21.
September

Flohmarkt Hamm an den Zentralhallen

, Beginn 07:00–14:00 Uhr
Zentralhallen Hamm

Der Markt für Floh- und Trödelfans,

Ihr habt Lust auf einen richtigen Floh- Trödelmarkt?

Trödelwaren - Neuwaren 20 % - Frauen Second-Hand – Private – Vintage – Kinderspielzeug – Antikes – Sammelstücke - Gebrauchtes und viele andere Dinge finden.

Zusätzlich zum Stadt-Flohmarkt bieten wir einen Second-Hand-Frauenflohmarkt an.

Die Anzahl von Neuwaren-Händlern bleibt bei uns begrenzt und bedarf daher einer Anmeldung.

Besonders reizvoll für alle Besucher des Flohmarktes ist die hohe Anzahl an privaten Händlern, die jede Woche Wiederverkäufer oder Besucher anzieht. 

Händler haben Ihre Fahrzeuge mit am Standplatz. WC befindet sich im Schützenhaus direkt am Marktgelände.

Eine Anmeldung für Trödelwaren, Private, Frauen-Second-Hand ist nicht nötig.

 

Fragen zum Markt an Tanja Faber WhatsApp 0177 3320846

Trödelwaren: 8,- € pro Lfdm.

Frauen-Second-Hand: 8,- € pro Lfdm.

Neuwaren : 11,- € pro Lfdm.

Achtung:

Immer wenn Oldtimermarkt oder Terraristika stattfindet, fällt unser Markt an diesen Tagen aus:

Oldtimermarkt 23. Febr. 2019

Terraristika 09. März 2019

Terraristika 01. Juni 2019

Oldtimermarkt 07. Sept. 2019

Terraristika 14. Sept. 2019

Terraristika 14. Dez .2019

Bitte informieren Sie sich rechtzeitig.

www.krencky24.de/troedelmarkt-flohmarkt.de

www.flohmarkt-hamm.de

21.
September

Wochenmarkt an der Pauluskirche

, Beginn 08:00–14:00 Uhr
Marktplatz an der Pauluskirche

Der Wochenmarkt an der Pauluskirche ist der Ort für Frische und Qualität sowie Treffpunkt in der Hammer Innenstadt. An drei Tagen in der Woche (Dienstag, Donnerstag und Samstag) bieten bis zu 48 Marktbeschicker ihre Produkte an.

www.hamm.de/wochenmarkt

21.
September

Im Osten geht die Sonne auf... und die Musik an!

, Beginn 09:00–22:00 Uhr
Innenstadt Hamm

Im Osten geht die Sonne auf...

Die City Ost stellt sich vor!

Das liebenswerte Innenstadtquartier lädt Besucherinnen und Besucher in die City Ost ein – und bietet zahlreiche Aktionen, die an diesem Tag gebündelt zeigen, wie viel die City Ost zu bieten hat. Damit unterstreichen das Quartier und die Betriebe, dass sie mit ihren Stärken – sehr guter Service, ein breites Angebot für die gesamte Familie, freundliches Personal und eine hohe Aufenthaltsqualität auch Dank der attraktiven Gastronomie – immer einen Besuch wert sind. Nach Geschäftschluss geht dieses Jahr die Musik an, zwei Bands werden die Besucherinnen und Besucher bei Essen und Trinken musikalisch unterhalten.

Eintritt frei!

21.
September

SPRICH.LOS STATT SPRACHLOS

, Beginn 09:30–15:00 Uhr
Marktplatz an der Pauluskirche

Wir machen uns fit gegen Vorurteile und Stammtischparolen zum Thema „Flucht und Asyl“.

Bekommst Du auch manchmal Aussagen zu hören, die Dich sprachlos machen? Du denkst: „Das kann ich so nicht stehen lassen“ und gleichzeitig fehlen Dir die Worte? Da wäre es gut, einen Joker zücken zu können, der einem gute Argumente zum Thema „Flucht und Asyl“ liefert. Wir haben Zahlen und Fakten gesammelt, die helfen sollen, Vorurteile zu entkräften und mit Argumenten Klartext zu sprechen. Gemeinsam mit Euch möchten wir ins Gespräch kommen und mit Euren Erfahrungen und Ideen alltagstaugliche Strategien entwickeln, um uns gegen fremdenfeindliche Äußerungen zu wehren.

Wir treffen uns im Bereich der Sparkasse / Modehaus Lindemann.

Veranstalter: youngcaritas Hamm und Caritas Beratungszentrum.

Die Teilnahme ist kostenlos!

Interkulturelle Woche 2019

21.
September

Sonderausstellung: Foto Farbe Form. Bildwelten der Brüder Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Foto Farbe Form. Bildwelten der Brüder

Viegener

26. Mai bis 6. Oktober 2019

Drei Brüder für die Kunst! Die Ausstellung »Foto Farbe

Form« baut einzigartige Brücken. Sie spannen sich

über ganz Westfalen und verbinden erstmals das fotografische,

malerische und bildhauerische Werk von

Josef, Eberhard und Fritz Viegener. Zu sehen sind:

Eindrucksvolle Porträtaufnahmen und großformatige

Stadtansichten des renommierten Fotografen Josef

Viegener (1899-1992)

Facettenreiche, vornehmlich avantgardistische Malereien

in leuchtender Farbigkeit des wandlungsfähigen

Künstlers Eberhard Viegener (1890-1967)

Realistische bis hin zu abstrakt geformten plastischen

und skulpturalen Arbeiten des Bildhauers und Holzschneiders

Fritz Viegener (1888-1976).

Drei Kunstsparten in einer Ausstellung vereint!

»Foto Farbe Form« setzt ein spannendes Konzept um

und zeigt eine anregende Schau mit rund 200 Werken,

die alle Geschichtsinteressierten und Kunstbegeisterten

nicht nur in der Region, sondern auch darüber

hinaus ansprechen möchte. Die Fotos, die aus

dem Viegener-Nachlass des LWL-Medienzentrums

in Münster stammen, wurden vom Gustav-Lübcke-

Museum ausgewählt und erschlossen. Die Werke von

Eberhard und Fritz Viegener stammen nicht nur aus

öffentlichem Besitz, sondern wurden für die aktuelle

Präsentation von zahlreichen privaten Leihgebern zur

Verfügung gestellt.

Die zur Ausstellung erscheinende reich bebilderte Publikation

entstand in Kooperation mit dem Medienzentrum

des Landschaftsverbandes in Münster.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! 

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 8,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 6,00 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

21.
September

Kabinettausstellung Viel zu schade für die Lade: Druckgrafik u. Papierarbeiten v. Eberhard Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Viel zu schade für die Lade

Druckgrafik und Papierarbeiten von

Eberhard Viegener

26. Mai bis 30. Dezember 2019

Die Schau zeigt neben einigen Aquarellen und Zeichnungen

zahlreiche Holzschnitte, mit dem der vielseitig

begabte westfälische Künstler einen besonderen Beitrag

zur Grafik der Moderne geleistet hat.

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

21.
September

Kabinettausstellung: Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

30. Juni 2019 - 30. Dezember 2019

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

21.
September

Auftakt Demenzwoche

, Beginn 10:00–15:00 Uhr
Marktplatz an der Pauluskirche

Informationsstand auf dem Marktplatz.

Eröffnet wird diese Veranstaltung durch Frau Bürgermeisterin Ulrike Wäsche. Nutzen Sie die Gelegenheit, sich über Entlastungs-Unterstützungs- und Beratungsangebote zu informieren. Wir freuen uns über viele interessierte Besucher!

Eintritt frei!

21.
September

Interkulturelles Familienfrühstück

, Beginn 10:00–12:30 Uhr
Sachsenhalle Hamm

Heute findet das Interkulturelle Familienfrühstück inzwischen zum elften Mal in der Geschichte der Interkulturellen Woche statt. Dazu laden das Amt für Soziale Integration in Zusammenarbeit mit verschiedenen Kooperationspartnern ein.

In der Sachsenhalle wird ab 10 Uhr das Frühstücksbuffet mit Köstlichkeiten aus vielen Ländern und Kulturen eröffnet. Kaffee und Getränke werden kostenlos angeboten.

Diese Veranstaltung bietet die Möglichkeit für ein gemütliches Beisammensein, bei dem alle Interessierten durch das länderübergreifende Buffet und das bunte Kulturprogramm andere Kulturen kennenlernen und sich austauschen können.

Jeder sollte zum Frühstück das mitbringen, was er (oder sie) gerne isst oder andere probieren lassen möchte.

Auskunft: Stadt Hamm - Amt für Soziale Integration: Judit Tilk, Sachsenweg 6, 59073 Hamm Telefon: 0 23 81 - 17 60 01 E-Mail: judit.tilk@stadt.hamm.de

Organisatoren und Kooperationspartner der Veranstaltung: Stadtbüchereien Hamm, Internationales Frauenforum Hamm e.V., Alevitischer Kulturverein e.V. (Münsterstraße), Deutsches Rotes Kreuz e.V., DRK Integrationsagentur, Kozluören e.V.

Der Eintritt ist frei, Spenden zum Frühstücksbuffet sind herzlich willkommen!

Interkulturelle Woche 2019

21.
September

Zeichnungen zur tamilischen Kultur

, Beginn 10:00–14:00 Uhr
Zentralbibliothek im Heinrich-von-Kleist-Forum

Im Rahmen der Interkulturellen Woche werden in der Zentralbibliothek mehrere Zeichnungen zur tamilischen Kultur von Frau Rathnarajasharma präsentiert.

Viele tamilische Hindus leben in der Stadt Hamm. Yalini Rathnarajasharma möchte mit ihren Zeichnungen einen kleinen Einblick in die tamilische Kultur vermitteln. Sie selbst lebt seit 2015 in Hamm und begeistert mit tamilischem Hindu-Tempeltanz das Publikum bei zahlreichen Veranstaltungen.

Die Zeichnungen werden im Lesecafé der Zentralbibliothek Hamm bis zum 28.09.2019 ausgestellt. Zur Ausstellungseröffnung lädt die Künstlerin am 16.09.2019 um 18.00 Uhr herzlich ein.

Eine Veranstaltung von Yalini Rathnarajasharma und S.K. Nagendira, in Zusammenarbeit mit den Stadtbüchereien Hamm.

Der Eintritt ist frei.

Interkulturelle Woche

21.
September

„Fluchtwege – Aufbruch in eine neue Welt“

, Beginn 11:00–16:00 Uhr
Stadthausgalerie

Fotoausstellung vom Fotografen Selahattin Sevi

Dem Motto „Bilder sagen mehr als tausend Worte“ entsprechend, stellen wir im Rahmen der interkulturellen Woche eine Fotoserie des mehrfach ausgezeichneten Fotojournalisten Selahattin Sevi dar.

Der Fotograf Selahettin Sevi ist der Fluchtroute nachgegangen und hat dabei Orte der Flucht aufgesucht und die Situation in eindrucksvollen Bildern festgehalten. Die Fotoserie umfasst 30 emotional geladene Bilder, die den Betrachter in seinen Bann ziehen. Dabei erscheint der Fluchtweg als einzige Notlösung, um nicht in das zerstörerische Ausmaß eines Krieges involviert zu werden. Die Bilder veranschaulichen wie Familien ihr Leben aufs Spiel setzten, um mit dem Schlauchboot nach Zuflucht zu suchen.

Selahattin Sevi ist berühmt für seine originellen und zugleich realitätsnahen Bilder. Im jährlichen Festival Visa Pour L‘image für Foto-Journalismus in Perpignan (Frankreich) war er fünf Jahre lang als Jury-Mitglied tätig. Sevi möchte durch seine eindrucksvollen Bilder die Fluchterlebnisse Anderer zur Geltung bringen und dabei das Mitgefühl der Menschen gegenüber Flüchtlingen wecken.

Ausstellungsdauer: 01.09.2019 - 29.09.2019: Zugänglich jeden Freitag (16.00 bis 20.00 Uhr), Samstag und Sonntag (11.00 bis 16.00 Uhr)

Organisiert vom Institut für Islam und demokratische Bildung e.V. (IDEBI e.V.)

Eintritt ist frei!

Interkulturelle Woche 2019

21.
September

Gospelday

, Beginn 12:00–00:00 Uhr
Pauluskirche

Konzert für eine gerechte Welt

Zum Gospelday für eine gerechte Welt bietet sich die Möglichkeit der projektweisen Teilnahme für alle an der Gospelmusik Interessierten.

In einem Konzert singen Projektteilnehmende gemeinsam mit dem Pop- & Gospelchor der Pauluskirche Hamm und den "Voices of Joy" Dolberg Gospels, um die gerechte Teilhabe aller an Gütern in der Welt zu fordern.

Chorproben: mittwochs ab dem 28.08 von 20:00 bis 21:45 Uhr im Lutherzentrum Hamm (Martin-Luther-Straße 27b, 59065 Hamm)

Ansingen am Samstag, 21.09.2019, um 11:30 Uhr in der Pauluskirche Hamm

Die Leitung haben Martina Schröer (Wadersloh/Dolberg) und Pauluskantor Heiko Ittig (Hamm). Kosten entstehen keine.

21.
September

Segway-Tour 1 - Kissinger Höhe, Lippepark, Halde Radbod

, Beginn 12:30–14:30 Uhr
Treffpunkt: Dortmunder Straße (Ecke Zechenweg)

Von der Kissinger Höhe durch den Lippepark bis zur Halde Radbod

Die perfekte Kombination: Fahrspaß und Stadtgeschichte(n) mit einem versierten Segway-Fahrer und Stadtführer.

Dauer: 2 Stunden (inkl. Einweisung)

Preis: 49,00 €

Anmeldung:

Bis 14 Tage vor dem Termin. Bei weniger als 8 Personen findet die Tour nicht statt. Bei witterungsbedingtem Ausfall erfolgt möglichst eine Umbuchung auf einen anderen Termin. Die Absage erfolgt telefonisch (Handy) oder per E-Mail.

Teilnahmevoraussetzung:

Mindestalter 15 Jahre. Mindestens Mofaführerschein – diesen unbedingt zur Anmeldung und zur Tour mitbringen. Körpergewicht mindestens 35 kg bis maximal 118 kg. Festes

Schuhwerk und dem Wetter angepasste Kleidung.

Helmpflicht (Helm wird gestellt, ein eigener kann gerne mitgebracht werden).

Tickets
"Insel" - Verkehr & Touristik, Willy-Brandt-Platz 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 23400 - info@verkehrsverein-hamm.de

21.
September

David Brunschier: "Fühlt denn niemand, was ich fühle?"

, Beginn 14:00–00:00 Uhr
Kulturrevier Radbod

Werkschau des diesjährigen Förderartelier-Stipendiaten

Eine Ausstellung, beruhend nur auf dem Wunsch nach Ästhetik selbst, anderweitig aber befreit von übergreifenden Themen. Unterschwellig geprägt von dem Willen, dem Perfektionismus und Leistungsdruck zu entfliehen, auf der Suche nach einem Sinn jenseits von Produktivitätsmaximierung.

Die Bilder sollen die individuelle Wahrnehmung, das einzigartige Verständnis des Seins eines jeden Einzelnen feiern und offenlegen, dass Kunst eines der wichtigsten Dinge ist, die die Menschheit hat, um die Besonderheit ihres Bewusstseins festzuhalten und zu teilen.

Zur Person: David Brunschier studiert zurzeit Computervisualistik und Design an der Hochschule Hamm Lippstadt. Neben der klassischen Malerei arbeitet er auch digital an Fotomanipulationen oder eigenen Programmen und Videospielen. Dabei bildet die Kunst den Gegenpol zum logischen Denken in der Informatik, in dem es Freiheit für Interpretation und Äußerung von Gefühlen gibt. Dabei spielen für ihn auch philosophische Fragen über das menschliche Sein und Wahrnehmen eine große Rolle.

 

Eintritt frei!

21.
September

SommerLeseClub Abschlussveranstaltung

, Beginn 14:00–18:00 Uhr
Kurhaus Bad Hamm

Dieses Jahr findet die SommerLeseClub-Abschlussveranstaltung am 21.09.2019 im Kurhaus Hamm von 14 – 18.00 Uhr statt.

In diesen Sommer konnten alle Altersgruppen alleine oder als Team von 2 bis zu 5 Personen am Sommerleseclub (SLC) teilnehmen. Bei einer erfolgreichen Teilnahme hat jedes Team bei der Abgabe des SLC-Logbuchs eine Eintrittskarte zur SLC-Abschlussveranstaltung erhalten. Bis zum 21.09. tagt nun eine Jury und entscheidet, wer die diesjährigen SommerLeseClub-Oskars bei der Abschlussveranstaltung gewinnt.

Außerdem gibt es ein Überraschungsprogramm bestehend aus einem Jahrmarkt mit vielen Aktionen, einem Bühnenprogramm und es werden die SLC-Urkunden vergeben. Des Weiteren können bei der Veranstaltung auch die SLC-Logbücher abgeholt werden.

Die Abschlussveranstaltung wird unterstützt von der Volksbank Hamm und dem Freundeskreis Stadtbücherei Hamm e.V.

Eintritt frei; die Eintrittskarte zur SLC-Abschlussveranstaltung muss vorgelegt werden.

SommerLeseClub, SLC

21.
September

Segway-Tour 1 - Kissinger Höhe, Lippepark, Halde Radbod

, Beginn 16:00–18:00 Uhr
Treffpunkt: Dortmunder Straße (Ecke Zechenweg)

Von der Kissinger Höhe durch den Lippepark bis zur Halde Radbod

Die perfekte Kombination: Fahrspaß und Stadtgeschichte(n) mit einem versierten Segway-Fahrer und Stadtführer.

Dauer: 2 Stunden (inkl. Einweisung)

Preis: 49,00 €

Anmeldung:

Bis 14 Tage vor dem Termin. Bei weniger als 8 Personen findet die Tour nicht statt. Bei witterungsbedingtem Ausfall erfolgt möglichst eine Umbuchung auf einen anderen Termin. Die Absage erfolgt telefonisch (Handy) oder per E-Mail.

Teilnahmevoraussetzung:

Mindestalter 15 Jahre. Mindestens Mofaführerschein – diesen unbedingt zur Anmeldung und zur Tour mitbringen. Körpergewicht mindestens 35 kg bis maximal 118 kg. Festes

Schuhwerk und dem Wetter angepasste Kleidung.

Helmpflicht (Helm wird gestellt, ein eigener kann gerne mitgebracht werden).

Tickets
"Insel" - Verkehr & Touristik, Willy-Brandt-Platz 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 23400 - info@verkehrsverein-hamm.de

21.
September

Helios-Theater: "Zwischen den Stühlen"

, Beginn 19:00–00:00 Uhr
Kulturbahnhof

für Menschen ab 13 Jahren

Wie viel Platz braucht ein Mensch? Kann er ihn sich einfach nehmen, oder muss ein Platz von anderen gewährt werden? Wann ist ein Platz frei und wann ist er besetzt? Wieviel Platz ist genug? Wem gehören die Plätze?

Wie finde ich meinen Platz in der Welt? Wer definiert meinen Wohnort, meine Identität, meine Rolle und meinen Handlungsspielraum, in der Familie, in der Schule, in der Gesellschaft? Kann ich das selbst tun? Oder tun das andere für mich?

In der Regie von Barbara Kölling und mit Texten von Steffen Moor verhandeln zwei Schauspieler diese Fragen – in einem Bühnenbild aus vielen Stühlen.

Eine Veranstaltung im Kreativ.Quartier Hamm.Mitte

Eintritt:

Kinder / Jugendliche / Erwachsene: 5,50 Euro

Gruppen ab 15 Kinder: 5,00 Euro (vier erwachsene Begleitpersonen kostenlos)

Tickets
"Insel" - Verkehr & Touristik, Willy-Brandt-Platz 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 23400 - info@verkehrsverein-hamm.de
Helios Theater Hamm, Postfach 1467 59063 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 926837 - post@helios-theater.de

22.
September

Hund, Katze & Co.

, Beginn 00:00 Uhr
Zentralhallen Hamm

Haustierbesitzer haben bei "Hund, Katze und Co." die Auswahl zwischen zahlreichen Produkten für ihre Lieblinge. Die Palette reicht von Bekleidung, Spielzeug, Nagerzubehör, Halsbändern, Hundeleinen und Näpfen bis zu Hundebetten, Hundematten, Kratzbäumen, Pflegemitteln und unterschiedlicher Nahrung für das Haustier.

Ebenfalls können während der Messe Kontakte zum richtigen Umgang mit Problemhunden geknüpft werden.

Erwachsene: 5,– €

Jugendliche, Studenten, Rentner: 3,– €

Kinder bis 6 Jahre: Eintritt frei

Hundekarte: 1,50 €

22.
September

Hund, Katze & Co.

, Beginn 00:00 Uhr
Zentralhallen Hamm

Haustierbesitzer haben bei "Hund, Katze und Co." die Auswahl zwischen zahlreichen Produkten für ihre Lieblinge. Die Palette reicht von Bekleidung, Spielzeug, Nagerzubehör, Halsbändern, Hundeleinen und Näpfen bis zu Hundebetten, Hundematten, Kratzbäumen, Pflegemitteln und unterschiedlicher Nahrung für das Haustier.

Ebenfalls können während der Messe Kontakte zum richtigen Umgang mit Problemhunden geknüpft werden.

Erwachsene: 5,– €

Jugendliche, Studenten, Rentner: 3,– €

Kinder bis 6 Jahre: Eintritt frei

Hundekarte: 1,50 €

22.
September

Sonderausstellung: Foto Farbe Form. Bildwelten der Brüder Viegener

, Beginn 10:00–18:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Foto Farbe Form. Bildwelten der Brüder

Viegener

26. Mai bis 6. Oktober 2019

Drei Brüder für die Kunst! Die Ausstellung »Foto Farbe

Form« baut einzigartige Brücken. Sie spannen sich

über ganz Westfalen und verbinden erstmals das fotografische,

malerische und bildhauerische Werk von

Josef, Eberhard und Fritz Viegener. Zu sehen sind:

Eindrucksvolle Porträtaufnahmen und großformatige

Stadtansichten des renommierten Fotografen Josef

Viegener (1899-1992)

Facettenreiche, vornehmlich avantgardistische Malereien

in leuchtender Farbigkeit des wandlungsfähigen

Künstlers Eberhard Viegener (1890-1967)

Realistische bis hin zu abstrakt geformten plastischen

und skulpturalen Arbeiten des Bildhauers und Holzschneiders

Fritz Viegener (1888-1976).

Drei Kunstsparten in einer Ausstellung vereint!

»Foto Farbe Form« setzt ein spannendes Konzept um

und zeigt eine anregende Schau mit rund 200 Werken,

die alle Geschichtsinteressierten und Kunstbegeisterten

nicht nur in der Region, sondern auch darüber

hinaus ansprechen möchte. Die Fotos, die aus

dem Viegener-Nachlass des LWL-Medienzentrums

in Münster stammen, wurden vom Gustav-Lübcke-

Museum ausgewählt und erschlossen. Die Werke von

Eberhard und Fritz Viegener stammen nicht nur aus

öffentlichem Besitz, sondern wurden für die aktuelle

Präsentation von zahlreichen privaten Leihgebern zur

Verfügung gestellt.

