte das Café Corso seine Gäste bewirtet.

 

23.
September

"Spur und Geflecht - Informelle Arbeiten auf Papier" Kabinettausstellung Abteilung Kunst des 20. Jh.

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum

Spur und Geflecht – Informelle Arbeiten auf Papier

Kabinettausstellung in der Abteilung Kunst des 20. Jahrhunderts

15. März bis 18. Oktober 2020

 

In regelmäßigen Abständen werden empfindliche Papierarbeiten aus den Museumsschränken ans Licht geholt. Im Fokus stehen diesmal Künstler wie Peter Brüning, K. O. Götz, Emil Schumacher, K. R. H. Sonderborg, Hann Trier und Jupp  Lückeroth. All diese Künstler haben nach dem Zweiten Weltkrieg Mut zur Individualität bewiesen und sich der gestischen Abstraktion verschrieben. Jeder für sich entwickelte eine eigene unverwechselbare künstlerische Handschrift, allen war jedoch daran gelegen, das Fließende, das Offene und das Gefühlte zu Papier zu bringen – das Werk als Geschehnis zu begreifen. Meist steckt hinter den Werken des sogenannten Informel eine Wucht, die heute noch umhaut. Sie tragen aber auch eine oftmals leise, subtile Bildsprache in sich oder entwickeln eine nahezu poetische Kraft, die nach innen wirkt und zum Urgrund unseres Daseins mitnimmt. Die Präsentation mit fünfzehn qualitätvollen Arbeiten aus dem Eigenbestand des Museums macht dies erlebbar.

 

Eintritt

5,00 € / 2,50 € ermäßigt

 

23.
September

Fotografieren Verboten! Die Gerichtszeichnung

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum

Fotografieren Verboten! Die Gerichtszeichnung

Ausstellung zur 200-Jahr-Feier des Oberlandesgerichts Hamm

21. Juni 2020 bis 3. Januar 2021

 

Die in Kooperation mit dem Oberlandesgerichtes organisierte Ausstellung widmet sich einem bislang kaum beachteten Thema: die Gerichtszeichnung. Bis heute entstehen, durch das Verbot der Medienberichterstattung aus deutschen Gerichtssälen bedingt, gezeichnete Bilder, die Prozesse nicht nur dokumentieren, sondern die interessierte Öffentlichkeit an den Verhandlungen regelrecht teilnehmen lassen. Die durch Künstlerhand entstandenen Werke schließen eine Lücke in der medialen Berichterstattung. Präsentiert werden Zeichnungen zu verschiedenen prominenten Prozessen, die uns heute noch in Erinnerung sind. u.a. auch von dem sogenannten Kachelmann-Prozess, in dem Vergewaltigungsvorwürfe gegen den prominenten Wettermoderator erhoben wurden. Die künstlerische Einzigartigkeit von Gerichtszeichnungen, die stets in einem vorgegebenen zeitlichen Rahmen und in angespannter Atmosphäre entstehen, wird in der Ausstellung spürbar.

Am 6. September wird es im Rahmen der Sonderausstellung einen kleinen Festakt mit Katalogpräsentation geben.

Eintritt

5,00 € / 2,50 € ermäßigt

 

23.
September

Stunikenmarkt - "Hammer Kirmes Park"

, Beginn 15:00–21:45 Uhr
Zentralhallen Hamm

Der Stunikenmarkt lädt in diesem Jahr coronabedingt zum "Hammer Kirmes Park" auf den Ökonomierat-Peitzmeier-Platz an den Zentralhallen ein.

23.
September

Alt bleibt jung

, Beginn 16:00–19:00 Uhr
Galerie Kley

Alt bleibt jung – auch mit 80 Jahren geht Otmar Alt mit spielerischer Leichtigkeit, unbändiger Experimentierfreude und phantasievoller Kreativität ans Werk. Der Schöpfer unverwechselbar fabelhafter Bilderwelten gehört seit Jahrzehnten zu den populärsten deutschen Künstlern der Gegenwart. Mit unserer farbenfrohen Jubiläumsausstellung möchten wir diesem außergewöhnlichen Künstler zu seinem Geburtstag gratulieren sowie unsere langjährige Verbundenheit zum Ausdruck bringen.

• Zur Ausstellung erhalten Sie die Graphik „Happy Birthday“ zum Vorzugspreis.

Am Sonntag, den 08.11.2020 um 12.00 Uhr findet eine Doppelführung im Gustav-Lübcke-Museum und in der Galerie Kley anlässlich der Eröffnung der Kabinett-Ausstellung „Lebenswerk auf Bütten“ statt (Anmeldung erforderlich). Weitere Infos auf unserer Homepage.

Ausstellungsdauer: 20. September 2020 - Mitte Februar 2021

Aktuelle Öffnungszeiten:

Mi+Fr 16.00–19.00 Uhr

Sa 10.00–16.00 Uhr

So 10.30–12.30 Uhr (auch Feiertags)

23.
September

WOODPEOPLE | Kunst-Workshop für Erwachsene

, Beginn 16:30–19:00 Uhr
Maximilianpark Hamm

Sie sind bunt und strahlen Lebensfreude aus – die Woodpeople. Wer so einen in seinem Garten hat, der erfreut sich täglich an seinem freundlichen Zeitgenossen. Am Mittwoch, 16. September lässt die Künstlerin Kerstin Donkervoort im Maxipark im Rahmen eines Kunst Workshops ab 16.30 Uhr diese bunten Kunstwerke entstehen.

Zusammen mit der Künstlerin werden in dem ca. 2,5 stündigen Workshop auf Lärchenbrettern kubistisch, in Anlehnung an Picasso, sogenannte WOODPEOPLE gestaltet. Auf den ca. 125 langen Brettern fertigen alle Teilnehmer mit Acrylfarben ihr ganz individuelles Kunstwerk. Die fertig gestalteten Bretter sind wetterfest und für den Außenbereich geeignet.

WOODPEOPLE bringen gute Laune in jeden Garten. Jeder kann mitmachen! Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Mach mit DU KANNST KUNST.

Die Teilnahmegebühr beträgt 35 €, zzgl. Parkeintritt (incl. Material). Alle Teilnehmer treffen sich um 17.00 Uhr an der Hauptkasse. Die Teilnehmeranzahl ist auf maximal 10 Personen beschränkt. Um eine Kurs-Anmeldung unter Tel. 02381/98210-32 oder per E-Mail info@maximilianpark.de wird gebeten.

24.
September

"Frei und Gleich - Menschen. Rechte. Leben" - Ausstellung mit begleitender Veranstaltungsreihe

, Beginn 00:00 Uhr
Haus Caldenhof

Frei und gleich?! – Eine interaktive Ausstellung für Hamm. Was Menschenrechte sind. Wie sie uns schützen. Und wie wir sie schützen müssen.

Die Wanderausstellung der EKD informiert und fokussiert interaktiv, wie Menschen sich in ihrem Alltag ganz persönlich für Menschenrechte stark machen und welchen Einfluss Menschenrechte auf unseren Alltag haben.

Ihre Anmeldung zu einem Veranstaltungstag ist bis zum dritten Tag vor der Veranstaltung erforderlich. Zusätzliche Anmeldungen für Einzelpersonen und Gruppen zur Ausstellung ermöglichen wir sehr gerne.

Weitere Informationen unter www.ev-bildung-hamm.de

Kooperationsveranstaltung der Evangelischen Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Hamm mit dem Jugendreferat des Kirchenkreises Hamm und der Werkstadt für Demokratie und Toleranz Hamm.

Corona-Regeln auf dem Caldenhof:

Da die strengen Hygieneregeln der Coronaschutzverordnung in NRW umgesetzt werden, können sich geplante Veranstaltungen und Zeiten ändern. Sie werden telefonisch und per Brief informiert, sofern Ihre Kontaktdaten gespeichert wurden.

Bitte nehmen Sie gerne vor Ihrem Besuch bei uns telefonisch Kontakt auf und wir informieren Sie über unser Hygienekonzept: 02381 - 4364340

Der Eintritt ist frei.

Interkulturelle Woche 2020

24.
September

Wochenmarkt an der Pauluskirche

, Beginn 08:00–13:30 Uhr
Marktplatz an der Pauluskirche

Der Wochenmarkt an der Pauluskirche ist der Ort für Frische und Qualität sowie Treffpunkt in der Hammer Innenstadt. An drei Tagen in der Woche (Dienstag, Donnerstag und Samstag) bieten bis zu 48 Marktbeschicker ihre Produkte an.

www.hamm.de/wochenmarkt

Am Samstag, 14. September 2019 findet der Wochenmarkt auf dem Santa-Monica-Platz II statt!

24.
September

Die große LEGO® Fan Ausstellung „Eine Welt aus bunten Steinen 2.0“

, Beginn 10:00–18:00 Uhr
Maximilianpark Hamm

Wer kennt sie nicht? Die vielen kleinen und großen bunten Steine? LEGO® Duplo, LEGO® City oder LEGO® Star Wars – auch in 2020 werden im Maxipark wieder die Kinderaugen leuchten, wenn sich die Elektrozentrale in die spannendste Baustelle des Landes verwandelt.

Mit den Mitgliedern des Vereins „LEGO® Modellbaufans Rheinland e. V.“ entsteht eine einzigartige LEGO Welt. Reisen Sie mit LEGO in den „Wilden Westen“, fliegen mit „Star Wars“ zu den Sternen oder besuchen den „Jurassic Park“. Millionen von Steinen warten auf die besten Baumeister: Bauen, Staunen und Spielen Sie mit! Spannende Workshops und Führungen runden das Angebot ab.

Elektrozentrale, Sondereintritt: 2,50 € + Parkeintritt

Gruppenangebote für Kindergarten, Schule oder Kindergeburtstag.

24.
September

CAFÈ CORSO - EINE LEGENDE; Kabinettausstellung in der Stadtgeschichtlichen Abteilung

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum

CAFÈ CORSO - EINE LEGENDE

Kabinettausstellung in der Stadtgeschichtlichen Abteilung

10. Mai 2020 bis 24. Januar 2021

 

Keine gewöhnliche Kneipe, sondern ein "erstklassiges Café" eröffnete am 31. Dezember 1922 als Wiener Café an der Bahnhofstraße, Ecke Kurze Straße in Hamm. 1926 firmierte die Gaststätte unter dem Namen "Café Industrie", bis Franz Paschen sie ab 1930 unter dem legendär gewordenen Namen Café Corso führte. Fritz Krieger pachtete die Corso-Betriebe im Jahr 1932. Seitdem wurden hier Musikverstanstaltungen und Varietés angeboten, auch Ufa-Größen gaben sich ein Stelldichein. Nach Kriegsschäden konnte das Café erst 1949 wieder eröffnen, seit 1950 führte Martha Petzoldt die Geschäfte, und das letzte Dezennium der bekannten gastronomischen Einrichtung stand unter der Regie von Karl Pöppinghege. Am 1. Oktober 1970 öffnete an dieser Stelle das Kaufhaus Horten seine Tore, auch dies schon wieder Geschichte. Heute erhebt sich hier das Heinrich-von-Kleist-Forum; etwa an der Stelle, wo sich das Bistro Heinrich befindet, hat über Jahrzehnte das Café Corso seine Gäste bewirtet.

 

24.
September

"Spur und Geflecht - Informelle Arbeiten auf Papier" Kabinettausstellung Abteilung Kunst des 20. Jh.

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum

Spur und Geflecht – Informelle Arbeiten auf Papier

Kabinettausstellung in der Abteilung Kunst des 20. Jahrhunderts

15. März bis 18. Oktober 2020

 

In regelmäßigen Abständen werden empfindliche Papierarbeiten aus den Museumsschränken ans Licht geholt. Im Fokus stehen diesmal Künstler wie Peter Brüning, K. O. Götz, Emil Schumacher, K. R. H. Sonderborg, Hann Trier und Jupp  Lückeroth. All diese Künstler haben nach dem Zweiten Weltkrieg Mut zur Individualität bewiesen und sich der gestischen Abstraktion verschrieben. Jeder für sich entwickelte eine eigene unverwechselbare künstlerische Handschrift, allen war jedoch daran gelegen, das Fließende, das Offene und das Gefühlte zu Papier zu bringen – das Werk als Geschehnis zu begreifen. Meist steckt hinter den Werken des sogenannten Informel eine Wucht, die heute noch umhaut. Sie tragen aber auch eine oftmals leise, subtile Bildsprache in sich oder entwickeln eine nahezu poetische Kraft, die nach innen wirkt und zum Urgrund unseres Daseins mitnimmt. Die Präsentation mit fünfzehn qualitätvollen Arbeiten aus dem Eigenbestand des Museums macht dies erlebbar.

 

Eintritt

5,00 € / 2,50 € ermäßigt

 

24.
September

Fotografieren Verboten! Die Gerichtszeichnung

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum

Fotografieren Verboten! Die Gerichtszeichnung

Ausstellung zur 200-Jahr-Feier des Oberlandesgerichts Hamm

21. Juni 2020 bis 3. Januar 2021

 

Die in Kooperation mit dem Oberlandesgerichtes organisierte Ausstellung widmet sich einem bislang kaum beachteten Thema: die Gerichtszeichnung. Bis heute entstehen, durch das Verbot der Medienberichterstattung aus deutschen Gerichtssälen bedingt, gezeichnete Bilder, die Prozesse nicht nur dokumentieren, sondern die interessierte Öffentlichkeit an den Verhandlungen regelrecht teilnehmen lassen. Die durch Künstlerhand entstandenen Werke schließen eine Lücke in der medialen Berichterstattung. Präsentiert werden Zeichnungen zu verschiedenen prominenten Prozessen, die uns heute noch in Erinnerung sind. u.a. auch von dem sogenannten Kachelmann-Prozess, in dem Vergewaltigungsvorwürfe gegen den prominenten Wettermoderator erhoben wurden. Die künstlerische Einzigartigkeit von Gerichtszeichnungen, die stets in einem vorgegebenen zeitlichen Rahmen und in angespannter Atmosphäre entstehen, wird in der Ausstellung spürbar.

Am 6. September wird es im Rahmen der Sonderausstellung einen kleinen Festakt mit Katalogpräsentation geben.

Eintritt

5,00 € / 2,50 € ermäßigt

 

24.
September

Stunikenmarkt - "Hammer Kirmes Park"

, Beginn 15:00–21:45 Uhr
Zentralhallen Hamm

Der Stunikenmarkt lädt in diesem Jahr coronabedingt zum "Hammer Kirmes Park" auf den Ökonomierat-Peitzmeier-Platz an den Zentralhallen ein.

24.
September

Treffpunkt Kreativwerkstatt

, Beginn 16:00–17:45 Uhr
Bezirksbücherei Herringen

Für Groß und Klein, für Jung und Alt findet jeden Donnerstag von 16.00 bis 17.45 Uhr in der Bezirksbücherei Herringen eine "Do it yourself"- (DIY) Kreativwerkstatt statt. Bei den Treffen können Sie in netter Gesellschaft gemeinsam Basteln und Häkeln.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Teilnahme ist kostenlos!

24.
September

„AUSRASTEN! für Anfänger“ - Kaya Yanar

, Beginn 20:00–00:00 Uhr
Zentralhallen Hamm

Kaya rastet gerne mal aus. Nicht sehr oft, aber immer öfter. Liegt es an ihm, liegt es an allem anderen?

Leben wir in einer Zeit, die so stressig und bekloppt ist, dass man mal ausrasten muss, um halbwegs

gesund in der Birne zu bleiben? Und wenn ja, wie macht man das am besten? Warten, bis einem alles

zuviel wird, und dann auswandern, burn-out oder amok?

Natürlich nicht! Mach es wie Kaya! Ausrasten, aber mit Stil, Eleganz und vor allem: Humor! Kaya regt sich ständig über alles auf: Öffentliche Toiletten, Staus, Autofahrer, Radfahrer, Fußgänger (je

nachdem, wie er gerade unterwegs ist), alte Leute, junge Leute, Kinder, Babies, TV Sender, Ausländer, Inländer...

„Je älter ich werde, desto mehr merke ich, wie meine Toleranz für Bullshit immer dünner wird. Als 10jähriger freust du dich auf die große weite Welt, als 20 Jähriger hat man schon ein paar Deppen

kennengelernt, als 30 Jähriger denkt man: ok, nicht alles super hier, aber man kommt klar, als 40jähriger: Oh Gott! Das kann doch so nicht weitergehen!“ „Ausrasten für Anfänger“ – 2 Stunden Lebenshilfe mit Doktor Yanar auf eine besondere Art und Weise: Witzig, Intelligent, Humorvoll, selbstironisch und zum AUSRASTEN! lustig.

25.
September

"Frei und Gleich - Menschen. Rechte. Leben" - Ausstellung mit begleitender Veranstaltungsreihe

, Beginn 00:00 Uhr
Haus Caldenhof

Frei und gleich?! – Eine interaktive Ausstellung für Hamm. Was Menschenrechte sind. Wie sie uns schützen. Und wie wir sie schützen müssen.

Die Wanderausstellung der EKD informiert und fokussiert interaktiv, wie Menschen sich in ihrem Alltag ganz persönlich für Menschenrechte stark machen und welchen Einfluss Menschenrechte auf unseren Alltag haben.

Ihre Anmeldung zu einem Veranstaltungstag ist bis zum dritten Tag vor der Veranstaltung erforderlich. Zusätzliche Anmeldungen für Einzelpersonen und Gruppen zur Ausstellung ermöglichen wir sehr gerne.

Weitere Informationen unter www.ev-bildung-hamm.de

Kooperationsveranstaltung der Evangelischen Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Hamm mit dem Jugendreferat des Kirchenkreises Hamm und der Werkstadt für Demokratie und Toleranz Hamm.

Corona-Regeln auf dem Caldenhof:

Da die strengen Hygieneregeln der Coronaschutzverordnung in NRW umgesetzt werden, können sich geplante Veranstaltungen und Zeiten ändern. Sie werden telefonisch und per Brief informiert, sofern Ihre Kontaktdaten gespeichert wurden.

Bitte nehmen Sie gerne vor Ihrem Besuch bei uns telefonisch Kontakt auf und wir informieren Sie über unser Hygienekonzept: 02381 - 4364340

Der Eintritt ist frei.

Interkulturelle Woche 2020

25.
September

Die große LEGO® Fan Ausstellung „Eine Welt aus bunten Steinen 2.0“

, Beginn 10:00–18:00 Uhr
Maximilianpark Hamm

Wer kennt sie nicht? Die vielen kleinen und großen bunten Steine? LEGO® Duplo, LEGO® City oder LEGO® Star Wars – auch in 2020 werden im Maxipark wieder die Kinderaugen leuchten, wenn sich die Elektrozentrale in die spannendste Baustelle des Landes verwandelt.

Mit den Mitgliedern des Vereins „LEGO® Modellbaufans Rheinland e. V.“ entsteht eine einzigartige LEGO Welt. Reisen Sie mit LEGO in den „Wilden Westen“, fliegen mit „Star Wars“ zu den Sternen oder besuchen den „Jurassic Park“. Millionen von Steinen warten auf die besten Baumeister: Bauen, Staunen und Spielen Sie mit! Spannende Workshops und Führungen runden das Angebot ab.

Elektrozentrale, Sondereintritt: 2,50 € + Parkeintritt

Gruppenangebote für Kindergarten, Schule oder Kindergeburtstag.

