Aktuelle Nachrichten aus Hamm

Mehr als 10.000 Besucher feiern beim Hallohparkfest

Bockum-Hövel. Mit einer eindrucksvollen Lasershow ist die 14. Auflage des Hallohparkfestes beendet worden. Vorher hatten die Besucher eine Menge Spaß bei den Auftritten der Band "Pop-Machine" und dem Auftritt von Lokalmatador Midoo, der ein umjubeltes Heimspiel feierte. Top-Act des Abends war Norman Langen, der seinen Auftritt beinahe verpasst hätte.

Das Flugzeug des Schlagersängers konnte nach einem Auftritt in Zürich über mehrere Stunden nicht starten. „Nach dem schlimmen Tag, den ich hatte, ist es ein sehr gutes Gefühl, noch einmal vor einem Publikum aufzutreten, das richtig Lust hat, zu feiern“, lobte der 32-jährige Schlagersänger seine Fans.

Erstmals war die Durchführung der Großveranstaltung auch von der aktuellen Sicherheitsdiskussion betroffen, so dass alle Besucher auf beim Einlass intensiv kontrolliert wurden. Dies verlief ohne nennenswerte Zwischenfälle. Auch zu längeren Wartezeiten an den beiden gekennzeichneten Eingängen kam es nicht. 

Die Resonanz litt ebenfalls nicht unter den verschärften Kontrollen - nach ersten Schätzungen kamen zum Fest etwa so viele Besucher wie im Vorjahr, als es etwa 13000 gewesen waren.

Schon vor dem Abendprogramm war das Parkgelände gut besucht, weil sich beim Stadtteilfest wie gewohnt die heimischen Vereine präsentierten. Dazu lockte ein buntes Bühnenprogramm, bei dem ganz besonders die Darbietungen zweier Hammer Tanzschulen dafür sorgen, dass keiner der Sitzplätze vor der Bühne leer blieb.

© Szkudlarek
Auch nach Mitternacht war der Platz vor der Bühne noch gut gefüllt. Der Grund waren "Giant Rooks". © Szkudlarek Robert

Was für eine Nacht: Tausende bei "Extraschicht" auf Heinrich Robert

Auch einzelne Regenschauer konnten die Stimmung beim Hammer Teil der Extraschicht am Samstagabend nicht trüben. Die ehemalige Zeche, die einmal das "CreativRevier Heinrich Robert" werden soll, zeigte, was in ihr steckt. Tausende wollten dabei sein. 

Schon kurz nach Beginn um 18 Uhr tummelten sich tausende Menschen auf dem Gelände. Die Führungen waren ausgebucht, die kulturellen Angebote wurden angenommen. Nachdem viele Auswärtige, die ihre "Tour de Extraschicht" in Hamm starteten, danach zu anderen Standorten im gesamten Ruhrgebiet weiterzogen, kamen viele Hammer erst später zur Zeche. Und blieben lange. 

Beeindruckend war dabei die Weißkaue, aber auch nach Einbruch der Dunkelheit die zwei Lasershows über den Köpfen der Besucher. Die waren wetterfest gekleidet, so dass auch einige Regenschauer die Stimmung nicht trübten. 

Nach Verzögerungen im Programmablauf betraten "Giant Rooks" erst gegen 0.30 Uhr die Bühne. Mehr als 1000 Menschen feierten den Hammer Formation.  

Extraschicht im Kreativquatier Heinrich Robert

Am 24.06.2017 findet die ExtraSchicht unter anderem im Creativrevier Heinrich Robert statt. Eine tolle Gelegenheit, hinter die sonst verschlossenen Türen zu blicken - tolle Ein- und Ausblicke inklusive. So zeigen Euch die Püttler ihren ehemaligen Arbeitsplatz, begleitet von Musik, Geschichten und bildenen Künsten. Eine spannende Reise von der Vergangenheit bis zur Gegenwart und Zukunft. Mit dem Kreativquartier wird schon bald wieder Leben auf dem Zechengelände einziehen.

Die Programm-Highlights für die Extraschicht:

18.00 - 20.00 Uhr
The Violet Steam Experience

20.00 - 0.00 Uhr
Zucchini Sistaz - Gute Laune Konzert

20.00 - 0.00 Uhr
Wildes Holz - Astrein

ab 23.00 Uhr (mehrmals am Abend)
Lasershow auf Hammerkopfturm

0.30 - 2.00 Uhr
Giant Rooks

Mehrere tausend Besucher werden in Herringen zur "ExtraSchicht" 2017 erwartet. Geht es nach den Verantwortlichen, werden alle eine problemlose und entspannte Anreise haben. Für Ticketinhaber wird es einen kostenlosen Pendelservice (Linie ES 27) zwischen Bahnhof und Zechengelände geben, der im Halbstunden-Turnus bis ca. 3.00 Uhr nachts hin und her fahren wird. Wie im Vorjahr gibt es am Spielort einen vom ADFC betreuten Fahrrad-Parkplatz und natürlich ausreichend PKW-Parkplätze.