Die zur Ausstellung erscheinende reich bebilderte Publikation

entstand in Kooperation mit dem Medienzentrum

des Landschaftsverbandes in Münster.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! 

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 8,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 6,00 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

22.
September

Kabinettausstellung Viel zu schade für die Lade: Druckgrafik u. Papierarbeiten v. Eberhard Viegener

, Beginn 10:00–18:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Viel zu schade für die Lade

Druckgrafik und Papierarbeiten von

Eberhard Viegener

26. Mai bis 30. Dezember 2019

Die Schau zeigt neben einigen Aquarellen und Zeichnungen

zahlreiche Holzschnitte, mit dem der vielseitig

begabte westfälische Künstler einen besonderen Beitrag

zur Grafik der Moderne geleistet hat.

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

22.
September

Kabinettausstellung: Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

, Beginn 10:00–18:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

30. Juni 2019 - 30. Dezember 2019

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

22.
September

„Fluchtwege – Aufbruch in eine neue Welt“

, Beginn 11:00–16:00 Uhr
Stadthausgalerie

Fotoausstellung vom Fotografen Selahattin Sevi

Dem Motto „Bilder sagen mehr als tausend Worte“ entsprechend, stellen wir im Rahmen der interkulturellen Woche eine Fotoserie des mehrfach ausgezeichneten Fotojournalisten Selahattin Sevi dar.

Der Fotograf Selahettin Sevi ist der Fluchtroute nachgegangen und hat dabei Orte der Flucht aufgesucht und die Situation in eindrucksvollen Bildern festgehalten. Die Fotoserie umfasst 30 emotional geladene Bilder, die den Betrachter in seinen Bann ziehen. Dabei erscheint der Fluchtweg als einzige Notlösung, um nicht in das zerstörerische Ausmaß eines Krieges involviert zu werden. Die Bilder veranschaulichen wie Familien ihr Leben aufs Spiel setzten, um mit dem Schlauchboot nach Zuflucht zu suchen.

Selahattin Sevi ist berühmt für seine originellen und zugleich realitätsnahen Bilder. Im jährlichen Festival Visa Pour L‘image für Foto-Journalismus in Perpignan (Frankreich) war er fünf Jahre lang als Jury-Mitglied tätig. Sevi möchte durch seine eindrucksvollen Bilder die Fluchterlebnisse Anderer zur Geltung bringen und dabei das Mitgefühl der Menschen gegenüber Flüchtlingen wecken.

Ausstellungsdauer: 01.09.2019 - 29.09.2019: Zugänglich jeden Freitag (16.00 bis 20.00 Uhr), Samstag und Sonntag (11.00 bis 16.00 Uhr)

Organisiert vom Institut für Islam und demokratische Bildung e.V. (IDEBI e.V.)

Eintritt ist frei!

Interkulturelle Woche 2019

22.
September

Öffentliche Führung: Parallelen im Werk der Brüder Eberhard und Fritz Viegener

, Beginn 11:30–12:30 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Öffentliche Führung: Paralleln im Werk der Brüder Eberhard und Fritz Viegener mit Anke Bäätjer M.A.

Sonntag, 22. September 2019, 11.30 Uhr

Museumseintritt zzgl. 3,00 Euro.

Keine Anmeldung erforderlich.

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung):

Erwachsene: 8,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 6,00 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

 

Drei Brüder für die Kunst! Die Ausstellung »Foto Farbe

Form« baut einzigartige Brücken. Sie spannen sich

über ganz Westfalen und verbinden erstmals das fotografische,

malerische und bildhauerische Werk von

Josef, Eberhard und Fritz Viegener. Zu sehen sind:

Eindrucksvolle Porträtaufnahmen und großformatige

Stadtansichten des renommierten Fotografen Josef

Viegener (1899-1992)

Facettenreiche, vornehmlich avantgardistische Malereien

in leuchtender Farbigkeit des wandlungsfähigen

Künstlers Eberhard Viegener (1890-1967)

Realistische bis hin zu abstrakt geformten plastischen

und skulpturalen Arbeiten des Bildhauers und Holzschneiders

Fritz Viegener (1888-1976).

Drei Kunstsparten in einer Ausstellung vereint!

»Foto Farbe Form« setzt ein spannendes Konzept um

und zeigt eine anregende Schau mit rund 200 Werken,

die alle Geschichtsinteressierten und Kunstbegeisterten

nicht nur in der Region, sondern auch darüber

hinaus ansprechen möchte. Die Fotos, die aus

dem Viegener-Nachlass des LWL-Medienzentrums

in Münster stammen, wurden vom Gustav-Lübcke-

Museum ausgewählt und erschlossen. Die Werke von

Eberhard und Fritz Viegener stammen nicht nur aus

öffentlichem Besitz, sondern wurden für die aktuelle

Präsentation von zahlreichen privaten Leihgebern zur

Verfügung gestellt.

Die zur Ausstellung erscheinende reich bebilderte Publikation

entstand in Kooperation mit dem Medienzentrum

des Landschaftsverbandes in Münster.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! 

22.
September

23. Eine-Welt- und Umwelttag

, Beginn 13:00–18:00 Uhr
Maximilianpark Hamm

Ausprobieren, mitmachen, staunen oder einfach mit anderen klönen. Der Eine-Welt- und Umwelttag bietet allerlei Aktionen und Stände rund um die Themen Eine Welt, Umwelt- und Klimaschutz, Fairer Handel und Menschenrechte. Dabei heißt es oftmals: Wegwerfen war gestern – Recycling, Upcycling und nachhaltige Nutzung sind heute! Natürlich dürfen auch bei diesem Fest kleine Leckereien, Musik und ein abwechslungsreises Kinderprogramm nicht fehlen.

Veranstalter: FUgE Hamm

22.
September

Hammer Modell- und Gartenbahn Freunde e.V.

, Beginn 13:00–17:00 Uhr
Maximilianpark Hamm

Die Dampfbahn der Hammer Modell- und Gartenbahn Freunde e.V. fährt nicht täglich.

Peise:

1 Fahrt 1 €

6 Fahrten 5 €

Kinder bis 4 Jahre fahren mit einer Begleitperson frei. Die Karten sind auch an der Hauptkasse des Maxiparks erhätlich. Am Fahrtag jeweils von 13-17 Uhr. Nähe Südeingang. Kein Fahrbetrieb bei Dauerregen.

22.
September

23. Eine-Welt- und Umwelttag

, Beginn 13:00–18:00 Uhr
Maximilianpark Hamm

Es erwartet sie ein buntes Programm rund um das Thema Ressourcen- und Klimaschutz, Zeit zum Austausch und zum Staunen. Im Repair-Café können sie gemeinsam mit unseren Reparateuren defekte Alltagsgeräte untersuchen und wenn möglich vor Ort reparieren.

Eine Veranstaltung von FUgE Hamm in Kooperation mit der Stadt Hamm. Gefördert vom Umweltamt der Stadt Hamm und durch Eine Welt-Promotor*innen-Programm. Im Auftrag des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen.

Es gilt der normale Parkeintritt.

Interkulturelle Woche 2019

22.
September

Baudenkmal Zeche Radbod

, Beginn 14:00–15:30 Uhr
Treffpunkt: Grünfläche/Informationsstelen zwischen den Fördergerüsten

Jeden 2. und 4. Sonntag im Monat um 14 Uhr öffnet die Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur im Rahmen einer Führung das Industriedenkmal Zeche Radbod in Hamm-Bockum-Hövel. Bei den Rundgängen unter die Fördergerüste und in das Maschinenhaus erfahren die Besucher allerhand Wissenswertes über die Geschichte des ehemaligen Bergwerks.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. 

Ticket: 5,00 €

22.
September

Allerlei Flötentöne

, Beginn 17:00–18:00 Uhr
Gemeindehaus im Erlöserzentrum

Der neu gegründete Blockflötenkreis des Erlöserzentrums Hamm spielt sein zweites Konzert. Es erklingen Werke der Wiener Klassik.

Eintritt frei

23.
September

Rehasport orthopädisch

, Beginn 10:00–10:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

23.
September

Zeichnungen zur tamilischen Kultur

, Beginn 10:00–19:00 Uhr
Zentralbibliothek im Heinrich-von-Kleist-Forum

Im Rahmen der Interkulturellen Woche werden in der Zentralbibliothek mehrere Zeichnungen zur tamilischen Kultur von Frau Rathnarajasharma präsentiert.

Viele tamilische Hindus leben in der Stadt Hamm. Yalini Rathnarajasharma möchte mit ihren Zeichnungen einen kleinen Einblick in die tamilische Kultur vermitteln. Sie selbst lebt seit 2015 in Hamm und begeistert mit tamilischem Hindu-Tempeltanz das Publikum bei zahlreichen Veranstaltungen.

Die Zeichnungen werden im Lesecafé der Zentralbibliothek Hamm bis zum 28.09.2019 ausgestellt. Zur Ausstellungseröffnung lädt die Künstlerin am 16.09.2019 um 18.00 Uhr herzlich ein.

Eine Veranstaltung von Yalini Rathnarajasharma und S.K. Nagendira, in Zusammenarbeit mit den Stadtbüchereien Hamm.

Der Eintritt ist frei.

Interkulturelle Woche

23.
September

Rehasport orthopädisch

, Beginn 11:00–11:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

23.
September

Rehasport orthopädisch

, Beginn 17:00–17:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

23.
September

Rehasport orthopädisch

, Beginn 18:00–18:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

23.
September

Junge Muslime in Deutschland

, Beginn 18:30–21:00 Uhr
Gerd-Bucerius-Saal im Heinrich-von-Kleist-Forum

Ergebnisse des Religionsmonitors der Bertelsmann Stiftung, Referentin: Dr. Yasemin El-Menouar

Moderne Gesellschaften zeichnen sich durch religiöse und weltanschauliche Vielfalt aus. Damit sind Konflikte, aber auch Chancen verbunden. Um die gesellschaftliche Bedeutung von Religion und die Einstellungen von Menschen unter anderem zu kultureller Vielfalt besser zu verstehen, haben wir den Religionsmonitor als empirisches Messinstrument entwickelt. Religion prägt das Denken und Handeln vieler Menschen und ist eine bedeutsame soziale Kraft. Das gilt auch für die säkularen modernen Gesellschaften.

In Deutschland und in ganz Europa leben heute Anhänger verschiedener Religionsgemeinschaften und Konfessionslose zusammen. Sie pflegen unterschiedliche Traditionen und vertreten ein breites Spektrum an Weltanschauungen. Wie ist angesichts dieser Vielfalt ein friedliches und faires Miteinander möglich? Und welche Rolle spielen dabei die Religionen? Es lohnt sich daher, die Religionen und ihre Bedeutung für die gesellschaftliche Entwicklung besser zu verstehen und sowohl Potenziale und Chancen als auch Konfliktfelder zu erkennen. Wissen schafft zudem ein größeres gegenseitiges Verständnis und baut Vorurteile ab.

Der Religionsmonitor ist ein interdisziplinäres Projekt, das von der Bertelsmann Stiftung gemeinsam mit Religionswissenschaftlern, Soziologen und Psychologen aus dem In- und Ausland konzipiert, durchgeführt und ausgewertet wird. Neben einem länderübergreifenden Vergleich werden auch vertiefende Analysen zu einzelnen Themen und Ländern veröffentlicht

Frau Dr. Yasemin El-Menouar, Tochter eines türkischen “Einwanderers“, geboren in Düsseldorf hat Soziologie und Islamwissenschaften in Köln studiert. Sie ist derzeit Senior Expert bei der Bertelsmann Stiftung und Projektleitung #Religionsmonitor.

Eine Veranstaltung des Mosaik e.V. Hamm.

Der Eintritt ist kostenfrei!

Interkulturelle Woche 2019

 

23.
September

Analoge Fotografie mit Filmentwicklung

, Beginn 19:00–21:15 Uhr
Artelier Heinz Feußner

Gibt es das überhaupt noch? Ja, bei uns!

Für alle, die an der analogen Fotografie interessiert sind gibt es das Erlebnis, SW-Filme zu belichten und selbst zu entwickeln! Der Fotograf Heinz Feußner zeigt in diesem Kurs die unterschiedlichen Kameratypen von KB über Mittelformat bis hin zur Großbild-Fachkamera und deren Handhabung.

Preis: 100,00 €

23.
September

Einsetzen für Bildungsgerechtigkeit mit ArbeiterKind.de

, Beginn 19:00–00:00 Uhr
Stadtteilzentrum FeidikForum

Die Bundeslandkoordinatorin von ArbeiterKind.de in NRW, Kirsten Rott, informiert an diesem Abend gemeinsam mit ehrenamtlich Engagierten über die Ziele und die Möglichkeiten ehrenamtlichen Engagements bei ArbeiterKind.de

Eintritt frei!

24.
September

Wochenmarkt an der Pauluskirche

, Beginn 08:00–13:30 Uhr
Marktplatz an der Pauluskirche

Der Wochenmarkt an der Pauluskirche ist der Ort für Frische und Qualität sowie Treffpunkt in der Hammer Innenstadt. An drei Tagen in der Woche (Dienstag, Donnerstag und Samstag) bieten bis zu 48 Marktbeschicker ihre Produkte an.

www.hamm.de/wochenmarkt

24.
September

Rehasport orthopädisch

, Beginn 10:00–10:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

24.
September

Sonderausstellung: Foto Farbe Form. Bildwelten der Brüder Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Foto Farbe Form. Bildwelten der Brüder

Viegener

26. Mai bis 6. Oktober 2019

Drei Brüder für die Kunst! Die Ausstellung »Foto Farbe

Form« baut einzigartige Brücken. Sie spannen sich

über ganz Westfalen und verbinden erstmals das fotografische,

malerische und bildhauerische Werk von

Josef, Eberhard und Fritz Viegener. Zu sehen sind:

Eindrucksvolle Porträtaufnahmen und großformatige

Stadtansichten des renommierten Fotografen Josef

Viegener (1899-1992)

Facettenreiche, vornehmlich avantgardistische Malereien

in leuchtender Farbigkeit des wandlungsfähigen

Künstlers Eberhard Viegener (1890-1967)

Realistische bis hin zu abstrakt geformten plastischen

und skulpturalen Arbeiten des Bildhauers und Holzschneiders

Fritz Viegener (1888-1976).

Drei Kunstsparten in einer Ausstellung vereint!

»Foto Farbe Form« setzt ein spannendes Konzept um

und zeigt eine anregende Schau mit rund 200 Werken,

die alle Geschichtsinteressierten und Kunstbegeisterten

nicht nur in der Region, sondern auch darüber

hinaus ansprechen möchte. Die Fotos, die aus

dem Viegener-Nachlass des LWL-Medienzentrums

in Münster stammen, wurden vom Gustav-Lübcke-

Museum ausgewählt und erschlossen. Die Werke von

Eberhard und Fritz Viegener stammen nicht nur aus

öffentlichem Besitz, sondern wurden für die aktuelle

Präsentation von zahlreichen privaten Leihgebern zur

Verfügung gestellt.

Die zur Ausstellung erscheinende reich bebilderte Publikation

entstand in Kooperation mit dem Medienzentrum

des Landschaftsverbandes in Münster.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! 

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 8,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 6,00 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

24.
September

Kabinettausstellung Viel zu schade für die Lade: Druckgrafik u. Papierarbeiten v. Eberhard Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Viel zu schade für die Lade

Druckgrafik und Papierarbeiten von

Eberhard Viegener

26. Mai bis 30. Dezember 2019

Die Schau zeigt neben einigen Aquarellen und Zeichnungen

zahlreiche Holzschnitte, mit dem der vielseitig

begabte westfälische Künstler einen besonderen Beitrag

zur Grafik der Moderne geleistet hat.

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

24.
September

Kabinettausstellung: Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

30. Juni 2019 - 30. Dezember 2019

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

24.
September

David Brunschier: "Fühlt denn niemand, was ich fühle?"

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Kulturrevier Radbod

Werkschau des diesjährigen Förderartelier-Stipendiaten

Eine Ausstellung, beruhend nur auf dem Wunsch nach Ästhetik selbst, anderweitig aber befreit von übergreifenden Themen. Unterschwellig geprägt von dem Willen, dem Perfektionismus und Leistungsdruck zu entfliehen, auf der Suche nach einem Sinn jenseits von Produktivitätsmaximierung.

Die Bilder sollen die individuelle Wahrnehmung, das einzigartige Verständnis des Seins eines jeden Einzelnen feiern und offenlegen, dass Kunst eines der wichtigsten Dinge ist, die die Menschheit hat, um die Besonderheit ihres Bewusstseins festzuhalten und zu teilen.

Zur Person: David Brunschier studiert zurzeit Computervisualistik und Design an der Hochschule Hamm Lippstadt. Neben der klassischen Malerei arbeitet er auch digital an Fotomanipulationen oder eigenen Programmen und Videospielen. Dabei bildet die Kunst den Gegenpol zum logischen Denken in der Informatik, in dem es Freiheit für Interpretation und Äußerung von Gefühlen gibt. Dabei spielen für ihn auch philosophische Fragen über das menschliche Sein und Wahrnehmen eine große Rolle.

 

Eintritt frei!

24.
September

Zeichnungen zur tamilischen Kultur

, Beginn 10:00–19:00 Uhr
Zentralbibliothek im Heinrich-von-Kleist-Forum

Im Rahmen der Interkulturellen Woche werden in der Zentralbibliothek mehrere Zeichnungen zur tamilischen Kultur von Frau Rathnarajasharma präsentiert.

Viele tamilische Hindus leben in der Stadt Hamm. Yalini Rathnarajasharma möchte mit ihren Zeichnungen einen kleinen Einblick in die tamilische Kultur vermitteln. Sie selbst lebt seit 2015 in Hamm und begeistert mit tamilischem Hindu-Tempeltanz das Publikum bei zahlreichen Veranstaltungen.

Die Zeichnungen werden im Lesecafé der Zentralbibliothek Hamm bis zum 28.09.2019 ausgestellt. Zur Ausstellungseröffnung lädt die Künstlerin am 16.09.2019 um 18.00 Uhr herzlich ein.

Eine Veranstaltung von Yalini Rathnarajasharma und S.K. Nagendira, in Zusammenarbeit mit den Stadtbüchereien Hamm.

Der Eintritt ist frei.

Interkulturelle Woche

24.
September

Herzsport - Rehasport kardiologisch

, Beginn 11:00–11:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH – Gesundheitszentrum

Herzsport (auch Coronarsport oder Koronarsport genannt) ist eine Rehabilitationsmaßnahme für Patienten mit kardialen Erkrankungen.

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter und dem betreuenden Arzt während des Rehabilitationssports sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich! Rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne.

Terminabsprache erforderlich!

24.
September

Herzsport - Rehasport kardiologisch

, Beginn 12:00–12:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH – Gesundheitszentrum

Herzsport (auch Coronarsport oder Koronarsport genannt) ist eine Rehabilitationsmaßnahme für Patienten mit kardialen Erkrankungen.

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter und dem betreuenden Arzt während des Rehabilitationssports sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich! Rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne.

Terminabsprache erforderlich!

24.
September

Offene Sprechstunde Familienberatung Herringen

, Beginn 14:00–16:00 Uhr
Haus der Jugend

Jeden Dienstag von 14 - 16 Uhr findet eine Offene Sprechstunde für Familien aus Herringen statt. Familien aus dem Stadtteil können mit ihren Fragen und Anliegen rund um das Familienleben vorbei kommen und finden hier ein offenes Ohr.

Das Angebot ist vertraulich, unbürokratisch und kostenlos.

24.
September

Meet & Talk

, Beginn 16:00–18:00 Uhr
Zentralbibliothek im Heinrich-von-Kleist-Forum

Jeden Dienstag bieten freiwillige Helfer der Flüchtlingshilfe Hamm ein zwangloses Treffen für Flüchtlinge und interessierte Hammer Bürger an.

Diese Treffen werden gerne von Geflüchteten besucht, die mehr über den Alltag, die Kultur und das Hammer Stadtleben erfahren oder einfach ihre gerade erworbenen Deutschkenntnisse anwenden sowie verbessern möchten. 

Flüchtlinge oder Flüchtlingshelfer können jederzeit ohne Anmeldung an diesen Treffen teilnehmen. Die Teilnahme verpflichtet zu nichts, macht aber großen Spaß!

Die Gruppe trifft sich im Gruppenraum 1 (2. Stockwerk auf der linken Seite) in der Zentralbibliothek.

Die Teilnahme ist kostenlos!

24.
September

Rehasport orthopädisch

, Beginn 17:00–17:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

24.
September

Rehasport orthopädisch

, Beginn 18:00–18:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

24.
September

Symbio: Reise ins schwedische Folk Universum

, Beginn 18:00–00:00 Uhr
Lutherkirche

Klangkosmos Weltmusik

Das Duo Symbio wurde bei den Swedish Folk & World Music Awards 2016 als Newcomer des Jahres ausgezeichnet und gilt als eine der interessantesten Formationen der Schwedischen Folk- und Weltmusikszene. Mit ihrer starken Bühnenpräsenz und einem magischen Zusammenspiel von Drehleier und Akkordeon überrascht das Duo sein Publikum und nimmt es mit auf eine bewegende und verträumte musikalische Reise.

Symbio spielt originelle Eigenkompositionen in der sich nordische Folkmusik und minimalistische Kunstmusik treffen. Durch ihr spielerisches, energetisches und enges Zusammenspiel schafft das Duo aus zwei musikalischen Welten ein gemeinsames neues Klang-Universum.

Jedes Konzert ist ein fast filmisches Erlebnis. In seiner Musik erzählt das Duo mit Ernst und Freude persönliche Geschichten über Sehnsüchte, Erinnerungen an den Sommer, über die Geheimnisse des Meeres, von Menschen und Begegnungen, über Trauer und Freude.

Symbio wurde 2011 gegründet und erhielt 2016 ein Stipendium für junge Musikensembles der Königlich Schwedischen Musikakademie. Beide Musiker haben ihre Ausbildung am Swedish Royal College of Music in Stockholm und an der Sibelius Academy in Helsinki absolviert.

 

Veranstalter: Kulturbüro Stadt Hamm in Zusammenarbeit mit der Ev. Kirchengemeinde Hamm, FuGE e.V. und alba kultur Köln.

Eintritt frei, Spende erbeten.

Interkulturelle Woche 2019

 

24.
September

Poledance Schnupperstunde

, Beginn 19:00–20:00 Uhr
Tanzstudio VI-Dance

Jeden Dienstag um 19:00 (außer an Feiertagen) findet im Tanzstudio VI-Dance eine Poledance Schnupperstunde für alle Interessierten statt. von 9-99 Jahren, männlich oder weiblich, hier könnt ihr diesen tollen Sport ausprobieren.