25.
September

CAFÈ CORSO - EINE LEGENDE; Kabinettausstellung in der Stadtgeschichtlichen Abteilung

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum

CAFÈ CORSO - EINE LEGENDE

Kabinettausstellung in der Stadtgeschichtlichen Abteilung

10. Mai 2020 bis 24. Januar 2021

 

Keine gewöhnliche Kneipe, sondern ein "erstklassiges Café" eröffnete am 31. Dezember 1922 als Wiener Café an der Bahnhofstraße, Ecke Kurze Straße in Hamm. 1926 firmierte die Gaststätte unter dem Namen "Café Industrie", bis Franz Paschen sie ab 1930 unter dem legendär gewordenen Namen Café Corso führte. Fritz Krieger pachtete die Corso-Betriebe im Jahr 1932. Seitdem wurden hier Musikverstanstaltungen und Varietés angeboten, auch Ufa-Größen gaben sich ein Stelldichein. Nach Kriegsschäden konnte das Café erst 1949 wieder eröffnen, seit 1950 führte Martha Petzoldt die Geschäfte, und das letzte Dezennium der bekannten gastronomischen Einrichtung stand unter der Regie von Karl Pöppinghege. Am 1. Oktober 1970 öffnete an dieser Stelle das Kaufhaus Horten seine Tore, auch dies schon wieder Geschichte. Heute erhebt sich hier das Heinrich-von-Kleist-Forum; etwa an der Stelle, wo sich das Bistro Heinrich befindet, hat über Jahrzehnte das Café Corso seine Gäste bewirtet.

 

25.
September

"Spur und Geflecht - Informelle Arbeiten auf Papier" Kabinettausstellung Abteilung Kunst des 20. Jh.

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum

Spur und Geflecht – Informelle Arbeiten auf Papier

Kabinettausstellung in der Abteilung Kunst des 20. Jahrhunderts

15. März bis 18. Oktober 2020

 

In regelmäßigen Abständen werden empfindliche Papierarbeiten aus den Museumsschränken ans Licht geholt. Im Fokus stehen diesmal Künstler wie Peter Brüning, K. O. Götz, Emil Schumacher, K. R. H. Sonderborg, Hann Trier und Jupp  Lückeroth. All diese Künstler haben nach dem Zweiten Weltkrieg Mut zur Individualität bewiesen und sich der gestischen Abstraktion verschrieben. Jeder für sich entwickelte eine eigene unverwechselbare künstlerische Handschrift, allen war jedoch daran gelegen, das Fließende, das Offene und das Gefühlte zu Papier zu bringen – das Werk als Geschehnis zu begreifen. Meist steckt hinter den Werken des sogenannten Informel eine Wucht, die heute noch umhaut. Sie tragen aber auch eine oftmals leise, subtile Bildsprache in sich oder entwickeln eine nahezu poetische Kraft, die nach innen wirkt und zum Urgrund unseres Daseins mitnimmt. Die Präsentation mit fünfzehn qualitätvollen Arbeiten aus dem Eigenbestand des Museums macht dies erlebbar.

 

Eintritt

5,00 € / 2,50 € ermäßigt

 

25.
September

Fotografieren Verboten! Die Gerichtszeichnung

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum

Fotografieren Verboten! Die Gerichtszeichnung

Ausstellung zur 200-Jahr-Feier des Oberlandesgerichts Hamm

21. Juni 2020 bis 3. Januar 2021

 

Die in Kooperation mit dem Oberlandesgerichtes organisierte Ausstellung widmet sich einem bislang kaum beachteten Thema: die Gerichtszeichnung. Bis heute entstehen, durch das Verbot der Medienberichterstattung aus deutschen Gerichtssälen bedingt, gezeichnete Bilder, die Prozesse nicht nur dokumentieren, sondern die interessierte Öffentlichkeit an den Verhandlungen regelrecht teilnehmen lassen. Die durch Künstlerhand entstandenen Werke schließen eine Lücke in der medialen Berichterstattung. Präsentiert werden Zeichnungen zu verschiedenen prominenten Prozessen, die uns heute noch in Erinnerung sind. u.a. auch von dem sogenannten Kachelmann-Prozess, in dem Vergewaltigungsvorwürfe gegen den prominenten Wettermoderator erhoben wurden. Die künstlerische Einzigartigkeit von Gerichtszeichnungen, die stets in einem vorgegebenen zeitlichen Rahmen und in angespannter Atmosphäre entstehen, wird in der Ausstellung spürbar.

Am 6. September wird es im Rahmen der Sonderausstellung einen kleinen Festakt mit Katalogpräsentation geben.

Eintritt

5,00 € / 2,50 € ermäßigt

 

25.
September

Gesunde Ernährung und Bewegung. Eine Informationsveranstaltung für geflüchtete Frauen

, Beginn 10:30–12:00 Uhr
Multikulturelles Forum e. V.

Sich richtig zu ernähren sowie ausreichend zu bewegen sind wichtige Schlüssel zur Erhaltung und Verbesserung der Gesundheit. Tipps für den optimalen Umgang mit Lebensmitteln, die Zubereitung von gesundem Essen für die ganze Familie und die Bedeutung von ausreichender sowie richtiger Bewegung erhalten Sie in diesem Angebot. Die Informationsveranstaltung richtet sich gezielt an geflüchtete Frauen; als Multiplikatorinnen können sie das Erlernte an Familie und Freunde weitergeben.

In Kooperation mit "Internationales Frauen-Forum Hamm e. V."

25.
September

Stunikenmarkt - "Hammer Kirmes Park"

, Beginn 15:00–21:45 Uhr
Zentralhallen Hamm

Der Stunikenmarkt lädt in diesem Jahr coronabedingt zum "Hammer Kirmes Park" auf den Ökonomierat-Peitzmeier-Platz an den Zentralhallen ein.

25.
September

Vorlesestunde in der Bezirksbücherei

, Beginn 15:30–16:15 Uhr
Bezirksbücherei Herringen

Jeden Freitag findet in der Bezirksbücherei Herringen eine Vorlesestunde für Kinder von 5 bis 10 Jahren statt. Die Vorleseaktion wird von ehrenamtlichen Helfern individuell vorbereitet.

Die Teilnahme ist kostenlos! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Personen, die Interesse daran haben, ehrenamtlich in der Bezirksbücherei vorzulesen, können sich direkt mit Frau Franz in Verbindung setzen.

25.
September

Alt bleibt jung

, Beginn 16:00–19:00 Uhr
Galerie Kley

Alt bleibt jung – auch mit 80 Jahren geht Otmar Alt mit spielerischer Leichtigkeit, unbändiger Experimentierfreude und phantasievoller Kreativität ans Werk. Der Schöpfer unverwechselbar fabelhafter Bilderwelten gehört seit Jahrzehnten zu den populärsten deutschen Künstlern der Gegenwart. Mit unserer farbenfrohen Jubiläumsausstellung möchten wir diesem außergewöhnlichen Künstler zu seinem Geburtstag gratulieren sowie unsere langjährige Verbundenheit zum Ausdruck bringen.

• Zur Ausstellung erhalten Sie die Graphik „Happy Birthday“ zum Vorzugspreis.

Am Sonntag, den 08.11.2020 um 12.00 Uhr findet eine Doppelführung im Gustav-Lübcke-Museum und in der Galerie Kley anlässlich der Eröffnung der Kabinett-Ausstellung „Lebenswerk auf Bütten“ statt (Anmeldung erforderlich). Weitere Infos auf unserer Homepage.

Ausstellungsdauer: 20. September 2020 - Mitte Februar 2021

Aktuelle Öffnungszeiten:

Mi+Fr 16.00–19.00 Uhr

Sa 10.00–16.00 Uhr

So 10.30–12.30 Uhr (auch Feiertags)

25.
September

Hazel Brugger – „Tropical“

, Beginn 20:00–22:30 Uhr
Maximilianpark Hamm

Hazel Brugger ist wieder da, und das ist auch gut so. In ihrem zweiten Programm spricht sie über die großen Themen dieser Welt. Welches sind die besten Drogen?

Was hilft bei Schlafstörungen, und warum sind Rechtspopulisten die besseren Liebhaber? Gewohnt trocken und unaufdringlich baut Hazel in „Tropical“ ihr Universum auf und öffnet dem Publikum die Tür in ihr Gehirn. Denn dort, wo es wehtut, fängt das echte Lachen doch erst richtig an.

facebook.com/hazelbrugger

twitter.com/hazelbrugger

www.hazelbrugger.com

26.
September

Home of Champions - Kickboxen in der S-Arena!

, Beginn 00:00 Uhr
Zentralhallen Hamm

Nach dem Erfolg 2019 geht die Home of Champion in die zweite Runde.

 

H und M Promotion präsentieren am 26 September 2020 einen spannenden Kampfabend in der Sparkassen Arena .

Wie auch schon beim letzten Mal werden Kämpfer aus verschiedenen Ländern wie z.B. Holland, Deutschland, Russland, Frankreich erwartet.

 

Geplant sind ca 16 nationale und internationale Kämpfe im K1 Rules und Boxen.

2 Titelkämpfe wird es den Abend auch geben. (Infos folgen)

 

Abgerundet wird die Veranstaltung durch ein attraktives Rahmenprogramm

 

 

 

Vorverkauf 25 €

Abendkasse 30  €

VIP all inkl  100 €

Infos und Tickets unter 0173-2803860 oder 0152-54084211.

26.
September

"Frei und Gleich - Menschen. Rechte. Leben" - Ausstellung mit begleitender Veranstaltungsreihe

, Beginn 00:00 Uhr
Haus Caldenhof

Frei und gleich?! – Eine interaktive Ausstellung für Hamm. Was Menschenrechte sind. Wie sie uns schützen. Und wie wir sie schützen müssen.

Die Wanderausstellung der EKD informiert und fokussiert interaktiv, wie Menschen sich in ihrem Alltag ganz persönlich für Menschenrechte stark machen und welchen Einfluss Menschenrechte auf unseren Alltag haben.

Ihre Anmeldung zu einem Veranstaltungstag ist bis zum dritten Tag vor der Veranstaltung erforderlich. Zusätzliche Anmeldungen für Einzelpersonen und Gruppen zur Ausstellung ermöglichen wir sehr gerne.

Weitere Informationen unter www.ev-bildung-hamm.de

Kooperationsveranstaltung der Evangelischen Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Hamm mit dem Jugendreferat des Kirchenkreises Hamm und der Werkstadt für Demokratie und Toleranz Hamm.

Corona-Regeln auf dem Caldenhof:

Da die strengen Hygieneregeln der Coronaschutzverordnung in NRW umgesetzt werden, können sich geplante Veranstaltungen und Zeiten ändern. Sie werden telefonisch und per Brief informiert, sofern Ihre Kontaktdaten gespeichert wurden.

Bitte nehmen Sie gerne vor Ihrem Besuch bei uns telefonisch Kontakt auf und wir informieren Sie über unser Hygienekonzept: 02381 - 4364340

Der Eintritt ist frei.

Interkulturelle Woche 2020

26.
September

Flohmarkt Hamm an den Zentralhallen

, Beginn 07:00–14:00 Uhr
Zentralhallen Hamm

Kurze Info an alle die Flohmarkt- und Trödelfans Besucher oder Händler:

Lust mal wieder das besondere Flair von einen richtigen Floh- Trödelmarktes zu genießen?

Beim Besuch unseres Flohmarkts fängt der Spaß fängt direkt auf dem großzügigen Parkplatz direkt am Markt an, keine Parkgebühren, kein Eintritt, keine Fressmeile, keine 94 % Neuwaren.

Wir legen Wert auf den Begriff Floh- Trödelmarkt achten dem entsprechend auf das Waren Angebot.

So wird auch nur eine begrenzte Anzahl von Neuwaren Händler zugelassen.

Besonders reizvoll ist für alle Besucher des Flohmarkts ist die unzählige Zahl an privaten Händlern, die jede Woche Wiederverkäufer oder Besucher anzieht. Die Anzahl an Händler variiert entsprechend der Jahreszeit und dem aktuellen Wetter.

Finden Sie auf unseren Markt Second-Hand, Kinderspielzeug, Mode-Vintage, Kunsthandwerk, Antikes, Sammelstücke, Gebrauchtes und vieles andere Dinge.

Händler haben Ihr Fahrzeug mit am Standplatz. WC befindet sich im Schützenhaus direkt am Marktgelände.

Eine Anmeldung für unseren Markt ist nicht nötig.

Zu den Öffnungszeiten: 

Sind hier klar geregelt, stellen aber kein muss dar.

An jedem Markttag können Sie uns ab 6.00 Uhr Anfahren, der Jahreszeit und dem aktuellen Wetter passen wir uns an, so dass eine Anfahrt natürlich auch später erfolgen kann.

 

Fragen zum Markt an Tanja Faber WhatsApp 0177 3320846

Trödelwaren: 8,- € pro Lfdm.

Frauen-Second-Hand: 8,- € pro Lfdm.

Neuwaren : 11,- € pro Lfdm.

Achtung:

Immer wenn Oldtimermarkt oder Terraristika stattfindet, fällt unser Markt an diesen Tagen aus.

www.krencky24.de/troedelmarkt-flohmarkt.de

www.flohmarkt-hamm.de

26.
September

Wochenmarkt an der Pauluskirche

, Beginn 08:00–14:00 Uhr
Marktplatz an der Pauluskirche

Der Wochenmarkt an der Pauluskirche ist der Ort für Frische und Qualität sowie Treffpunkt in der Hammer Innenstadt. An drei Tagen in der Woche (Dienstag, Donnerstag und Samstag) bieten bis zu 48 Marktbeschicker ihre Produkte an.

www.hamm.de/wochenmarkt

Am Samstag, 14. September 2019 findet der Wochenmarkt auf dem Santa-Monica-Platz II statt!

26.
September

Die große LEGO® Fan Ausstellung „Eine Welt aus bunten Steinen 2.0“

, Beginn 10:00–18:00 Uhr
Maximilianpark Hamm

Wer kennt sie nicht? Die vielen kleinen und großen bunten Steine? LEGO® Duplo, LEGO® City oder LEGO® Star Wars – auch in 2020 werden im Maxipark wieder die Kinderaugen leuchten, wenn sich die Elektrozentrale in die spannendste Baustelle des Landes verwandelt.

Mit den Mitgliedern des Vereins „LEGO® Modellbaufans Rheinland e. V.“ entsteht eine einzigartige LEGO Welt. Reisen Sie mit LEGO in den „Wilden Westen“, fliegen mit „Star Wars“ zu den Sternen oder besuchen den „Jurassic Park“. Millionen von Steinen warten auf die besten Baumeister: Bauen, Staunen und Spielen Sie mit! Spannende Workshops und Führungen runden das Angebot ab.

Elektrozentrale, Sondereintritt: 2,50 € + Parkeintritt

Gruppenangebote für Kindergarten, Schule oder Kindergeburtstag.

26.
September

CAFÈ CORSO - EINE LEGENDE; Kabinettausstellung in der Stadtgeschichtlichen Abteilung

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum

CAFÈ CORSO - EINE LEGENDE

Kabinettausstellung in der Stadtgeschichtlichen Abteilung

10. Mai 2020 bis 24. Januar 2021

 

Keine gewöhnliche Kneipe, sondern ein "erstklassiges Café" eröffnete am 31. Dezember 1922 als Wiener Café an der Bahnhofstraße, Ecke Kurze Straße in Hamm. 1926 firmierte die Gaststätte unter dem Namen "Café Industrie", bis Franz Paschen sie ab 1930 unter dem legendär gewordenen Namen Café Corso führte. Fritz Krieger pachtete die Corso-Betriebe im Jahr 1932. Seitdem wurden hier Musikverstanstaltungen und Varietés angeboten, auch Ufa-Größen gaben sich ein Stelldichein. Nach Kriegsschäden konnte das Café erst 1949 wieder eröffnen, seit 1950 führte Martha Petzoldt die Geschäfte, und das letzte Dezennium der bekannten gastronomischen Einrichtung stand unter der Regie von Karl Pöppinghege. Am 1. Oktober 1970 öffnete an dieser Stelle das Kaufhaus Horten seine Tore, auch dies schon wieder Geschichte. Heute erhebt sich hier das Heinrich-von-Kleist-Forum; etwa an der Stelle, wo sich das Bistro Heinrich befindet, hat über Jahrzehnte das Café Corso seine Gäste bewirtet.

 

26.
September

"Spur und Geflecht - Informelle Arbeiten auf Papier" Kabinettausstellung Abteilung Kunst des 20. Jh.

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum

Spur und Geflecht – Informelle Arbeiten auf Papier

Kabinettausstellung in der Abteilung Kunst des 20. Jahrhunderts

15. März bis 18. Oktober 2020

 

In regelmäßigen Abständen werden empfindliche Papierarbeiten aus den Museumsschränken ans Licht geholt. Im Fokus stehen diesmal Künstler wie Peter Brüning, K. O. Götz, Emil Schumacher, K. R. H. Sonderborg, Hann Trier und Jupp  Lückeroth. All diese Künstler haben nach dem Zweiten Weltkrieg Mut zur Individualität bewiesen und sich der gestischen Abstraktion verschrieben. Jeder für sich entwickelte eine eigene unverwechselbare künstlerische Handschrift, allen war jedoch daran gelegen, das Fließende, das Offene und das Gefühlte zu Papier zu bringen – das Werk als Geschehnis zu begreifen. Meist steckt hinter den Werken des sogenannten Informel eine Wucht, die heute noch umhaut. Sie tragen aber auch eine oftmals leise, subtile Bildsprache in sich oder entwickeln eine nahezu poetische Kraft, die nach innen wirkt und zum Urgrund unseres Daseins mitnimmt. Die Präsentation mit fünfzehn qualitätvollen Arbeiten aus dem Eigenbestand des Museums macht dies erlebbar.

 

Eintritt

5,00 € / 2,50 € ermäßigt

 

26.
September

Fotografieren Verboten! Die Gerichtszeichnung

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum

Fotografieren Verboten! Die Gerichtszeichnung

Ausstellung zur 200-Jahr-Feier des Oberlandesgerichts Hamm

21. Juni 2020 bis 3. Januar 2021

 

Die in Kooperation mit dem Oberlandesgerichtes organisierte Ausstellung widmet sich einem bislang kaum beachteten Thema: die Gerichtszeichnung. Bis heute entstehen, durch das Verbot der Medienberichterstattung aus deutschen Gerichtssälen bedingt, gezeichnete Bilder, die Prozesse nicht nur dokumentieren, sondern die interessierte Öffentlichkeit an den Verhandlungen regelrecht teilnehmen lassen. Die durch Künstlerhand entstandenen Werke schließen eine Lücke in der medialen Berichterstattung. Präsentiert werden Zeichnungen zu verschiedenen prominenten Prozessen, die uns heute noch in Erinnerung sind. u.a. auch von dem sogenannten Kachelmann-Prozess, in dem Vergewaltigungsvorwürfe gegen den prominenten Wettermoderator erhoben wurden. Die künstlerische Einzigartigkeit von Gerichtszeichnungen, die stets in einem vorgegebenen zeitlichen Rahmen und in angespannter Atmosphäre entstehen, wird in der Ausstellung spürbar.

Am 6. September wird es im Rahmen der Sonderausstellung einen kleinen Festakt mit Katalogpräsentation geben.

Eintritt

5,00 € / 2,50 € ermäßigt

 

26.
September

Kreativ aus Beton

, Beginn 10:00–13:00 Uhr
Maximilianpark Hamm

Workshop zur Gestaltung kreativer Betonelemente, wie Masken oder kleiner Statuen, die licht- und wetterfest für den Innen- und Außenbereich geeignet sind. Jeder Teilnehmer modelliert sein eigenes Kunstobjekt (der Beton wird nicht gegossen). Nach einer Trocknungsphase kann das Kunstobjekt abgeholt werden. (Nachholtermin 9.5.2020)

Samstag, 10.00-13.00 Uhr, Hauptkasse

Veranstalterin: Sabine Raffenberg

Teilnahmegebühr: 27 € + Parkeintritt (inkl. Material), für Erwachsene, max. 6 Teilnehmer

Bitte feste Gummihandschuhe mitbringen.