Spielort-Tickets für das "CreativRevier Heinrich Robert" gibt es im Vorverkauf für 12 Euro in der "Insel". Gesamt-Tickets sind für 17 Euro auch in anderen regulären Vorverkaufsstellen sowie an DB-Fahrkartenautomaten erhältlich.

 

© Szkudlarek

Hammer Summer: Polizei und Veranstalter ziehen positive Bilanz

8000 Besucher feierten den Hammer Summer auf dem Marktplatz und das ganz friedlich. Die Polizei musste nur einen Platzverweis aussprechen. Die Verantwortlichen ziehen ein positives Fazit.

„Danke an alle, die mit uns gefeiert haben! Der nächste Hammer Summer kommt bestimmt!“ So bedanken sich die Stadtwerke im Internet für die gelungene Veranstaltung auf dem Marktplatz, bei der neben Lena Meyer-Landrut die Bands Nordn, Staubkind und Sänger Kelvin Jones auftraten und dabei in der Spitze rund 8 000 Besucher anlockten. 

„Das war eine gute Entschädigung für den Hammer Summer, den wir im vergangenen Jahr leider wegen des Sturms kurzfristig absagen mussten“, sagte Stadtwerke-Pressesprecherin Cornelia Helm, die die Großveranstaltung wieder zusammen mit Uwe Sauerland von der Stadt organisiert hatte. 

Der Entschluss, die beliebte Sängerin aus Hannover nicht erst am Ende auftreten zu lassen, erwies sich dabei als absolut richtig. „Ich habe sehr viele Kinder gesehen, die zusammen mit ihren Eltern – oder besser auf deren Schultern – mitgefeiert haben“, blickte Helm gestern zurück. Auch hinter der Bühne sei alles glatt gelaufen. „So ruhig war es im Backstage-Bereich noch nie. 

Von Stargehabe und spontanen Extrawünschen keine Spur“, resümierte die Stadtwerke Sprecherin, die bereits zum achten Mal beteiligt war. Vor der Bühne ging es zwar stimmungsvoll, aber überaus gesittet zu, was die Bilanz der Polizei verdeutlicht. Die Beamten erteilten lediglich einer Person einen Platzverweis. Weitere nennenswerte Vorkommnisse waren nicht zu verzeichnen. 

ImBau - Baufachmesse startet am 17.02.2017

Die ImBau 2017 lockt wieder in die Zentralhallen

Zahlreiche Aussteller präsentieren auch in 2017 wieder rund um die großen Themen Sanieren, Renovieren oder An- und Ausbauen. Die Besucher haben vom 17.02. - 19.02.2017 die Gelegenheit sich umfassend an den Messeständen zu informieren. Wie auch bei der ImBau 2016 wird in diesem Jahr der Garten wieder mit in die Messehalle einziehen und bietet eine große Auswahl an Ideen zur kreativen Gestaltung.
 

Energie - Einsparungen
Energie - geschickt nutzen

Auch Heizung, Sanitär sowie Energieeinsparungen im Haushalt werden dieses Jahr wichtige Themen auf der ImBau sein. Interessante Vortragsprogramme runden das Ausstellerangebot optimal ab. Bei der ImBau 2017 bekommen Sie wichtige Informationen zu Öl-, Gas-, Solar- und Pellettanlagen sowie Photovoltaik. Die Profis bieten Ihnen dabei eine ausführliche und kompetente Beratung vor Ort in den Zentralhallen.
 

Besucherinfos

Vom 17.02. - 19.02.2017 zwischen 11.00 - 18.00 Uhr hat die ImBau Messe 2017 geöffnet. Kostenlose Parkplätze sind ausgewiesen. Der Eintritt für Erwachsene beträgt 5.- Euro, ermäßigt 3.- Euro und Kinder bis zu 6 Jahren erhalten freien Eintritt.

Krimi-Cops in Hamm

Die Gewerkschaft der Polizei Hamm ( auch hier zu finden: facebook.com/gdphamm ) möchten helfen - und zwar dem "Weißen Ring Hamm" am Tag des Kriminalitätsopfers.

Gemeinsam mit den Stadtbüchereien Hamm und der VHS Hamm veranstaltet die GdP  genau an diesem Tag, 22. März um 20.00 Uhr, eine Benefiz-Lesung der "Krimi-Cops" im Heinrich-von-Kleist-Forum Hamm.