Preis: 15,00 €

24.
September

USA: Die Ostküste von Washington D.C. bis New York City

, Beginn 19:00–20:30 Uhr
Volkshochschule Hamm im Heinrich-von-Kleist-Forum

Sind die Vereinigten Staaten von Amerika noch immer das Land der unbegrenzten Möglichkeiten? Der Referent stellt anhand von Fakten und beeindruckenden Bildern die wichtigsten Städte der Ostküste vor. In Washington D.C. wird Weltpolitik gemacht. Neben den Regierungsgebäuden beeindruckt die National Mall mit ihrer klassizistischen Architektur, Monumenten und Museen. Das typische Alltagsleben der Mittelschicht wird vor allem in kleineren Städten wie etwa in New Jersey deutlich. New York ist die Weltmetropole schlechthin. Hier werden globale Standards gesetzt. Das moderne Leben pulsiert in Manhattan mit seinen berühmten Wolkenkratzern, Boulevards, Brücken und neuen  Attraktionen wie dem High Line Park und Ground Zero. Die Tourismus-Industrie ist zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor geworden. Die kulturelle Vielfalt in den ethnisch geprägten neighbourhoods ist einzigartig. Doch auch soziale Kontraste sind unübersehbar.

Eintritt: 5,00 €

Tickets
Volkshochschule Hamm im Heinrich-von-Kleist-Forum, Platz der Deutschen Einheit 1 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 17-5600 - vhs@stadt.hamm.de

25.
September

Rehasport orthopädisch

, Beginn 10:00–10:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

25.
September

Sonderausstellung: Foto Farbe Form. Bildwelten der Brüder Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Foto Farbe Form. Bildwelten der Brüder

Viegener

26. Mai bis 6. Oktober 2019

Drei Brüder für die Kunst! Die Ausstellung »Foto Farbe

Form« baut einzigartige Brücken. Sie spannen sich

über ganz Westfalen und verbinden erstmals das fotografische,

malerische und bildhauerische Werk von

Josef, Eberhard und Fritz Viegener. Zu sehen sind:

Eindrucksvolle Porträtaufnahmen und großformatige

Stadtansichten des renommierten Fotografen Josef

Viegener (1899-1992)

Facettenreiche, vornehmlich avantgardistische Malereien

in leuchtender Farbigkeit des wandlungsfähigen

Künstlers Eberhard Viegener (1890-1967)

Realistische bis hin zu abstrakt geformten plastischen

und skulpturalen Arbeiten des Bildhauers und Holzschneiders

Fritz Viegener (1888-1976).

Drei Kunstsparten in einer Ausstellung vereint!

»Foto Farbe Form« setzt ein spannendes Konzept um

und zeigt eine anregende Schau mit rund 200 Werken,

die alle Geschichtsinteressierten und Kunstbegeisterten

nicht nur in der Region, sondern auch darüber

hinaus ansprechen möchte. Die Fotos, die aus

dem Viegener-Nachlass des LWL-Medienzentrums

in Münster stammen, wurden vom Gustav-Lübcke-

Museum ausgewählt und erschlossen. Die Werke von

Eberhard und Fritz Viegener stammen nicht nur aus

öffentlichem Besitz, sondern wurden für die aktuelle

Präsentation von zahlreichen privaten Leihgebern zur

Verfügung gestellt.

Die zur Ausstellung erscheinende reich bebilderte Publikation

entstand in Kooperation mit dem Medienzentrum

des Landschaftsverbandes in Münster.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! 

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 8,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 6,00 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

25.
September

Kabinettausstellung Viel zu schade für die Lade: Druckgrafik u. Papierarbeiten v. Eberhard Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Viel zu schade für die Lade

Druckgrafik und Papierarbeiten von

Eberhard Viegener

26. Mai bis 30. Dezember 2019

Die Schau zeigt neben einigen Aquarellen und Zeichnungen

zahlreiche Holzschnitte, mit dem der vielseitig

begabte westfälische Künstler einen besonderen Beitrag

zur Grafik der Moderne geleistet hat.

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

25.
September

Kabinettausstellung: Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

30. Juni 2019 - 30. Dezember 2019

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

25.
September

David Brunschier: "Fühlt denn niemand, was ich fühle?"

, Beginn 10:00–14:00 Uhr
Kulturrevier Radbod

Werkschau des diesjährigen Förderartelier-Stipendiaten

Eine Ausstellung, beruhend nur auf dem Wunsch nach Ästhetik selbst, anderweitig aber befreit von übergreifenden Themen. Unterschwellig geprägt von dem Willen, dem Perfektionismus und Leistungsdruck zu entfliehen, auf der Suche nach einem Sinn jenseits von Produktivitätsmaximierung.

Die Bilder sollen die individuelle Wahrnehmung, das einzigartige Verständnis des Seins eines jeden Einzelnen feiern und offenlegen, dass Kunst eines der wichtigsten Dinge ist, die die Menschheit hat, um die Besonderheit ihres Bewusstseins festzuhalten und zu teilen.

Zur Person: David Brunschier studiert zurzeit Computervisualistik und Design an der Hochschule Hamm Lippstadt. Neben der klassischen Malerei arbeitet er auch digital an Fotomanipulationen oder eigenen Programmen und Videospielen. Dabei bildet die Kunst den Gegenpol zum logischen Denken in der Informatik, in dem es Freiheit für Interpretation und Äußerung von Gefühlen gibt. Dabei spielen für ihn auch philosophische Fragen über das menschliche Sein und Wahrnehmen eine große Rolle.

 

Eintritt frei!

25.
September

Zeichnungen zur tamilischen Kultur

, Beginn 10:00–19:00 Uhr
Zentralbibliothek im Heinrich-von-Kleist-Forum

Im Rahmen der Interkulturellen Woche werden in der Zentralbibliothek mehrere Zeichnungen zur tamilischen Kultur von Frau Rathnarajasharma präsentiert.

Viele tamilische Hindus leben in der Stadt Hamm. Yalini Rathnarajasharma möchte mit ihren Zeichnungen einen kleinen Einblick in die tamilische Kultur vermitteln. Sie selbst lebt seit 2015 in Hamm und begeistert mit tamilischem Hindu-Tempeltanz das Publikum bei zahlreichen Veranstaltungen.

Die Zeichnungen werden im Lesecafé der Zentralbibliothek Hamm bis zum 28.09.2019 ausgestellt. Zur Ausstellungseröffnung lädt die Künstlerin am 16.09.2019 um 18.00 Uhr herzlich ein.

Eine Veranstaltung von Yalini Rathnarajasharma und S.K. Nagendira, in Zusammenarbeit mit den Stadtbüchereien Hamm.

Der Eintritt ist frei.

Interkulturelle Woche

25.
September

Rehasport orthopädisch

, Beginn 11:00–11:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

25.
September

Vorlese- & Bastelstunde

, Beginn 15:00–16:00 Uhr
Bezirksbücherei Heessen

Jeweils am letzten Mittwoch im Monat findet in der Bezirksbücherei Heessen eine Vorlese- & Bastelstunde für Kinder von 5 - 10 Jahren statt. Die Kinder bekommen eine Lesekarte, auf der sie bei jedem Vorlesen einen Stempel kriegen. Nach 5 Stempeln gibt es ein kleines Geschenk

Ein Vorlesepate liest zu einem bestimmten Thema aus einem Buch vor, anschließend wird etwas Passendes dazu gebastelt.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Personen, die Interesse daran haben, ehrenamtlich in der Bezirksbücherei vorzulesen, können sich direkt mit Frau Bierkämper in Verbindung setzen.

25.
September

Blickwinkel

, Beginn 15:00–18:00 Uhr
La Galerie im Martin-Luther-Viertel

Druckgrafik und Zeichnungen von Tania Mairitsch-Korte und Skulpturen von Mechthild und Wolfgang Pötter

25.
September

Rehasport orthopädisch

, Beginn 16:00–16:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

25.
September

Abendvorlesung Gesundheit / Läuft einfach nicht - das Raucherbein

, Beginn 16:30–18:30 Uhr
Volkshochschule Hamm im Heinrich-von-Kleist-Forum

Die Krankheit hat mehr als einen Namen – Raucherbein, Schaufensterkrankheit oder medizinisch richtig Periphere Arterielle Verschlusskrankheit (PAVK). Egal wie man es nennt – die krampfartigen Schmerzen, die durch Durchblutungsstörungen hervorgerufen werden, hindern beim Gehen, nehmen Lebensfreude und verursachen auf die Dauer Geschwüre. Arteriosklerose kann durch gesunde Lebensweise verhindert werden – im Anfangsstadium hat der Betroffene keine Beschwerden. Die Chefärzte Dr. med. Sebastian Roth (Gefäßchirurgie) und Dr. med. Thomas F. Weber (Angiologie)  klären über Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten von PAVK auf.

Eintritt kostenfrei

25.
September

Rehasport orthopädisch

, Beginn 17:00–17:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

25.
September

„Willkommen im Cabaret!“ Eine Musical-Revue im Duett

, Beginn 19:00–22:00 Uhr
Denkma(h)l!

mit Sabine Paas (Gesang) und

Ralf Gscheidle (Akkordeon)

Musikalischer Menüabend in Kooperation mit Melange e. V.

Große Musicals in kleinster Besetzung bietet das bewährte Duo in seinem neuesten Programm: Wir treffen die Protagonisten in einer Bar am Broadway. Gemeinsam mit zahlreichen glamourösen Nachtgestalten von der aufmüpfigen Animierdame bis hin zum charmanten Barkeeper schwelgen Sabine Paas (Gesang & Schauspiel) und Ralf Gscheidle (Akkordeon & Gesang) hier in musikalischen Erinnerungen an die Klassiker des Musicals von „Cabaret“ über „Cats“, „A Chorus Line“, „Sister Act“, „Sweet Charity“, „Lola Blau“ und „La Cage aux Folles“ bis hin zur „West Side Story“. Gleichzeitig philosophieren sie dabei, wie es sich in einer Bar gehört, über die Nacht, das Glück, die Liebe und den Sinn des Lebens. Natürlich ist das nach dem Genuss des ein oder anderen Cocktails auch schon mal ziemlich erheiternd… Und, wer weiß, vielleicht kommen ja am Ende alle zu der einfachen Erkenntnis: „Life is: a Cabaret!“

„Wenn die beiden durch die Musicalszene rasen, macht das Nippen und Naschen Freude. Mit ihrer ausdrucksstarker Altstimme singt, röhrt und säuselt Paas Titel aus ‚Cabaret‘, ‚Cats‘ und ‚Sister Act‘. Auch Evergreens wie ‚I am what I am‘ oder ‚I get a kick out of you‘ hören die Besucher gerne einmal wieder. Zwischen den Songs plaudert und philosophiert das Duo über das Leben und zeigt, dass es nicht nur beschwingt feiern kann, sondern auch Witziges und Weises zu erzählen hat“ (Ludwigsburger Kreiszeitung).

Sabine Paas (Gesang, Schauspiel, Dramaturgie) lebt und arbeitet als Schauspielerin, Sprecherin und Chansonsängerin in Köln. Neben ihrer Tätigkeit für verschiedene Theater, Rundfunksender und Hörspiele gründete die studierte Theaterwissenschaftlerin 1999 das Vorlese- und Rezitationstheater „Lesen & Lauschen“ und 2006 – gemeinsam mit Ralf Gscheidle – das „Kleine Musiktheater“.

Ralf Gscheidle (Akkordeon, musikalische Einrichtung) arbeitet als Musiker, Komponist, Dozent und Toningenieur in Köln und in Süddeutschland. Seit seinem Musikerdiplom im Hauptfach Akkordeon spielte er in verschiedenen Besetzungen für Theater, Film und Fernsehen.

Beginn 19.00 Uhr (Einlaß 18.00 Uhr)

Preis: 49,50 € (incl. 3-Gang-Menü)

Vorverkauf im Restaurant

Tickets
Denkma(h)l!, Ostenallee 73 59063 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 3053211 - anfrage.denkmahl@malteser.org

25.
September

Grünanlagen in Hamm - Ein wissenschaftlicher Spaziergang durch den Hammer Kurpark

, Beginn 19:00–20:30 Uhr
Volkshochschule Hamm im Heinrich-von-Kleist-Forum

Hamm ist ausgesprochen grün - der Kurpark, die Ringanlagen, die Lippeauen, der Maximilianpark, der Heessener Wald und der Lippepark sind nur einige Beispiele dafür, dass Hamm als grüne Großstadt gelten darf. Im alltäglichen Vordergrund dürfte bei vielen Menschen der Erholungs- und Freizeitwert dieser Grünanlagen liegen. Doch der jeweilige Nutzen ist weitaus höher. Ein wissenschaftlicher Spaziergang durch den Hammer Kurpark soll verdeutlichen, dass dieser insbesondere gesundheitliche, technische, künstlerische, gesellschaftliche und natürliche Aspekte einbezieht.

Eintritt kostenfrei

26.
September

Wochenmarkt an der Pauluskirche

, Beginn 08:00–13:30 Uhr
Marktplatz an der Pauluskirche

Der Wochenmarkt an der Pauluskirche ist der Ort für Frische und Qualität sowie Treffpunkt in der Hammer Innenstadt. An drei Tagen in der Woche (Dienstag, Donnerstag und Samstag) bieten bis zu 48 Marktbeschicker ihre Produkte an.

www.hamm.de/wochenmarkt

26.
September

Rehasport orthopädisch

, Beginn 09:00–09:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

26.
September

Offene Beratung zu Deutschkursen

, Beginn 09:00–11:30 Uhr
Volkshochschule Hamm im Heinrich-von-Kleist-Forum

Die Beratung zu unseren Deutschkursen ist verpflichtend. Bitte kommen Sie donnerstags zwischen 09:00 und 11:30 Uhr in die offene Sprechstunde oder vereinbaren einen Beratungstermin. Telefon: 02381-175648

26.
September

Rehasport orthopädisch

, Beginn 10:00–10:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

26.
September

Sonderausstellung: Foto Farbe Form. Bildwelten der Brüder Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Foto Farbe Form. Bildwelten der Brüder

Viegener

26. Mai bis 6. Oktober 2019

Drei Brüder für die Kunst! Die Ausstellung »Foto Farbe

Form« baut einzigartige Brücken. Sie spannen sich

über ganz Westfalen und verbinden erstmals das fotografische,

malerische und bildhauerische Werk von

Josef, Eberhard und Fritz Viegener. Zu sehen sind:

Eindrucksvolle Porträtaufnahmen und großformatige

Stadtansichten des renommierten Fotografen Josef

Viegener (1899-1992)

Facettenreiche, vornehmlich avantgardistische Malereien

in leuchtender Farbigkeit des wandlungsfähigen

Künstlers Eberhard Viegener (1890-1967)

Realistische bis hin zu abstrakt geformten plastischen

und skulpturalen Arbeiten des Bildhauers und Holzschneiders

Fritz Viegener (1888-1976).

Drei Kunstsparten in einer Ausstellung vereint!

»Foto Farbe Form« setzt ein spannendes Konzept um

und zeigt eine anregende Schau mit rund 200 Werken,

die alle Geschichtsinteressierten und Kunstbegeisterten

nicht nur in der Region, sondern auch darüber

hinaus ansprechen möchte. Die Fotos, die aus

dem Viegener-Nachlass des LWL-Medienzentrums

in Münster stammen, wurden vom Gustav-Lübcke-

Museum ausgewählt und erschlossen. Die Werke von

Eberhard und Fritz Viegener stammen nicht nur aus

öffentlichem Besitz, sondern wurden für die aktuelle

Präsentation von zahlreichen privaten Leihgebern zur

Verfügung gestellt.

Die zur Ausstellung erscheinende reich bebilderte Publikation

entstand in Kooperation mit dem Medienzentrum

des Landschaftsverbandes in Münster.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! 

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 8,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 6,00 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

26.
September

Kabinettausstellung Viel zu schade für die Lade: Druckgrafik u. Papierarbeiten v. Eberhard Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Viel zu schade für die Lade

Druckgrafik und Papierarbeiten von

Eberhard Viegener

26. Mai bis 30. Dezember 2019

Die Schau zeigt neben einigen Aquarellen und Zeichnungen

zahlreiche Holzschnitte, mit dem der vielseitig

begabte westfälische Künstler einen besonderen Beitrag

zur Grafik der Moderne geleistet hat.

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

26.
September

Kabinettausstellung: Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

30. Juni 2019 - 30. Dezember 2019

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

26.
September

David Brunschier: "Fühlt denn niemand, was ich fühle?"

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Kulturrevier Radbod

Werkschau des diesjährigen Förderartelier-Stipendiaten

Eine Ausstellung, beruhend nur auf dem Wunsch nach Ästhetik selbst, anderweitig aber befreit von übergreifenden Themen. Unterschwellig geprägt von dem Willen, dem Perfektionismus und Leistungsdruck zu entfliehen, auf der Suche nach einem Sinn jenseits von Produktivitätsmaximierung.

Die Bilder sollen die individuelle Wahrnehmung, das einzigartige Verständnis des Seins eines jeden Einzelnen feiern und offenlegen, dass Kunst eines der wichtigsten Dinge ist, die die Menschheit hat, um die Besonderheit ihres Bewusstseins festzuhalten und zu teilen.

Zur Person: David Brunschier studiert zurzeit Computervisualistik und Design an der Hochschule Hamm Lippstadt. Neben der klassischen Malerei arbeitet er auch digital an Fotomanipulationen oder eigenen Programmen und Videospielen. Dabei bildet die Kunst den Gegenpol zum logischen Denken in der Informatik, in dem es Freiheit für Interpretation und Äußerung von Gefühlen gibt. Dabei spielen für ihn auch philosophische Fragen über das menschliche Sein und Wahrnehmen eine große Rolle.

 

Eintritt frei!

26.
September

Zeichnungen zur tamilischen Kultur

, Beginn 10:00–19:00 Uhr
Zentralbibliothek im Heinrich-von-Kleist-Forum

Im Rahmen der Interkulturellen Woche werden in der Zentralbibliothek mehrere Zeichnungen zur tamilischen Kultur von Frau Rathnarajasharma präsentiert.

Viele tamilische Hindus leben in der Stadt Hamm. Yalini Rathnarajasharma möchte mit ihren Zeichnungen einen kleinen Einblick in die tamilische Kultur vermitteln. Sie selbst lebt seit 2015 in Hamm und begeistert mit tamilischem Hindu-Tempeltanz das Publikum bei zahlreichen Veranstaltungen.

Die Zeichnungen werden im Lesecafé der Zentralbibliothek Hamm bis zum 28.09.2019 ausgestellt. Zur Ausstellungseröffnung lädt die Künstlerin am 16.09.2019 um 18.00 Uhr herzlich ein.

Eine Veranstaltung von Yalini Rathnarajasharma und S.K. Nagendira, in Zusammenarbeit mit den Stadtbüchereien Hamm.

Der Eintritt ist frei.

Interkulturelle Woche

26.
September

Rehasport orthopädisch

, Beginn 11:00–11:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

26.
September

Zaubergeschichten aus Nah und Fern

, Beginn 15:00–00:00 Uhr
Gerd-Bucerius-Saal im Heinrich-von-Kleist-Forum

Ein interaktives Mitmachprogramm für Kinder von 4 - 9 Jahren.

Überall auf der Welt passieren manchmal seltsame Dinge, zauberhafte Momente, magische Augenblicke. Einige davon hat "Pícaro" - selbsternannter Zauber-Sammler - auf seinen Reisen in der Welt einpacken und mitnehmen können. Erlebt wird eine Abenteuerreise quer durch die verschiedensten Kulturen der Welt, während Pícaro von seinen Abenteuern erzählt. Denn: Jedes Land hat seinen eigenen, unvergleichbaren Zauber.

Pícaro bezieht die Kinder aktiv ein in Dialog und (Zauber-) Handlung. Die Geschichten ziehen sich wie ein roter Faden durch die Kulturen dieser Welt, die den Kindern zauberhaft vorgestellt werden. Beispielsweise was es mit dem aus dem Orient stammenden jedoch im Atlantik gefundenen Flaschengeist namens Bob auf sich hat, womit die Schamanen in Mexiko scheinbar Dinge zum Leben erwecken können oder wie ein indischer Junge es schaffte Seile, statt Schlangen zu verhexen. So verschieben sich verhexte Knoten, wird mit Schmetterlingen getanzt, verschwinden und erscheinen Dinge und vieles mehr.

Anmeldung: In der Zentralbibliothek und in allen Bezirksbüchereien, E-Mail: Interkulturelle-Woche@stadt.hamm.de Telefonisch: 0 23 81 / 17 - 57 51

Der Eintritt ist frei!

Interkulturelle Woche 2019

 

26.
September

Studieren an der SRH Hochschule in Hamm

, Beginn 16:00–00:00 Uhr
Agentur für Arbeit Hamm

An der SRH Hochschule in Hamm können Studieninteressierte Bachelor- und Masterstudiengänge in vier Fachrichtungen absolvieren.

 -     Logistik

-     Betriebswirtschaft

-     Soziale Arbeit

-     Psychologie

Folgende Studiengänge werden angeboten:

Bachelor:

-     Wirtschaftsingenieurwesen Logistik Präsenz (Vollzeitstudium) (B.Sc.)

-     Wirtschaftsingenieurwesen Logistik Dual (B.Sc.)

-     BWL Präsenz (B.Sc.), BWL Dual (B.Sc.)

-     Soziale Arbeit Präsenz (B.A.)

-     Soziale Arbeit Dual (B.A.)

-     Soziale Arbeit Berufsbegleitend (B.A.)

-     Arbeits- und Organisationspsychologie (B.A.)

 Master:

-     Supply Chain Management Präsenz (M.Sc.)

-     Supply Chain Management Fern (M.Sc.)

-     Supply Chain Management Englisch (Lehrveranstaltungen werden komplett auf Englisch abgehalten) (M.Sc.)

-     International Business and Engineering Englisch (M.Eng.)

-     Logistics Management Fern (M.Sc.)

-     BWL Präsenz wählbar mit den Schwerpunkten

„Allgemeine BWL“ und „Human Ressources“ (M.Sc.)

-     Innovations- und Organisationsentwicklung in der Sozialen Arbeit (M.A.)

Eintritt frei!

26.
September

Treffpunkt Kreativwerkstatt

, Beginn 16:00–17:30 Uhr
Bezirksbücherei Herringen

Für Groß und Klein, für Jung und Alt findet jeden Donnerstag von 16.00 bis 17.30 Uhr in der Bezirksbücherei Herringen eine "Do it yourself"- (DIY) Kreativwerkstatt statt. Bei den Treffen können Sie in netter Gesellschaft gemeinsam Basteln und Häkeln.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Teilnahme ist kostenlos!

26.
September

Rehasport orthopädisch

, Beginn 18:00–18:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

26.
September

Lesung der Heimatanthologie „all over Heimat“

, Beginn 18:00–00:00 Uhr
Multikulturelles Forum

Der Begriff Heimat ist seit geraumer Zeit wieder in aller Munde und wird von ganz links wie ganz rechts versucht für die eigene Sache einzunehmen und zu definieren. Aber was ist denn Heimat: Ein Land? Eine Sprache? Ein Gefühl?