Toll wäre: etwas Geschick und Spaß am freien Gestalten, Geduld und Fantasie!

Anmeldung: 02381/98210-32

Beide Termine sind ausgebucht!

26.
September

Alt bleibt jung

, Beginn 10:00–16:00 Uhr
Galerie Kley

Alt bleibt jung – auch mit 80 Jahren geht Otmar Alt mit spielerischer Leichtigkeit, unbändiger Experimentierfreude und phantasievoller Kreativität ans Werk. Der Schöpfer unverwechselbar fabelhafter Bilderwelten gehört seit Jahrzehnten zu den populärsten deutschen Künstlern der Gegenwart. Mit unserer farbenfrohen Jubiläumsausstellung möchten wir diesem außergewöhnlichen Künstler zu seinem Geburtstag gratulieren sowie unsere langjährige Verbundenheit zum Ausdruck bringen.

• Zur Ausstellung erhalten Sie die Graphik „Happy Birthday“ zum Vorzugspreis.

Am Sonntag, den 08.11.2020 um 12.00 Uhr findet eine Doppelführung im Gustav-Lübcke-Museum und in der Galerie Kley anlässlich der Eröffnung der Kabinett-Ausstellung „Lebenswerk auf Bütten“ statt (Anmeldung erforderlich). Weitere Infos auf unserer Homepage.

Ausstellungsdauer: 20. September 2020 - Mitte Februar 2021

Aktuelle Öffnungszeiten:

Mi+Fr 16.00–19.00 Uhr

Sa 10.00–16.00 Uhr

So 10.30–12.30 Uhr (auch Feiertags)

26.
September

Stunikenmarkt - "Hammer Kirmes Park"

, Beginn 13:00–21:45 Uhr
Zentralhallen Hamm

Der Stunikenmarkt lädt in diesem Jahr coronabedingt zum "Hammer Kirmes Park" auf den Ökonomierat-Peitzmeier-Platz an den Zentralhallen ein.

26.
September

Macht und Pracht | Bauten im Hammer Behördenviertel

, Beginn 14:00–16:00 Uhr
Rathaus

Entdecken Sie bei einem Stadtspaziergang die preußische

Monumentalarchitektur von der Kaiserzeit bis

zur Weimarer Republik mit ihren baustilistischen Besonderheiten von Historismus über Expressionismus bis zur

„Neuen Sachlichkeit“. Sie erhalten einen Einblick in die

Geschichte von Baudenkmalen wie dem ehemaligen

Oberlandesgericht (heutiges Rathaus), Polizeipräsidium,

Finanzamt, Amtsgericht, Gefängnis und ehemaligem Bergamt.

Dauer: 2 Stunden

Ticket: 5,00 €

Tickets
"Insel" - Verkehr & Touristik, Willy-Brandt-Platz 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 23400 - info@verkehrsverein-hamm.de

26.
September

Kreativ aus Beton

, Beginn 14:30–17:30 Uhr
Maximilianpark Hamm

Workshop zur Gestaltung kreativer Betonelemente, wie Masken oder kleiner Statuen, die licht- und wetterfest für den Innen- und Außenbereich geeignet sind. Jeder Teilnehmer modelliert sein eigenes Kunstobjekt (der Beton wird nicht gegossen). Nach einer Trocknungsphase kann das Kunstobjekt abgeholt werden. (Nachholtermin 9.5.2020)

Samstag, 14.30-17.30 Uhr, Hauptkasse

Veranstalterin: Sabine Raffenberg

Teilnahmegebühr: 27 € + Parkeintritt (inkl. Material), für Erwachsene, max. 6 Teilnehmer

Bitte feste Gummihandschuhe mitbringen.

Toll wäre: etwas Geschick und Spaß am freien Gestalten, Geduld und Fantasie!

Anmeldung: 02381/98210-32

Beide Termine sind ausgebucht!

26.
September

Helios-Theater: "Open Stage"

, Beginn 18:00–00:00 Uhr
Kulturbahnhof

im Rahmen der nachtfrequenz20

Für die „Lange Nacht der Jugendkultur“ verwandelt sich der Theater- in einen Tanzsaal mit offener Bühne. Jede*r kann den Abend mitgestalten und einen künstlerischen Beitrag mitbringen!

Das neue theaterpädagogische Team des HELIOS Theaters berät in der offenen Werkstatt ab 18 Uhr und führt ab 20 Uhr durch den Abend im Tanzsaal.

Eintritt frei!

26.
September

Nachtschicht auf Maximilian

, Beginn 19:00–21:00 Uhr
Treffpunkt: Maxipark

In Bergmannskleidung, bergmännischem Geleucht und der Sprache des Kohlenpotts nimmt Bergmann Stephan Mohr Sie mit auf eine Zeitreise in den Bergbau. Er erzählt Geschichten und Dönekes aus dem Kumpel-Leben auf der ehemaligen Zeche Maximilian. Beim Spaziergang durch den Maxipark werden Ihnen Traditionen und Gebräuche der Bergleute anschaulich präsentiert. Bis hin zum deftigen Abschluss mit Schmalz- und Schinkenbroten sowie Bergmannsschnaps.

Dauer: 2 Stunden

Ticket: 13,00 € (inkl. kleiner Verköstigung)

Hinweis: Bitte LED-Taschenlampen mitbringen.

Tickets
"Insel" - Verkehr & Touristik, Willy-Brandt-Platz 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 23400 - info@verkehrsverein-hamm.de

27.
September

Sammler-, Antik- und Trödelmarkt

, Beginn 00:00 Uhr
Zentralhallen Hamm

Der Sammler-, Antik- & Trödelmarkt in den Zentralhallen Hamm hat sich seit 1978 zum Schnäppchen-Markt der Superlative entwickelt.

Um das besondere Flair des Marktes zu erhalten, werden hier weder Neuwaren noch Kleidung von den Händlern angeboten. Wenn die privaten Aussteller ihre Waren auf rund 3.500 Quadratmetern anbieten, strömen Tausende von Besuchern in die Zentralhallen.

Erwachsene: 3,00 €

Jugendliche, Studenten, Rentner: 

2,50 €

Kinder bis 12 Jahre in Begleitung 

Erwachsener: Eintritt frei

12er-Karte: 30,00 €

27.
September

"Frei und Gleich - Menschen. Rechte. Leben" - Ausstellung mit begleitender Veranstaltungsreihe

, Beginn 00:00 Uhr
Haus Caldenhof

Frei und gleich?! – Eine interaktive Ausstellung für Hamm. Was Menschenrechte sind. Wie sie uns schützen. Und wie wir sie schützen müssen.

Die Wanderausstellung der EKD informiert und fokussiert interaktiv, wie Menschen sich in ihrem Alltag ganz persönlich für Menschenrechte stark machen und welchen Einfluss Menschenrechte auf unseren Alltag haben.

Ihre Anmeldung zu einem Veranstaltungstag ist bis zum dritten Tag vor der Veranstaltung erforderlich. Zusätzliche Anmeldungen für Einzelpersonen und Gruppen zur Ausstellung ermöglichen wir sehr gerne.

Weitere Informationen unter www.ev-bildung-hamm.de

Kooperationsveranstaltung der Evangelischen Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Hamm mit dem Jugendreferat des Kirchenkreises Hamm und der Werkstadt für Demokratie und Toleranz Hamm.

Corona-Regeln auf dem Caldenhof:

Da die strengen Hygieneregeln der Coronaschutzverordnung in NRW umgesetzt werden, können sich geplante Veranstaltungen und Zeiten ändern. Sie werden telefonisch und per Brief informiert, sofern Ihre Kontaktdaten gespeichert wurden.

Bitte nehmen Sie gerne vor Ihrem Besuch bei uns telefonisch Kontakt auf und wir informieren Sie über unser Hygienekonzept: 02381 - 4364340

Der Eintritt ist frei.

Interkulturelle Woche 2020

27.
September

Die große LEGO® Fan Ausstellung „Eine Welt aus bunten Steinen 2.0“

, Beginn 10:00–18:00 Uhr
Maximilianpark Hamm

Wer kennt sie nicht? Die vielen kleinen und großen bunten Steine? LEGO® Duplo, LEGO® City oder LEGO® Star Wars – auch in 2020 werden im Maxipark wieder die Kinderaugen leuchten, wenn sich die Elektrozentrale in die spannendste Baustelle des Landes verwandelt.

Mit den Mitgliedern des Vereins „LEGO® Modellbaufans Rheinland e. V.“ entsteht eine einzigartige LEGO Welt. Reisen Sie mit LEGO in den „Wilden Westen“, fliegen mit „Star Wars“ zu den Sternen oder besuchen den „Jurassic Park“. Millionen von Steinen warten auf die besten Baumeister: Bauen, Staunen und Spielen Sie mit! Spannende Workshops und Führungen runden das Angebot ab.

Elektrozentrale, Sondereintritt: 2,50 € + Parkeintritt

Gruppenangebote für Kindergarten, Schule oder Kindergeburtstag.

27.
September

CAFÈ CORSO - EINE LEGENDE; Kabinettausstellung in der Stadtgeschichtlichen Abteilung

, Beginn 10:00–18:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum

CAFÈ CORSO - EINE LEGENDE

Kabinettausstellung in der Stadtgeschichtlichen Abteilung

10. Mai 2020 bis 24. Januar 2021

 

Keine gewöhnliche Kneipe, sondern ein "erstklassiges Café" eröffnete am 31. Dezember 1922 als Wiener Café an der Bahnhofstraße, Ecke Kurze Straße in Hamm. 1926 firmierte die Gaststätte unter dem Namen "Café Industrie", bis Franz Paschen sie ab 1930 unter dem legendär gewordenen Namen Café Corso führte. Fritz Krieger pachtete die Corso-Betriebe im Jahr 1932. Seitdem wurden hier Musikverstanstaltungen und Varietés angeboten, auch Ufa-Größen gaben sich ein Stelldichein. Nach Kriegsschäden konnte das Café erst 1949 wieder eröffnen, seit 1950 führte Martha Petzoldt die Geschäfte, und das letzte Dezennium der bekannten gastronomischen Einrichtung stand unter der Regie von Karl Pöppinghege. Am 1. Oktober 1970 öffnete an dieser Stelle das Kaufhaus Horten seine Tore, auch dies schon wieder Geschichte. Heute erhebt sich hier das Heinrich-von-Kleist-Forum; etwa an der Stelle, wo sich das Bistro Heinrich befindet, hat über Jahrzehnte das Café Corso seine Gäste bewirtet.

 

27.
September

"Spur und Geflecht - Informelle Arbeiten auf Papier" Kabinettausstellung Abteilung Kunst des 20. Jh.

, Beginn 10:00–18:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum

Spur und Geflecht – Informelle Arbeiten auf Papier

Kabinettausstellung in der Abteilung Kunst des 20. Jahrhunderts

15. März bis 18. Oktober 2020

 

In regelmäßigen Abständen werden empfindliche Papierarbeiten aus den Museumsschränken ans Licht geholt. Im Fokus stehen diesmal Künstler wie Peter Brüning, K. O. Götz, Emil Schumacher, K. R. H. Sonderborg, Hann Trier und Jupp  Lückeroth. All diese Künstler haben nach dem Zweiten Weltkrieg Mut zur Individualität bewiesen und sich der gestischen Abstraktion verschrieben. Jeder für sich entwickelte eine eigene unverwechselbare künstlerische Handschrift, allen war jedoch daran gelegen, das Fließende, das Offene und das Gefühlte zu Papier zu bringen – das Werk als Geschehnis zu begreifen. Meist steckt hinter den Werken des sogenannten Informel eine Wucht, die heute noch umhaut. Sie tragen aber auch eine oftmals leise, subtile Bildsprache in sich oder entwickeln eine nahezu poetische Kraft, die nach innen wirkt und zum Urgrund unseres Daseins mitnimmt. Die Präsentation mit fünfzehn qualitätvollen Arbeiten aus dem Eigenbestand des Museums macht dies erlebbar.

 

Eintritt

5,00 € / 2,50 € ermäßigt

 

27.
September

Fotografieren Verboten! Die Gerichtszeichnung

, Beginn 10:00–18:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum

Fotografieren Verboten! Die Gerichtszeichnung

Ausstellung zur 200-Jahr-Feier des Oberlandesgerichts Hamm

21. Juni 2020 bis 3. Januar 2021

 

Die in Kooperation mit dem Oberlandesgerichtes organisierte Ausstellung widmet sich einem bislang kaum beachteten Thema: die Gerichtszeichnung. Bis heute entstehen, durch das Verbot der Medienberichterstattung aus deutschen Gerichtssälen bedingt, gezeichnete Bilder, die Prozesse nicht nur dokumentieren, sondern die interessierte Öffentlichkeit an den Verhandlungen regelrecht teilnehmen lassen. Die durch Künstlerhand entstandenen Werke schließen eine Lücke in der medialen Berichterstattung. Präsentiert werden Zeichnungen zu verschiedenen prominenten Prozessen, die uns heute noch in Erinnerung sind. u.a. auch von dem sogenannten Kachelmann-Prozess, in dem Vergewaltigungsvorwürfe gegen den prominenten Wettermoderator erhoben wurden. Die künstlerische Einzigartigkeit von Gerichtszeichnungen, die stets in einem vorgegebenen zeitlichen Rahmen und in angespannter Atmosphäre entstehen, wird in der Ausstellung spürbar.

Am 6. September wird es im Rahmen der Sonderausstellung einen kleinen Festakt mit Katalogpräsentation geben.

Eintritt

5,00 € / 2,50 € ermäßigt

 

27.
September

Alt bleibt jung

, Beginn 10:30–12:30 Uhr
Galerie Kley

Alt bleibt jung – auch mit 80 Jahren geht Otmar Alt mit spielerischer Leichtigkeit, unbändiger Experimentierfreude und phantasievoller Kreativität ans Werk. Der Schöpfer unverwechselbar fabelhafter Bilderwelten gehört seit Jahrzehnten zu den populärsten deutschen Künstlern der Gegenwart. Mit unserer farbenfrohen Jubiläumsausstellung möchten wir diesem außergewöhnlichen Künstler zu seinem Geburtstag gratulieren sowie unsere langjährige Verbundenheit zum Ausdruck bringen.

• Zur Ausstellung erhalten Sie die Graphik „Happy Birthday“ zum Vorzugspreis.

Am Sonntag, den 08.11.2020 um 12.00 Uhr findet eine Doppelführung im Gustav-Lübcke-Museum und in der Galerie Kley anlässlich der Eröffnung der Kabinett-Ausstellung „Lebenswerk auf Bütten“ statt (Anmeldung erforderlich). Weitere Infos auf unserer Homepage.

Ausstellungsdauer: 20. September 2020 - Mitte Februar 2021

Aktuelle Öffnungszeiten:

Mi+Fr 16.00–19.00 Uhr

Sa 10.00–16.00 Uhr

So 10.30–12.30 Uhr (auch Feiertags)

27.
September

Action Painting

, Beginn 11:00–17:00 Uhr
hkb Galerie am Maxipark

Am 27.09.2020 findet in den Räumlichkeiten des Hammer Künstlerbundes – HKB – von 14.30 bis 16.00 Uhr ein Action Painting statt. Die Künstler Mechthild Komesker-W und Eddy Pinke bereiten im HKB ab 11 Uhr die Aktion vor und stehen in dieser Zeit gern für Fragen und Informationen zur Verfügung.

 

Beim Action Painting beherrscht eine dynamische Malgestik den Handlungsablauf und die Bildgestaltung, wobei die mehrere quadratmetergroße Leinwand als Arena gesehen wird und der Malprozess spontanes und schnelles Handeln zeigt, das Zufallselemente integriert. 
Im Vordergrund steht also die Aktion in einer dualen Ausführung des Action Paintings mit diesen zwei Künstlern. Das Bild als Ergebnis hat eher eine dokumentarische Funktion.

Die Veranstaltung beendet die hkb-Veranstaltungsreihe „7x sonntags”.

Es gelten die Corona-Vorgaben.

27.
September

Stunikenmarkt - "Hammer Kirmes Park"

, Beginn 13:00–21:45 Uhr
Zentralhallen Hamm

Der Stunikenmarkt lädt in diesem Jahr coronabedingt zum "Hammer Kirmes Park" auf den Ökonomierat-Peitzmeier-Platz an den Zentralhallen ein.

27.
September

Wildfrüchte im Herbst – Superfood am Wegesrand

, Beginn 14:00–17:00 Uhr
Maximilianpark Hamm

Wir machen einen Streifzug durch den Park und sammeln verschiedene Wildfrüchte, die wir gemeinsam kreativ verarbeiten und genießen. Dabei lernen wir mit allen Sinnen die heimische Flora kennen und setzen uns aktiv mit der Landschaft und deren Erhalt auseinander. (Nachholtermin vom 16.5.2020)

Samstag, 14.00-17.00 Uhr, Hauptkasse

Referentinnen: Regina König, Leoni Koch

Teilnahmegebühr: 15 € + Parkeintritt, für Erwachsene

Anmeldung: 02381/98210-32

28.
September

"Frei und Gleich - Menschen. Rechte. Leben" - Ausstellung mit begleitender Veranstaltungsreihe

, Beginn 00:00 Uhr
Haus Caldenhof

Frei und gleich?! – Eine interaktive Ausstellung für Hamm. Was Menschenrechte sind. Wie sie uns schützen. Und wie wir sie schützen müssen.

Die Wanderausstellung der EKD informiert und fokussiert interaktiv, wie Menschen sich in ihrem Alltag ganz persönlich für Menschenrechte stark machen und welchen Einfluss Menschenrechte auf unseren Alltag haben.

Ihre Anmeldung zu einem Veranstaltungstag ist bis zum dritten Tag vor der Veranstaltung erforderlich. Zusätzliche Anmeldungen für Einzelpersonen und Gruppen zur Ausstellung ermöglichen wir sehr gerne.

Weitere Informationen unter www.ev-bildung-hamm.de

Kooperationsveranstaltung der Evangelischen Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Hamm mit dem Jugendreferat des Kirchenkreises Hamm und der Werkstadt für Demokratie und Toleranz Hamm.

Corona-Regeln auf dem Caldenhof:

Da die strengen Hygieneregeln der Coronaschutzverordnung in NRW umgesetzt werden, können sich geplante Veranstaltungen und Zeiten ändern. Sie werden telefonisch und per Brief informiert, sofern Ihre Kontaktdaten gespeichert wurden.

Bitte nehmen Sie gerne vor Ihrem Besuch bei uns telefonisch Kontakt auf und wir informieren Sie über unser Hygienekonzept: 02381 - 4364340

Der Eintritt ist frei.

Interkulturelle Woche 2020

28.
September

Die große LEGO® Fan Ausstellung „Eine Welt aus bunten Steinen 2.0“

, Beginn 10:00–18:00 Uhr
Maximilianpark Hamm

Wer kennt sie nicht? Die vielen kleinen und großen bunten Steine? LEGO® Duplo, LEGO® City oder LEGO® Star Wars – auch in 2020 werden im Maxipark wieder die Kinderaugen leuchten, wenn sich die Elektrozentrale in die spannendste Baustelle des Landes verwandelt.