Die Krimi-Cops sind Polizeibeamte, die ihre Leidenschaft als Krimi-Autoren entdeckt haben und mit ihren Büchern und Lesungen sehr erfolgreich sind (www.krimi-cops.de)

Der Reinerlös des Abends geht komplett an den Weißen Ring Hamm. "Wir hoffen", so die Initiatoren, "dass der Gerd-Bucerius-Saal mit fast 250 Plätzen voll wird!"

Eintrittskarten gibt's für 5,- Euro bei der Poststelle des Polizeipräsidiums Hamm an der Grünstraße sowie bei den Geschäftsstellen von VHS und Zentralbücherei Hamm.

Giant Rooks begeistern als Support von Kraftklub

Luxemburg/Hamm - Die Hammer Band Giant Rooks setzt ihren Höhenflug inzwischen auf internationaler Bühne fort. Am Donnerstagabend begeisterte das Quintett in Luxemburg 1200 Fans im Vorprogramm von "Kraftklub".

Als Felix Brummer im ausverkauften „den Atelier“ in Luxemburg die Bühne betrat, war die Luft schon stickig und aufgeladen. Die 1200 Zuschauer pfiffen und johlten, doch der Sänger von Kraftklub, einer der momentan angesagtesten Bands der Republik wollte nur seine Vorband ankündigen.

„Ich muss euch eine kleine Geschichte erzählen“, holte Brummer ein wenig aus, um zu erklären, wie ausgerechnet die Hammer Formation Giant Rooks in seinem Vorprogramm landete und ließ die Fans wissen, dass Kraftklub die jungen Hammer bei einem Besuch in ihrem Lieblingsklub in Chemnitz gesehen haben und so gut fanden, dass sie sie spontan gefragt haben, ob sie nicht Lust hätten, bei ein paar Konzerten ihrer Europa-Tournee als Support dabei zu sein. Sie hatten. Und wie: Die Aufforderung des Kraftklub-Sängers an die Fans, der Band gut zuzuhören, war nicht wirklich nötig.
Giant Rooks aus Hamm begeistert in Luxemburg

Vom ersten Ton an war der Auftritt der fünf Hammer Frederik Rabe, Finn Schwieters, Luca Göttner, Jonathan Wischniowski und Finn Thomas ein voller Erfolg. Nach einem 30-minütig flirrenden Konzert in dem Luxemburger Club hatten die „Rooks“ zahlreiche neue Freunde gefunden und durften anschließend sogar gemeinsam mit dem fulminanten Hauptakt auf der Bühne stehen, um zusammen den „Blitzkrieg Bop“ von den Ramones zu zelebrieren.

Schon am Freitagabend gibt es eine Zugabe. Im „Alten Schlachthof“ in Eupen (Belgien). Wieder mit Kraftklub. Wieder ausverkauft. Und sicher wieder ein Erlebnis.

"Fitness & Co" und "Lifestyle" beleben die Hammer Südstraße

Hamm-Mitte - Auf der Südstraße hält neues Leben Einzug. Zwei Leerstände in Ladenlokalen sind beseitigt, und auch die Umbauarbeiten im ehemaligen „Jonathan“ (später „St. Louis“) gehen voran.

Hier wird ein türkisches Spezialitätenrestaurant eröffnen. Auch „um die Ecke“ an der Königstraße tut sich etwas. Zum 1. Mai will in den Räumen des ehemaligen Kopierladens die Galerie Helbing (Ritterpassage) mitsamt Café einziehen.
EMS-Training auf der Meile

Seinen insgesamt sechsten Standort und den ersten in Hamm eröffnete Fitness & Co. am vergangenen Samstag an der Südstraße 20. Damit gehört Fitness & Co. nach eigenen Angaben zu den ersten Anbietern von EMS-Training (Elektro Muskel Stimulation) in Hamm.

Das Training kommt aus dem Reha-Bereich und der Astronautik und verspricht einen enormen Trainingseffekt in nur 20 Minuten pro Woche. „Diverse Studien belegen die Effektivität“, sagt Geschäftsführer Matthias Jagoda. So ließen sich laut Jagoda mit 20 Minuten nur einmal die Woche mehrere Stunden im Fitnessstudio ersetzen.

Zudem findet das EMS-Training jedes Mal mit Begleitung eines geschulten Personaltrainers, unter anderem mit Filialleiterin Gloria Hempel, statt. Nach dem schnellen Ein- und Auszug von Sport Surmann stand das Ladenlokal längere Zeit leer.

Geschenkartikel, Damen-Oberbekleidung aus Italien, Modeschmuck, ein kleines Büchersortiment und Dinge für den täglichen Bedarf vom Feuerzeug bis zur Grußkarte gehören zum Angebot im neuen Geschäft „Lifestyle“ an der Südstraße 43. Auch Schreibwaren hält Geschäftsführer Wolfgang Dröge in einem gesonderten Bereich für die Kundschaft bereit.