Drei Autoren vom LiteraturRaum DortmundRuhr wollten es genauer wissen und starteten ein weltweit einmaliges Projekt: Sie baten Schriftsteller rund um den Globus um ihre Beiträge zu diesem Thema. Eine weitere Definition von Heimat will das Buch „All over Heimat“ der Herausgeber Matthias Engels, Thomas Kade und Thorsten Trelenberg aber explizit nicht liefern. Vielmehr wollten Sie die Möglichkeit schaffen, das eigene Verständnis von Heimat an dem anderer Personen zu brechen und so neue Perspektiven zu gewinnen – und dafür bietet das Buch die besten Voraussetzungen: Die Initiatoren erhielten ca. 1.000 Rückmeldungen, aus denen Sie die literarisch wertvollsten 150 herausfilterten.

Aus insgesamt 27 Nationen sind Lyriker und Prosaisten vertreten, darunter 20 literarische Preisträger*innen aber auch diverse Debütant*innen. Die Texte wurden jeweils im Original sowie mit deutscher Übersetzung abgedruckt. Der Gesamterlös aus dem Projekt geht an den von Rafik Shami gegründeten Shams e. V., eine Hilfsorganisation die sich um bürgerkriegsgeschädigte Kinder kümmert.

Heute werden die drei Herausgeber gemeinsam mit weiteren Autoren sowohl ihre eigenen, vorrangig aber Werke der ausländischen Autor*innen vorstellen, um im Anschluss mit dem Publikum den Begriff „Heimat“ noch einmal neu zu vermessen.

Eine Veranstaltung vom Multikulturelles Forum e.V., Bildungswerk multi-kulti und LiteraturRaum DortmundRuhr

Anmeldung: E-Mail: anmeldung-bw@multikulti-forum.de Telefonisch: 0 23 06 / 37 893 - 15

www.multikulti-forum.de/weiterbildung

Der Eintritt ist frei!

Interkulturelle Woche 2019

26.
September

Schokofahrt 2019 Hamm-Amsterdam-Hamm

, Beginn 19:00–20:30 Uhr
Volkshochschule Hamm im Heinrich-von-Kleist-Forum

Unter dem Motto "Nachhaltigkeit leben" haben sich die beiden Referenten über Ostern dieses Jahres mit ihrem Fahrrad auf den Weg nach Amsterdam gemacht, um dort im Rahmen der Schokofahrt-Initiative 40 kg fair gehandelte Schokolade klimaneutral abzuholen. Wie sie sich vorbereitet haben, was sie auf ihrem Weg erlebt haben und was es mit der Schokolade auf sich hat, erzählen die beiden im Rahmen eines Vortrags.

Eintritt kostenfrei

27.
September

Rehasport orthopädisch

, Beginn 09:00–09:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

27.
September

Rehasport orthopädisch

, Beginn 10:00–10:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

27.
September

Sonderausstellung: Foto Farbe Form. Bildwelten der Brüder Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Foto Farbe Form. Bildwelten der Brüder

Viegener

26. Mai bis 6. Oktober 2019

Drei Brüder für die Kunst! Die Ausstellung »Foto Farbe

Form« baut einzigartige Brücken. Sie spannen sich

über ganz Westfalen und verbinden erstmals das fotografische,

malerische und bildhauerische Werk von

Josef, Eberhard und Fritz Viegener. Zu sehen sind:

Eindrucksvolle Porträtaufnahmen und großformatige

Stadtansichten des renommierten Fotografen Josef

Viegener (1899-1992)

Facettenreiche, vornehmlich avantgardistische Malereien

in leuchtender Farbigkeit des wandlungsfähigen

Künstlers Eberhard Viegener (1890-1967)

Realistische bis hin zu abstrakt geformten plastischen

und skulpturalen Arbeiten des Bildhauers und Holzschneiders

Fritz Viegener (1888-1976).

Drei Kunstsparten in einer Ausstellung vereint!

»Foto Farbe Form« setzt ein spannendes Konzept um

und zeigt eine anregende Schau mit rund 200 Werken,

die alle Geschichtsinteressierten und Kunstbegeisterten

nicht nur in der Region, sondern auch darüber

hinaus ansprechen möchte. Die Fotos, die aus

dem Viegener-Nachlass des LWL-Medienzentrums

in Münster stammen, wurden vom Gustav-Lübcke-

Museum ausgewählt und erschlossen. Die Werke von

Eberhard und Fritz Viegener stammen nicht nur aus

öffentlichem Besitz, sondern wurden für die aktuelle

Präsentation von zahlreichen privaten Leihgebern zur

Verfügung gestellt.

Die zur Ausstellung erscheinende reich bebilderte Publikation

entstand in Kooperation mit dem Medienzentrum

des Landschaftsverbandes in Münster.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! 

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 8,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 6,00 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

27.
September

Kabinettausstellung Viel zu schade für die Lade: Druckgrafik u. Papierarbeiten v. Eberhard Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Viel zu schade für die Lade

Druckgrafik und Papierarbeiten von

Eberhard Viegener

26. Mai bis 30. Dezember 2019

Die Schau zeigt neben einigen Aquarellen und Zeichnungen

zahlreiche Holzschnitte, mit dem der vielseitig

begabte westfälische Künstler einen besonderen Beitrag

zur Grafik der Moderne geleistet hat.

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

27.
September

Kabinettausstellung: Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

30. Juni 2019 - 30. Dezember 2019

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

27.
September

David Brunschier: "Fühlt denn niemand, was ich fühle?"

, Beginn 10:00–14:00 Uhr
Kulturrevier Radbod

Werkschau des diesjährigen Förderartelier-Stipendiaten

Eine Ausstellung, beruhend nur auf dem Wunsch nach Ästhetik selbst, anderweitig aber befreit von übergreifenden Themen. Unterschwellig geprägt von dem Willen, dem Perfektionismus und Leistungsdruck zu entfliehen, auf der Suche nach einem Sinn jenseits von Produktivitätsmaximierung.

Die Bilder sollen die individuelle Wahrnehmung, das einzigartige Verständnis des Seins eines jeden Einzelnen feiern und offenlegen, dass Kunst eines der wichtigsten Dinge ist, die die Menschheit hat, um die Besonderheit ihres Bewusstseins festzuhalten und zu teilen.

Zur Person: David Brunschier studiert zurzeit Computervisualistik und Design an der Hochschule Hamm Lippstadt. Neben der klassischen Malerei arbeitet er auch digital an Fotomanipulationen oder eigenen Programmen und Videospielen. Dabei bildet die Kunst den Gegenpol zum logischen Denken in der Informatik, in dem es Freiheit für Interpretation und Äußerung von Gefühlen gibt. Dabei spielen für ihn auch philosophische Fragen über das menschliche Sein und Wahrnehmen eine große Rolle.

 

Eintritt frei!

27.
September

Zeichnungen zur tamilischen Kultur

, Beginn 10:00–19:00 Uhr
Zentralbibliothek im Heinrich-von-Kleist-Forum

Im Rahmen der Interkulturellen Woche werden in der Zentralbibliothek mehrere Zeichnungen zur tamilischen Kultur von Frau Rathnarajasharma präsentiert.

Viele tamilische Hindus leben in der Stadt Hamm. Yalini Rathnarajasharma möchte mit ihren Zeichnungen einen kleinen Einblick in die tamilische Kultur vermitteln. Sie selbst lebt seit 2015 in Hamm und begeistert mit tamilischem Hindu-Tempeltanz das Publikum bei zahlreichen Veranstaltungen.

Die Zeichnungen werden im Lesecafé der Zentralbibliothek Hamm bis zum 28.09.2019 ausgestellt. Zur Ausstellungseröffnung lädt die Künstlerin am 16.09.2019 um 18.00 Uhr herzlich ein.

Eine Veranstaltung von Yalini Rathnarajasharma und S.K. Nagendira, in Zusammenarbeit mit den Stadtbüchereien Hamm.

Der Eintritt ist frei.

Interkulturelle Woche

27.
September

GenussFest

, Beginn 11:00–23:00 Uhr
Innenstadt Hamm

Genuss pur in der Hammer Innenstadt

Zum letzten September Wochenende lädt die Hammer Innenstadt zur Genussvielfalt ein.

Am Sonntag, 30. September 2018, ist in der gesamten Innenstadt von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr verkaufsoffen.

Die Veranstaltung ist derzeit in Planung, weitere Infos folgen.

Weitere Informationen zum GenussFest ...

27.
September

Hula – Aloha in Bewegung

, Beginn 15:30–18:00 Uhr
Gemeindezentrum an der Christuskirche

Ein hawaiianischer Tanzworkshop mit Arlene Hau’oli Eder

Durch den Hula-Tanz drücken die TänzerInnen die Bedeutung des Liedtextes aus: Landschaft, Geschichte, Schöpfung, Beziehung. Jeder Hula-Meister und jede Meisterin hat hierbei seine eigene Ausdrucksweise für die Gefühle, die der Text und die Musik enthalten.

Arlene Hau’oli Eder lehrt seit über 25 Jahren Hula. Ihre Ausbildung begann sie mit 5 Jahren. Hula wird auf Hawai’i von 5-95-jährigen getanzt. Er hält körperlich und geistig beweglich, macht TänzerInnen und ZuschauerInnen Freude. Er vermittelt Zusammengehörigkeit und Positivität. Er weckt sicher auch Fernweh. TeilnehmerInnen lernen im Workshop die ersten Tanzschritte, die grundlegenden Handbewegungen und die Musik Hawai’is kennen. Am Beispiel der Ukulele wird eines der wichtigsten Musikinstrumente Hawai’is vorgestellt.

Bitte unbedingt vorher anmelden: Arline Rüther 01 60 - 74 13 573

Internationales Frauen-Forum (IFF) Hamm e.V., Evangelischer Kirchenkreis Hamm, Synodalbeauftragter für Migration und Asyl

Der Eintritt ist frei!

Interkulturelle Woche 2019

 

27.
September

„Fluchtwege – Aufbruch in eine neue Welt“

, Beginn 16:00–20:00 Uhr
Stadthausgalerie

Fotoausstellung vom Fotografen Selahattin Sevi

Dem Motto „Bilder sagen mehr als tausend Worte“ entsprechend, stellen wir im Rahmen der interkulturellen Woche eine Fotoserie des mehrfach ausgezeichneten Fotojournalisten Selahattin Sevi dar.

Der Fotograf Selahettin Sevi ist der Fluchtroute nachgegangen und hat dabei Orte der Flucht aufgesucht und die Situation in eindrucksvollen Bildern festgehalten. Die Fotoserie umfasst 30 emotional geladene Bilder, die den Betrachter in seinen Bann ziehen. Dabei erscheint der Fluchtweg als einzige Notlösung, um nicht in das zerstörerische Ausmaß eines Krieges involviert zu werden. Die Bilder veranschaulichen wie Familien ihr Leben aufs Spiel setzten, um mit dem Schlauchboot nach Zuflucht zu suchen.

Selahattin Sevi ist berühmt für seine originellen und zugleich realitätsnahen Bilder. Im jährlichen Festival Visa Pour L‘image für Foto-Journalismus in Perpignan (Frankreich) war er fünf Jahre lang als Jury-Mitglied tätig. Sevi möchte durch seine eindrucksvollen Bilder die Fluchterlebnisse Anderer zur Geltung bringen und dabei das Mitgefühl der Menschen gegenüber Flüchtlingen wecken.

Ausstellungsdauer: 01.09.2019 - 29.09.2019: Zugänglich jeden Freitag (16.00 bis 20.00 Uhr), Samstag und Sonntag (11.00 bis 16.00 Uhr)

Organisiert vom Institut für Islam und demokratische Bildung e.V. (IDEBI e.V.)

Eintritt ist frei!

Interkulturelle Woche 2019

27.
September

Ausland erfahren – aber wie?

, Beginn 17:00–00:00 Uhr
Forum für Umwelt und gerechte Entwicklung e. V. (FUgE)

Mutmach-Workshop für Jugendliche und ihre Eltern

Durch die aktive Austausch- und persönliche Vermittlungsarbeit des Internationen Clubs haben Jugendliche und junge Erwachsene die Chance, in mehreren Partnerstädten von Hamm ihren persönlichen Horizont zu erweitern und interkulturelle Kompetenz praktisch zu erwerben. Im Workshop geben Reiseerfahrene anderen interessierten Jugendlichen und ihren Eltern allgemeine Tipps für einen Aufenthalt in anderen Ländern.

Daniel Müller hat im Rahmen seiner Ausbildung als Verwaltungsfachmann ein Praktikum bei der Stadt Mazatlan/Mexiko gemacht. Er wohnte bei einer Gastfamilie, lernte die mexikanische Kultur kennen und intensivierte sein Spanisch.

Zusätzlich berichtet Tristan Schockenhoff über Chattanooga/Tennessee im Wandel. Wie wurde aus einer verfallenden Industriestadt einer der lebenswertesten Orte der USA? Eine spannende Sicht auf unsere Partnerstadt, die auch für uns in Hamm interessant ist. Die Städtebeauftragten des Internationalen Clubs sind anwesend und geben persönlich Auskunft.

Internationaler Club Hamm e.V.

Der Eintritt ist frei!

Interkulturelle Woche 2019

27.
September

Interkulturelles Mitbringbuffet

, Beginn 17:00–00:00 Uhr
Lutherkirche

Alt und jung teilen Speisen und Kultur

 Sie und du bringen mit, welches Gericht ihr aus einer anderen oder eurer Kultur am liebsten mögt und man gut transportieren kann.

Wir teilen Brot und machen ein SpeedDating zum Thema „Kultur“.

Wir setzen uns an eine lange, gedeckte Tafel im Kirchraum und schmecken und feiern die Vielfalt.

Jugendkirche Hamm (Pfarrerin Katrin Berger und Jugendliche) und Kirchengemeinde Hamm (Pfarrerin Astrid Taudien)

Eintritt und Getränke frei!

Interkulturelle Woche 2019

27.
September

„Kein Platz für Rassismus“

, Beginn 19:00–00:00 Uhr
Alevitisches Kulturzentrum Hamm u. Umgebung e.V.

Kutlu steckt in seinen Texten, in seinen Auftritten, in seinem Verhalten: Der Junge aus Flittard, im Nordosten von Köln gelegen, ein ArbeiterInnen-Ort idyllisch am Rhein gelegen, direkt am Zaun der Bayer AG – selbstbewusst, kampfbereit, und doch, um zu leben, darauf angewiesen zuzuhören, zu vermitteln, zu erklären und zu verstehen.

1989 gründete Kutlu mit seinem Freund aus Schul- und Kindertagen Rossi (Rosario Pennino) die Microphone Mafia. Seit fast 30 Jahren musizieren sie mit wechselnden Besetzungen und Partnern aus der migrantischen und kölschen Musikszene und reisen durch Deutschland, Europa und die ganze Welt. Kutlu ist da, wo Widerstand und Poesie zusammenkommen, Solidarität und Menschlichkeit dem Hass die Stirn bieten. Die Microphone Mafia und Kutlu erreichen die Herzen und erobern die Bühnen!

Seit 2007 veranstaltet die Microphone Mafia mit der Auschwitz–Überlebenden Esther Bejarano und ihrem Sohn Joram Bejarano jährlich bis zu 100 Konzerte. Gemeinsam leisten sie dabei moderne Erinnerungsarbeit, die emotional und empathisch ist und vor allem von Entschlossenheit zeugt.

Seit fast 30 Jahren ist Kutlu mit seiner Musik, Politik, Projekten und Workshops unterwegs.

Eine Veranstaltung des Alevitisches Kulturzentrum Hamm und Umgebung e.V.

Der Eintritt ist frei!

Interkulturelle Woche 2019

 

27.
September

Rock an der Geinegge

, Beginn 20:00–00:00 Uhr
Gasthof Hagedorn

Zum 2. Mal findet am 27.09.2019 ab 20.00 Uhr, der "Rock an der Geinegge" statt. Es spielen drei Bands: "Snapshot" aus Hamm, "4 Generation" aus Ahlen und "Remember" aus Hamm. Die Bands spielen Rock- und Bluescover aus mehreren Jahrzehnten, absolut handgemacht, mit jeweils persönlichem "Touch". Super-Stimmung ist garantiert.

Eintritt frei

28.
September

Flohmarkt Hamm an den Zentralhallen

, Beginn 07:00–14:00 Uhr
Zentralhallen Hamm

Der Markt für Floh- und Trödelfans,

Ihr habt Lust auf einen richtigen Floh- Trödelmarkt?

Trödelwaren - Neuwaren 20 % - Frauen Second-Hand – Private – Vintage – Kinderspielzeug – Antikes – Sammelstücke - Gebrauchtes und viele andere Dinge finden.

Zusätzlich zum Stadt-Flohmarkt bieten wir einen Second-Hand-Frauenflohmarkt an.

Die Anzahl von Neuwaren-Händlern bleibt bei uns begrenzt und bedarf daher einer Anmeldung.

Besonders reizvoll für alle Besucher des Flohmarktes ist die hohe Anzahl an privaten Händlern, die jede Woche Wiederverkäufer oder Besucher anzieht. 

Händler haben Ihre Fahrzeuge mit am Standplatz. WC befindet sich im Schützenhaus direkt am Marktgelände.

Eine Anmeldung für Trödelwaren, Private, Frauen-Second-Hand ist nicht nötig.

 

Fragen zum Markt an Tanja Faber WhatsApp 0177 3320846

Trödelwaren: 8,- € pro Lfdm.

Frauen-Second-Hand: 8,- € pro Lfdm.

Neuwaren : 11,- € pro Lfdm.

Achtung:

Immer wenn Oldtimermarkt oder Terraristika stattfindet, fällt unser Markt an diesen Tagen aus:

Oldtimermarkt 23. Febr. 2019

Terraristika 09. März 2019

Terraristika 01. Juni 2019

Oldtimermarkt 07. Sept. 2019

Terraristika 14. Sept. 2019

Terraristika 14. Dez .2019

Bitte informieren Sie sich rechtzeitig.

www.krencky24.de/troedelmarkt-flohmarkt.de

www.flohmarkt-hamm.de

28.
September

Wochenmarkt an der Pauluskirche

, Beginn 08:00–14:00 Uhr
Marktplatz an der Pauluskirche

Der Wochenmarkt an der Pauluskirche ist der Ort für Frische und Qualität sowie Treffpunkt in der Hammer Innenstadt. An drei Tagen in der Woche (Dienstag, Donnerstag und Samstag) bieten bis zu 48 Marktbeschicker ihre Produkte an.

www.hamm.de/wochenmarkt

28.
September

Szenisches Schreiben

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Bildungswerk für Theater und Kultur/ 4. Etage des Kaufhofgebäudes (Seiteneingang)

Wie schreibe ich eigene Texte oder sogar ein ganzes Stück für meine Theatergruppe? Beziehungsweise: Wo fangen wir an? Woher kommen die Ideen und Themen, von denen aus wir starten? Und wie komme ich von dieser ersten Idee, einem ersten Impuls zu einem ersten Text und schließlich zu einem ganzen Stück? Wie kann ich die möglicherweise riesigen Mengen an Material zu einem zusammenhängenden Ganzen zusammenfügen? Und nicht zuletzt: Wie komme ich spielerisch an Ideen und Impulse, sodass auch die Spieler am Prozess beteiligt sind.

Fragen wie diesen werden wir im Laufe des Wochenendes entlang des Prozesses von der ersten Idee zum fertigen Stück nachgehen und uns ausprobieren, wobei das Schreiben in unterschiedlichen Formen und mit diversen Zugängen im Fokus stehen wird.

Leitung: Danny Friedrich

Preis: 110,00 €

28.
September

Sonderausstellung: Foto Farbe Form. Bildwelten der Brüder Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Foto Farbe Form. Bildwelten der Brüder

Viegener

26. Mai bis 6. Oktober 2019

Drei Brüder für die Kunst! Die Ausstellung »Foto Farbe

Form« baut einzigartige Brücken. Sie spannen sich

über ganz Westfalen und verbinden erstmals das fotografische,

malerische und bildhauerische Werk von

Josef, Eberhard und Fritz Viegener. Zu sehen sind:

Eindrucksvolle Porträtaufnahmen und großformatige

Stadtansichten des renommierten Fotografen Josef

Viegener (1899-1992)

Facettenreiche, vornehmlich avantgardistische Malereien

in leuchtender Farbigkeit des wandlungsfähigen

Künstlers Eberhard Viegener (1890-1967)

Realistische bis hin zu abstrakt geformten plastischen

und skulpturalen Arbeiten des Bildhauers und Holzschneiders

Fritz Viegener (1888-1976).

Drei Kunstsparten in einer Ausstellung vereint!

»Foto Farbe Form« setzt ein spannendes Konzept um

und zeigt eine anregende Schau mit rund 200 Werken,

die alle Geschichtsinteressierten und Kunstbegeisterten

nicht nur in der Region, sondern auch darüber

hinaus ansprechen möchte. Die Fotos, die aus

dem Viegener-Nachlass des LWL-Medienzentrums

in Münster stammen, wurden vom Gustav-Lübcke-

Museum ausgewählt und erschlossen. Die Werke von

Eberhard und Fritz Viegener stammen nicht nur aus

öffentlichem Besitz, sondern wurden für die aktuelle

Präsentation von zahlreichen privaten Leihgebern zur

Verfügung gestellt.

Die zur Ausstellung erscheinende reich bebilderte Publikation

entstand in Kooperation mit dem Medienzentrum

des Landschaftsverbandes in Münster.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! 

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 8,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 6,00 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

28.
September

Kabinettausstellung Viel zu schade für die Lade: Druckgrafik u. Papierarbeiten v. Eberhard Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Viel zu schade für die Lade

Druckgrafik und Papierarbeiten von

Eberhard Viegener

26. Mai bis 30. Dezember 2019

Die Schau zeigt neben einigen Aquarellen und Zeichnungen

zahlreiche Holzschnitte, mit dem der vielseitig

begabte westfälische Künstler einen besonderen Beitrag

zur Grafik der Moderne geleistet hat.

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

28.
September

Kabinettausstellung: Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

30. Juni 2019 - 30. Dezember 2019

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

28.
September

Foto-Workshop – Makrofotografie

, Beginn 10:00–18:00 Uhr
Maximilianpark Hamm

Workshop zum Fotografieren von Schmetterlingen und Insekten, unter Berücksichtigung der Aufnahmepraxis, Bildgestaltung, Lichtführung, Perspektive, Bildausschnitt und Bildanalyse.

Referent: Johann Kois (www.naturfoto-kois.de)

Teilnahmegebühr: 40 € + Parkeintritt + Eintritt ins Schmetterlingshaus

Bitte mitbringen: eigene Kamera, Stativ, Notebook (wenn vorhanden) und Mittagsimbiss

Anmeldung: 02381-98210-32

28.
September

Malteser Cup

, Beginn 10:00–18:00 Uhr
Freiherr-vom-Stein-Gymnasium, Sportplatz am Maxipark

Begegnung rund um das Fußballfeld – Am Samstag , den 28. September 2019 findet in Hamm wieder der Malteser-Cup statt! Gefördert wird das Turnier durch die Aktion Mensch.