Mit den Mitgliedern des Vereins „LEGO® Modellbaufans Rheinland e. V.“ entsteht eine einzigartige LEGO Welt. Reisen Sie mit LEGO in den „Wilden Westen“, fliegen mit „Star Wars“ zu den Sternen oder besuchen den „Jurassic Park“. Millionen von Steinen warten auf die besten Baumeister: Bauen, Staunen und Spielen Sie mit! Spannende Workshops und Führungen runden das Angebot ab.

Elektrozentrale, Sondereintritt: 2,50 € + Parkeintritt

Gruppenangebote für Kindergarten, Schule oder Kindergeburtstag.

28.
September

Nachtschicht auf Maximilian

, Beginn 17:00–19:00 Uhr
Treffpunkt: Maxipark

In Bergmannskleidung, bergmännischem Geleucht und der Sprache des Kohlenpotts nimmt Bergmann Stephan Mohr Sie mit auf eine Zeitreise in den Bergbau. Er erzählt Geschichten und Dönekes aus dem Kumpel-Leben auf der ehemaligen Zeche Maximilian. Beim Spaziergang durch den Maxipark werden Ihnen Traditionen und Gebräuche der Bergleute anschaulich präsentiert. Bis hin zum deftigen Abschluss mit Schmalz- und Schinkenbroten sowie Bergmannsschnaps.

Dauer: 2 Stunden

Ticket: 13,00 € (inkl. kleiner Verköstigung)

Hinweis: Bitte LED-Taschenlampen mitbringen.

Tickets
"Insel" - Verkehr & Touristik, Willy-Brandt-Platz 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 23400 - info@verkehrsverein-hamm.de

29.
September

"Frei und Gleich - Menschen. Rechte. Leben" - Ausstellung mit begleitender Veranstaltungsreihe

, Beginn 00:00 Uhr
Haus Caldenhof

Frei und gleich?! – Eine interaktive Ausstellung für Hamm. Was Menschenrechte sind. Wie sie uns schützen. Und wie wir sie schützen müssen.

Die Wanderausstellung der EKD informiert und fokussiert interaktiv, wie Menschen sich in ihrem Alltag ganz persönlich für Menschenrechte stark machen und welchen Einfluss Menschenrechte auf unseren Alltag haben.

Ihre Anmeldung zu einem Veranstaltungstag ist bis zum dritten Tag vor der Veranstaltung erforderlich. Zusätzliche Anmeldungen für Einzelpersonen und Gruppen zur Ausstellung ermöglichen wir sehr gerne.

Weitere Informationen unter www.ev-bildung-hamm.de

Kooperationsveranstaltung der Evangelischen Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Hamm mit dem Jugendreferat des Kirchenkreises Hamm und der Werkstadt für Demokratie und Toleranz Hamm.

Corona-Regeln auf dem Caldenhof:

Da die strengen Hygieneregeln der Coronaschutzverordnung in NRW umgesetzt werden, können sich geplante Veranstaltungen und Zeiten ändern. Sie werden telefonisch und per Brief informiert, sofern Ihre Kontaktdaten gespeichert wurden.

Bitte nehmen Sie gerne vor Ihrem Besuch bei uns telefonisch Kontakt auf und wir informieren Sie über unser Hygienekonzept: 02381 - 4364340

Der Eintritt ist frei.

Interkulturelle Woche 2020

29.
September

Wochenmarkt an der Pauluskirche

, Beginn 08:00–13:30 Uhr
Marktplatz an der Pauluskirche

Der Wochenmarkt an der Pauluskirche ist der Ort für Frische und Qualität sowie Treffpunkt in der Hammer Innenstadt. An drei Tagen in der Woche (Dienstag, Donnerstag und Samstag) bieten bis zu 48 Marktbeschicker ihre Produkte an.

www.hamm.de/wochenmarkt

Am Samstag, 14. September 2019 findet der Wochenmarkt auf dem Santa-Monica-Platz II statt!

29.
September

Die große LEGO® Fan Ausstellung „Eine Welt aus bunten Steinen 2.0“

, Beginn 10:00–18:00 Uhr
Maximilianpark Hamm

Wer kennt sie nicht? Die vielen kleinen und großen bunten Steine? LEGO® Duplo, LEGO® City oder LEGO® Star Wars – auch in 2020 werden im Maxipark wieder die Kinderaugen leuchten, wenn sich die Elektrozentrale in die spannendste Baustelle des Landes verwandelt.

Mit den Mitgliedern des Vereins „LEGO® Modellbaufans Rheinland e. V.“ entsteht eine einzigartige LEGO Welt. Reisen Sie mit LEGO in den „Wilden Westen“, fliegen mit „Star Wars“ zu den Sternen oder besuchen den „Jurassic Park“. Millionen von Steinen warten auf die besten Baumeister: Bauen, Staunen und Spielen Sie mit! Spannende Workshops und Führungen runden das Angebot ab.

Elektrozentrale, Sondereintritt: 2,50 € + Parkeintritt

Gruppenangebote für Kindergarten, Schule oder Kindergeburtstag.

29.
September

CAFÈ CORSO - EINE LEGENDE; Kabinettausstellung in der Stadtgeschichtlichen Abteilung

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum

CAFÈ CORSO - EINE LEGENDE

Kabinettausstellung in der Stadtgeschichtlichen Abteilung

10. Mai 2020 bis 24. Januar 2021

 

Keine gewöhnliche Kneipe, sondern ein "erstklassiges Café" eröffnete am 31. Dezember 1922 als Wiener Café an der Bahnhofstraße, Ecke Kurze Straße in Hamm. 1926 firmierte die Gaststätte unter dem Namen "Café Industrie", bis Franz Paschen sie ab 1930 unter dem legendär gewordenen Namen Café Corso führte. Fritz Krieger pachtete die Corso-Betriebe im Jahr 1932. Seitdem wurden hier Musikverstanstaltungen und Varietés angeboten, auch Ufa-Größen gaben sich ein Stelldichein. Nach Kriegsschäden konnte das Café erst 1949 wieder eröffnen, seit 1950 führte Martha Petzoldt die Geschäfte, und das letzte Dezennium der bekannten gastronomischen Einrichtung stand unter der Regie von Karl Pöppinghege. Am 1. Oktober 1970 öffnete an dieser Stelle das Kaufhaus Horten seine Tore, auch dies schon wieder Geschichte. Heute erhebt sich hier das Heinrich-von-Kleist-Forum; etwa an der Stelle, wo sich das Bistro Heinrich befindet, hat über Jahrzehnte das Café Corso seine Gäste bewirtet.

 

29.
September

"Spur und Geflecht - Informelle Arbeiten auf Papier" Kabinettausstellung Abteilung Kunst des 20. Jh.

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum

Spur und Geflecht – Informelle Arbeiten auf Papier

Kabinettausstellung in der Abteilung Kunst des 20. Jahrhunderts

15. März bis 18. Oktober 2020

 

In regelmäßigen Abständen werden empfindliche Papierarbeiten aus den Museumsschränken ans Licht geholt. Im Fokus stehen diesmal Künstler wie Peter Brüning, K. O. Götz, Emil Schumacher, K. R. H. Sonderborg, Hann Trier und Jupp  Lückeroth. All diese Künstler haben nach dem Zweiten Weltkrieg Mut zur Individualität bewiesen und sich der gestischen Abstraktion verschrieben. Jeder für sich entwickelte eine eigene unverwechselbare künstlerische Handschrift, allen war jedoch daran gelegen, das Fließende, das Offene und das Gefühlte zu Papier zu bringen – das Werk als Geschehnis zu begreifen. Meist steckt hinter den Werken des sogenannten Informel eine Wucht, die heute noch umhaut. Sie tragen aber auch eine oftmals leise, subtile Bildsprache in sich oder entwickeln eine nahezu poetische Kraft, die nach innen wirkt und zum Urgrund unseres Daseins mitnimmt. Die Präsentation mit fünfzehn qualitätvollen Arbeiten aus dem Eigenbestand des Museums macht dies erlebbar.

 

Eintritt

5,00 € / 2,50 € ermäßigt

 

29.
September

Fotografieren Verboten! Die Gerichtszeichnung

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum

Fotografieren Verboten! Die Gerichtszeichnung

Ausstellung zur 200-Jahr-Feier des Oberlandesgerichts Hamm

21. Juni 2020 bis 3. Januar 2021

 

Die in Kooperation mit dem Oberlandesgerichtes organisierte Ausstellung widmet sich einem bislang kaum beachteten Thema: die Gerichtszeichnung. Bis heute entstehen, durch das Verbot der Medienberichterstattung aus deutschen Gerichtssälen bedingt, gezeichnete Bilder, die Prozesse nicht nur dokumentieren, sondern die interessierte Öffentlichkeit an den Verhandlungen regelrecht teilnehmen lassen. Die durch Künstlerhand entstandenen Werke schließen eine Lücke in der medialen Berichterstattung. Präsentiert werden Zeichnungen zu verschiedenen prominenten Prozessen, die uns heute noch in Erinnerung sind. u.a. auch von dem sogenannten Kachelmann-Prozess, in dem Vergewaltigungsvorwürfe gegen den prominenten Wettermoderator erhoben wurden. Die künstlerische Einzigartigkeit von Gerichtszeichnungen, die stets in einem vorgegebenen zeitlichen Rahmen und in angespannter Atmosphäre entstehen, wird in der Ausstellung spürbar.

Am 6. September wird es im Rahmen der Sonderausstellung einen kleinen Festakt mit Katalogpräsentation geben.

Eintritt

5,00 € / 2,50 € ermäßigt

 

30.
September

"Frei und Gleich - Menschen. Rechte. Leben" - Ausstellung mit begleitender Veranstaltungsreihe

, Beginn 00:00 Uhr
Haus Caldenhof

Frei und gleich?! – Eine interaktive Ausstellung für Hamm. Was Menschenrechte sind. Wie sie uns schützen. Und wie wir sie schützen müssen.

Die Wanderausstellung der EKD informiert und fokussiert interaktiv, wie Menschen sich in ihrem Alltag ganz persönlich für Menschenrechte stark machen und welchen Einfluss Menschenrechte auf unseren Alltag haben.

Ihre Anmeldung zu einem Veranstaltungstag ist bis zum dritten Tag vor der Veranstaltung erforderlich. Zusätzliche Anmeldungen für Einzelpersonen und Gruppen zur Ausstellung ermöglichen wir sehr gerne.

Weitere Informationen unter www.ev-bildung-hamm.de

Kooperationsveranstaltung der Evangelischen Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Hamm mit dem Jugendreferat des Kirchenkreises Hamm und der Werkstadt für Demokratie und Toleranz Hamm.

Corona-Regeln auf dem Caldenhof:

Da die strengen Hygieneregeln der Coronaschutzverordnung in NRW umgesetzt werden, können sich geplante Veranstaltungen und Zeiten ändern. Sie werden telefonisch und per Brief informiert, sofern Ihre Kontaktdaten gespeichert wurden.

Bitte nehmen Sie gerne vor Ihrem Besuch bei uns telefonisch Kontakt auf und wir informieren Sie über unser Hygienekonzept: 02381 - 4364340

Der Eintritt ist frei.

Interkulturelle Woche 2020

30.
September

Die große LEGO® Fan Ausstellung „Eine Welt aus bunten Steinen 2.0“

, Beginn 10:00–18:00 Uhr
Maximilianpark Hamm

Wer kennt sie nicht? Die vielen kleinen und großen bunten Steine? LEGO® Duplo, LEGO® City oder LEGO® Star Wars – auch in 2020 werden im Maxipark wieder die Kinderaugen leuchten, wenn sich die Elektrozentrale in die spannendste Baustelle des Landes verwandelt.

Mit den Mitgliedern des Vereins „LEGO® Modellbaufans Rheinland e. V.“ entsteht eine einzigartige LEGO Welt. Reisen Sie mit LEGO in den „Wilden Westen“, fliegen mit „Star Wars“ zu den Sternen oder besuchen den „Jurassic Park“. Millionen von Steinen warten auf die besten Baumeister: Bauen, Staunen und Spielen Sie mit! Spannende Workshops und Führungen runden das Angebot ab.

Elektrozentrale, Sondereintritt: 2,50 € + Parkeintritt

Gruppenangebote für Kindergarten, Schule oder Kindergeburtstag.

30.
September

CAFÈ CORSO - EINE LEGENDE; Kabinettausstellung in der Stadtgeschichtlichen Abteilung

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum

CAFÈ CORSO - EINE LEGENDE

Kabinettausstellung in der Stadtgeschichtlichen Abteilung

10. Mai 2020 bis 24. Januar 2021

 

Keine gewöhnliche Kneipe, sondern ein "erstklassiges Café" eröffnete am 31. Dezember 1922 als Wiener Café an der Bahnhofstraße, Ecke Kurze Straße in Hamm. 1926 firmierte die Gaststätte unter dem Namen "Café Industrie", bis Franz Paschen sie ab 1930 unter dem legendär gewordenen Namen Café Corso führte. Fritz Krieger pachtete die Corso-Betriebe im Jahr 1932. Seitdem wurden hier Musikverstanstaltungen und Varietés angeboten, auch Ufa-Größen gaben sich ein Stelldichein. Nach Kriegsschäden konnte das Café erst 1949 wieder eröffnen, seit 1950 führte Martha Petzoldt die Geschäfte, und das letzte Dezennium der bekannten gastronomischen Einrichtung stand unter der Regie von Karl Pöppinghege. Am 1. Oktober 1970 öffnete an dieser Stelle das Kaufhaus Horten seine Tore, auch dies schon wieder Geschichte. Heute erhebt sich hier das Heinrich-von-Kleist-Forum; etwa an der Stelle, wo sich das Bistro Heinrich befindet, hat über Jahrzehnte das Café Corso seine Gäste bewirtet.

 

30.
September

"Spur und Geflecht - Informelle Arbeiten auf Papier" Kabinettausstellung Abteilung Kunst des 20. Jh.

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum

Spur und Geflecht – Informelle Arbeiten auf Papier

Kabinettausstellung in der Abteilung Kunst des 20. Jahrhunderts

15. März bis 18. Oktober 2020

 

In regelmäßigen Abständen werden empfindliche Papierarbeiten aus den Museumsschränken ans Licht geholt. Im Fokus stehen diesmal Künstler wie Peter Brüning, K. O. Götz, Emil Schumacher, K. R. H. Sonderborg, Hann Trier und Jupp  Lückeroth. All diese Künstler haben nach dem Zweiten Weltkrieg Mut zur Individualität bewiesen und sich der gestischen Abstraktion verschrieben. Jeder für sich entwickelte eine eigene unverwechselbare künstlerische Handschrift, allen war jedoch daran gelegen, das Fließende, das Offene und das Gefühlte zu Papier zu bringen – das Werk als Geschehnis zu begreifen. Meist steckt hinter den Werken des sogenannten Informel eine Wucht, die heute noch umhaut. Sie tragen aber auch eine oftmals leise, subtile Bildsprache in sich oder entwickeln eine nahezu poetische Kraft, die nach innen wirkt und zum Urgrund unseres Daseins mitnimmt. Die Präsentation mit fünfzehn qualitätvollen Arbeiten aus dem Eigenbestand des Museums macht dies erlebbar.

 

Eintritt

5,00 € / 2,50 € ermäßigt

 

30.
September

Fotografieren Verboten! Die Gerichtszeichnung

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum

Fotografieren Verboten! Die Gerichtszeichnung

Ausstellung zur 200-Jahr-Feier des Oberlandesgerichts Hamm

21. Juni 2020 bis 3. Januar 2021

 

Die in Kooperation mit dem Oberlandesgerichtes organisierte Ausstellung widmet sich einem bislang kaum beachteten Thema: die Gerichtszeichnung. Bis heute entstehen, durch das Verbot der Medienberichterstattung aus deutschen Gerichtssälen bedingt, gezeichnete Bilder, die Prozesse nicht nur dokumentieren, sondern die interessierte Öffentlichkeit an den Verhandlungen regelrecht teilnehmen lassen. Die durch Künstlerhand entstandenen Werke schließen eine Lücke in der medialen Berichterstattung. Präsentiert werden Zeichnungen zu verschiedenen prominenten Prozessen, die uns heute noch in Erinnerung sind. u.a. auch von dem sogenannten Kachelmann-Prozess, in dem Vergewaltigungsvorwürfe gegen den prominenten Wettermoderator erhoben wurden. Die künstlerische Einzigartigkeit von Gerichtszeichnungen, die stets in einem vorgegebenen zeitlichen Rahmen und in angespannter Atmosphäre entstehen, wird in der Ausstellung spürbar.

Am 6. September wird es im Rahmen der Sonderausstellung einen kleinen Festakt mit Katalogpräsentation geben.

Eintritt

5,00 € / 2,50 € ermäßigt

 

30.
September

Alt bleibt jung

, Beginn 16:00–19:00 Uhr
Galerie Kley

Alt bleibt jung – auch mit 80 Jahren geht Otmar Alt mit spielerischer Leichtigkeit, unbändiger Experimentierfreude und phantasievoller Kreativität ans Werk. Der Schöpfer unverwechselbar fabelhafter Bilderwelten gehört seit Jahrzehnten zu den populärsten deutschen Künstlern der Gegenwart. Mit unserer farbenfrohen Jubiläumsausstellung möchten wir diesem außergewöhnlichen Künstler zu seinem Geburtstag gratulieren sowie unsere langjährige Verbundenheit zum Ausdruck bringen.

• Zur Ausstellung erhalten Sie die Graphik „Happy Birthday“ zum Vorzugspreis.

Am Sonntag, den 08.11.2020 um 12.00 Uhr findet eine Doppelführung im Gustav-Lübcke-Museum und in der Galerie Kley anlässlich der Eröffnung der Kabinett-Ausstellung „Lebenswerk auf Bütten“ statt (Anmeldung erforderlich). Weitere Infos auf unserer Homepage.

Ausstellungsdauer: 20. September 2020 - Mitte Februar 2021

Aktuelle Öffnungszeiten:

Mi+Fr 16.00–19.00 Uhr

Sa 10.00–16.00 Uhr

So 10.30–12.30 Uhr (auch Feiertags)

30.
September

WOODPEOPLE | Kunst-Workshop für Erwachsene

, Beginn 16:30–19:00 Uhr
Maximilianpark Hamm

Sie sind bunt und strahlen Lebensfreude aus – die Woodpeople. Wer so einen in seinem Garten hat, der erfreut sich täglich an seinem freundlichen Zeitgenossen. Am Mittwoch, 16. September lässt die Künstlerin Kerstin Donkervoort im Maxipark im Rahmen eines Kunst Workshops ab 16.30 Uhr diese bunten Kunstwerke entstehen.

Zusammen mit der Künstlerin werden in dem ca. 2,5 stündigen Workshop auf Lärchenbrettern kubistisch, in Anlehnung an Picasso, sogenannte WOODPEOPLE gestaltet. Auf den ca. 125 langen Brettern fertigen alle Teilnehmer mit Acrylfarben ihr ganz individuelles Kunstwerk. Die fertig gestalteten Bretter sind wetterfest und für den Außenbereich geeignet.

WOODPEOPLE bringen gute Laune in jeden Garten. Jeder kann mitmachen! Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Mach mit DU KANNST KUNST.

Die Teilnahmegebühr beträgt 35 €, zzgl. Parkeintritt (incl. Material). Alle Teilnehmer treffen sich um 16.30 Uhr an der Hauptkasse. Die Teilnehmeranzahl ist auf maximal 10 Personen beschränkt. Um eine Kurs-Anmeldung unter Tel. 02381/98210-32 oder per E-Mail info@maximilianpark.de wird gebeten.