1211 Unterschriften gegen Volksbank-Schließung in Uentrop

Uentrop - Exakt 1211 Unterschriften übergab Uentrops CDU-Chef, Peter Oberg, begleitet von Bezirksvorsteher Björn Pförtzsch und sechs weiteren CDU-Mitgliedern, am Donnerstag an die beiden Hammer Volksbank-Chefs, Manfred Korte und Burkhard Reher.

Ihr Anliegen: Das Kreditinstitut möge den Beschluss zurücknehmen, die Filialen in Uentrop und Ostwennemar zu schließen. Oberg befürchtet, dass erneut ein Stückchen Infrastruktur im Dorf sterben könnte. Die beiden Banker nahmen sich über eine Stunde Zeit, den Argumenten der Uentroper zu lauschen.

CDU-Chef Oberg nannte die Gründe, die gegen die Schließen sprechen. Weite Wege müssten die Kunden zur nächstgelegenen Filiale gehen, um eine Überweisung zu tätigen oder Bargeld abzuheben. Vor allem ältere Kunden seien davon betroffen, denn sie seien zum einen nicht mehr so mobil, und zum anderen seien sie in der Regel nicht bereit, sich auf Online-Banking einzulassen.

Beratung vor Ort würde wegfallen

Und, so Oberg: „Vor allem fehlt uns hier die Beratung für Menschen, die nicht mobil sind, denn die Busse fahren hier draußen auch nicht alle Nase lang.“ Daher sei auch ein Bankautomat wie der der Sparkasse an der Soester Straße nicht wirklich hilfreich. 

Zugleich erinnerte Uentrops CDU-Chef an die Schließung der Sparkassenfiliale vor einigen Jahren: „Damals hat die Volksbank plakatiert: ,Wir bleiben im Dorf’, und jetzt gehen sie doch weg.“ Auf die damalige Plakataktion hätten ihn viele Uentroper angesprochen: „Das haben die Menschen nicht vergessen.“

Volksbank Hamm muss sparen

Das habe auch er nicht vergessen, sagte der stellvertretende Hammer Niederlassungsleiter, Burkhard Reher, aber das sei 13 Jahre her, und damals habe man eine anhaltende Niedrigzinsphase wie derzeit nicht vorhersehen können. Und die zwinge sein Kreditinstitut dazu, zu sparen. 

Er sagte zu, man werde sich Gedanken darüber machen, wo die Bank in Uentrop einen Geld- und Serviceautomaten aufstellen könnte: „Entwickeln Sie kreative Ideen, wer das Volksbank-Gebäude künftig nutzen könnte, dann können wir dort die Automaten hinstellen.“

Filialen nicht mehr finanzierbar 

Der Hammer Niederlassungsleiter Manfred Korte stellte klar, dass Filialen, in denen Mitarbeiter auf Kunden warten, an den beiden Standorten nicht mehr finanzierbar sind, bot aber in Sachen Beratung an: „Machen Sie einen Termin, und unsere Mitarbeiter kommen auch zu Ihnen nach Hause.“ 

Was Ostwennemar angeht, sah Korte kaum Möglichkeiten, auch nur einen Automaten aufzustellen.

Neuigkeiten aus den Unternehmen

  • Sparkasse Hamm

    Sparkassen-Gewinnspiel beim Sattelfest

    Die Sparkasse Hamm wird sich zusammen mit der Sparkasse Soest auch beim diesjährigen Sattelfest mit einem Gewinnspiel einbringen. Vier Fragen rund um das Sattelfest und die Sparkassen gilt es hierbei richtig zu beantworten. Den Gewinnern winken tolle Preise wie zum Beispiel ein Fahrradnavigationssystem, Fahrradschlösser oder -helme. Mitmachen lohnt sich!

  • HOLZLAND BUNZEL.

    Sommeraktion

    Wir räumen unsere Grillecke und haben massenhaft Sonderangebote für alle Grillfans. Kommen sie vorbei und stöbern durch unsere Ausstellung.

    Mo-Fr 9.00-18.00

    Sa 9.00-15.00

  • Stadtwerke Hamm

    Unser Produkt des Monats im Energiespar-Shop: PowerLight

    Das PowerLight von BioLite ist gleichzeitig Taschenlampe, Laterne und Powerbank. Als Basis des NanoGrid-Systems verteilt das PowerLight Energie an übrige Leuchten und dient als Ladestation für Handys oder GPS-Geräte.

    Der Lichtboost verschafft der Taschen- oder Deckenlampe für eine kurze Zeit noch mehr Helligkeit. Mehr erfahren: https://shop.stadtwerke-hamm.de