Auch in diesem Jahr kommt eine bunte Gruppe von 24 Mannschaften auf und neben dem Platz zusammen. Dazu gehören Jugendliche aus den stationären Jugendhilfeeinrichtungen der Malteser und anderer Träger, Schüler aus Förderschulen der Stadt Hamm und deren Umgebung sowie Geflüchtete, die in den Zentralen Unterbringungseinrichtungen durch die Malteser betreut werden.

Hier begegnen sich Menschen, knüpfen Kontakte, bauen Vorurteile ab. Und natürlich geht es um den Spaß am Sport, ums Kräfte messen und die Freude, gemeinsam etwas zu unternehmen.

Die Gäste am Spielfeldrand des Malteser-Cups werden mit vielen Angeboten, wie z. B. „Fußball-Rodeo“ oder „Torwandschießen“ zur aktiven Teilnahme animiert. Und da Begegnung bekanntlich auch durch den Magen geht, gibt es ein breites Angebot an Speisen und Getränken, die die Vielfalt der Zuschauer und Sportler widerspiegelt.

So findet das Turnier ganz im Sinne von Aktion Mensch statt, für die Inklusion und Integration in unserer Gesellschaft an erster Stelle steht.

Eintritt frei!

28.
September

Zeichnungen zur tamilischen Kultur

, Beginn 10:00–14:00 Uhr
Zentralbibliothek im Heinrich-von-Kleist-Forum

Im Rahmen der Interkulturellen Woche werden in der Zentralbibliothek mehrere Zeichnungen zur tamilischen Kultur von Frau Rathnarajasharma präsentiert.

Viele tamilische Hindus leben in der Stadt Hamm. Yalini Rathnarajasharma möchte mit ihren Zeichnungen einen kleinen Einblick in die tamilische Kultur vermitteln. Sie selbst lebt seit 2015 in Hamm und begeistert mit tamilischem Hindu-Tempeltanz das Publikum bei zahlreichen Veranstaltungen.

Die Zeichnungen werden im Lesecafé der Zentralbibliothek Hamm bis zum 28.09.2019 ausgestellt. Zur Ausstellungseröffnung lädt die Künstlerin am 16.09.2019 um 18.00 Uhr herzlich ein.

Eine Veranstaltung von Yalini Rathnarajasharma und S.K. Nagendira, in Zusammenarbeit mit den Stadtbüchereien Hamm.

Der Eintritt ist frei.

Interkulturelle Woche

28.
September

GenussFest

, Beginn 11:00–23:00 Uhr
Innenstadt Hamm

Genuss pur in der Hammer Innenstadt

Zum letzten September Wochenende lädt die Hammer Innenstadt zur Genussvielfalt ein.

Am Sonntag, 30. September 2018, ist in der gesamten Innenstadt von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr verkaufsoffen.

Die Veranstaltung ist derzeit in Planung, weitere Infos folgen.

Weitere Informationen zum GenussFest ...

28.
September

„Fluchtwege – Aufbruch in eine neue Welt“

, Beginn 11:00–16:00 Uhr
Stadthausgalerie

Fotoausstellung vom Fotografen Selahattin Sevi

Dem Motto „Bilder sagen mehr als tausend Worte“ entsprechend, stellen wir im Rahmen der interkulturellen Woche eine Fotoserie des mehrfach ausgezeichneten Fotojournalisten Selahattin Sevi dar.

Der Fotograf Selahettin Sevi ist der Fluchtroute nachgegangen und hat dabei Orte der Flucht aufgesucht und die Situation in eindrucksvollen Bildern festgehalten. Die Fotoserie umfasst 30 emotional geladene Bilder, die den Betrachter in seinen Bann ziehen. Dabei erscheint der Fluchtweg als einzige Notlösung, um nicht in das zerstörerische Ausmaß eines Krieges involviert zu werden. Die Bilder veranschaulichen wie Familien ihr Leben aufs Spiel setzten, um mit dem Schlauchboot nach Zuflucht zu suchen.

Selahattin Sevi ist berühmt für seine originellen und zugleich realitätsnahen Bilder. Im jährlichen Festival Visa Pour L‘image für Foto-Journalismus in Perpignan (Frankreich) war er fünf Jahre lang als Jury-Mitglied tätig. Sevi möchte durch seine eindrucksvollen Bilder die Fluchterlebnisse Anderer zur Geltung bringen und dabei das Mitgefühl der Menschen gegenüber Flüchtlingen wecken.

Ausstellungsdauer: 01.09.2019 - 29.09.2019: Zugänglich jeden Freitag (16.00 bis 20.00 Uhr), Samstag und Sonntag (11.00 bis 16.00 Uhr)

Organisiert vom Institut für Islam und demokratische Bildung e.V. (IDEBI e.V.)

Eintritt ist frei!

Interkulturelle Woche 2019

28.
September

Ha(mm)bibi: Eine interkulturelle Stadtführung

, Beginn 12:00–00:00 Uhr
Heinrich-von-Kleist-Forum

„Ha(mm)bibi“ ist eine interkulturelle Stadtführung von in Hamm lebenden Menschen mit internationaler Geschichte. Entdecke die eigene Stadt aus der Sicht von „Fremden“, die sich ihr neues Zuhause oft selbst erschließen mussten und von ihren eigenen Bildern und Assoziationen erzählen. Wir laden Sie und Euch herzlich ein zu dieser Reise, die einen Perspektivwechsel auf (un-) bekannte Nischen und Winkel in Hamm ermöglicht.

Das künstlerische Leitungs-Team von „Ha(mm)bibi“ besteht aus dem Regisseur und Schauspieler Philip Gregor Grüneberg und der Sozial- und Theaterpädagogin Elif Okutan. City Guide wird der Performer Zabi Tajik sein. Der aus Afghanistan stammende Künstler hat bereits an drei Theaterprojekten von Treibkraft Theater mitgewirkt und studiert zurzeit Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover.

Treibkraft Theater setzt mit diesem Projekt seine interkulturelle Arbeit und Vernetzung mit Geflüchteten sowie mit Menschen mit internationaler Geschichte fort, um ihnen mit dem Publikum einen Austausch auf Augenhöhe zu ermöglichen.

Bitte wetterfeste Kleidung mitbringen!

http://www.treibkraft-theater.de

Anmeldung: post@treibkraft-theater.de

Gefördert von: Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben!, Kulturbüro der Stadt Hamm. In Kooperation mit: Caritasverband Hamm e. V., Bildungswerk für Theater und Kultur (BTK)

Preise: 10 € / 5 € ermäßigt

Interkulturelle Woche 2019

 

28.
September

Wildfrüchte im Herbst – BNE-Aktionstage

, Beginn 12:54 Uhr
Maximilianpark Hamm

Wir machen einen Streifzug durch den Park und sammeln verschiedene Wildfrüchte, die wir gemeinsam kreativ verarbeiten udn genießen. Dabei lernen wir mit allen Sinnen die heimische Flora kennen und setzen uns aktiv mit der Landschaft und deren Erhalt auseinander.

Teilnahmegebühr: 15 € + Parkeintritt, für Erwachsene

Referentin: Regina König, Alexandra Gesterkamp (zertifizierte Waldpädagogin)

Anmeldung: 02381-98210-32

28.
September

Zusammen leben, zusammen wachsen

, Beginn 13:00–00:00 Uhr
Spielplatz "An der Insel"

Als Teil des Projekts „Förderung der Integration der in Hamm lebenden Roma-Gemeinschaften“ haben wir uns vorgenommen, die Gemeinschaften zu aktivieren, zu fördern und sie zu einem besseren Zusammenleben zu ermutigen. In diesem Zusammenhang entdecken wir viele Gemeinsamkeiten, dennoch unterscheiden wir uns, da jedes Land seine eigene Kultur hat und somit auch seine eigenen Sitten und Bräuche.

Beispielhaft wird der erste Schultag dargestellt, wie er in Deutschland und in Bulgarien gefeiert wird. Außerdem sollen gemeinsam Kinderlieder gesungen und Kindertänze getanzt werden. Das Programm wird mit kulinarischen Spezialitäten der bulgarischen Küche abgeschlossen.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Eine Veranstaltung der Stadt Hamm (Projekt zur Integration der in Hamm lebenden bulgarischen Roma-Gemeinschaften).

Die Teilnahme ist kostenlos!

Interkulturelle Woche 2019

28.
September

Tee- und Kaffeekulturen unserer Welt

, Beginn 14:00–17:00 Uhr
La Maison

In Hamm leben Menschen aus über 120 Ländern dieser Welt. Kaffee und Tee wird in allen diesen Länder getrunken, jedoch anders zubereitet und serviert. Dies haben wir sicherlich schon einmal festgestellt, wenn wir gereist sind oder bei Menschen anderer Kulturen eingeladen waren. Gemeinsamkeiten und Unterschiede dieser (Genuss-)Kultur sollen in lockerer Runde ausgetauscht und natürlich auch probiert werden. Zudem besteht die Möglichkeit, den Integrationsrat unserer Stadt und seine Mitglieder, als politische Interessensvertretung der Menschen mit Migrationshintergrund, kennenzulernen.

Eine Veranstaltung des Integrationsrats der Stadt Hamm.

In Kooperation mit Amt für Soziale Integration, Verein zur Förderung des MartinLuther-Viertels e.V. und Hammer Vereine, Verbände und Migrantenorganisationen.

Der Eintritt ist frei!

Interkulturelle Woche 2019

28.
September

Wildfrüchte im Herbst – BNE-Aktionstage

, Beginn 14:00–17:00 Uhr
Maximilianpark Hamm

Bei einem Streifzug durch den Park sammeln die Teilnehmer gemeinsam verschiedene Wildfrüchte, die im Anschluss kreativ verarbeitet werden. Zum Beispiel stehen die Herstellung von Wildfrüchte-Essig (mit Hagebutten, Schlehen, Weißdorn, Kräutern und Apfelessig) oder Hagebutten-Salsa (aus Hagebuttenfruchtfleisch, Knoblauch, Chilli, Olivenöl) auf dem Programm. Dabei lernen sie mit allen Sinnen die heimischen Wildfrüchte kennen und setzen sich aktiv mit der Landschaft und deren Erhalt auseinander.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der BNE-Aktionstage im BNE-Landesnetzwerk NRW statt.

Teilnahmegebühr: 15 € + Parkeintritt, für Erwachsene

Referentinnen: Regina König, Alexandra Gesterkamp (zertifizierte Waldpädagogin)

Anmeldung: 02381-98210-32

28.
September

„Eintauchen in die Kulturfaszination / 7 Länder - 7 Farben“

, Beginn 15:00–18:00 Uhr
Sachsenhalle

Dieses Jahr steht die interkulturelle Woche unter dem Titel „Zusammen leben, zusammen wachsen“. In diesem Rahmen möchten sich die Treffpunkte mit dem Projekt „Eintauchen in die Kulturfaszination / 7 Länder - 7 Farben“ beteiligen. Die vorgestellten Länder sind Polen, Sri Lanka, Kasachstan, Syrien, Russland, die Türkei und Marokko. Alle Länder werden von den ehrenamtlichen Helfern und Leiterinnen der Treffpunkte vertreten.

In diesem Projekt möchten wir die Länder und die Kulturen vorstellen, die in den Treffpunkten vertreten sind, um die internationale Gesinnung und die Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens zu fördern.

An dem Tag bekommen die Gäste die Möglichkeit die Länder mit allen ihren Sinnen zu erkunden. Begleitet wird die Veranstaltung mit landestypischen Köstlichkeiten, um das Land zu riechen und zu schmecken. Musik mit folkloristischen Tänzen bezaubert die Ohren. Menschen (Ehrenamtliche der Treffpunkte) aus diesen Ländern stellen den Gästen mithilfe von anschaulichen Bildern ihre Heimat vor. Dabei erhalten die Besucher ausreichend Zeit sich über die Länder und ihre Kultur zu informieren. Die Teams der DRK – Treffpunkte und ihre ehrenamtlichen Helfer bereiten die Aktion vor.

Ein DRK – Treffpunkt ist eine eingerichtete Wohnung im Herzen der Stadtteile, die auch als soziale Brennpunkte bekannt sind. „Hier finden - wie der Name schon sagt – Treffen und gemeinsame Aktionen der Menschen im Wohngebiet statt. Von Frauentreff über Nachhilfe oder den Sprachkursen auf niederschwelliger Basis bis Ferienprogramm für Kinder treffen sich hier die Generationen mit ihren verschiedenen Anliegen.

Die Teams: Die Treffpunkte aus Heessen, Herringen und Werries mit den Leiterinnen Margarete Schaffranietz, Suhal Öztürk und Elena Safronova mit ehrenamtlichen Helfern aus aller Welt freuen sich auf die Gäste.“.

Organisatoren und Kooperationspartner der Veranstaltung: DRK Treffpunkt Asternstraße (Heessen) DRK Treffpunkt Kurt-Schumacher-Str (Herringen) DRK Treffpunkt Lindenstraße (Werries)

Die Veranstaltung wird gefördert durch das Kulturbüro der Stadt Hamm.

Der Eintritt ist frei!

Interkulturelle Woche 2019

Interkulturelle Woche 2019

 

28.
September

Höhner live und exklusiv

, Beginn 18:30–00:00 Uhr
Zentralhallen Hamm

28. September 2019 präsentieren die „Höhner“ lautstark und live ihre stimmungsvolle Musik in der Sparkassen-Arena der Zentralhallen.

 

Die Kultband „Höhner“  schreibt nun seit knapp 46 Jahren Bandgeschichte und erfindet sich dabei stets neu, ohne den Bezug zu Ihrer handgemachten Musik zu verlieren. Zuletzt gab es im August 2018 eine Veränderung in der Band. Der Niederländer Joost Vergoossen ersetzt den bisherigen Gitarristen, John Parsons, als Leadgitarrist der „Höhner“. Parsons hatte seinen Rückzug aus der Band rechtzeitig angekündigt, um künftig und ganz in Ruhe einige Solo-Projekte zu realisieren. „Wenn ein solcher Ausnahme-Gitarrist, wie John, die Band verlässt, dann muss man mit aller Ruhe und Sorgfalt prüfen, wie man diese Lücke füllt“, begründete die Band eine mehrwöchige Übergangszeit.

Im März 2018 veröffentlichten die „Höhner“  das Album „Wir sind für die Liebe gemacht“, wobei der gleichnamige Titelsong schon als Single-Auskopplung in der Karnevalssession 2018, bei fast 200 Auftritten, für Furore sorgte. Das Album selbst spiegelte die Dynamik der Band wunderbar wider, wovon sich auch die Duett-Partner Helene Fischer bei „Bist Du dann bei mir?“ und Gregor Meyle auf „Wenn nicht jetzt, wann dann?“ und „Echte Fründe“ überzeugen (lassen) konnten.

Unter anderem mit diesen Hits aber auch bekannten Klassikern, garantiert das exklusive Konzert der „Höhner“ in der atmosphärischen Sparkassen-Arena der Zentralhallen ausgelassene Stimmung, unterhaltsame Musik und eine ansprechende Bühnenshow.  

 

Einlass ist ab 18.30 Uhr, Beginn des Konzertes um 20.00 Uhr.

Eintrittskarten sind ab sofort an allen bekannten Vorverkaufsstellen ab 32,00  EUR erhältlich. Eintrittskarten für die Höhner sind ein ideales Weihnachtsgeschenk.

 

32,00 EUR zzgl. VVK Gebühren

28.
September

Erwachsen sein im Bällebad - U20 Slam in der Nachtfrequenz

, Beginn 19:00–22:00 Uhr
KUBUS Jugendkulturzentrum

Nacht der Jugendkultur

Im Kubus Jugendkulturzentrum in der Südstraße findet eine Veranstaltung zur landesweiten Nachtfrequenz19 statt.

Unter dem Motto „Erwachsen sein im Bällebad“ einen U20 Poetry Slam mit viel Rahmenprogramm.

Bereits im Vorfeld zur Nachtfrequenz finden mehrere Foto-Workshops statt, in denen zum Thema mit dem eigenen Handy gearbeitet wird.

Die Teilnehmer*Innen werden bei der Nachtfrequenz dabei sein!

Den zweiten Teil der Nachtfrequenz übernimmt das Radio Kurux.

Im wöchentlich stattfindenden Radio Angebot werden Beiträge geplant, Interviews geführt und geschnitten.

Unter Begleitung von Radio Lippewelle können Jugendliche noch in der Nacht einen Beitrag schneiden, der am nächsten Tag gesendet wird.

Am Abend selbst findet der U20 Slam im Kubus statt. Die Poeten*Innen werden für den Abend geschriebene Texte vortragen.

Musik gibt es zwischen den Runden und zum Abschluss von Frère.

Eintritt frei!

28.
September

Helios-Theater: "Zwischen den Stühlen"

, Beginn 19:00–00:00 Uhr
Kulturbahnhof

für Menschen ab 13 Jahren

Wie viel Platz braucht ein Mensch? Kann er ihn sich einfach nehmen, oder muss ein Platz von anderen gewährt werden? Wann ist ein Platz frei und wann ist er besetzt? Wieviel Platz ist genug? Wem gehören die Plätze?

Wie finde ich meinen Platz in der Welt? Wer definiert meinen Wohnort, meine Identität, meine Rolle und meinen Handlungsspielraum, in der Familie, in der Schule, in der Gesellschaft? Kann ich das selbst tun? Oder tun das andere für mich?

In der Regie von Barbara Kölling und mit Texten von Steffen Moor verhandeln zwei Schauspieler diese Fragen – in einem Bühnenbild aus vielen Stühlen.

Eine Veranstaltung im Kreativ.Quartier Hamm.Mitte

Eintritt:

Kinder / Jugendliche / Erwachsene: 5,50 Euro

Gruppen ab 15 Kinder: 5,00 Euro (vier erwachsene Begleitpersonen kostenlos)

Tickets
"Insel" - Verkehr & Touristik, Willy-Brandt-Platz 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 23400 - info@verkehrsverein-hamm.de
Helios Theater Hamm, Postfach 1467 59063 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 926837 - post@helios-theater.de

29.
September

Sammler-, Antik- und Trödelmarkt

, Beginn 00:00 Uhr
Zentralhallen Hamm

Der Sammler-, Antik- & Trödelmarkt in den Zentralhallen Hamm hat sich seit 1978 zum Schnäppchen-Markt der Superlative entwickelt.

Um das besondere Flair des Marktes zu erhalten, werden hier weder Neuwaren noch Kleidung von den Händlern angeboten. Wenn die privaten Aussteller ihre Waren auf rund 3.500 Quadratmetern anbieten, strömen Tausende von Besuchern in die Zentralhallen.

Erwachsene: 3,00 €

Jugendliche, Studenten, Rentner: 

2,50 €

Kinder bis 12 Jahre in Begleitung 

Erwachsener: Eintritt frei

12er-Karte: 30,00 €

29.
September

Szenisches Schreiben

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Bildungswerk für Theater und Kultur/ 4. Etage des Kaufhofgebäudes (Seiteneingang)

Wie schreibe ich eigene Texte oder sogar ein ganzes Stück für meine Theatergruppe? Beziehungsweise: Wo fangen wir an? Woher kommen die Ideen und Themen, von denen aus wir starten? Und wie komme ich von dieser ersten Idee, einem ersten Impuls zu einem ersten Text und schließlich zu einem ganzen Stück? Wie kann ich die möglicherweise riesigen Mengen an Material zu einem zusammenhängenden Ganzen zusammenfügen? Und nicht zuletzt: Wie komme ich spielerisch an Ideen und Impulse, sodass auch die Spieler am Prozess beteiligt sind.

Fragen wie diesen werden wir im Laufe des Wochenendes entlang des Prozesses von der ersten Idee zum fertigen Stück nachgehen und uns ausprobieren, wobei das Schreiben in unterschiedlichen Formen und mit diversen Zugängen im Fokus stehen wird.

Leitung: Danny Friedrich

Preis: 110,00 €

29.
September

Sonderausstellung: Foto Farbe Form. Bildwelten der Brüder Viegener

, Beginn 10:00–18:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Foto Farbe Form. Bildwelten der Brüder

Viegener

26. Mai bis 6. Oktober 2019

Drei Brüder für die Kunst! Die Ausstellung »Foto Farbe

Form« baut einzigartige Brücken. Sie spannen sich

über ganz Westfalen und verbinden erstmals das fotografische,

malerische und bildhauerische Werk von

Josef, Eberhard und Fritz Viegener. Zu sehen sind:

Eindrucksvolle Porträtaufnahmen und großformatige

Stadtansichten des renommierten Fotografen Josef

Viegener (1899-1992)

Facettenreiche, vornehmlich avantgardistische Malereien

in leuchtender Farbigkeit des wandlungsfähigen

Künstlers Eberhard Viegener (1890-1967)

Realistische bis hin zu abstrakt geformten plastischen

und skulpturalen Arbeiten des Bildhauers und Holzschneiders

Fritz Viegener (1888-1976).

Drei Kunstsparten in einer Ausstellung vereint!

»Foto Farbe Form« setzt ein spannendes Konzept um

und zeigt eine anregende Schau mit rund 200 Werken,

die alle Geschichtsinteressierten und Kunstbegeisterten

nicht nur in der Region, sondern auch darüber

hinaus ansprechen möchte. Die Fotos, die aus

dem Viegener-Nachlass des LWL-Medienzentrums

in Münster stammen, wurden vom Gustav-Lübcke-

Museum ausgewählt und erschlossen. Die Werke von

Eberhard und Fritz Viegener stammen nicht nur aus

öffentlichem Besitz, sondern wurden für die aktuelle

Präsentation von zahlreichen privaten Leihgebern zur

Verfügung gestellt.

Die zur Ausstellung erscheinende reich bebilderte Publikation

entstand in Kooperation mit dem Medienzentrum

des Landschaftsverbandes in Münster.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! 

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 8,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 6,00 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

29.
September

Kabinettausstellung Viel zu schade für die Lade: Druckgrafik u. Papierarbeiten v. Eberhard Viegener

, Beginn 10:00–18:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Viel zu schade für die Lade

Druckgrafik und Papierarbeiten von

Eberhard Viegener

26. Mai bis 30. Dezember 2019

Die Schau zeigt neben einigen Aquarellen und Zeichnungen

zahlreiche Holzschnitte, mit dem der vielseitig

begabte westfälische Künstler einen besonderen Beitrag

zur Grafik der Moderne geleistet hat.

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

29.
September

Kabinettausstellung: Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

, Beginn 10:00–18:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

30. Juni 2019 - 30. Dezember 2019

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

29.
September

GenussFest

, Beginn 11:00–20:00 Uhr
Innenstadt Hamm

Genuss pur in der Hammer Innenstadt

Zum letzten September Wochenende lädt die Hammer Innenstadt zur Genussvielfalt ein.

Am Sonntag, 30. September 2018, ist in der gesamten Innenstadt von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr verkaufsoffen.

Die Veranstaltung ist derzeit in Planung, weitere Infos folgen.