30.
September

VHS-Kino-Spezial: Die perfekte Kandidatin

, Beginn 17:45–00:00 Uhr
CinemaxX

Regie: Haifaa Al Mansour

Saudi Arabien, Deutschland 2019

Einführung: Hans Böckelmann

Maryam ist eine Ärztin in einer kleinen Stadt in Saudi-Arabien. Trotz ihrer exzellenten Fähigkeiten muss sie sich jeden Tag aufs Neue den Respekt der Mitarbeiter und der Patienten erkämpfen. Wütend macht Maryam vor allem der Zustand der Straße vor der Klinik. Weil die Stadt die Zufahrt nicht asphaltiert, bleiben die Patienten regelmäßig im Schlamm stecken. Maryam will Veränderung und bewirbt sich um eine bessere Stelle in Dubai. Doch wegen einer Formalität und weil sie keine männliche Begleitung hat, lässt man sie nicht reisen. Maryam sucht Hilfe bei einem entfernten Cousin. Doch der Zufall will es, dass der als Beamter nur Kandidaten für die anberaumte Wahl des Stadtrats empfängt. Vor allem aus Trotz erklärt sich Maryam kurzerhand zur Kandidatin. Erst später wird ihr klar, welche Chance zwischen der bürokratischen Willkür lauert: als Stadträtin könnte sie die Asphaltierung der Klinik-Zufahrt selbst in die Hand nehmen. Maryam und ihre beiden Schwestern treten eine Kampagne los, die nicht zu übersehen ist. Haifaa Al Mansour ist die erste Filmemacherin Saudi-Arabiens, und ihr preisgekröntes Kinodebüt DAS MÄDCHEN WADJDA (2012) war der erste Film, der jemals vollständig im Königreich SaudiArabien gedreht wurde.

Eintritt: 5,99 €

Interkulturelle Woche 2020

30.
September

TrioVanBeethoven: Schottenkilt im Klassik-Kleid

, Beginn 19:30–00:00 Uhr
Kurhaus Bad Hamm

In dieser Saison finden die Schlosskonzerte ausnahmslos im Kurhaus statt.

Schottische Volkslieder, bearb. von J. Haydn und L. v. Beethoven

Joseph Haydn: Trio in C-Dur, Hob. XV:27

Ludwig van Beethoven: Trio in D-Dur, op. 70/1, „Geistertrio“

Lorna Anderson: Sopran

Jamie MacDougall: Tenor

Neues von Beethoven? Unmöglich! Oder etwa nicht? Das TrioVanBeethoven kennt „seinen“ Beethoven aus dem Effeff – und entdeckte vergessenes Repertoire: Die Volksliedbearbeitungen sind sicherlich der unbekannteste Teil seines Gesamtwerks. Dass sie Beethoven am Herzen lagen, zeigt schon ihre reine Anzahl – beeindruckende 179 Arrangements entstanden allein von 1809 bis 1820.

Fast alle sind im Ursprung schottisch, walisisch und irisch. Grund dieser Anglophilie von Beethoven, der selbst nie in Großbritannien war, war der Schotte George Thomson, der eine der größten Volksliedsammlungen zusammengetragen hatte und Beethoven um Arrangements bat. Einen Text kannte  Beethoven meist nicht – Thomson engagierte zeitgenössische Dichter, ihm neue Verse zu schreiben – allen voran Robert Burns. Größtes Problem der Zusammenarbeit war der Versand der Werke zwischen Edinburgh und Wien: Der sicherste Weg, Post während der Napoleonischen Kriege über den Ärmelkanal zu schicken, waren Schmuggler.

Joseph Haydn hatte schon zwischen 1792 und 1804 im Auftrag von drei schottischen Verlegern über 400 Bearbeitungen schottischer und walisischer Volkslieder geschrieben. Sie entstanden zum Schluss seiner Schaffenszeit zusammen mit seinen Oratorien „Die Schöpfung“ und „Die Jahreszeiten“, den großen Messen und den letzten Streichquartetten.

Gemeinsam mit den schottischen Sängern Lorna Anderson und Jamie MacDougall stellt das TrioVanBeethoven diese einmalige Kombination von Kunstmusik und schottischer Volksliedtradition dem Publikum vor.

Eintritt:

20,80 Euro / erm. 17,50 Euro

Tickets
Kulturbüro der Stadt Hamm, Ostenallee 87 59071 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 17-5555 - Kulturbuero@stadt.hamm.de
"Insel" - Verkehr & Touristik, Willy-Brandt-Platz 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 23400 - info@verkehrsverein-hamm.de
Ticketshop Westfälischer Anzeiger, Widumstraße 12 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 105-477 - wwatermann@westfaelischer-anzeiger.de

30.
September

Helene Fischer Tribute Show

, Beginn 20:00–22:30 Uhr
HoppeGarden

Helene Fischer - Tribute Show

"Ani" singt Lieder von Helene Fischer und bereichert somit jede Veranstaltung stilvoll. Auch wenn "Ani" klingt wie Helene Fischer, so möchten wir doch darauf hinweisen, dass es sich nicht um eine Double-Show handelt. Wir freuen uns, Ihnen diese

Ausnahmekünstlerin an diesem Abend vorstellen zu dürfen.

Tanzen und singen Sie atemlos mit "Ani" durch die Nacht – und erleben Sie Helene Fischers größte Hits live!

Einlass: ab 18:30 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr | Ende: ca. 22:30 Uhr

Preis: 19,00 €

30.
September

VHS-Kino-Spezial: Die perfekte Kandidatin

, Beginn 20:15–00:00 Uhr
CinemaxX

Regie: Haifaa Al Mansour

Saudi Arabien, Deutschland 2019

Einführung: Hans Böckelmann

Maryam ist eine Ärztin in einer kleinen Stadt in Saudi-Arabien. Trotz ihrer exzellenten Fähigkeiten muss sie sich jeden Tag aufs Neue den Respekt der Mitarbeiter und der Patienten erkämpfen. Wütend macht Maryam vor allem der Zustand der Straße vor der Klinik. Weil die Stadt die Zufahrt nicht asphaltiert, bleiben die Patienten regelmäßig im Schlamm stecken. Maryam will Veränderung und bewirbt sich um eine bessere Stelle in Dubai. Doch wegen einer Formalität und weil sie keine männliche Begleitung hat, lässt man sie nicht reisen. Maryam sucht Hilfe bei einem entfernten Cousin. Doch der Zufall will es, dass der als Beamter nur Kandidaten für die anberaumte Wahl des Stadtrats empfängt. Vor allem aus Trotz erklärt sich Maryam kurzerhand zur Kandidatin. Erst später wird ihr klar, welche Chance zwischen der bürokratischen Willkür lauert: als Stadträtin könnte sie die Asphaltierung der Klinik-Zufahrt selbst in die Hand nehmen. Maryam und ihre beiden Schwestern treten eine Kampagne los, die nicht zu übersehen ist. Haifaa Al Mansour ist die erste Filmemacherin Saudi-Arabiens, und ihr preisgekröntes Kinodebüt DAS MÄDCHEN WADJDA (2012) war der erste Film, der jemals vollständig im Königreich SaudiArabien gedreht wurde.

Eintritt: 5,99 €

Interkulturelle Woche 2020

01.
Oktober

"Frei und Gleich - Menschen. Rechte. Leben" - Ausstellung mit begleitender Veranstaltungsreihe

, Beginn 00:00 Uhr
Haus Caldenhof

Frei und gleich?! – Eine interaktive Ausstellung für Hamm. Was Menschenrechte sind. Wie sie uns schützen. Und wie wir sie schützen müssen.

Die Wanderausstellung der EKD informiert und fokussiert interaktiv, wie Menschen sich in ihrem Alltag ganz persönlich für Menschenrechte stark machen und welchen Einfluss Menschenrechte auf unseren Alltag haben.

Ihre Anmeldung zu einem Veranstaltungstag ist bis zum dritten Tag vor der Veranstaltung erforderlich. Zusätzliche Anmeldungen für Einzelpersonen und Gruppen zur Ausstellung ermöglichen wir sehr gerne.

Weitere Informationen unter www.ev-bildung-hamm.de

Kooperationsveranstaltung der Evangelischen Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Hamm mit dem Jugendreferat des Kirchenkreises Hamm und der Werkstadt für Demokratie und Toleranz Hamm.

Corona-Regeln auf dem Caldenhof:

Da die strengen Hygieneregeln der Coronaschutzverordnung in NRW umgesetzt werden, können sich geplante Veranstaltungen und Zeiten ändern. Sie werden telefonisch und per Brief informiert, sofern Ihre Kontaktdaten gespeichert wurden.

Bitte nehmen Sie gerne vor Ihrem Besuch bei uns telefonisch Kontakt auf und wir informieren Sie über unser Hygienekonzept: 02381 - 4364340

Der Eintritt ist frei.

Interkulturelle Woche 2020

01.
Oktober

Wochenmarkt an der Pauluskirche

, Beginn 08:00–13:30 Uhr
Marktplatz an der Pauluskirche

Der Wochenmarkt an der Pauluskirche ist der Ort für Frische und Qualität sowie Treffpunkt in der Hammer Innenstadt. An drei Tagen in der Woche (Dienstag, Donnerstag und Samstag) bieten bis zu 48 Marktbeschicker ihre Produkte an.

www.hamm.de/wochenmarkt

Am Samstag, 14. September 2019 findet der Wochenmarkt auf dem Santa-Monica-Platz II statt!

01.
Oktober

Kaffeerösterei Di Vinti

, Beginn 10:00–11:30 Uhr
Kaffeerösterei Di Vinti

Wie wird Kaffee auf traditionelle Weise geröstet? Was verbirgt sich hinter „Arabica“ oder „Robusta“? Bei einem Besuch der Privat- rösterei Di Vinti erfahren Sie es. Genießen Sie eine Vorführung des Kaffeeröstens und fachsimpeln Sie anschließend bei einer Tasse Espresso in gemütlicher Runde.

Dauer: 1,5 Stunden 

Ticket: 5,00 € 

 

Tickets
"Insel" - Verkehr & Touristik, Willy-Brandt-Platz 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 23400 - info@verkehrsverein-hamm.de

01.
Oktober

Die große LEGO® Fan Ausstellung „Eine Welt aus bunten Steinen 2.0“

, Beginn 10:00–18:00 Uhr
Maximilianpark Hamm

Wer kennt sie nicht? Die vielen kleinen und großen bunten Steine? LEGO® Duplo, LEGO® City oder LEGO® Star Wars – auch in 2020 werden im Maxipark wieder die Kinderaugen leuchten, wenn sich die Elektrozentrale in die spannendste Baustelle des Landes verwandelt.

Mit den Mitgliedern des Vereins „LEGO® Modellbaufans Rheinland e. V.“ entsteht eine einzigartige LEGO Welt. Reisen Sie mit LEGO in den „Wilden Westen“, fliegen mit „Star Wars“ zu den Sternen oder besuchen den „Jurassic Park“. Millionen von Steinen warten auf die besten Baumeister: Bauen, Staunen und Spielen Sie mit! Spannende Workshops und Führungen runden das Angebot ab.

Elektrozentrale, Sondereintritt: 2,50 € + Parkeintritt

Gruppenangebote für Kindergarten, Schule oder Kindergeburtstag.

01.
Oktober

CAFÈ CORSO - EINE LEGENDE; Kabinettausstellung in der Stadtgeschichtlichen Abteilung

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum

CAFÈ CORSO - EINE LEGENDE

Kabinettausstellung in der Stadtgeschichtlichen Abteilung

10. Mai 2020 bis 24. Januar 2021

 

Keine gewöhnliche Kneipe, sondern ein "erstklassiges Café" eröffnete am 31. Dezember 1922 als Wiener Café an der Bahnhofstraße, Ecke Kurze Straße in Hamm. 1926 firmierte die Gaststätte unter dem Namen "Café Industrie", bis Franz Paschen sie ab 1930 unter dem legendär gewordenen Namen Café Corso führte. Fritz Krieger pachtete die Corso-Betriebe im Jahr 1932. Seitdem wurden hier Musikverstanstaltungen und Varietés angeboten, auch Ufa-Größen gaben sich ein Stelldichein. Nach Kriegsschäden konnte das Café erst 1949 wieder eröffnen, seit 1950 führte Martha Petzoldt die Geschäfte, und das letzte Dezennium der bekannten gastronomischen Einrichtung stand unter der Regie von Karl Pöppinghege. Am 1. Oktober 1970 öffnete an dieser Stelle das Kaufhaus Horten seine Tore, auch dies schon wieder Geschichte. Heute erhebt sich hier das Heinrich-von-Kleist-Forum; etwa an der Stelle, wo sich das Bistro Heinrich befindet, hat über Jahrzehnte das Café Corso seine Gäste bewirtet.

 

01.
Oktober

"Spur und Geflecht - Informelle Arbeiten auf Papier" Kabinettausstellung Abteilung Kunst des 20. Jh.

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum

Spur und Geflecht – Informelle Arbeiten auf Papier

Kabinettausstellung in der Abteilung Kunst des 20. Jahrhunderts

15. März bis 18. Oktober 2020

 

In regelmäßigen Abständen werden empfindliche Papierarbeiten aus den Museumsschränken ans Licht geholt. Im Fokus stehen diesmal Künstler wie Peter Brüning, K. O. Götz, Emil Schumacher, K. R. H. Sonderborg, Hann Trier und Jupp  Lückeroth. All diese Künstler haben nach dem Zweiten Weltkrieg Mut zur Individualität bewiesen und sich der gestischen Abstraktion verschrieben. Jeder für sich entwickelte eine eigene unverwechselbare künstlerische Handschrift, allen war jedoch daran gelegen, das Fließende, das Offene und das Gefühlte zu Papier zu bringen – das Werk als Geschehnis zu begreifen. Meist steckt hinter den Werken des sogenannten Informel eine Wucht, die heute noch umhaut. Sie tragen aber auch eine oftmals leise, subtile Bildsprache in sich oder entwickeln eine nahezu poetische Kraft, die nach innen wirkt und zum Urgrund unseres Daseins mitnimmt. Die Präsentation mit fünfzehn qualitätvollen Arbeiten aus dem Eigenbestand des Museums macht dies erlebbar.

 

Eintritt

5,00 € / 2,50 € ermäßigt

 

01.
Oktober

Fotografieren Verboten! Die Gerichtszeichnung

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum

Fotografieren Verboten! Die Gerichtszeichnung

Ausstellung zur 200-Jahr-Feier des Oberlandesgerichts Hamm

21. Juni 2020 bis 3. Januar 2021

 

Die in Kooperation mit dem Oberlandesgerichtes organisierte Ausstellung widmet sich einem bislang kaum beachteten Thema: die Gerichtszeichnung. Bis heute entstehen, durch das Verbot der Medienberichterstattung aus deutschen Gerichtssälen bedingt, gezeichnete Bilder, die Prozesse nicht nur dokumentieren, sondern die interessierte Öffentlichkeit an den Verhandlungen regelrecht teilnehmen lassen. Die durch Künstlerhand entstandenen Werke schließen eine Lücke in der medialen Berichterstattung. Präsentiert werden Zeichnungen zu verschiedenen prominenten Prozessen, die uns heute noch in Erinnerung sind. u.a. auch von dem sogenannten Kachelmann-Prozess, in dem Vergewaltigungsvorwürfe gegen den prominenten Wettermoderator erhoben wurden. Die künstlerische Einzigartigkeit von Gerichtszeichnungen, die stets in einem vorgegebenen zeitlichen Rahmen und in angespannter Atmosphäre entstehen, wird in der Ausstellung spürbar.

Am 6. September wird es im Rahmen der Sonderausstellung einen kleinen Festakt mit Katalogpräsentation geben.

Eintritt

5,00 € / 2,50 € ermäßigt

 

01.
Oktober

Vom Umgang mit Stammtischparolen. Argumentationstraining für den Beratungs- und Projektalltag

, Beginn 13:00–17:00 Uhr
Multikulturelles Forum e. V.

Im beruflichen wie im privaten Alltag begegnen wir immer wieder rechten Sprüchen oder sind mit rassistischen und menschenverachtenden Äußerungen, sogenannten Stammtischparolen, konfrontiert. Es ist nicht immer leicht, adäquat zu reagieren und den Äußerungen etwas entgegenzusetzen, oft fehlen die Worte.

In diesem Workshop geht es darum, sich mit Stammtischparolen zu beschäftigen, d. h. wie sie aufgebaut sind, was sie auslösen und welche Emotionen dahinterstecken. Gemeinsam soll erarbeitet werden, welche Möglichkeiten es gibt, auf Stammtischparolen zu reagieren und welches die eigenen Handlungsmöglichkeiten sein können.

Der Workshop richtet sich an Fachkräfte im Beratungs- und Projektalltag.

01.
Oktober

Treffpunkt Kreativwerkstatt

, Beginn 16:00–17:45 Uhr
Bezirksbücherei Herringen

Für Groß und Klein, für Jung und Alt findet jeden Donnerstag von 16.00 bis 17.45 Uhr in der Bezirksbücherei Herringen eine "Do it yourself"- (DIY) Kreativwerkstatt statt. Bei den Treffen können Sie in netter Gesellschaft gemeinsam Basteln und Häkeln.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Teilnahme ist kostenlos!

02.
Oktober

"Frei und Gleich - Menschen. Rechte. Leben" - Ausstellung mit begleitender Veranstaltungsreihe

, Beginn 00:00 Uhr
Haus Caldenhof

Frei und gleich?! – Eine interaktive Ausstellung für Hamm. Was Menschenrechte sind. Wie sie uns schützen. Und wie wir sie schützen müssen.

Die Wanderausstellung der EKD informiert und fokussiert interaktiv, wie Menschen sich in ihrem Alltag ganz persönlich für Menschenrechte stark machen und welchen Einfluss Menschenrechte auf unseren Alltag haben.

Ihre Anmeldung zu einem Veranstaltungstag ist bis zum dritten Tag vor der Veranstaltung erforderlich. Zusätzliche Anmeldungen für Einzelpersonen und Gruppen zur Ausstellung ermöglichen wir sehr gerne.

Weitere Informationen unter www.ev-bildung-hamm.de

Kooperationsveranstaltung der Evangelischen Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Hamm mit dem Jugendreferat des Kirchenkreises Hamm und der Werkstadt für Demokratie und Toleranz Hamm.

Corona-Regeln auf dem Caldenhof:

Da die strengen Hygieneregeln der Coronaschutzverordnung in NRW umgesetzt werden, können sich geplante Veranstaltungen und Zeiten ändern. Sie werden telefonisch und per Brief informiert, sofern Ihre Kontaktdaten gespeichert wurden.

Bitte nehmen Sie gerne vor Ihrem Besuch bei uns telefonisch Kontakt auf und wir informieren Sie über unser Hygienekonzept: 02381 - 4364340

Der Eintritt ist frei.

Interkulturelle Woche 2020

02.
Oktober

Die große LEGO® Fan Ausstellung „Eine Welt aus bunten Steinen 2.0“

, Beginn 10:00–18:00 Uhr
Maximilianpark Hamm

Wer kennt sie nicht? Die vielen kleinen und großen bunten Steine? LEGO® Duplo, LEGO® City oder LEGO® Star Wars – auch in 2020 werden im Maxipark wieder die Kinderaugen leuchten, wenn sich die Elektrozentrale in die spannendste Baustelle des Landes verwandelt.

Mit den Mitgliedern des Vereins „LEGO® Modellbaufans Rheinland e. V.“ entsteht eine einzigartige LEGO Welt. Reisen Sie mit LEGO in den „Wilden Westen“, fliegen mit „Star Wars“ zu den Sternen oder besuchen den „Jurassic Park“. Millionen von Steinen warten auf die besten Baumeister: Bauen, Staunen und Spielen Sie mit! Spannende Workshops und Führungen runden das Angebot ab.