Weitere Informationen zum GenussFest ...

29.
September

Film Foto Musik Börse

, Beginn 11:00–00:00 Uhr
Zentralhallen Hamm

Etwas Neues für Altes bietet die Film Foto Musik Börse in den Zentralhallen

 

Die Film Foto Musik Börse wird 2019 erstmalig am 28. April und zum zweiten Mal am 29. September für Besuchern einen Ort bieten, um Produkte, Informationen und Eindrücke dieser drei Bereiche zu entdecken oder anzubieten. Zunächst an rund 50 Ständen auf etwa 1.000 Quadratmetern haben Nostalgiker die Möglichkeit Schätze zu finden. Die Börse ist gedacht für alle Fans so wie für Sammler von Filmen, Fotos und Musik. Die Türen öffnen sich für die Besucher in Zukunft immer zwei mal im Jahr parallel zum Sammler-, Antik- und Trödelmarkt von 11 bis 16 Uhr.

 

Der erste Kooperationspartner steht mit dem Verein zur Förderung des Martin-Luther-Viertels e.V. fest, der Träger des Museum Foto, Film und Ton in der Nassauerstraße ist. Vorsitzender Werner Reumke freut sich schon gewaltig auf die Börse und hat viele Ideen für einen schönen Stand.

Retro, Vintage und Nostalgie liegen voll im Trend. Egal ob Schnappschüsse schießen mit der Polaroidkamera, alte Meisterwerke von preisgekrönten Filmemachern oder Kultmusik, die einen die Jugend über begleitet hat, dies alles hat auch nach Jahrzehnten seinen Reitz nicht verloren. So ist vor allem das Vinyl schwer im Kommen und erobert die Wohnzimmer der Musikliebhaber auf der ganzen Welt zurück. Alte Filme bekommen regelmäßig die Chance, eine neue Generation durch Neuinszenierungen zu begeistern. Einige Fotografen, ob hobbymäßig oder beruflich, nutzen immer öfter die altbewährte Technik. Zu Kursen für die ersten Schritten mit der analogen Technik wird inzwischen wieder von verschieden Anbietern eingeladen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass auch die Zentralhallen „Altem“ eine neue Plattform bieten wollen.

 

Unter dem Motte "Retro, Vintage oder schon immer Leidenschaft?" können alle nur erdenklichen Produkte der drei Bereiche angeboten werden. Von Schallplatten, Abspielgeräten oder Kameras, über Instrumenten, Verstärker, diversem Zubehör sowie VHS, DVD und Blu-ray bis hin zu jeder Menge Merchandising. Dabei ist es egal, ob der passende Blitz für die alte Kamera, die Erstpressung der Lieblingsband oder der noch fehlende Film für die heimische Sammlung gesucht wird, bei so viel Auswahl findet gewiss jeder Besucher das Richtige.

 

Die Film I Foto I Musik Börse findet parallel zum 3.000 Quadratmeter großen Sammler-, Antik- und Trödelmarkt statt, der schon seit Jahrzehnten Besucher in die Zentralhallen lockt. Schnäppchenjäger kommen so voll auf ihre Kosten, denn für beide Veranstaltungen wird nur einmal Eintritt erhoben.

Erwachsene: 3,00 €

Jugendliche, Studenten, Rentner: 

2,50 €

Kinder bis 12 Jahre in Begleitung 

Erwachsener: Eintritt frei

29.
September

„Fluchtwege – Aufbruch in eine neue Welt“

, Beginn 11:00–16:00 Uhr
Stadthausgalerie

Fotoausstellung vom Fotografen Selahattin Sevi

Dem Motto „Bilder sagen mehr als tausend Worte“ entsprechend, stellen wir im Rahmen der interkulturellen Woche eine Fotoserie des mehrfach ausgezeichneten Fotojournalisten Selahattin Sevi dar.

Der Fotograf Selahettin Sevi ist der Fluchtroute nachgegangen und hat dabei Orte der Flucht aufgesucht und die Situation in eindrucksvollen Bildern festgehalten. Die Fotoserie umfasst 30 emotional geladene Bilder, die den Betrachter in seinen Bann ziehen. Dabei erscheint der Fluchtweg als einzige Notlösung, um nicht in das zerstörerische Ausmaß eines Krieges involviert zu werden. Die Bilder veranschaulichen wie Familien ihr Leben aufs Spiel setzten, um mit dem Schlauchboot nach Zuflucht zu suchen.

Selahattin Sevi ist berühmt für seine originellen und zugleich realitätsnahen Bilder. Im jährlichen Festival Visa Pour L‘image für Foto-Journalismus in Perpignan (Frankreich) war er fünf Jahre lang als Jury-Mitglied tätig. Sevi möchte durch seine eindrucksvollen Bilder die Fluchterlebnisse Anderer zur Geltung bringen und dabei das Mitgefühl der Menschen gegenüber Flüchtlingen wecken.

Ausstellungsdauer: 01.09.2019 - 29.09.2019: Zugänglich jeden Freitag (16.00 bis 20.00 Uhr), Samstag und Sonntag (11.00 bis 16.00 Uhr)

Organisiert vom Institut für Islam und demokratische Bildung e.V. (IDEBI e.V.)

Eintritt ist frei!

Interkulturelle Woche 2019

29.
September

Öffentliche Führung Josef Viegener - Fotografischer Chronist der Stadtgeschichte

, Beginn 11:30–12:30 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Öffentliche Führung

Josef Viegener - Fotografischer Chronist der Stadtgeschichte mit Dr. Maria Perrefort

Sonntag, 29. September 2019, 11.30 Uhr

Museumseintritt zzgl. 3,00 Euro.

Keine Anmeldung erforderlich.

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 8,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 6,00 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

Drei Brüder für die Kunst! Die Ausstellung »Foto Farbe

Form« baut einzigartige Brücken. Sie spannen sich

über ganz Westfalen und verbinden erstmals das fotografische,

malerische und bildhauerische Werk von

Josef, Eberhard und Fritz Viegener. Zu sehen sind:

Eindrucksvolle Porträtaufnahmen und großformatige

Stadtansichten des renommierten Fotografen Josef

Viegener (1899-1992)

Facettenreiche, vornehmlich avantgardistische Malereien

in leuchtender Farbigkeit des wandlungsfähigen

Künstlers Eberhard Viegener (1890-1967)

Realistische bis hin zu abstrakt geformten plastischen

und skulpturalen Arbeiten des Bildhauers und Holzschneiders

Fritz Viegener (1888-1976).

Drei Kunstsparten in einer Ausstellung vereint!

»Foto Farbe Form« setzt ein spannendes Konzept um

und zeigt eine anregende Schau mit rund 200 Werken,

die alle Geschichtsinteressierten und Kunstbegeisterten

nicht nur in der Region, sondern auch darüber

hinaus ansprechen möchte. Die Fotos, die aus

dem Viegener-Nachlass des LWL-Medienzentrums

in Münster stammen, wurden vom Gustav-Lübcke-

Museum ausgewählt und erschlossen. Die Werke von

Eberhard und Fritz Viegener stammen nicht nur aus

öffentlichem Besitz, sondern wurden für die aktuelle

Präsentation von zahlreichen privaten Leihgebern zur

Verfügung gestellt.

Die zur Ausstellung erscheinende reich bebilderte Publikation

entstand in Kooperation mit dem Medienzentrum

des Landschaftsverbandes in Münster.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! 

29.
September

Hammer Modell- und Gartenbahn Freunde e.V.

, Beginn 13:00–17:00 Uhr
Maximilianpark Hamm

Die Dampfbahn der Hammer Modell- und Gartenbahn Freunde e.V. fährt nicht täglich.

Peise:

1 Fahrt 1 €

6 Fahrten 5 €

Kinder bis 4 Jahre fahren mit einer Begleitperson frei. Die Karten sind auch an der Hauptkasse des Maxiparks erhätlich. Am Fahrtag jeweils von 13-17 Uhr. Nähe Südeingang. Kein Fahrbetrieb bei Dauerregen.

29.
September

Blickwinkel

, Beginn 13:00–18:00 Uhr
La Galerie im Martin-Luther-Viertel

Druckgrafik und Zeichnungen von Tania Mairitsch-Korte und Skulpturen von Mechthild und Wolfgang Pötter

29.
September

Radttour: In und um Heessen

, Beginn 14:00–16:00 Uhr
Treffpunkt: Brokhof

Vom Brokhof über die Waldbühne, zum Gradierwerk und weiter bis zum Schloss Oberwerries. Auf dieser Tour abseits von den Autostrecken erfahren Sie den Stadtbezirk Heessen und die Umgebung. Aufgrund der Länge ist die Tour auch für wenig geübte Radler bestens geeignet.

In Zusammenarbeit mit dem Heimatverein Heessen.

Dauer: 2 Stunden

Länge: 20 Kilometer

Profil: flach

Tickets: 5,00 €

Bitte ausreichend Verpflegung und dem Wetter angepasste Kleidung mitnehmen.

Zwischenstopps und Pausen sind eingeplant.

Verkehrssichere Räder sind Voraussetzung, Helme sind erwünscht. Dauer inklusive Pausen.

Tickets
"Insel" - Verkehr & Touristik, Willy-Brandt-Platz 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 23400 - info@verkehrsverein-hamm.de

29.
September

Disney Mitmach Kino: Raw Patrol - Ultimativer Kino Einsatz

, Beginn 14:00–15:00 Uhr
CinemaxX

Das Sumpfmonster / Die Goldknochen

Beim Ausflug in die Sümpfe kommt es zu einem Zwischenfall. Zuma und das ultimative Sumpf-Fahrzeug eilen zur Hilfe!

In Adventure Bay geht es drunter und drüber. Ryder beauftragt Rocky, die Lage gemeinsam mit den Welpen in den Griff zu bekommen.

Eintrittspreis: 5,00 €

29.
September

SV Westfalia Rhynern - Holzwickeder Sport Club

, Beginn 15:00–17:30 Uhr
VIACTIV-ARENA im Papenloh

Fußball-Oberliga Westfalen, Spieljahr 2019/2020, 8. Spieltag

Eintrittspreise: 8,00 €/ 6,00 €/ 4,00 €

29.
September

Land und Leute

, Beginn 16:00–00:00 Uhr
Sri Kamadchi Ampal Tempel

Ein Blick in einen fremden, interessanten Teil unserer Welt

Zur Einstimmung beginnt die Veranstaltung mit einer kurzen Führung durch den größten tamilisch-hinduistischen HinduTempel in Mitteleuropa. Anschließend wollen Bilder und Videos einen Einblick in ein weit entferntes Indien und Sri Lanka vermitteln. Musik und Tanz werden die Eindrücke ergänzen. So wird u.a. aus dem Film „Baahubali-2“ (2017) ein Lied erklingen und von Mitgliedern der Gemeinde getanzt werden, das dem göttlichen Kind Krishna gewidmet ist.

Der Eintritt ist frei - Spenden sind willkommen.

Interkulturelle Woche 2019

29.
September

Chorkonzert »Zeitenklänge-Weltenklänge« mit dem Jungen Chor NRW e.V.

, Beginn 17:00–00:00 Uhr
Ev. Pfarrkirche St. Pankratius

Am Sonntag, den 29.09.2019 singt der Junge Chor NRW e. V. in der Pankratiuskirche Hamm-Mark ein A-Capella-Konzert unter dem Titel »Zeitenklänge-Weltenklänge« mit Werken von Bach, Mendelssohn, Schütz und internationaler Chormusik.

Herzliche Einladung!

Eintritt frei!

29.
September

Erwachsen sein im Bällebad - U20 Slam in der Nachtfrequenz

, Beginn 19:00–22:00 Uhr
KUBUS Jugendkulturzentrum

Nacht der Jugendkultur

Im Kubus Jugendkulturzentrum in der Südstraße findet eine Veranstaltung zur landesweiten Nachtfrequenz19 statt.

Unter dem Motto „Erwachsen sein im Bällebad“ einen U20 Poetry Slam mit viel Rahmenprogramm.

Bereits im Vorfeld zur Nachtfrequenz finden mehrere Foto-Workshops statt, in denen zum Thema mit dem eigenen Handy gearbeitet wird.

Die Teilnehmer*Innen werden bei der Nachtfrequenz dabei sein!

Den zweiten Teil der Nachtfrequenz übernimmt das Radio Kurux.

Im wöchentlich stattfindenden Radio Angebot werden Beiträge geplant, Interviews geführt und geschnitten.

Unter Begleitung von Radio Lippewelle können Jugendliche noch in der Nacht einen Beitrag schneiden, der am nächsten Tag gesendet wird.

Am Abend selbst findet der U20 Slam im Kubus statt. Die Poeten*Innen werden für den Abend geschriebene Texte vortragen.

Musik gibt es zwischen den Runden und zum Abschluss von Frère.

Eintritt frei!

30.
September

Anerkennungsberatung ausländischer Studien- und Berufsabschlüsse

, Beginn 09:00–14:00 Uhr
Agentur für Arbeit Hamm

Das Anerkennungsverfahren von Abschlüssen, die im Ausland erworben wurden, ist sehr komplex. Daher sind Anerkennungsberatungen im Vorfeld sehr zu empfehlen.

Das IQ-Netzwerk Nordrhein-Westfalen bietet individuelle Beratungstermine an.

Anmeldung erforderlich!

Eintritt frei!

30.
September

Rehasport orthopädisch

, Beginn 10:00–10:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

30.
September

Rehasport orthopädisch

, Beginn 11:00–11:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

30.
September

Kreativ- und Lesespaß

, Beginn 15:30–16:30 Uhr
Bezirksbücherei Herringen

Zuerst wird das Bilderbuch von den Gebrüdern Grimm: "Rotkäppchen" vorgelesen und gezeigt.

Rotkäppchen soll ihrer kranken Großmutter, die draußen im Wald wohnt, Kuchen und Wein bringen. Unterwegs kommt der Wolf und beginnt freundlich mit dem Mädchen plaudern, um zu erfahren, wo die Großmutter wohnt…

Nach der Geschichte wird ein Puppentheater im Schuhkarton gebastelt.

Die Veranstaltung wird von Kerstin Böhme und Ursula Dlugosch angeboten und richtet sich an Kinder ab 5 Jahren. Es ist eine vorherige Anmeldung in der Bezirksbücherei Herringen erforderlich.

Die Teilnahme ist kostenlos!

30.
September

Rehasport orthopädisch

, Beginn 17:00–17:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

30.
September

Rehasport orthopädisch

, Beginn 18:00–18:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

30.
September

Analoge Fotografie mit Filmentwicklung

, Beginn 19:00–21:15 Uhr
Artelier Heinz Feußner

Gibt es das überhaupt noch? Ja, bei uns!

Für alle, die an der analogen Fotografie interessiert sind gibt es das Erlebnis, SW-Filme zu belichten und selbst zu entwickeln! Der Fotograf Heinz Feußner zeigt in diesem Kurs die unterschiedlichen Kameratypen von KB über Mittelformat bis hin zur Großbild-Fachkamera und deren Handhabung.

Preis: 100,00 €

01.
Oktober

Wochenmarkt an der Pauluskirche

, Beginn 08:00–13:30 Uhr
Marktplatz an der Pauluskirche

Der Wochenmarkt an der Pauluskirche ist der Ort für Frische und Qualität sowie Treffpunkt in der Hammer Innenstadt. An drei Tagen in der Woche (Dienstag, Donnerstag und Samstag) bieten bis zu 48 Marktbeschicker ihre Produkte an.

www.hamm.de/wochenmarkt

01.
Oktober

Rehasport orthopädisch

, Beginn 10:00–10:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

01.
Oktober

Sonderausstellung: Foto Farbe Form. Bildwelten der Brüder Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Foto Farbe Form. Bildwelten der Brüder

Viegener

26. Mai bis 6. Oktober 2019

Drei Brüder für die Kunst! Die Ausstellung »Foto Farbe

Form« baut einzigartige Brücken. Sie spannen sich

über ganz Westfalen und verbinden erstmals das fotografische,

malerische und bildhauerische Werk von

Josef, Eberhard und Fritz Viegener. Zu sehen sind:

Eindrucksvolle Porträtaufnahmen und großformatige

Stadtansichten des renommierten Fotografen Josef

Viegener (1899-1992)

Facettenreiche, vornehmlich avantgardistische Malereien

in leuchtender Farbigkeit des wandlungsfähigen

Künstlers Eberhard Viegener (1890-1967)

Realistische bis hin zu abstrakt geformten plastischen

und skulpturalen Arbeiten des Bildhauers und Holzschneiders

Fritz Viegener (1888-1976).

Drei Kunstsparten in einer Ausstellung vereint!

»Foto Farbe Form« setzt ein spannendes Konzept um

und zeigt eine anregende Schau mit rund 200 Werken,

die alle Geschichtsinteressierten und Kunstbegeisterten

nicht nur in der Region, sondern auch darüber

hinaus ansprechen möchte. Die Fotos, die aus

dem Viegener-Nachlass des LWL-Medienzentrums

in Münster stammen, wurden vom Gustav-Lübcke-

Museum ausgewählt und erschlossen. Die Werke von

Eberhard und Fritz Viegener stammen nicht nur aus

öffentlichem Besitz, sondern wurden für die aktuelle

Präsentation von zahlreichen privaten Leihgebern zur

Verfügung gestellt.

Die zur Ausstellung erscheinende reich bebilderte Publikation

entstand in Kooperation mit dem Medienzentrum

des Landschaftsverbandes in Münster.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! 

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 8,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 6,00 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

01.
Oktober

Kabinettausstellung Viel zu schade für die Lade: Druckgrafik u. Papierarbeiten v. Eberhard Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Viel zu schade für die Lade

Druckgrafik und Papierarbeiten von

Eberhard Viegener

26. Mai bis 30. Dezember 2019

Die Schau zeigt neben einigen Aquarellen und Zeichnungen

zahlreiche Holzschnitte, mit dem der vielseitig

begabte westfälische Künstler einen besonderen Beitrag

zur Grafik der Moderne geleistet hat.

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

01.
Oktober

Kabinettausstellung: Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

30. Juni 2019 - 30. Dezember 2019

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

01.
Oktober

RUW - Zuchtviehauktion

, Beginn 10:00–00:00 Uhr
Zentralhallen Hamm

Die monatlichen Auktionen der Rinder Union West eG sind nach wie vor fester Bestandteil der breiten Veranstaltungsvielfalt der Zentralhallen Hamm. Ursprünglich wurden die Räumlichkeiten sogarzur Durchführung landwirtschaftlicher Veranstaltungen errichtet.

 

Bei den Zuchtviehversteigerungen der Rinder Union West eG werden hochwertige Tiere angeboten, sodass potentielle Käufer, die auf der Suche nach passenden Hochleistungstieren sind, auf ihre Kosten kommen. Kälber, Färsen, Kühe und auch Bullen werden von Züchtern aus Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland zu den Zentralhallen transportiert, um gute Verkaufserlöse zu erzielen.

 

freier Eintritt 

01.
Oktober

Filmvorführung „Wir gehen immer leise“

, Beginn 10:00–12:00 Uhr
Elisabeth-Lüders-Berufskolleg

Referent: Keith Hamaimbo, Welthaus Bielefeld

Dass es so etwas wie Rassismus in unserer Gesellschaft gibt, ist eine Erfahrung, die nur bestimmte Menschen (mit einer bestimmten Hautfarbe oder aus bestimmten Herkunftsländern) machen. Dem großen Teil der Mehrheitsgesellschaft bleiben solche Erfahrungen erspart. Der Film soll diese alltäglichen Rassismus-Erfahrungen zum Thema machen, von solchen Erfahrungen berichten und Anstöße zur Reflexion geben. Dabei geht es auch um die Frage, warum wir so ungern über dieses Thema sprechen und an welchen Stellen Rassismus von politischen Akteuren gerade heute wieder genutzt wird, um bestimmte Teile der Bevölkerung zu polarisieren.

Nach der Vorführung findet eine Nachbesprechung mit dem Regisseur Keith Hamaimbo, Welthaus Bielefeld, statt. Keith Hamaimbo kommt aus Sambia und lebt seit Ende 2004 in Deutschland. Er ist promovierter Theologe und Regionalpromotor für Eine-Welt-Themen beim Welthaus Bielefeld.

In Kooperation mit Elisabeth-Lüders-Berufskolleg, FUgE Hamm und Welthaus Bielefeld.

Der Eintritt ist frei.

Interkulturelle Woche 2019

01.
Oktober

David Brunschier: "Fühlt denn niemand, was ich fühle?"

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Kulturrevier Radbod

Werkschau des diesjährigen Förderartelier-Stipendiaten

Eine Ausstellung, beruhend nur auf dem Wunsch nach Ästhetik selbst, anderweitig aber befreit von übergreifenden Themen. Unterschwellig geprägt von dem Willen, dem Perfektionismus und Leistungsdruck zu entfliehen, auf der Suche nach einem Sinn jenseits von Produktivitätsmaximierung.

Die Bilder sollen die individuelle Wahrnehmung, das einzigartige Verständnis des Seins eines jeden Einzelnen feiern und offenlegen, dass Kunst eines der wichtigsten Dinge ist, die die Menschheit hat, um die Besonderheit ihres Bewusstseins festzuhalten und zu teilen.

Zur Person: David Brunschier studiert zurzeit Computervisualistik und Design an der Hochschule Hamm Lippstadt. Neben der klassischen Malerei arbeitet er auch digital an Fotomanipulationen oder eigenen Programmen und Videospielen. Dabei bildet die Kunst den Gegenpol zum logischen Denken in der Informatik, in dem es Freiheit für Interpretation und Äußerung von Gefühlen gibt. Dabei spielen für ihn auch philosophische Fragen über das menschliche Sein und Wahrnehmen eine große Rolle.

 

Eintritt frei!

01.
Oktober

Herzsport - Rehasport kardiologisch

, Beginn 11:00–11:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH – Gesundheitszentrum

Herzsport (auch Coronarsport oder Koronarsport genannt) ist eine Rehabilitationsmaßnahme für Patienten mit kardialen Erkrankungen.

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter und dem betreuenden Arzt während des Rehabilitationssports sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich! Rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne.

Terminabsprache erforderlich!

01.
Oktober

Herzsport - Rehasport kardiologisch

, Beginn 12:00–12:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH – Gesundheitszentrum

Herzsport (auch Coronarsport oder Koronarsport genannt) ist eine Rehabilitationsmaßnahme für Patienten mit kardialen Erkrankungen.

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter und dem betreuenden Arzt während des Rehabilitationssports sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich! Rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne.

Terminabsprache erforderlich!

01.
Oktober

Offene Sprechstunde Familienberatung Herringen

, Beginn 14:00–16:00 Uhr
Haus der Jugend

Jeden Dienstag von 14 - 16 Uhr findet eine Offene Sprechstunde für Familien aus Herringen statt. Familien aus dem Stadtteil können mit ihren Fragen und Anliegen rund um das Familienleben vorbei kommen und finden hier ein offenes Ohr.

Das Angebot ist vertraulich, unbürokratisch und kostenlos.

01.
Oktober

Rehasport orthopädisch

, Beginn 17:00–17:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

01.
Oktober

Rehasport orthopädisch

, Beginn 18:00–18:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

01.
Oktober

Umgang mit Passwörtern - Sicherheit und Anonymität im Netz

, Beginn 18:30–20:00 Uhr
Volkshochschule Hamm im Heinrich-von-Kleist-Forum

Passwörter bestimmen unser digitales Leben. Bei der Nutzung des Smartphones, beim Zugang zum E-Mail Account oder dem online-Banking - ohne Passwort haben Sie zu diesen Diensten keinen Zugang. Thema des Vortrags ist der sichere, verantwortungsvolle und komfortable Umgang mit Passwörtern. Der Dozent erläutert hierzu verschiedene Alternativen, welche viele Nutzungsszenarien abdecken.

Eintritt: 4,00 €

01.
Oktober

Gehirn und Erfolg - 10 Regeln für Schule, Beruf und Alltag

, Beginn 18:30–20:00 Uhr
Volkshochschule Hamm im Heinrich-von-Kleist-Forum

"Unser Gehirn lügt uns ständig an und liefert uns ein Bild von der Welt, das mit der äußeren Realität - wenn überhaupt - nur wenig zu tun hat." Dass es sich hier um seriöse Gehirnforschung handelt, das zeigt Paul Ulrich Berens, Lehrer, Lernberater, Referent für Kommunikation und Motivation und NLP - Master, anhand einer Vielzahl von Fakten und verblüffenden neurobiologischen Tests, die unseren Alltagserfahrungen vollkommen zu widersprechen scheinen. Nach dem Motto "Aus der Praxis für die Praxis" präsentiert der Referent, basierend auf neuesten Erkenntnissen der Hirnforschung,  10 Merkstrategien, die das Gedächtnis verbessern und das Lernen erleichtern. Die Veranstaltung richtet sich an all diejenigen, die der Meinung sind, Lernen sei mühevoll, frustrierend und viel zu oft mit Misserfolg verbunden. Bitte Papier und Bleistift mitbringen.

Eintritt: 15,00 €

Tickets
Volkshochschule Hamm im Heinrich-von-Kleist-Forum, Platz der Deutschen Einheit 1 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 17-5600 - vhs@stadt.hamm.de

01.
Oktober

Poledance Schnupperstunde

, Beginn 19:00–20:00 Uhr
Tanzstudio VI-Dance

Jeden Dienstag um 19:00 (außer an Feiertagen) findet im Tanzstudio VI-Dance eine Poledance Schnupperstunde für alle Interessierten statt. von 9-99 Jahren, männlich oder weiblich, hier könnt ihr diesen tollen Sport ausprobieren.

Preis: 15,00 €

01.
Oktober

Klimaschutz? - Geht doch! (Teil 3: Vom Wissen zum Handeln)

, Beginn 19:00–20:30 Uhr
Volkshochschule Hamm im Heinrich-von-Kleist-Forum

Der Referent wird im Rahmen seines Vortrags den aktuellen wissenschaftlichen Stand zum Klimaschutz beleuchten - denn für eine gute Diskussionen ist das Wissen rund um die wesentlichen Fakten zum Thema Klimaschutz unerlässlich. Entsprechende Fachliteratur sowie hilfreiche Webseiten im Internet werden vorgestellt.

Eintritt kostenfrei !

02.
Oktober

Rehasport orthopädisch

, Beginn 10:00–10:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

02.
Oktober

Sonderausstellung: Foto Farbe Form. Bildwelten der Brüder Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Foto Farbe Form. Bildwelten der Brüder

Viegener

26. Mai bis 6. Oktober 2019

Drei Brüder für die Kunst! Die Ausstellung »Foto Farbe

Form« baut einzigartige Brücken. Sie spannen sich

über ganz Westfalen und verbinden erstmals das fotografische,

malerische und bildhauerische Werk von

Josef, Eberhard und Fritz Viegener. Zu sehen sind:

Eindrucksvolle Porträtaufnahmen und großformatige

Stadtansichten des renommierten Fotografen Josef

Viegener (1899-1992)

Facettenreiche, vornehmlich avantgardistische Malereien

in leuchtender Farbigkeit des wandlungsfähigen

Künstlers Eberhard Viegener (1890-1967)

Realistische bis hin zu abstrakt geformten plastischen

und skulpturalen Arbeiten des Bildhauers und Holzschneiders

Fritz Viegener (1888-1976).

Drei Kunstsparten in einer Ausstellung vereint!

»Foto Farbe Form« setzt ein spannendes Konzept um

und zeigt eine anregende Schau mit rund 200 Werken,

die alle Geschichtsinteressierten und Kunstbegeisterten

nicht nur in der Region, sondern auch darüber

hinaus ansprechen möchte. Die Fotos, die aus

dem Viegener-Nachlass des LWL-Medienzentrums

in Münster stammen, wurden vom Gustav-Lübcke-

Museum ausgewählt und erschlossen. Die Werke von

Eberhard und Fritz Viegener stammen nicht nur aus

öffentlichem Besitz, sondern wurden für die aktuelle

Präsentation von zahlreichen privaten Leihgebern zur

Verfügung gestellt.

Die zur Ausstellung erscheinende reich bebilderte Publikation

entstand in Kooperation mit dem Medienzentrum

des Landschaftsverbandes in Münster.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! 

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 8,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 6,00 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

02.
Oktober

Kabinettausstellung Viel zu schade für die Lade: Druckgrafik u. Papierarbeiten v. Eberhard Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Viel zu schade für die Lade

Druckgrafik und Papierarbeiten von

Eberhard Viegener

26. Mai bis 30. Dezember 2019

Die Schau zeigt neben einigen Aquarellen und Zeichnungen

zahlreiche Holzschnitte, mit dem der vielseitig

begabte westfälische Künstler einen besonderen Beitrag

zur Grafik der Moderne geleistet hat.

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

02.
Oktober

Kabinettausstellung: Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

30. Juni 2019 - 30. Dezember 2019

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

02.
Oktober

David Brunschier: "Fühlt denn niemand, was ich fühle?"

, Beginn 10:00–14:00 Uhr
Kulturrevier Radbod

Werkschau des diesjährigen Förderartelier-Stipendiaten

Eine Ausstellung, beruhend nur auf dem Wunsch nach Ästhetik selbst, anderweitig aber befreit von übergreifenden Themen. Unterschwellig geprägt von dem Willen, dem Perfektionismus und Leistungsdruck zu entfliehen, auf der Suche nach einem Sinn jenseits von Produktivitätsmaximierung.

Die Bilder sollen die individuelle Wahrnehmung, das einzigartige Verständnis des Seins eines jeden Einzelnen feiern und offenlegen, dass Kunst eines der wichtigsten Dinge ist, die die Menschheit hat, um die Besonderheit ihres Bewusstseins festzuhalten und zu teilen.

Zur Person: David Brunschier studiert zurzeit Computervisualistik und Design an der Hochschule Hamm Lippstadt. Neben der klassischen Malerei arbeitet er auch digital an Fotomanipulationen oder eigenen Programmen und Videospielen. Dabei bildet die Kunst den Gegenpol zum logischen Denken in der Informatik, in dem es Freiheit für Interpretation und Äußerung von Gefühlen gibt. Dabei spielen für ihn auch philosophische Fragen über das menschliche Sein und Wahrnehmen eine große Rolle.

 

Eintritt frei!

02.
Oktober

Rehasport orthopädisch

, Beginn 11:00–11:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

02.
Oktober

Führung am Mittwochnachmittag: "Westfale sein, heißt Weltsinn haben" - Der Maler Eberhard Viegener

, Beginn 15:00–16:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Führung am Mittwochnachmittag

"Westfale sein, heißt Weltsinn haben" - Der Maler Eberhard Viegener

mit Dr. Diana Lenz-Weber

Mittwoch, 2. Oktober 2019, 15.00 Uhr

8 € p. P. Keine Anmeldung erforderlich.

Im Anschluss an die Führung gibt es Kaffee, Tee und Gebäck.

 

Drei Brüder für die Kunst! Die Ausstellung »Foto Farbe

Form« baut einzigartige Brücken. Sie spannen sich

über ganz Westfalen und verbinden erstmals das fotografische,

malerische und bildhauerische Werk von

Josef, Eberhard und Fritz Viegener. Zu sehen sind:

Eindrucksvolle Porträtaufnahmen und großformatige

Stadtansichten des renommierten Fotografen Josef

Viegener (1899-1992)

Facettenreiche, vornehmlich avantgardistische Malereien

in leuchtender Farbigkeit des wandlungsfähigen

Künstlers Eberhard Viegener (1890-1967)

Realistische bis hin zu abstrakt geformten plastischen

und skulpturalen Arbeiten des Bildhauers und Holzschneiders

Fritz Viegener (1888-1976).

Drei Kunstsparten in einer Ausstellung vereint!

»Foto Farbe Form« setzt ein spannendes Konzept um

und zeigt eine anregende Schau mit rund 200 Werken,

die alle Geschichtsinteressierten und Kunstbegeisterten

nicht nur in der Region, sondern auch darüber

hinaus ansprechen möchte. Die Fotos, die aus

dem Viegener-Nachlass des LWL-Medienzentrums

in Münster stammen, wurden vom Gustav-Lübcke-

Museum ausgewählt und erschlossen. Die Werke von

Eberhard und Fritz Viegener stammen nicht nur aus

öffentlichem Besitz, sondern wurden für die aktuelle

Präsentation von zahlreichen privaten Leihgebern zur

Verfügung gestellt.

Die zur Ausstellung erscheinende reich bebilderte Publikation

entstand in Kooperation mit dem Medienzentrum

des Landschaftsverbandes in Münster.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! 

02.
Oktober

Blickwinkel

, Beginn 15:00–18:00 Uhr
La Galerie im Martin-Luther-Viertel

Druckgrafik und Zeichnungen von Tania Mairitsch-Korte und Skulpturen von Mechthild und Wolfgang Pötter

02.
Oktober

Rehasport orthopädisch

, Beginn 16:00–16:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

02.
Oktober

Rehasport orthopädisch

, Beginn 17:00–17:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

02.
Oktober

Übernachtung im Glaselefanten – für Nachtschwärmer

, Beginn 17:00–10:00 Uhr
Maximilianpark Hamm

Am Lagerfeuer bereiten wir gemeinsam ein Abendessen zu und durchstreifen den Park, um andere Nachtschwärmer aufzuspüren. Im Glaselefanten richten wir unseren Schlafplatz ein, lauschen Gutenachtgeschichten und genießen den nächtlichen Ausblick. Mit den Vögeln des Parks stehenw ir auf uns frühstücken gemeinsam

Mittwoch-Donnerstag, 17.00-10.00 Uhr, Hauptkasse

Teilnahmegebühr: 35 €  inkl. Verpflegung + Parkeintritt, für Kinder ab 8 Jahren (wichtig: keine Übernachtungsanfänger!)

Bitte mitbringen: Fernglas, Schlafsack, Isomatte, wetterfeste, bequeme Kleidung, feste Schuhe und alles, was Ihr zum Übernachten braucht.

Anmeldung: 02381-98210-32

02.
Oktober

VHS Kino: Sunset

, Beginn 17:00–19:30 Uhr
CinemaxX

Aufwühlendes historisches Drama vom Macher von "Son of Saul", das von einer Odyssee einer jungen Frau kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs erzählt.

Eintrittspreis: 7,00 €

02.
Oktober

Brock meets Spätlese

, Beginn 19:30–00:00 Uhr
Kulturrevier Radbod

Nicht mehr ganz so junge Nachwuchsmusiker stürmen dieses Mal die Bühne des Kulturreviers -  die Besucher dürfen sich auf einen launigen Abend mit guter Rockmusik von Brock und Spätlese freuen.

Brock

Man könnte sie auch „Alte Säcke“ nennen, schließlich sind sie schon Ü50. Aber ihr Sound klingt so jung, wie die Songs der 70er und 80er damals klangen, mit denen sie aufgewachsen sind. Mighty Quinn, Summer Of 69, Proud Mary, Don’t You, Born to Be Wild, The Jack, L. A. Woman, White Room, Radar Love, um nur einige zu nennen.

Die Zeit ist an ihnen nicht spurlos vorbeigegangen, und auch die Musik hat sich verändert. Was jedoch die fünf Männern von Brock vereint – seit jenem Januar 2010, als sie sich das

erste Mal in einem Keller in Sendenhorst trafen – ist die Liebe zu handgemachter Rockmusik. So kamen auch spätere Werke ins Repertoire: Don’t Look Back in Anger, Have A Nice Day, Human Wheels, Boys Of Summer oder Narcotic erinnern noch sehr an die ursprünglichen Vorbilder. Andere Songs wie Ride Like The Wind, Seven Nation Army oder Billy Jean klingen allerdings deutlich anders als das Original.

Die „Brothers in Rock“ machen ihrem Namen alle Ehre und spielen nur das, was ihnen gefällt. Brock sind: Uli Kötter (bass, voc), Axel Sommer (git, voc), Guido Bieder (key et al, voc), Kalle Sanders (git) und Edgar Schrutek (dr, voc).

Spätlese

Die neue Band aus Schwerte will nichts als „Die nackte Wahrheit“. Mit ihrem neuen Programm begeistern sie ihre Zuhörer mit eigenen Songs, die auf ganz unterschiedliche Art und Weise das Leben an und für sich beschreiben. Mal verzweifelt, mal ernsthaft, manchmal aber auch einfach nur laut lustig, schwer romantisch und etwas gemein – so, wie das Leben eben ist.

Gecoverte Songs, die zum Stimmungsbild passen, runden das Programm „Die nackte Wahrheit“ ab. Die Band um Sänger, Akustik-Gitarrist und „Conférencier par excellence“ Ingo Krugmann besteht aus Ulrich Frank (git), Ralf

Metzner (b) und Sandra Schroer (dr).

Einlass ab 19 Uhr

Karten:

5 Euro (nur Abendkasse)

02.
Oktober

Vorpremiere Gemini Man Maxximum 3D HFR

, Beginn 19:30–22:30 Uhr
CinemaxX

Der Elite-Auftragskiller Henry Brogan (Will Smith) sieht sich plötzlich selbst im Zentrum der Verfolgung durch einen mysteriösen jungen Agenten, der scheinbar jeden einzelnen seiner Schritte vorhersehen kann.

Eintrittspreis: 3D Normal 12,20 €, zzgl. Aufschlag gemäß Preistabelle.

02.
Oktober

VHS Kino: Sunset

, Beginn 20:00–22:15 Uhr
CinemaxX

Aufwühlendes historisches Drama vom Macher von "Son of Saul", das von einer Odyssee einer jungen Frau kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs erzählt.

Eintrittspreis: 7,00 €

03.
Oktober

Tag der offenen Tür der islamischen Gemeinden

, Beginn 00:00 Uhr
Alle Moscheen und Gebetshäuser der islamischen Gemeinden

Der „Tag der offenen Moschee“ wird jedes Jahr bundesweit am 3. Oktober veranstaltet. In Hamm wird mit einer bedeutungsmäßigen Nuance der „Tag der offenen Tür der islamischen Gemeinden“ veranstaltet, damit auch die Aleviten, die nicht in Moscheen, sondern in Gebetshäusern ihren Glauben leben, teilnehmen können. Bewusst wurden der 3. Oktober (Tag der Deutschen Einheit) und die Interkulturelle Woche als Rahmen für den „Tag der offenen Tür der islamischen Gemeinden“ gewählt. Hiermit soll die Verbundenheit der in Deutschland lebenden drei Millionen Muslime mit unserer Gesellschaft zum Ausdruck gebracht werden.

Ein „Tag der offenen Tür der islamischen Gemeinden“ dient der Information, der Darstellung anderer Kulturen und Religionen sowie dem gegenseitigen Kennenlernen. Er soll damit zum interkulturellen Dialog und zum friedlichen Zusammenleben in der Bundesrepublik Deutschland beitragen. Immer mehr Menschen möchten sich heute ein eigenes Bild vom Islam und den Menschen, die als Muslime leben, machen und sich selbst ihre Meinung bilden. In den letzten Jahrzehnten hat sich gezeigt, dass fehlendes Wissen zu vielen Vorurteilen geführt hat, die oftmals ein gedeihliches Miteinander in der Gesellschaft schwierig werden ließen. Dies lag auch daran, dass es viel zu wenig gemeinsame Begegnungen gab, bei denen Wissen über die verschiedenen Kulturen und Religionen ausgetauscht und Kontakte im persönlichen Gespräch geknüpft wurden.

Der „Tag der offenen Tür der islamischen Gemeinden“ soll dazu beitragen, diese Begegnungs- und Kommunikationsmöglichkeiten zu verstärken. Die Muslime werden allerorts Fragen beantworten und für Gespräche zur Verfügung stehen. Dabei kommt es nicht so sehr auf das einwandfreie Beherrschen der Sprache an, sondern vielmehr auf den aufrichtigen Wunsch, voneinander mehr zu erfahren und sich auszutauschen. Guter Wille, Höflichkeit und Respekt auf beiden Seiten sind die besten Voraussetzungen für eine gelingende Begegnung. Die Gemeinden, der Integrationsrat und die Stadt Hamm wünschen Ihnen interessante Eindrücke und gute Gespräche. Wir weisen darauf hin, dass beim Besuch der Moschee (Gebetsraum) die Schuhe ausgezogen werden.

Der Eintritt ist frei!

Interkulturelle Woche 2019

03.
Oktober

Wochenmarkt an der Pauluskirche

, Beginn 08:00–13:30 Uhr
Marktplatz an der Pauluskirche

Der Wochenmarkt an der Pauluskirche ist der Ort für Frische und Qualität sowie Treffpunkt in der Hammer Innenstadt. An drei Tagen in der Woche (Dienstag, Donnerstag und Samstag) bieten bis zu 48 Marktbeschicker ihre Produkte an.

www.hamm.de/wochenmarkt

03.
Oktober

Rehasport orthopädisch

, Beginn 09:00–09:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

03.
Oktober

Rehasport orthopädisch

, Beginn 10:00–10:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

03.
Oktober

Sonderausstellung: Foto Farbe Form. Bildwelten der Brüder Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Foto Farbe Form. Bildwelten der Brüder

Viegener

26. Mai bis 6. Oktober 2019

Drei Brüder für die Kunst! Die Ausstellung »Foto Farbe

Form« baut einzigartige Brücken. Sie spannen sich

über ganz Westfalen und verbinden erstmals das fotografische,

malerische und bildhauerische Werk von

Josef, Eberhard und Fritz Viegener. Zu sehen sind:

Eindrucksvolle Porträtaufnahmen und großformatige

Stadtansichten des renommierten Fotografen Josef

Viegener (1899-1992)

Facettenreiche, vornehmlich avantgardistische Malereien

in leuchtender Farbigkeit des wandlungsfähigen

Künstlers Eberhard Viegener (1890-1967)

Realistische bis hin zu abstrakt geformten plastischen

und skulpturalen Arbeiten des Bildhauers und Holzschneiders

Fritz Viegener (1888-1976).

Drei Kunstsparten in einer Ausstellung vereint!

»Foto Farbe Form« setzt ein spannendes Konzept um

und zeigt eine anregende Schau mit rund 200 Werken,

die alle Geschichtsinteressierten und Kunstbegeisterten

nicht nur in der Region, sondern auch darüber

hinaus ansprechen möchte. Die Fotos, die aus

dem Viegener-Nachlass des LWL-Medienzentrums

in Münster stammen, wurden vom Gustav-Lübcke-

Museum ausgewählt und erschlossen. Die Werke von

Eberhard und Fritz Viegener stammen nicht nur aus

öffentlichem Besitz, sondern wurden für die aktuelle

Präsentation von zahlreichen privaten Leihgebern zur

Verfügung gestellt.

Die zur Ausstellung erscheinende reich bebilderte Publikation

entstand in Kooperation mit dem Medienzentrum

des Landschaftsverbandes in Münster.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! 

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 8,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 6,00 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

03.
Oktober

Kabinettausstellung Viel zu schade für die Lade: Druckgrafik u. Papierarbeiten v. Eberhard Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Viel zu schade für die Lade

Druckgrafik und Papierarbeiten von

Eberhard Viegener

26. Mai bis 30. Dezember 2019

Die Schau zeigt neben einigen Aquarellen und Zeichnungen

zahlreiche Holzschnitte, mit dem der vielseitig

begabte westfälische Künstler einen besonderen Beitrag

zur Grafik der Moderne geleistet hat.

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

03.
Oktober

Kabinettausstellung: Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

30. Juni 2019 - 30. Dezember 2019

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

03.
Oktober

David Brunschier: "Fühlt denn niemand, was ich fühle?"

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Kulturrevier Radbod

Werkschau des diesjährigen Förderartelier-Stipendiaten

Eine Ausstellung, beruhend nur auf dem Wunsch nach Ästhetik selbst, anderweitig aber befreit von übergreifenden Themen. Unterschwellig geprägt von dem Willen, dem Perfektionismus und Leistungsdruck zu entfliehen, auf der Suche nach einem Sinn jenseits von Produktivitätsmaximierung.

Die Bilder sollen die individuelle Wahrnehmung, das einzigartige Verständnis des Seins eines jeden Einzelnen feiern und offenlegen, dass Kunst eines der wichtigsten Dinge ist, die die Menschheit hat, um die Besonderheit ihres Bewusstseins festzuhalten und zu teilen.

Zur Person: David Brunschier studiert zurzeit Computervisualistik und Design an der Hochschule Hamm Lippstadt. Neben der klassischen Malerei arbeitet er auch digital an Fotomanipulationen oder eigenen Programmen und Videospielen. Dabei bildet die Kunst den Gegenpol zum logischen Denken in der Informatik, in dem es Freiheit für Interpretation und Äußerung von Gefühlen gibt. Dabei spielen für ihn auch philosophische Fragen über das menschliche Sein und Wahrnehmen eine große Rolle.

 

Eintritt frei!

03.
Oktober

Großer Stoffmarkt

, Beginn 11:00–00:00 Uhr
Zentralhallen Hamm

Lassen Sie sich von den schönsten Modestoffen inspirieren, erhalten Sie Ideen für Gardinen, Tischdecken und Möbelstoffen und schaffen Sie einen komplett eigenen Look, sowohl im Modebereich als auch zu Hause.

Suchen Sie einen exklusiven Stoff oder einem sehr günstigen Stoff? Bei den Events von Stoffencircus wird ein sehr breites Sortiment an Stoffen zu sehr günstigen Preisen präsentiert.

Auf der Messe gibt es 100 bis 200 Stände mit Stoffen und Kurzwaren, sodass aus einem sehr großzügigen Stoffangebot auswählt werden kann.

Der Besuch der Messe ist kostenlos.

Mehr Infos unter: www.facebook.com/Stoffencircus & www.stoffencircus.nl/de/

 

Der Eintritt ist frei.

03.
Oktober

Land und Leute Herbstmarkt

, Beginn 11:00–18:00 Uhr
Maximilianpark Hamm

Rund 180 Aussteller bieten leckere Erzeugnisse frisch vom Hof und geben Inspirationen und Tipps rund um Haus und Garten.