Elektrozentrale, Sondereintritt: 2,50 € + Parkeintritt

Gruppenangebote für Kindergarten, Schule oder Kindergeburtstag.

02.
Oktober

CAFÈ CORSO - EINE LEGENDE; Kabinettausstellung in der Stadtgeschichtlichen Abteilung

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum

CAFÈ CORSO - EINE LEGENDE

Kabinettausstellung in der Stadtgeschichtlichen Abteilung

10. Mai 2020 bis 24. Januar 2021

 

Keine gewöhnliche Kneipe, sondern ein "erstklassiges Café" eröffnete am 31. Dezember 1922 als Wiener Café an der Bahnhofstraße, Ecke Kurze Straße in Hamm. 1926 firmierte die Gaststätte unter dem Namen "Café Industrie", bis Franz Paschen sie ab 1930 unter dem legendär gewordenen Namen Café Corso führte. Fritz Krieger pachtete die Corso-Betriebe im Jahr 1932. Seitdem wurden hier Musikverstanstaltungen und Varietés angeboten, auch Ufa-Größen gaben sich ein Stelldichein. Nach Kriegsschäden konnte das Café erst 1949 wieder eröffnen, seit 1950 führte Martha Petzoldt die Geschäfte, und das letzte Dezennium der bekannten gastronomischen Einrichtung stand unter der Regie von Karl Pöppinghege. Am 1. Oktober 1970 öffnete an dieser Stelle das Kaufhaus Horten seine Tore, auch dies schon wieder Geschichte. Heute erhebt sich hier das Heinrich-von-Kleist-Forum; etwa an der Stelle, wo sich das Bistro Heinrich befindet, hat über Jahrzehnte das Café Corso seine Gäste bewirtet.

 

02.
Oktober

"Spur und Geflecht - Informelle Arbeiten auf Papier" Kabinettausstellung Abteilung Kunst des 20. Jh.

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum

Spur und Geflecht – Informelle Arbeiten auf Papier

Kabinettausstellung in der Abteilung Kunst des 20. Jahrhunderts

15. März bis 18. Oktober 2020

 

In regelmäßigen Abständen werden empfindliche Papierarbeiten aus den Museumsschränken ans Licht geholt. Im Fokus stehen diesmal Künstler wie Peter Brüning, K. O. Götz, Emil Schumacher, K. R. H. Sonderborg, Hann Trier und Jupp  Lückeroth. All diese Künstler haben nach dem Zweiten Weltkrieg Mut zur Individualität bewiesen und sich der gestischen Abstraktion verschrieben. Jeder für sich entwickelte eine eigene unverwechselbare künstlerische Handschrift, allen war jedoch daran gelegen, das Fließende, das Offene und das Gefühlte zu Papier zu bringen – das Werk als Geschehnis zu begreifen. Meist steckt hinter den Werken des sogenannten Informel eine Wucht, die heute noch umhaut. Sie tragen aber auch eine oftmals leise, subtile Bildsprache in sich oder entwickeln eine nahezu poetische Kraft, die nach innen wirkt und zum Urgrund unseres Daseins mitnimmt. Die Präsentation mit fünfzehn qualitätvollen Arbeiten aus dem Eigenbestand des Museums macht dies erlebbar.

 

Eintritt

5,00 € / 2,50 € ermäßigt

 

02.
Oktober

Fotografieren Verboten! Die Gerichtszeichnung

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum

Fotografieren Verboten! Die Gerichtszeichnung

Ausstellung zur 200-Jahr-Feier des Oberlandesgerichts Hamm

21. Juni 2020 bis 3. Januar 2021

 

Die in Kooperation mit dem Oberlandesgerichtes organisierte Ausstellung widmet sich einem bislang kaum beachteten Thema: die Gerichtszeichnung. Bis heute entstehen, durch das Verbot der Medienberichterstattung aus deutschen Gerichtssälen bedingt, gezeichnete Bilder, die Prozesse nicht nur dokumentieren, sondern die interessierte Öffentlichkeit an den Verhandlungen regelrecht teilnehmen lassen. Die durch Künstlerhand entstandenen Werke schließen eine Lücke in der medialen Berichterstattung. Präsentiert werden Zeichnungen zu verschiedenen prominenten Prozessen, die uns heute noch in Erinnerung sind. u.a. auch von dem sogenannten Kachelmann-Prozess, in dem Vergewaltigungsvorwürfe gegen den prominenten Wettermoderator erhoben wurden. Die künstlerische Einzigartigkeit von Gerichtszeichnungen, die stets in einem vorgegebenen zeitlichen Rahmen und in angespannter Atmosphäre entstehen, wird in der Ausstellung spürbar.

Am 6. September wird es im Rahmen der Sonderausstellung einen kleinen Festakt mit Katalogpräsentation geben.

Eintritt

5,00 € / 2,50 € ermäßigt

 

02.
Oktober

Land und Leute Herbstmarkt

, Beginn 11:00–18:00 Uhr
Maximilianpark Hamm

Rund 180 Aussteller bieten leckere Erzeugnisse frisch vom Hof, Dekoratives, allerlei Nützliches und Handwekliches an.

Veranstalter: m.a.c.c. Marketing GmbH und Maximilianpark GmbH

11.00 Uhr bis 18.00 Uhr Park und Festsaal

 

02.
Oktober

Vorlesestunde in der Bezirksbücherei

, Beginn 15:30–16:15 Uhr
Bezirksbücherei Herringen

Jeden Freitag findet in der Bezirksbücherei Herringen eine Vorlesestunde für Kinder von 5 bis 10 Jahren statt. Die Vorleseaktion wird von ehrenamtlichen Helfern individuell vorbereitet.

Die Teilnahme ist kostenlos! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Personen, die Interesse daran haben, ehrenamtlich in der Bezirksbücherei vorzulesen, können sich direkt mit Frau Franz in Verbindung setzen.

02.
Oktober

Alt bleibt jung

, Beginn 16:00–19:00 Uhr
Galerie Kley

Alt bleibt jung – auch mit 80 Jahren geht Otmar Alt mit spielerischer Leichtigkeit, unbändiger Experimentierfreude und phantasievoller Kreativität ans Werk. Der Schöpfer unverwechselbar fabelhafter Bilderwelten gehört seit Jahrzehnten zu den populärsten deutschen Künstlern der Gegenwart. Mit unserer farbenfrohen Jubiläumsausstellung möchten wir diesem außergewöhnlichen Künstler zu seinem Geburtstag gratulieren sowie unsere langjährige Verbundenheit zum Ausdruck bringen.

• Zur Ausstellung erhalten Sie die Graphik „Happy Birthday“ zum Vorzugspreis.

Am Sonntag, den 08.11.2020 um 12.00 Uhr findet eine Doppelführung im Gustav-Lübcke-Museum und in der Galerie Kley anlässlich der Eröffnung der Kabinett-Ausstellung „Lebenswerk auf Bütten“ statt (Anmeldung erforderlich). Weitere Infos auf unserer Homepage.

Ausstellungsdauer: 20. September 2020 - Mitte Februar 2021

Aktuelle Öffnungszeiten:

Mi+Fr 16.00–19.00 Uhr

Sa 10.00–16.00 Uhr

So 10.30–12.30 Uhr (auch Feiertags)

02.
Oktober

Kneipen(geschichten) - Je 50 Bürger eine Brauerei

, Beginn 18:00–20:30 Uhr
Treffpunkt: "Insel" - Verkehr & Touristik

Auf die Spuren des Bieres in Hamm gehen Sie bei diesem

Innenstadtspaziergang. Mit Wissenswertem und Kuriosem über Hammer Brauereien, das Bierbrauen oder darüber, warum es in Hamm zur Zeit der Hanse 69 Brauereien gab – bei 3.500 Einwohnern. Der Besuch uriger Hammer Gaststätten rundet die Kneipen(geschichten) ab.

Dauer: 2,5 Stunden

Ticket: 12,00 € (inkl. 2 Getränken)

Tickets
"Insel" - Verkehr & Touristik, Willy-Brandt-Platz 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 23400 - info@verkehrsverein-hamm.de

02.
Oktober

Rebekka Bakken

, Beginn 19:30–00:00 Uhr
Kurhaus Bad Hamm

"Things you leave behind"

Rebekka Bakken - Gesang

Sie ist zweifelsohne eine der ganz großen Stimmen des an talentierten Sängerinnen und Komponistinnen nicht gerade armen Norwegens: Rebekka Bakken. Scheinbar mühelos bewegt sie sich über drei Oktaven von rauen, rauchigen Klängen bis hin zu klaren, hellen Tönen. Ihre Musik bedient sich bei Rock, Pop, Chanson, Jazz und der Folkmusik und rangiert von intimen, minimalistischen Songs über ausgedehnte, energische Ausbrüche. Bakken schreibt und singt aus tiefster Überzeugung, ohne Hemmungen und innere Zensur, instinktiv und offen, zeigt sich als starke und individuelle Stimme im besten Sinne der großen Singer / Songwriter-Tradition. Ihre Alben und Konzerte sind wie Reisen, bei denen man nie genau weiß, was hinter der nächsten Ecke auf einen wartet.

Ihre musikalische Entwicklung war eine lange Odyssee, die sie aus ihrer Heimat über New York und Wien zunächst bis nach Schweden führte und es ihr erlaubte, ihren Horizont stetig zu erweitern. 2003 erschien ihr Solo-Debüt, „The Art of how to fall“, acht weitere Alben hat sie bis dato veröffentlicht, ihr jüngstes Werk „Things you leave behind“ präsentiert sie jetzt in Hamm.

Es zeigt Bakken als außerordentlich gereifte Sängerin und Songwriterin. Schon der Titel markiert gleichermaßen Neuanfang und Rückschau und steht für Musik, die ihre Zukunft im Hier und Jetzt erlebt. Es ist ihr persönlicher Befreiungsschlag und eine allgemeine Abrechnung mit Kritikern und andere Bedenkenträgern.

Bis auf zwei Ausnahmen, darunter ein melancholisch schönes Cover von Cindy Laupers „Time After Time“, singt die kosmopolitische Norwegerin nur eigene Songs – stilistisch sehr unterschiedlich und trotzdem stringent durch ihre Stimme und die fest verwurzelte Instrumentierung. Einmal mehr verweigert sie sich erfolgreich jeder Schublade.

Eintritt:

20,80 Euro / erm. 17,50 Euro

Tickets
Kulturbüro der Stadt Hamm, Ostenallee 87 59071 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 17-5555 - Kulturbuero@stadt.hamm.de
"Insel" - Verkehr & Touristik, Willy-Brandt-Platz 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 23400 - info@verkehrsverein-hamm.de
Ticketshop Westfälischer Anzeiger, Widumstraße 12 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 105-477 - wwatermann@westfaelischer-anzeiger.de

03.
Oktober

"Frei und Gleich - Menschen. Rechte. Leben" - Ausstellung mit begleitender Veranstaltungsreihe

, Beginn 00:00 Uhr
Haus Caldenhof

Frei und gleich?! – Eine interaktive Ausstellung für Hamm. Was Menschenrechte sind. Wie sie uns schützen. Und wie wir sie schützen müssen.

Die Wanderausstellung der EKD informiert und fokussiert interaktiv, wie Menschen sich in ihrem Alltag ganz persönlich für Menschenrechte stark machen und welchen Einfluss Menschenrechte auf unseren Alltag haben.

Ihre Anmeldung zu einem Veranstaltungstag ist bis zum dritten Tag vor der Veranstaltung erforderlich. Zusätzliche Anmeldungen für Einzelpersonen und Gruppen zur Ausstellung ermöglichen wir sehr gerne.

Weitere Informationen unter www.ev-bildung-hamm.de

Kooperationsveranstaltung der Evangelischen Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Hamm mit dem Jugendreferat des Kirchenkreises Hamm und der Werkstadt für Demokratie und Toleranz Hamm.

Corona-Regeln auf dem Caldenhof:

Da die strengen Hygieneregeln der Coronaschutzverordnung in NRW umgesetzt werden, können sich geplante Veranstaltungen und Zeiten ändern. Sie werden telefonisch und per Brief informiert, sofern Ihre Kontaktdaten gespeichert wurden.

Bitte nehmen Sie gerne vor Ihrem Besuch bei uns telefonisch Kontakt auf und wir informieren Sie über unser Hygienekonzept: 02381 - 4364340

Der Eintritt ist frei.

Interkulturelle Woche 2020

03.
Oktober

Flohmarkt Hamm an den Zentralhallen

, Beginn 07:00–14:00 Uhr
Zentralhallen Hamm

Kurze Info an alle die Flohmarkt- und Trödelfans Besucher oder Händler:

Lust mal wieder das besondere Flair von einen richtigen Floh- Trödelmarktes zu genießen?

Beim Besuch unseres Flohmarkts fängt der Spaß fängt direkt auf dem großzügigen Parkplatz direkt am Markt an, keine Parkgebühren, kein Eintritt, keine Fressmeile, keine 94 % Neuwaren.

Wir legen Wert auf den Begriff Floh- Trödelmarkt achten dem entsprechend auf das Waren Angebot.

So wird auch nur eine begrenzte Anzahl von Neuwaren Händler zugelassen.

Besonders reizvoll ist für alle Besucher des Flohmarkts ist die unzählige Zahl an privaten Händlern, die jede Woche Wiederverkäufer oder Besucher anzieht. Die Anzahl an Händler variiert entsprechend der Jahreszeit und dem aktuellen Wetter.

Finden Sie auf unseren Markt Second-Hand, Kinderspielzeug, Mode-Vintage, Kunsthandwerk, Antikes, Sammelstücke, Gebrauchtes und vieles andere Dinge.

Händler haben Ihr Fahrzeug mit am Standplatz. WC befindet sich im Schützenhaus direkt am Marktgelände.

Eine Anmeldung für unseren Markt ist nicht nötig.

Zu den Öffnungszeiten: 

Sind hier klar geregelt, stellen aber kein muss dar.

An jedem Markttag können Sie uns ab 6.00 Uhr Anfahren, der Jahreszeit und dem aktuellen Wetter passen wir uns an, so dass eine Anfahrt natürlich auch später erfolgen kann.

 

Fragen zum Markt an Tanja Faber WhatsApp 0177 3320846

Trödelwaren: 8,- € pro Lfdm.

Frauen-Second-Hand: 8,- € pro Lfdm.

Neuwaren : 11,- € pro Lfdm.

Achtung:

Immer wenn Oldtimermarkt oder Terraristika stattfindet, fällt unser Markt an diesen Tagen aus.

www.krencky24.de/troedelmarkt-flohmarkt.de

www.flohmarkt-hamm.de

03.
Oktober

Wochenmarkt an der Pauluskirche

, Beginn 08:00–14:00 Uhr
Marktplatz an der Pauluskirche

Der Wochenmarkt an der Pauluskirche ist der Ort für Frische und Qualität sowie Treffpunkt in der Hammer Innenstadt. An drei Tagen in der Woche (Dienstag, Donnerstag und Samstag) bieten bis zu 48 Marktbeschicker ihre Produkte an.

www.hamm.de/wochenmarkt

Am Samstag, 14. September 2019 findet der Wochenmarkt auf dem Santa-Monica-Platz II statt!

03.
Oktober

Die große LEGO® Fan Ausstellung „Eine Welt aus bunten Steinen 2.0“

, Beginn 10:00–18:00 Uhr
Maximilianpark Hamm

Wer kennt sie nicht? Die vielen kleinen und großen bunten Steine? LEGO® Duplo, LEGO® City oder LEGO® Star Wars – auch in 2020 werden im Maxipark wieder die Kinderaugen leuchten, wenn sich die Elektrozentrale in die spannendste Baustelle des Landes verwandelt.

Mit den Mitgliedern des Vereins „LEGO® Modellbaufans Rheinland e. V.“ entsteht eine einzigartige LEGO Welt. Reisen Sie mit LEGO in den „Wilden Westen“, fliegen mit „Star Wars“ zu den Sternen oder besuchen den „Jurassic Park“. Millionen von Steinen warten auf die besten Baumeister: Bauen, Staunen und Spielen Sie mit! Spannende Workshops und Führungen runden das Angebot ab.

Elektrozentrale, Sondereintritt: 2,50 € + Parkeintritt

Gruppenangebote für Kindergarten, Schule oder Kindergeburtstag.

03.
Oktober

CAFÈ CORSO - EINE LEGENDE; Kabinettausstellung in der Stadtgeschichtlichen Abteilung

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum

CAFÈ CORSO - EINE LEGENDE

Kabinettausstellung in der Stadtgeschichtlichen Abteilung

10. Mai 2020 bis 24. Januar 2021

 

Keine gewöhnliche Kneipe, sondern ein "erstklassiges Café" eröffnete am 31. Dezember 1922 als Wiener Café an der Bahnhofstraße, Ecke Kurze Straße in Hamm. 1926 firmierte die Gaststätte unter dem Namen "Café Industrie", bis Franz Paschen sie ab 1930 unter dem legendär gewordenen Namen Café Corso führte. Fritz Krieger pachtete die Corso-Betriebe im Jahr 1932. Seitdem wurden hier Musikverstanstaltungen und Varietés angeboten, auch Ufa-Größen gaben sich ein Stelldichein. Nach Kriegsschäden konnte das Café erst 1949 wieder eröffnen, seit 1950 führte Martha Petzoldt die Geschäfte, und das letzte Dezennium der bekannten gastronomischen Einrichtung stand unter der Regie von Karl Pöppinghege. Am 1. Oktober 1970 öffnete an dieser Stelle das Kaufhaus Horten seine Tore, auch dies schon wieder Geschichte. Heute erhebt sich hier das Heinrich-von-Kleist-Forum; etwa an der Stelle, wo sich das Bistro Heinrich befindet, hat über Jahrzehnte das Café Corso seine Gäste bewirtet.

 

03.
Oktober

"Spur und Geflecht - Informelle Arbeiten auf Papier" Kabinettausstellung Abteilung Kunst des 20. Jh.

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum

Spur und Geflecht – Informelle Arbeiten auf Papier

Kabinettausstellung in der Abteilung Kunst des 20. Jahrhunderts

15. März bis 18. Oktober 2020

 

In regelmäßigen Abständen werden empfindliche Papierarbeiten aus den Museumsschränken ans Licht geholt. Im Fokus stehen diesmal Künstler wie Peter Brüning, K. O. Götz, Emil Schumacher, K. R. H. Sonderborg, Hann Trier und Jupp  Lückeroth. All diese Künstler haben nach dem Zweiten Weltkrieg Mut zur Individualität bewiesen und sich der gestischen Abstraktion verschrieben. Jeder für sich entwickelte eine eigene unverwechselbare künstlerische Handschrift, allen war jedoch daran gelegen, das Fließende, das Offene und das Gefühlte zu Papier zu bringen – das Werk als Geschehnis zu begreifen. Meist steckt hinter den Werken des sogenannten Informel eine Wucht, die heute noch umhaut. Sie tragen aber auch eine oftmals leise, subtile Bildsprache in sich oder entwickeln eine nahezu poetische Kraft, die nach innen wirkt und zum Urgrund unseres Daseins mitnimmt. Die Präsentation mit fünfzehn qualitätvollen Arbeiten aus dem Eigenbestand des Museums macht dies erlebbar.

 

Eintritt

5,00 € / 2,50 € ermäßigt

 

03.
Oktober

Fotografieren Verboten! Die Gerichtszeichnung

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum

Fotografieren Verboten! Die Gerichtszeichnung

Ausstellung zur 200-Jahr-Feier des Oberlandesgerichts Hamm

21. Juni 2020 bis 3. Januar 2021

 

Die in Kooperation mit dem Oberlandesgerichtes organisierte Ausstellung widmet sich einem bislang kaum beachteten Thema: die Gerichtszeichnung. Bis heute entstehen, durch das Verbot der Medienberichterstattung aus deutschen Gerichtssälen bedingt, gezeichnete Bilder, die Prozesse nicht nur dokumentieren, sondern die interessierte Öffentlichkeit an den Verhandlungen regelrecht teilnehmen lassen. Die durch Künstlerhand entstandenen Werke schließen eine Lücke in der medialen Berichterstattung. Präsentiert werden Zeichnungen zu verschiedenen prominenten Prozessen, die uns heute noch in Erinnerung sind. u.a. auch von dem sogenannten Kachelmann-Prozess, in dem Vergewaltigungsvorwürfe gegen den prominenten Wettermoderator erhoben wurden. Die künstlerische Einzigartigkeit von Gerichtszeichnungen, die stets in einem vorgegebenen zeitlichen Rahmen und in angespannter Atmosphäre entstehen, wird in der Ausstellung spürbar.

Am 6. September wird es im Rahmen der Sonderausstellung einen kleinen Festakt mit Katalogpräsentation geben.

Eintritt

5,00 € / 2,50 € ermäßigt

 

03.
Oktober

Alt bleibt jung

, Beginn 10:00–16:00 Uhr
Galerie Kley

Alt bleibt jung – auch mit 80 Jahren geht Otmar Alt mit spielerischer Leichtigkeit, unbändiger Experimentierfreude und phantasievoller Kreativität ans Werk. Der Schöpfer unverwechselbar fabelhafter Bilderwelten gehört seit Jahrzehnten zu den populärsten deutschen Künstlern der Gegenwart. Mit unserer farbenfrohen Jubiläumsausstellung möchten wir diesem außergewöhnlichen Künstler zu seinem Geburtstag gratulieren sowie unsere langjährige Verbundenheit zum Ausdruck bringen.

• Zur Ausstellung erhalten Sie die Graphik „Happy Birthday“ zum Vorzugspreis.

Am Sonntag, den 08.11.2020 um 12.00 Uhr findet eine Doppelführung im Gustav-Lübcke-Museum und in der Galerie Kley anlässlich der Eröffnung der Kabinett-Ausstellung „Lebenswerk auf Bütten“ statt (Anmeldung erforderlich). Weitere Infos auf unserer Homepage.

Ausstellungsdauer: 20. September 2020 - Mitte Februar 2021

Aktuelle Öffnungszeiten:

Mi+Fr 16.00–19.00 Uhr

Sa 10.00–16.00 Uhr

So 10.30–12.30 Uhr (auch Feiertags)

03.
Oktober

Land und Leute Herbstmarkt

, Beginn 11:00–18:00 Uhr
Maximilianpark Hamm

Rund 180 Aussteller bieten leckere Erzeugnisse frisch vom Hof, Dekoratives, allerlei Nützliches und Handwekliches an.

Veranstalter: m.a.c.c. Marketing GmbH und Maximilianpark GmbH

11.00 Uhr bis 18.00 Uhr Park und Festsaal

 

03.
Oktober

Großer Stoffmarkt

, Beginn 11:00–00:00 Uhr
Zentralhallen Hamm

Lassen Sie sich von den schönsten Modestoffen inspirieren, erhalten Sie Ideen für Gardinen, Tischdecken und Möbelstoffen und schaffen Sie einen komplett eigenen Look, sowohl im Modebereich als auch zu Hause.

Suchen Sie einen exklusiven Stoff oder einem sehr günstigen Stoff? Bei den Events von Stoffencircus wird ein sehr breites Sortiment an Stoffen zu sehr günstigen Preisen präsentiert.

Auf der Messe gibt es 100 bis 200 Stände mit Stoffen und Kurzwaren, sodass aus einem sehr großzügigen Stoffangebot auswählt werden kann.

Der Besuch der Messe ist kostenlos.

Mehr Infos unter: www.facebook.com/Stoffencircus & www.stoffencircus.nl/de/

 

Der Eintritt ist frei.

04.
Oktober

Second-Hand-Modemarkt

, Beginn 00:00 Uhr
Zentralhallen Hamm

Der Second Hand Modemarkt in den Zentralhallen hat sich sehr positiv entwickelt. 1994 begann er zaghaft mit zwei Märkten im Jahr. Heute ist der Bedarf an Second Hand Bekleidung so gestiegen, dass diese Veranstaltung monatlich stattfindet.

Erwachsene: 3,00 €

Jugendliche, Studenten, Rentner: 2,50 €

Kinder bis 12 Jahre in Begleitung Erwachsener: Eintritt frei

12er-Karte 30,00€

04.
Oktober

"Frei und Gleich - Menschen. Rechte. Leben" - Ausstellung mit begleitender Veranstaltungsreihe

, Beginn 00:00 Uhr
Haus Caldenhof

Frei und gleich?! – Eine interaktive Ausstellung für Hamm. Was Menschenrechte sind. Wie sie uns schützen. Und wie wir sie schützen müssen.

Die Wanderausstellung der EKD informiert und fokussiert interaktiv, wie Menschen sich in ihrem Alltag ganz persönlich für Menschenrechte stark machen und welchen Einfluss Menschenrechte auf unseren Alltag haben.

Ihre Anmeldung zu einem Veranstaltungstag ist bis zum dritten Tag vor der Veranstaltung erforderlich. Zusätzliche Anmeldungen für Einzelpersonen und Gruppen zur Ausstellung ermöglichen wir sehr gerne.

Weitere Informationen unter www.ev-bildung-hamm.de

Kooperationsveranstaltung der Evangelischen Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Hamm mit dem Jugendreferat des Kirchenkreises Hamm und der Werkstadt für Demokratie und Toleranz Hamm.

Corona-Regeln auf dem Caldenhof:

Da die strengen Hygieneregeln der Coronaschutzverordnung in NRW umgesetzt werden, können sich geplante Veranstaltungen und Zeiten ändern. Sie werden telefonisch und per Brief informiert, sofern Ihre Kontaktdaten gespeichert wurden.

Bitte nehmen Sie gerne vor Ihrem Besuch bei uns telefonisch Kontakt auf und wir informieren Sie über unser Hygienekonzept: 02381 - 4364340

Der Eintritt ist frei.

Interkulturelle Woche 2020

04.
Oktober

Die große LEGO® Fan Ausstellung „Eine Welt aus bunten Steinen 2.0“

, Beginn 10:00–18:00 Uhr
Maximilianpark Hamm

Wer kennt sie nicht? Die vielen kleinen und großen bunten Steine? LEGO® Duplo, LEGO® City oder LEGO® Star Wars – auch in 2020 werden im Maxipark wieder die Kinderaugen leuchten, wenn sich die Elektrozentrale in die spannendste Baustelle des Landes verwandelt.

Mit den Mitgliedern des Vereins „LEGO® Modellbaufans Rheinland e. V.“ entsteht eine einzigartige LEGO Welt. Reisen Sie mit LEGO in den „Wilden Westen“, fliegen mit „Star Wars“ zu den Sternen oder besuchen den „Jurassic Park“. Millionen von Steinen warten auf die besten Baumeister: Bauen, Staunen und Spielen Sie mit! Spannende Workshops und Führungen runden das Angebot ab.

Elektrozentrale, Sondereintritt: 2,50 € + Parkeintritt

Gruppenangebote für Kindergarten, Schule oder Kindergeburtstag.

04.
Oktober

CAFÈ CORSO - EINE LEGENDE; Kabinettausstellung in der Stadtgeschichtlichen Abteilung

, Beginn 10:00–18:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum

CAFÈ CORSO - EINE LEGENDE

Kabinettausstellung in der Stadtgeschichtlichen Abteilung

10. Mai 2020 bis 24. Januar 2021

 

Keine gewöhnliche Kneipe, sondern ein "erstklassiges Café" eröffnete am 31. Dezember 1922 als Wiener Café an der Bahnhofstraße, Ecke Kurze Straße in Hamm. 1926 firmierte die Gaststätte unter dem Namen "Café Industrie", bis Franz Paschen sie ab 1930 unter dem legendär gewordenen Namen Café Corso führte. Fritz Krieger pachtete die Corso-Betriebe im Jahr 1932. Seitdem wurden hier Musikverstanstaltungen und Varietés angeboten, auch Ufa-Größen gaben sich ein Stelldichein. Nach Kriegsschäden konnte das Café erst 1949 wieder eröffnen, seit 1950 führte Martha Petzoldt die Geschäfte, und das letzte Dezennium der bekannten gastronomischen Einrichtung stand unter der Regie von Karl Pöppinghege. Am 1. Oktober 1970 öffnete an dieser Stelle das Kaufhaus Horten seine Tore, auch dies schon wieder Geschichte. Heute erhebt sich hier das Heinrich-von-Kleist-Forum; etwa an der Stelle, wo sich das Bistro Heinrich befindet, hat über Jahrzehnte das Café Corso seine Gäste bewirtet.

 

04.
Oktober

"Spur und Geflecht - Informelle Arbeiten auf Papier" Kabinettausstellung Abteilung Kunst des 20. Jh.

, Beginn 10:00–18:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum

Spur und Geflecht – Informelle Arbeiten auf Papier

Kabinettausstellung in der Abteilung Kunst des 20. Jahrhunderts

15. März bis 18. Oktober 2020

 

In regelmäßigen Abständen werden empfindliche Papierarbeiten aus den Museumsschränken ans Licht geholt. Im Fokus stehen diesmal Künstler wie Peter Brüning, K. O. Götz, Emil Schumacher, K. R. H. Sonderborg, Hann Trier und Jupp  Lückeroth. All diese Künstler haben nach dem Zweiten Weltkrieg Mut zur Individualität bewiesen und sich der gestischen Abstraktion verschrieben. Jeder für sich entwickelte eine eigene unverwechselbare künstlerische Handschrift, allen war jedoch daran gelegen, das Fließende, das Offene und das Gefühlte zu Papier zu bringen – das Werk als Geschehnis zu begreifen. Meist steckt hinter den Werken des sogenannten Informel eine Wucht, die heute noch umhaut. Sie tragen aber auch eine oftmals leise, subtile Bildsprache in sich oder entwickeln eine nahezu poetische Kraft, die nach innen wirkt und zum Urgrund unseres Daseins mitnimmt. Die Präsentation mit fünfzehn qualitätvollen Arbeiten aus dem Eigenbestand des Museums macht dies erlebbar.

 

Eintritt

5,00 € / 2,50 € ermäßigt

 

04.
Oktober

Fotografieren Verboten! Die Gerichtszeichnung

, Beginn 10:00–18:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum

Fotografieren Verboten! Die Gerichtszeichnung

Ausstellung zur 200-Jahr-Feier des Oberlandesgerichts Hamm

21. Juni 2020 bis 3. Januar 2021

 

Die in Kooperation mit dem Oberlandesgerichtes organisierte Ausstellung widmet sich einem bislang kaum beachteten Thema: die Gerichtszeichnung. Bis heute entstehen, durch das Verbot der Medienberichterstattung aus deutschen Gerichtssälen bedingt, gezeichnete Bilder, die Prozesse nicht nur dokumentieren, sondern die interessierte Öffentlichkeit an den Verhandlungen regelrecht teilnehmen lassen. Die durch Künstlerhand entstandenen Werke schließen eine Lücke in der medialen Berichterstattung. Präsentiert werden Zeichnungen zu verschiedenen prominenten Prozessen, die uns heute noch in Erinnerung sind. u.a. auch von dem sogenannten Kachelmann-Prozess, in dem Vergewaltigungsvorwürfe gegen den prominenten Wettermoderator erhoben wurden. Die künstlerische Einzigartigkeit von Gerichtszeichnungen, die stets in einem vorgegebenen zeitlichen Rahmen und in angespannter Atmosphäre entstehen, wird in der Ausstellung spürbar.

Am 6. September wird es im Rahmen der Sonderausstellung einen kleinen Festakt mit Katalogpräsentation geben.

Eintritt

5,00 € / 2,50 € ermäßigt

 

04.
Oktober

Segwaytour: Tour 2 - Kurpark, Schloss Heessen, Schloss Oberwerries

, Beginn 10:30–13:00 Uhr
Treffpunkt: Sport-Casino an der EVORA-Arena

Unter anderem Kurpark, Schloss Heessen und Schloss Oberwerries

Die perfekte Kombination: Fahrspaß und Stadtgeschichte(n) mit einem versierten Segway-Fahrer und Stadtführer.

Dauer: 2,5 Stunden (inkl. Einweisung)

Preis: 59,00 €

Anmeldung:

Bis 14 Tage vor dem Termin. Bei weniger als 8 Personen findet die Tour nicht statt. Bei witterungsbedingtem Ausfall erfolgt möglichst eine Umbuchung auf einen anderen Termin. Die Absage erfolgt telefonisch (Handy) oder per E-Mail.

Teilnahmevoraussetzung:

Mindestalter 15 Jahre. Mindestens Mofaführerschein – diesen unbedingt zur Anmeldung und zur Tour mitbringen. Körpergewicht mindestens 35 kg bis maximal 118 kg. Festes

Schuhwerk und dem Wetter angepasste Kleidung.

Helmpflicht (Helm wird gestellt, ein eigener kann gerne mitgebracht werden).

Tickets
"Insel" - Verkehr & Touristik, Willy-Brandt-Platz 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 23400 - info@verkehrsverein-hamm.de

04.
Oktober

Alt bleibt jung

, Beginn 10:30–12:30 Uhr
Galerie Kley

Alt bleibt jung – auch mit 80 Jahren geht Otmar Alt mit spielerischer Leichtigkeit, unbändiger Experimentierfreude und phantasievoller Kreativität ans Werk. Der Schöpfer unverwechselbar fabelhafter Bilderwelten gehört seit Jahrzehnten zu den populärsten deutschen Künstlern der Gegenwart. Mit unserer farbenfrohen Jubiläumsausstellung möchten wir diesem außergewöhnlichen Künstler zu seinem Geburtstag gratulieren sowie unsere langjährige Verbundenheit zum Ausdruck bringen.

• Zur Ausstellung erhalten Sie die Graphik „Happy Birthday“ zum Vorzugspreis.

Am Sonntag, den 08.11.2020 um 12.00 Uhr findet eine Doppelführung im Gustav-Lübcke-Museum und in der Galerie Kley anlässlich der Eröffnung der Kabinett-Ausstellung „Lebenswerk auf Bütten“ statt (Anmeldung erforderlich). Weitere Infos auf unserer Homepage.

Ausstellungsdauer: 20. September 2020 - Mitte Februar 2021

Aktuelle Öffnungszeiten:

Mi+Fr 16.00–19.00 Uhr

Sa 10.00–16.00 Uhr

So 10.30–12.30 Uhr (auch Feiertags)

04.
Oktober

Land und Leute Herbstmarkt

, Beginn 11:00–18:00 Uhr
Maximilianpark Hamm

Rund 180 Aussteller bieten leckere Erzeugnisse frisch vom Hof, Dekoratives, allerlei Nützliches und Handwekliches an.

Veranstalter: m.a.c.c. Marketing GmbH und Maximilianpark GmbH

11.00 Uhr bis 18.00 Uhr Park und Festsaal

 

04.
Oktober

Segwaytour: Tour 2 - Kurpark, Schloss Heessen, Schloss Oberwerries

, Beginn 15:00–17:30 Uhr
Treffpunkt: Sport-Casino an der EVORA-Arena

Unter anderem Kurpark, Schloss Heessen und Schloss Oberwerries

Die perfekte Kombination: Fahrspaß und Stadtgeschichte(n) mit einem versierten Segway-Fahrer und Stadtführer.

Dauer: 2,5 Stunden (inkl. Einweisung)

Preis: 59,00 €

Anmeldung:

Bis 14 Tage vor dem Termin. Bei weniger als 8 Personen findet die Tour nicht statt. Bei witterungsbedingtem Ausfall erfolgt möglichst eine Umbuchung auf einen anderen Termin. Die Absage erfolgt telefonisch (Handy) oder per E-Mail.

Teilnahmevoraussetzung:

Mindestalter 15 Jahre. Mindestens Mofaführerschein – diesen unbedingt zur Anmeldung und zur Tour mitbringen. Körpergewicht mindestens 35 kg bis maximal 118 kg. Festes

Schuhwerk und dem Wetter angepasste Kleidung.

Helmpflicht (Helm wird gestellt, ein eigener kann gerne mitgebracht werden).

Tickets
"Insel" - Verkehr & Touristik, Willy-Brandt-Platz 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 23400 - info@verkehrsverein-hamm.de

04.
Oktober

Schlossgeflüster I Märchen am Schloss Heessen und auf der Liebesinsel

, Beginn 16:00–17:30 Uhr
Schloss Heessen

Von verwunschenen Burgen und Schlössern träumen nicht nur Kinder. Es sind ungewöhnliche Gebäude, hinter deren hohen Mauern sonderbare Dinge geschehen, Geheimnisse gesponnen werden und das große Glück gefunden wird. Da verwandeln sich Dümmlinge in wunderschöne Prinzen, arme Bettler erkämpfen sich die Königswürde und wenn niemand gestorben ist, wird pausenlos geheiratet! Dazu darf himmlisch klingende Musik und ein waschechter Vagant nicht fehlen. Beim Rundgang auf der Liebesinsel am Schloss Heessen wird

er geleitet von einer Maid, die gar so gern ein Burgfräulein

wär …

So könnte es sein, beim märchenhaften Spaziergang

am Schloss Heessen. Also: Staunen, hören und sehen

Sie selbst!

Dauer: 1,5 Stunden

Ticket: 13,00 € (inkl. "Schlossgeist" und "märchenhafter Überraschung")

In Zusammenarbeit mit Schloss Heessen

 

Tickets
"Insel" - Verkehr & Touristik, Willy-Brandt-Platz 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 23400 - info@verkehrsverein-hamm.de

05.
Oktober

"Frei und Gleich - Menschen. Rechte. Leben" - Ausstellung mit begleitender Veranstaltungsreihe

, Beginn 00:00 Uhr
Haus Caldenhof

Frei und gleich?! – Eine interaktive Ausstellung für Hamm. Was Menschenrechte sind. Wie sie uns schützen. Und wie wir sie schützen müssen.

Die Wanderausstellung der EKD informiert und fokussiert interaktiv, wie Menschen sich in ihrem Alltag ganz persönlich für Menschenrechte stark machen und welchen Einfluss Menschenrechte auf unseren Alltag haben.

Ihre Anmeldung zu einem Veranstaltungstag ist bis zum dritten Tag vor der Veranstaltung erforderlich. Zusätzliche Anmeldungen für Einzelpersonen und Gruppen zur Ausstellung ermöglichen wir sehr gerne.

Weitere Informationen unter www.ev-bildung-hamm.de

Kooperationsveranstaltung der Evangelischen Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Hamm mit dem Jugendreferat des Kirchenkreises Hamm und der Werkstadt für Demokratie und Toleranz Hamm.

Corona-Regeln auf dem Caldenhof:

Da die strengen Hygieneregeln der Coronaschutzverordnung in NRW umgesetzt werden, können sich geplante Veranstaltungen und Zeiten ändern. Sie werden telefonisch und per Brief informiert, sofern Ihre Kontaktdaten gespeichert wurden.