Veranstalter: m.a.c.c. Marketing GmbH und Maximilianpark GmbH

11.00-18.00 Uhr, Park und Festsaal

Eintritt:

Erwachsene 6,00 €, Kinder: 3,00 €, Familien: 15,00 €

Maxipark-Jahreskarten: frei

RUHR.TOPCARD gilt nur mit Zuzahlung 1,50/Erw.

Jahreskarten der Park-Kooperationen gelten nicht

 

03.
Oktober

Rehasport orthopädisch

, Beginn 11:00–11:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

03.
Oktober

Hammer Modell- und Gartenbahn Freunde e.V.

, Beginn 13:00–17:00 Uhr
Maximilianpark Hamm

Die Dampfbahn der Hammer Modell- und Gartenbahn Freunde e.V. fährt nicht täglich.

Peise:

1 Fahrt 1 €

6 Fahrten 5 €

Kinder bis 4 Jahre fahren mit einer Begleitperson frei. Die Karten sind auch an der Hauptkasse des Maxiparks erhätlich. Am Fahrtag jeweils von 13-17 Uhr. Nähe Südeingang. Kein Fahrbetrieb bei Dauerregen.

03.
Oktober

Der Norden ist bunt.

, Beginn 14:00–17:00 Uhr
Karlsplatz

Der Norden steht zusammen.

Kulturbunter Hammer Norden! Neben dem Stadtteilfest im Juni hat sich die Veranstaltung am 3. Oktober von 14:00 - 17:00 Uhr auf dem Karlsplatz als ein weiterer interkultureller Höhepunkt der Stadtteilarbeit entwickeln. Seit dem Jahr 2015 findet regelmäßig auf der Wiese am Karlsplatz das Fest der Nationalitäten-Vielfalt statt und setzte damit ein Zeichen gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit.

Das Ziel ist die Veranstaltungen durch eine breite Teilnehmer- und Besucherstruktur dem integrativen und aktivierenden Anspruch der Stadtteilarbeit gerecht zu werden. Auch am diesjährigen Tag der „Deutschen Einheit“ wird es ein buntes Fest auf dem Karlsplatz geben. Mit Spiel- und Bastelangeboten bringen sich die Kindertageseinrichtungen, Schulen, die Jugendarbeit und Vereine ein. An verschiedenen Stellen können sich Menschen treffen und austauschen. Das Spielmobil wird da sein.

Das diesjährige Fest wird auch wieder durch eine bunte Veranstaltergemeinschaft organisiert werden. Der Präventivkreis Hamm-Norden, in dem alle Nordener Akteure mitarbeiten, ist der „Motor“ der Stadtteilarbeit. Interessenten können sich an das Stadtteilbüro Hamm-Norden Klaus Köller; Sorauerstr. 14, 59065 Hamm; Tel.: 02381-37 18 60 ; k.koeller@stadtteilbuero-hamm-norden.de wenden.

Organisatoren und Kooperationspartner der Veranstaltung: Stadtteilbüro Hamm-Norden, Präventivkreis Hamm-Norden, Kirchengemeinden Hamm-Norden, Kindertageseinrichtungen und Schulen

Der Eintritt ist frei!

Interkulturelle Woche 2019

03.
Oktober

Treffpunkt Kreativwerkstatt

, Beginn 16:00–17:30 Uhr
Bezirksbücherei Herringen

Für Groß und Klein, für Jung und Alt findet jeden Donnerstag von 16.00 bis 17.30 Uhr in der Bezirksbücherei Herringen eine "Do it yourself"- (DIY) Kreativwerkstatt statt. Bei den Treffen können Sie in netter Gesellschaft gemeinsam Basteln und Häkeln.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Teilnahme ist kostenlos!

03.
Oktober

Rehasport orthopädisch

, Beginn 18:00–18:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

04.
Oktober

Rehasport orthopädisch

, Beginn 09:00–09:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

04.
Oktober

Rehasport orthopädisch

, Beginn 10:00–10:45 Uhr
Physio & Ergo Fit Hamm GmbH - Gesundheitszentrum

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. (Für chronisch kranke Menschen, oder für Menschen, die auf dem Weg sind chronisch krank zu werden). Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

Gerade nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen / physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg.

Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristig angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert.

Die Qualität wird durch qualifizierte Übungsleiter sichergestellt. Art und Intensität des Rehabilitationssports wird anhand der Verordnung in enger Abstimmung zwischen den Ärzten und den zertifizierten Übungsleitern bestimmt.

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung (KV 56/ rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SBG IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten!

Die Verordnung (Formblatt 56) muss vom Kostenträger, i.d.R. von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu reichen Sie die Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein.

Vorherige Terminabsprache erforderlich!

04.
Oktober

Sonderausstellung: Foto Farbe Form. Bildwelten der Brüder Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Foto Farbe Form. Bildwelten der Brüder

Viegener

26. Mai bis 6. Oktober 2019

Drei Brüder für die Kunst! Die Ausstellung »Foto Farbe

Form« baut einzigartige Brücken. Sie spannen sich

über ganz Westfalen und verbinden erstmals das fotografische,

malerische und bildhauerische Werk von

Josef, Eberhard und Fritz Viegener. Zu sehen sind:

Eindrucksvolle Porträtaufnahmen und großformatige

Stadtansichten des renommierten Fotografen Josef

Viegener (1899-1992)

Facettenreiche, vornehmlich avantgardistische Malereien

in leuchtender Farbigkeit des wandlungsfähigen

Künstlers Eberhard Viegener (1890-1967)

Realistische bis hin zu abstrakt geformten plastischen

und skulpturalen Arbeiten des Bildhauers und Holzschneiders

Fritz Viegener (1888-1976).

Drei Kunstsparten in einer Ausstellung vereint!

»Foto Farbe Form« setzt ein spannendes Konzept um

und zeigt eine anregende Schau mit rund 200 Werken,

die alle Geschichtsinteressierten und Kunstbegeisterten

nicht nur in der Region, sondern auch darüber

hinaus ansprechen möchte. Die Fotos, die aus

dem Viegener-Nachlass des LWL-Medienzentrums

in Münster stammen, wurden vom Gustav-Lübcke-

Museum ausgewählt und erschlossen. Die Werke von

Eberhard und Fritz Viegener stammen nicht nur aus

öffentlichem Besitz, sondern wurden für die aktuelle

Präsentation von zahlreichen privaten Leihgebern zur

Verfügung gestellt.

Die zur Ausstellung erscheinende reich bebilderte Publikation

entstand in Kooperation mit dem Medienzentrum

des Landschaftsverbandes in Münster.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! 

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 8,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 6,00 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

04.
Oktober

Kabinettausstellung Viel zu schade für die Lade: Druckgrafik u. Papierarbeiten v. Eberhard Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Viel zu schade für die Lade

Druckgrafik und Papierarbeiten von

Eberhard Viegener

26. Mai bis 30. Dezember 2019

Die Schau zeigt neben einigen Aquarellen und Zeichnungen

zahlreiche Holzschnitte, mit dem der vielseitig

begabte westfälische Künstler einen besonderen Beitrag

zur Grafik der Moderne geleistet hat.

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

04.
Oktober

Kabinettausstellung: Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

, Beginn 10:00–17:00 Uhr
Gustav-Lübcke-Museum Hamm

Arbeitswelten - durch die Linse von Josef Viegener

30. Juni 2019 - 30. Dezember 2019

 

Eintrittspreise (inklusive der Dauerausstellung): 

Erwachsene: 5,00 Euro

Ermäßigungsberechtigte/ Jugendliche ab 16 Jahre: 2,50 Euro

Kinder bis 15 Jahre: frei

Mitglieder des Museumsvereins: Eintritt frei

04.
Oktober

David Brunschier: "Fühlt denn niemand, was ich fühle?"

, Beginn 10:00–14:00 Uhr
Kulturrevier Radbod

Werkschau des diesjährigen Förderartelier-Stipendiaten

Eine Ausstellung, beruhend nur auf dem Wunsch nach Ästhetik selbst, anderweitig aber befreit von übergreifenden Themen. Unterschwellig geprägt von dem Willen, dem Perfektionismus und Leistungsdruck zu entfliehen, auf der Suche nach einem Sinn jenseits von Produktivitätsmaximierung.

Die Bilder sollen die individuelle Wahrnehmung, das einzigartige Verständnis des Seins eines jeden Einzelnen feiern und offenlegen, dass Kunst eines der wichtigsten Dinge ist, die die Menschheit hat, um die Besonderheit ihres Bewusstseins festzuhalten und zu teilen.

Zur Person: David Brunschier studiert zurzeit Computervisualistik und Design an der Hochschule Hamm Lippstadt. Neben der klassischen Malerei arbeitet er auch digital an Fotomanipulationen oder eigenen Programmen und Videospielen. Dabei bildet die Kunst den Gegenpol zum logischen Denken in der Informatik, in dem es Freiheit für Interpretation und Äußerung von Gefühlen gibt. Dabei spielen für ihn auch philosophische Fragen über das menschliche Sein und Wahrnehmen eine große Rolle.

 

Eintritt frei!

04.
Oktober

Land und Leute Herbstmarkt

, Beginn 11:00–18:00 Uhr
Maximilianpark Hamm

Herbstzeit ist nicht nur Erntezeit, der Garten muss winterfest gemacht werden und nebenbei freuen wir uns auf die passende Herbstdekoration und gemütliche Abende. Beim farbenfrohen Herbstmarkt „Land und Leute“ treffen sich zahlreiche Aussteller, um kreative Inspirationen und hilfreiche Tipps rund um Haus und Garten zu geben.

Von kunstvollen Dekorationen bis hin zu leckeren Erzeugnissen frisch vom Feld: Der Herbstmarkt im Maxipark überzeugt nicht nur durch sein vielfältiges Sortiment, sondern auch durch zahlreiche Highlights zum Gucken und Staunen.  Selbstverständlich landen Kürbis, Kohl und Kartoffel auf den Verkaufsständen des Herbstmarktes. Im Maxipark leuchten die prächtigen Herbststauden und bunten Kürbisse um die Wette und der Duft von leckeren Landerzeugnissen und frischgebackenem Holzofenbrot schwebt in der Luft.

Veranstalter: m.a.c.c. Marketing GmbH und Maximilianpark GmbH

11.00-18.00 Uhr, Park und Festsaal

Eintritt:

Erwachsene 6,00 €, Kinder: 3,00 €, Familien: 15,00 €

Maxipark-Jahreskarten: frei

RUHR.TOPCARD gilt nur mit Zuzahlung 1 € / Erw.

Jahreskarten der Park-Kooperationen gelten nicht

 

04.
Oktober

Extrem laut und unglaublich nah

, Beginn 19:30–00:00 Uhr
Kurhaus Bad Hamm

Schauspiel nach dem Roman von Jonathan Safran Foer

Burghofbühne Dinslaken

Einführungsgespräch 18.45 Uhr

Oskar Schell ist neun Jahre alt und lebt in New York. Seine Visitenkarte offenbart seine zahlreichen Talente: Erfinder, Pazifist, Schmuckdesigner, Tamburinspieler. Und Veganer. Doch Oskar ist noch mehr, Französisch-Fan, Vaterkind und Geheimnisbewahrer. Er sammelt die sonderbarsten Dinge und schreibt regelmäßig in sein „Was-ich-schon-alles-erlebt-habe“- Album.

Der letzte Eintrag gilt seinem Vater, der während der Anschläge auf das World-Trade-Center starb. Danach war nichts mehr wie vorher. Die letzten Lebenszeichen seines Vaters befinden sich auf dem Anrufbeantworter, den Oskar in seinem Kleiderschrank versteckt hat und wieder und wieder abhört. Mit seiner Mutter und Großmutter kann Oskar nicht über die Anrufe sprechen, auch nicht darüber, wie einsam er sich fühlt und wie sehr er den Vater vermisst.

Aber dann findet er bei den Sachen seines Vaters eines Tages einen Schlüssel in einem Briefumschlag, beschriftet mit dem Wort „Black“. In welches Schloss passt der Schlüssel?

Oskar will das Geheimnis lüften und macht sich auf die Suche. Laut seinen Berechnungen gibt es etwa 162 Millionen Schlösser in New York, die rund 9 Millionen Menschen zugeordnet werden können. Glücklicherweise heißen nur 472 von ihnen Black. Also beginnt er seine Suche mit Black, A. Eine Suche, die ihn zu den unterschiedlichsten Menschen und ihren Geschichten führt.

Eine wunderschöne, poetische Geschichte von der Suche nach den verschiedenen Facetten des Lebens, Sinnsuche und berührendes Familienporträt zugleich.

2005 veröffentlichte Jonathan Safran Foer seinen zweiten Roman, der 2011 auch erfolgreich verfilmt wurde. Das Ensemble der Burghofbühne bringt ihn jetzt mit minimalen Requisiten und engagierten Darstellern überzeugend auf die Theaterbühne.

Eintritt:

Kat. I: 24,00 Euro / erm. 18,50 Euro

Kat. II: 19,60 Euro / erm. 15,20 Euro

Tickets
Kulturbüro der Stadt Hamm, Ostenallee 87 59071 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 17-5555 - Kulturbuero@stadt.hamm.de
"Insel" - Verkehr & Touristik, Willy-Brandt-Platz 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 23400 - info@verkehrsverein-hamm.de
Ticketshop Westfälischer Anzeiger, Widumstraße 12 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 105-477 - wwatermann@westfaelischer-anzeiger.de

04.
Oktober

Trompete und Orgel: Ludwig Güttler mit Johann Clemens und Friedrich Kircheis

, Beginn 20:00–00:00 Uhr
Pauluskirche

Ludwig Güttler, Trompete

Johann Clemens, Trompete

Friedrich Kircheis, Orgel

Ludwig Güttler, einer der zweifellos bekanntesten Trompetenvirtuosen Europas, kommt nach Hamm in die Pauluskirche.

Ludwig Güttler zählt als Solist auf Trompete und Corno da caccia zu den erfolgreichsten Virtuosen der Gegenwart. Durch seinen vielfältigen Wirkungskreis hat er sich zudem ein weltweites Renommé als Dirigent, Forscher, Veranstalter und Förderer erworben.

Nach dem Studium in Leipzig folgte er als Solo-Trompeter dem Ruf des Händel-Festspiel-Orchesters nach Halle und von 1969-1980 an die Dresdner Philharmonie. Lehraufträge führten ihn an das Internationale Musikseminar Weimar und als Professor an die Dresdner Musikhochschule. Er leitet Opernproduktionen und Meisterkurse und ist regelmäßig Juror bei bedeutenden Wettbewerben. Als Solist und Dirigent begeistert Güttler im In- und Ausland. Sein besonderes Interesse gilt seit den frühen achtziger Jahren der Wiederbelebung der sächsischen Hofmusik des 18. Jahrhunderts. Güttlers Forschungen ist es zu verdanken, dass die Konzertliteratur um zahlreiche vergessene oder bisher unbekannte Werke dieser Epoche reicher wurde.

Johann Clemens stammt aus Herrnhut in Sachsen, wo er im Alter von 8 Jahren erstmals Trompetenunterricht an der örtlichen Musikschule erhielt. 2001 wurde er Schüler von Tobias Willner, einem der Solotrompeter der Sächsischen Staatskapelle Dresden, worauf sein Studium an der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn-Bartholdy" in Leipzig aufbaute. Seit 2007 ist er Trompeter beim Leipziger Gewandhausorchester, Mitglied des Blechbläserensembles Ludwig Güttler und Solist beim Kammerorchester "Virtuosi Saxoniae" unter Ludwig Güttler.

Friedrich Kircheis übernahm schon als Schüler seine erste Kantorenstelle. Nach beendetem Studium an der Hochschule für Musik in Leipzig war er als Kirchenmusiker und Chordirektor tätig. Seit 1971 ist er Kantor und Organist an der Diakonissenhauskirche in Dresden und tritt als Organist und Cembalist verschiedener Kammermusikvereinigungen auf, u. a. von 1975 bis 1982 als Mitglied der Dresdner Kammersolisten. Seit 1979 ist er ständiger Partner von Ludwig Güttler an der Orgel, sowie bei den Ensembles „Virtuosi Saxoniae“ und „Leipziger Bach-Collegium“ am Cembalo.

Eintritt:

ab 35 Euro

 

Tickets
"Insel" - Verkehr & Touristik, Willy-Brandt-Platz 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 23400 - info@verkehrsverein-hamm.de
Ticketshop Westfälischer Anzeiger, Widumstraße 12 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 105-477 - wwatermann@westfaelischer-anzeiger.de
Ticket Corner, Oststraße 47 59065 Hamm, Stadt, Telefon: 02381 926155 - info@ticketcornerhamm.de

05.
Oktober

Flohmarkt Hamm an den Zentralhallen

, Beginn 07:00–14:00 Uhr
Zentralhallen Hamm

Der Markt für Floh- und Trödelfans,

Ihr habt Lust auf einen richtigen Floh- Trödelmarkt?

Trödelwaren - Neuwaren 20 % - Frauen Second-Hand – Private – Vintage – Kinderspielzeug – Antikes – Sammelstücke - Gebrauchtes und viele andere Dinge finden.

Zusätzlich zum Stadt-Flohmarkt bieten wir einen Second-Hand-Frauenflohmarkt an.

Die Anzahl von Neuwaren-Händlern bleibt bei uns begrenzt und bedarf daher einer Anmeldung.

Besonders reizvoll für alle Besucher des Flohmarktes ist die hohe Anzahl an privaten Händlern, die jede Woche Wiederverkäufer oder Besucher anzieht. 

Händler haben Ihre Fahrzeuge mit am Standplatz. WC befindet sich im Schützenhaus direkt am Marktgelände.

Eine Anmeldung für Trödelwaren, Private, Frauen-Second-Hand ist nicht nötig.

 

Fragen zum Markt an Tanja Faber WhatsApp 0177 3320846

Trödelwaren: 8,- € pro Lfdm.

Frauen-Second-Hand: 8,- € pro Lfdm.

Neuwaren : 11,- € pro Lfdm.

Achtung:

Immer wenn Oldtimermarkt oder Terraristika stattfindet, fällt unser Markt an diesen Tagen aus:

Oldtimermarkt 23. Febr. 2019

Terraristika 09. März 2019

Terraristika 01. Juni 2019

Oldtimermarkt 07. Sept. 2019

Terraristika 14. Sept. 2019

Terraristika 14. Dez .2019

Bitte informieren Sie sich rechtzeitig.

www.krencky24.de/troedelmarkt-flohmarkt.de

www.flohmarkt-hamm.de

05.
Oktober

Wochenmarkt an der Pauluskirche

, Beginn 08:00–14:00 Uhr
Marktplatz an der Pauluskirche

Der Wochenmarkt an der Pauluskirche ist der Ort für Frische und Qualität sowie Treffpunkt in der Hammer Innenstadt. An drei Tagen in der Woche (Dienstag, Donnerstag und Samstag) bieten bis zu 48 Marktbeschicker ihre Produkte an.

www.hamm.de/wochenmarkt

05.
Oktober

Ha(mm)bibi: Eine interkulturelle Stadtführung

, Beginn 12:00–00:00 Uhr
Heinrich-von-Kleist-Forum

„Ha(mm)bibi“ ist eine interkulturelle Stadtführung von in Hamm lebenden Menschen mit internationaler Geschichte. Entdecke die eigene Stadt aus der Sicht von „Fremden“, die sich ihr neues Zuhause oft selbst erschließen mussten und von ihren eigenen Bildern und Assoziationen erzählen. Wir laden Sie und Euch herzlich ein zu dieser Reise, die einen Perspektivwechsel auf (un-) bekannte Nischen und Winkel in Hamm ermöglicht.

Das künstlerische Leitungs-Team von „Ha(mm)bibi“ besteht aus dem Regisseur und Schauspieler Philip Gregor Grüneberg und der Sozial- und Theaterpädagogin Elif Okutan. City Guide wird der Performer Zabi Tajik sein. Der aus Afghanistan stammende Künstler hat bereits an drei Theaterprojekten von Treibkraft Theater mitgewirkt und studiert zurzeit Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover.

Treibkraft Theater setzt mit diesem Projekt seine interkulturelle Arbeit und Vernetzung mit Geflüchteten sowie mit Menschen mit internationaler Geschichte fort, um ihnen mit dem Publikum einen Austausch auf Augenhöhe zu ermöglichen.

Bitte wetterfeste Kleidung mitbringen!

http://www.treibkraft-theater.de

Anmeldung: post@treibkraft-theater.de

Gefördert von: Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben!, Kulturbüro der Stadt Hamm. In Kooperation mit: Caritasverband Hamm e. V., Bildungswerk für Theater und Kultur (BTK)

Preise: 10 € / 5 € ermäßigt

Interkulturelle Woche 2019

 

05.
Oktober

100 Jahre Filmmusik

, Beginn 17:00–00:00 Uhr
Kurhaus Bad Hamm

Die Musikschule in Hamms polnischer Partnerstadt Kalisz feiert in diesem Jahr ihr 100jähriges Bestehen. Die Musikschule Hamm wurde im Rahmen der guten partnerschaftlichen Zusammenarbeit eingeladen, gemeinsam das Eröffnungskonzert zu den Jubiläumsfeierlichkeiten am 18. September 2019 in Kalisz zu gestalten.

Bei einem Meinungsaustausch zu diesem Projekt wurde die Idee entwickelt, dass ein musikalischer Streifzug durch 100 Jahre Filmmusikgeschichte eine gute Grundlage für das gemeinsame Konzert ist. Seit nunmehr über einem halben Jahr proben die über 60 jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus beiden Städten die Stücke, um sie dann in einer Probenwoche vor dem Eröffnungskonzert in Kalisz zusammen zu führen.

Die Stücke sind mit deutschen, polnischen und internationalen Filmen verschmolzen und entführen den Zuhörer audiovisuell zurück ins das Lichtspielhaus/das Kino, in dem der Film erstmalig gesehen wurde. Die Musik lässt Szenen nochmals aufleben. Die Symbiose von Film und Musik geniest eine hohe Popularität in allen Altersgruppen.

Um dieses gemeinsame Erlebnis der Musikschülerinnen und –schüler auch auf der deutschen Seite genießen zu können, wird das Konzert am 05.10.2019 um 17.00 Uhr im Kurhaus Hamm und dankenswerterweise bereits am 04.10.2019 in der Gesamtschule Lippstadt, Ulmenstraße 31 in Lippstadt zu Gehör gebracht.

Bereits im Vorfeld wurde die Projektidee mit dem Richeza-Preis des Landes Nordrhein-Westfaklen für herausragende Verdienste um die deutsch-polnische Verständigung gewürdigt. Ebenso erfolgt eine Förderung durch das deutsch-polnische Jugendwerk.

Die Musikschülerinnen und Musikschüler aus Hamm und Kalisz nehmen Sie mit, auf eine Reise - eine Jahrhundertreise der beiden Länder und in diese gesamte Welt.

Eintrittspreis: 5,00 €