Bitte nehmen Sie gerne vor Ihrem Besuch bei uns telefonisch Kontakt auf und wir informieren Sie über unser Hygienekonzept: 02381 - 4364340

Der Eintritt ist frei.

Interkulturelle Woche 2020

05.
Oktober

Die große LEGO® Fan Ausstellung „Eine Welt aus bunten Steinen 2.0“

, Beginn 10:00–18:00 Uhr
Maximilianpark Hamm

Wer kennt sie nicht? Die vielen kleinen und großen bunten Steine? LEGO® Duplo, LEGO® City oder LEGO® Star Wars – auch in 2020 werden im Maxipark wieder die Kinderaugen leuchten, wenn sich die Elektrozentrale in die spannendste Baustelle des Landes verwandelt.

Mit den Mitgliedern des Vereins „LEGO® Modellbaufans Rheinland e. V.“ entsteht eine einzigartige LEGO Welt. Reisen Sie mit LEGO in den „Wilden Westen“, fliegen mit „Star Wars“ zu den Sternen oder besuchen den „Jurassic Park“. Millionen von Steinen warten auf die besten Baumeister: Bauen, Staunen und Spielen Sie mit! Spannende Workshops und Führungen runden das Angebot ab.

Elektrozentrale, Sondereintritt: 2,50 € + Parkeintritt

Gruppenangebote für Kindergarten, Schule oder Kindergeburtstag.

06.
Oktober

"Frei und Gleich - Menschen. Rechte. Leben" - Ausstellung mit begleitender Veranstaltungsreihe

, Beginn 00:00 Uhr
Haus Caldenhof

Frei und gleich?! – Eine interaktive Ausstellung für Hamm. Was Menschenrechte sind. Wie sie uns schützen. Und wie wir sie schützen müssen.

Die Wanderausstellung der EKD informiert und fokussiert interaktiv, wie Menschen sich in ihrem Alltag ganz persönlich für Menschenrechte stark machen und welchen Einfluss Menschenrechte auf unseren Alltag haben.

Ihre Anmeldung zu einem Veranstaltungstag ist bis zum dritten Tag vor der Veranstaltung erforderlich. Zusätzliche Anmeldungen für Einzelpersonen und Gruppen zur Ausstellung ermöglichen wir sehr gerne.

Weitere Informationen unter www.ev-bildung-hamm.de

Kooperationsveranstaltung der Evangelischen Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Hamm mit dem Jugendreferat des Kirchenkreises Hamm und der Werkstadt für Demokratie und Toleranz Hamm.

Corona-Regeln auf dem Caldenhof:

Da die strengen Hygieneregeln der Coronaschutzverordnung in NRW umgesetzt werden, können sich geplante Veranstaltungen und Zeiten ändern. Sie werden telefonisch und per Brief informiert, sofern Ihre Kontaktdaten gespeichert wurden.

Bitte nehmen Sie gerne vor Ihrem Besuch bei uns telefonisch Kontakt auf und wir informieren Sie über unser Hygienekonzept: 02381 - 4364340

Der Eintritt ist frei.

Interkulturelle Woche 2020

06.
Oktober

Wochenmarkt an der Pauluskirche

, Beginn 08:00–13:30 Uhr
Marktplatz an der Pauluskirche

Der Wochenmarkt an der Pauluskirche ist der Ort für Frische und Qualität sowie Treffpunkt in der Hammer Innenstadt. An drei Tagen in der Woche (Dienstag, Donnerstag und Samstag) bieten bis zu 48 Marktbeschicker ihre Produkte an.

www.hamm.de/wochenmarkt

Am Samstag, 14. September 2019 findet der Wochenmarkt auf dem Santa-Monica-Platz II statt!

06.
Oktober

RUW - Zuchtviehauktion

, Beginn 10:00–00:00 Uhr
Zentralhallen Hamm

Die monatlichen Auktionen der Rinder Union West eG sind nach wie vor fester Bestandteil der breiten Veranstaltungsvielfalt der Zentralhallen Hamm. Ursprünglich wurden die Räumlichkeiten sogarzur Durchführung landwirtschaftlicher Veranstaltungen errichtet.

 

Bei den Zuchtviehversteigerungen der Rinder Union West eG werden hochwertige Tiere angeboten, sodass potentielle Käufer, die auf der Suche nach passenden Hochleistungstieren sind, auf ihre Kosten kommen. Kälber, Färsen, Kühe und auch Bullen werden von Züchtern aus Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland zu den Zentralhallen transportiert, um gute Verkaufserlöse zu erzielen.

 

freier Eintritt 

06.
Oktober

Die große LEGO® Fan Ausstellung „Eine Welt aus bunten Steinen 2.0“

, Beginn 10:00–18:00 Uhr
Maximilianpark Hamm

Wer kennt sie nicht? Die vielen kleinen und großen bunten Steine? LEGO® Duplo, LEGO® City oder LEGO® Star Wars – auch in 2020 werden im Maxipark wieder die Kinderaugen leuchten, wenn sich die Elektrozentrale in die spannendste Baustelle des Landes verwandelt.

Mit den Mitgliedern des Vereins „LEGO® Modellbaufans Rheinland e. V.“ entsteht eine einzigartige LEGO Welt. Reisen Sie mit LEGO in den „Wilden Westen“, fliegen mit „Star Wars“ zu den Sternen oder besuchen den „Jurassic Park“. Millionen von Steinen warten auf die besten Baumeister: Bauen, Staunen und Spielen Sie mit! Spannende Workshops und Führungen runden das Angebot ab.

Elektrozentrale, Sondereintritt: 2,50 € + Parkeintritt

Gruppenangebote für Kindergarten, Schule oder Kindergeburtstag.

06.
Oktober

CAFÈ CORSO - EINE LEGENDE; Kabinettausstellung in der Stadtgeschichtlichen Abteilung

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum

CAFÈ CORSO - EINE LEGENDE

Kabinettausstellung in der Stadtgeschichtlichen Abteilung

10. Mai 2020 bis 24. Januar 2021

 

Keine gewöhnliche Kneipe, sondern ein "erstklassiges Café" eröffnete am 31. Dezember 1922 als Wiener Café an der Bahnhofstraße, Ecke Kurze Straße in Hamm. 1926 firmierte die Gaststätte unter dem Namen "Café Industrie", bis Franz Paschen sie ab 1930 unter dem legendär gewordenen Namen Café Corso führte. Fritz Krieger pachtete die Corso-Betriebe im Jahr 1932. Seitdem wurden hier Musikverstanstaltungen und Varietés angeboten, auch Ufa-Größen gaben sich ein Stelldichein. Nach Kriegsschäden konnte das Café erst 1949 wieder eröffnen, seit 1950 führte Martha Petzoldt die Geschäfte, und das letzte Dezennium der bekannten gastronomischen Einrichtung stand unter der Regie von Karl Pöppinghege. Am 1. Oktober 1970 öffnete an dieser Stelle das Kaufhaus Horten seine Tore, auch dies schon wieder Geschichte. Heute erhebt sich hier das Heinrich-von-Kleist-Forum; etwa an der Stelle, wo sich das Bistro Heinrich befindet, hat über Jahrzehnte das Café Corso seine Gäste bewirtet.

 

06.
Oktober

"Spur und Geflecht - Informelle Arbeiten auf Papier" Kabinettausstellung Abteilung Kunst des 20. Jh.

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum

Spur und Geflecht – Informelle Arbeiten auf Papier

Kabinettausstellung in der Abteilung Kunst des 20. Jahrhunderts

15. März bis 18. Oktober 2020

 

In regelmäßigen Abständen werden empfindliche Papierarbeiten aus den Museumsschränken ans Licht geholt. Im Fokus stehen diesmal Künstler wie Peter Brüning, K. O. Götz, Emil Schumacher, K. R. H. Sonderborg, Hann Trier und Jupp  Lückeroth. All diese Künstler haben nach dem Zweiten Weltkrieg Mut zur Individualität bewiesen und sich der gestischen Abstraktion verschrieben. Jeder für sich entwickelte eine eigene unverwechselbare künstlerische Handschrift, allen war jedoch daran gelegen, das Fließende, das Offene und das Gefühlte zu Papier zu bringen – das Werk als Geschehnis zu begreifen. Meist steckt hinter den Werken des sogenannten Informel eine Wucht, die heute noch umhaut. Sie tragen aber auch eine oftmals leise, subtile Bildsprache in sich oder entwickeln eine nahezu poetische Kraft, die nach innen wirkt und zum Urgrund unseres Daseins mitnimmt. Die Präsentation mit fünfzehn qualitätvollen Arbeiten aus dem Eigenbestand des Museums macht dies erlebbar.

 

Eintritt

5,00 € / 2,50 € ermäßigt

 

06.
Oktober

Fotografieren Verboten! Die Gerichtszeichnung

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum

Fotografieren Verboten! Die Gerichtszeichnung

Ausstellung zur 200-Jahr-Feier des Oberlandesgerichts Hamm

21. Juni 2020 bis 3. Januar 2021

 

Die in Kooperation mit dem Oberlandesgerichtes organisierte Ausstellung widmet sich einem bislang kaum beachteten Thema: die Gerichtszeichnung. Bis heute entstehen, durch das Verbot der Medienberichterstattung aus deutschen Gerichtssälen bedingt, gezeichnete Bilder, die Prozesse nicht nur dokumentieren, sondern die interessierte Öffentlichkeit an den Verhandlungen regelrecht teilnehmen lassen. Die durch Künstlerhand entstandenen Werke schließen eine Lücke in der medialen Berichterstattung. Präsentiert werden Zeichnungen zu verschiedenen prominenten Prozessen, die uns heute noch in Erinnerung sind. u.a. auch von dem sogenannten Kachelmann-Prozess, in dem Vergewaltigungsvorwürfe gegen den prominenten Wettermoderator erhoben wurden. Die künstlerische Einzigartigkeit von Gerichtszeichnungen, die stets in einem vorgegebenen zeitlichen Rahmen und in angespannter Atmosphäre entstehen, wird in der Ausstellung spürbar.

Am 6. September wird es im Rahmen der Sonderausstellung einen kleinen Festakt mit Katalogpräsentation geben.

Eintritt

5,00 € / 2,50 € ermäßigt

 

06.
Oktober

Offene Sprechstunde Familienberatung Herringen

, Beginn 14:00–16:00 Uhr
Haus der Jugend

Jeden Dienstag von 14 - 16 Uhr findet eine Offene Sprechstunde für Familien aus Herringen statt. Familien aus dem Stadtteil können mit ihren Fragen und Anliegen rund um das Familienleben vorbei kommen und finden hier ein offenes Ohr.

Das Angebot ist vertraulich, unbürokratisch und kostenlos.

06.
Oktober

"Polizei in Hamm - Früher war doch alles besser ...?"

, Beginn 16:30–18:00 Uhr
Treffpunkt: Haupteingang Polizeipräsidium

Hamm und die Polizei zur Weimarer Republik und im

Dritten Reich sind die Schwerpunkte der Führung. Welche

Aufgaben hatte die Polizei damals? Was war eine

„Flugwache“? Und war früher eigentlich wirklich alles

besser in Bezug auf Straftaten und Verkehrsunfälle?

In der polizeihistorischen Ausstellung können Sie Ausrüstungsgegenstände und Fotos der Polizei von der

Kaiserzeit bis heute in Augenschein nehmen.

Dauer: 1,5 Stunden

Ticket: 5,00 €

Tickets
"Insel" - Verkehr & Touristik, Willy-Brandt-Platz 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 23400 - info@verkehrsverein-hamm.de

06.
Oktober

Mobbing und Cybermobbing – Wie kann ich mein Kind schützen?

, Beginn 19:00–20:30 Uhr
Haus der Jugend

Liebe Eltern,

Mobbing unter SchülerInnen ist ein allgegenwärtiges Thema. Ob in der Schule, in der Freizeit oder im Internet.

Was ist Mobbing? Wie kann ich Mobbing erkennen? Was kann ich als Elternteil tun?

Diesen und anderen Fragen wollen wir im Rahmen einer online Fortbildung nachgehen. Die Zugangsdaten für die online Plattform schicken wir Ihnen nach Ihrer Anmeldung und vor der VEranstaltung per Mail zu.

Anmeldung unter:

http://www.123formbuilder.com/form-5593616/cybermobbing

oder bei Denise McConnell: office@denise-mcconnell.de; Tel.: 0152 38974308

07.
Oktober

"Frei und Gleich - Menschen. Rechte. Leben" - Ausstellung mit begleitender Veranstaltungsreihe

, Beginn 00:00 Uhr
Haus Caldenhof

Frei und gleich?! – Eine interaktive Ausstellung für Hamm. Was Menschenrechte sind. Wie sie uns schützen. Und wie wir sie schützen müssen.

Die Wanderausstellung der EKD informiert und fokussiert interaktiv, wie Menschen sich in ihrem Alltag ganz persönlich für Menschenrechte stark machen und welchen Einfluss Menschenrechte auf unseren Alltag haben.

Ihre Anmeldung zu einem Veranstaltungstag ist bis zum dritten Tag vor der Veranstaltung erforderlich. Zusätzliche Anmeldungen für Einzelpersonen und Gruppen zur Ausstellung ermöglichen wir sehr gerne.

Weitere Informationen unter www.ev-bildung-hamm.de

Kooperationsveranstaltung der Evangelischen Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Hamm mit dem Jugendreferat des Kirchenkreises Hamm und der Werkstadt für Demokratie und Toleranz Hamm.

Corona-Regeln auf dem Caldenhof:

Da die strengen Hygieneregeln der Coronaschutzverordnung in NRW umgesetzt werden, können sich geplante Veranstaltungen und Zeiten ändern. Sie werden telefonisch und per Brief informiert, sofern Ihre Kontaktdaten gespeichert wurden.

Bitte nehmen Sie gerne vor Ihrem Besuch bei uns telefonisch Kontakt auf und wir informieren Sie über unser Hygienekonzept: 02381 - 4364340

Der Eintritt ist frei.

Interkulturelle Woche 2020

07.
Oktober

Die große LEGO® Fan Ausstellung „Eine Welt aus bunten Steinen 2.0“

, Beginn 10:00–18:00 Uhr
Maximilianpark Hamm

Wer kennt sie nicht? Die vielen kleinen und großen bunten Steine? LEGO® Duplo, LEGO® City oder LEGO® Star Wars – auch in 2020 werden im Maxipark wieder die Kinderaugen leuchten, wenn sich die Elektrozentrale in die spannendste Baustelle des Landes verwandelt.

Mit den Mitgliedern des Vereins „LEGO® Modellbaufans Rheinland e. V.“ entsteht eine einzigartige LEGO Welt. Reisen Sie mit LEGO in den „Wilden Westen“, fliegen mit „Star Wars“ zu den Sternen oder besuchen den „Jurassic Park“. Millionen von Steinen warten auf die besten Baumeister: Bauen, Staunen und Spielen Sie mit! Spannende Workshops und Führungen runden das Angebot ab.

Elektrozentrale, Sondereintritt: 2,50 € + Parkeintritt

Gruppenangebote für Kindergarten, Schule oder Kindergeburtstag.

07.
Oktober

CAFÈ CORSO - EINE LEGENDE; Kabinettausstellung in der Stadtgeschichtlichen Abteilung

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum

CAFÈ CORSO - EINE LEGENDE

Kabinettausstellung in der Stadtgeschichtlichen Abteilung

10. Mai 2020 bis 24. Januar 2021

 

Keine gewöhnliche Kneipe, sondern ein "erstklassiges Café" eröffnete am 31. Dezember 1922 als Wiener Café an der Bahnhofstraße, Ecke Kurze Straße in Hamm. 1926 firmierte die Gaststätte unter dem Namen "Café Industrie", bis Franz Paschen sie ab 1930 unter dem legendär gewordenen Namen Café Corso führte. Fritz Krieger pachtete die Corso-Betriebe im Jahr 1932. Seitdem wurden hier Musikverstanstaltungen und Varietés angeboten, auch Ufa-Größen gaben sich ein Stelldichein. Nach Kriegsschäden konnte das Café erst 1949 wieder eröffnen, seit 1950 führte Martha Petzoldt die Geschäfte, und das letzte Dezennium der bekannten gastronomischen Einrichtung stand unter der Regie von Karl Pöppinghege. Am 1. Oktober 1970 öffnete an dieser Stelle das Kaufhaus Horten seine Tore, auch dies schon wieder Geschichte. Heute erhebt sich hier das Heinrich-von-Kleist-Forum; etwa an der Stelle, wo sich das Bistro Heinrich befindet, hat über Jahrzehnte das Café Corso seine Gäste bewirtet.

 

07.
Oktober

"Spur und Geflecht - Informelle Arbeiten auf Papier" Kabinettausstellung Abteilung Kunst des 20. Jh.

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum

Spur und Geflecht – Informelle Arbeiten auf Papier

Kabinettausstellung in der Abteilung Kunst des 20. Jahrhunderts

15. März bis 18. Oktober 2020

 

In regelmäßigen Abständen werden empfindliche Papierarbeiten aus den Museumsschränken ans Licht geholt. Im Fokus stehen diesmal Künstler wie Peter Brüning, K. O. Götz, Emil Schumacher, K. R. H. Sonderborg, Hann Trier und Jupp  Lückeroth. All diese Künstler haben nach dem Zweiten Weltkrieg Mut zur Individualität bewiesen und sich der gestischen Abstraktion verschrieben. Jeder für sich entwickelte eine eigene unverwechselbare künstlerische Handschrift, allen war jedoch daran gelegen, das Fließende, das Offene und das Gefühlte zu Papier zu bringen – das Werk als Geschehnis zu begreifen. Meist steckt hinter den Werken des sogenannten Informel eine Wucht, die heute noch umhaut. Sie tragen aber auch eine oftmals leise, subtile Bildsprache in sich oder entwickeln eine nahezu poetische Kraft, die nach innen wirkt und zum Urgrund unseres Daseins mitnimmt. Die Präsentation mit fünfzehn qualitätvollen Arbeiten aus dem Eigenbestand des Museums macht dies erlebbar.

 

Eintritt

5,00 € / 2,50 € ermäßigt

 

07.
Oktober

Fotografieren Verboten! Die Gerichtszeichnung

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum

Fotografieren Verboten! Die Gerichtszeichnung

Ausstellung zur 200-Jahr-Feier des Oberlandesgerichts Hamm

21. Juni 2020 bis 3. Januar 2021

 

Die in Kooperation mit dem Oberlandesgerichtes organisierte Ausstellung widmet sich einem bislang kaum beachteten Thema: die Gerichtszeichnung. Bis heute entstehen, durch das Verbot der Medienberichterstattung aus deutschen Gerichtssälen bedingt, gezeichnete Bilder, die Prozesse nicht nur dokumentieren, sondern die interessierte Öffentlichkeit an den Verhandlungen regelrecht teilnehmen lassen. Die durch Künstlerhand entstandenen Werke schließen eine Lücke in der medialen Berichterstattung. Präsentiert werden Zeichnungen zu verschiedenen prominenten Prozessen, die uns heute noch in Erinnerung sind. u.a. auch von dem sogenannten Kachelmann-Prozess, in dem Vergewaltigungsvorwürfe gegen den prominenten Wettermoderator erhoben wurden. Die künstlerische Einzigartigkeit von Gerichtszeichnungen, die stets in einem vorgegebenen zeitlichen Rahmen und in angespannter Atmosphäre entstehen, wird in der Ausstellung spürbar.

Am 6. September wird es im Rahmen der Sonderausstellung einen kleinen Festakt mit Katalogpräsentation geben.

Eintritt

5,00 € / 2,50 € ermäßigt